Constantin Schreiber über sein Buch „Kinder des Koran“

Constantin Schreiber über sein Buch „Kinder des Koran“ // 3nach9

Am 03.05.2019 veröffentlicht

Schon als Schüler lebte Constantin Schreiber einige Monate in Damaskus, arbeitete später als Reporter im Libanon und in Dubai. Der ARD-Journalist spricht fließend Arabisch und berichtet über Missstände in Moscheen in Deutschland. Jetzt hat er den Schulunterricht im Iran, der Türkei, in Afghanistan und in Saudi-Arabien näher beleuchtet. Welche Werte Kindern dort vermittelt werden und was es mit seiner gerade gegründeten Stiftung für Toleranz auf sich hat, berichtet der Grimme-Preisträger bei 3nach9.

Kurzberichte – 27.4.2018

Historischer Handschlag: Kim Jong Un auf Staatsbesuch in Südkorea

27.04.2018 • 07:53 Uhr

Historischer Handschlag: Kim Jong Un auf Staatsbesuch in Südkorea

Kim überquert als erster Führer Nordkoreas die Grenze nach Südkorea

27.04.2018 • 07:33 Uhr

Kim überquert als erster Führer Nordkoreas die Grenze nach Südkorea

Als erster nordkoreanischer Führer seit dem Ende des Korea-Krieges vor 65 Jahren hat Kim Jong Un die Grenze nach Südkorea überquert. Das Oberhaupt Nordkoreas wurde an der Demarkationslinie im Grenzdorf Panmunjom am Freitag von Südkoreas Präsident Moon Jae In zu ihrem ersten Gipfeltreffen empfangen.

Die List mit der Liste: Reporter Ohne Grenzen und ihre Propaganda

Die List mit der Liste: Reporter Ohne Grenzen und ihre Propaganda

Amnesty: „Bundesregierung unterstützt wissentlich Völkerrechtsverstöße der US-Regierung“

27.04.2018 • 06:30 Uhr

Amnesty: "Bundesregierung unterstützt wissentlich Völkerrechtsverstöße der US-Regierung"

Dass US-Drohnen in Ländern wie dem Jemen nur mithilfe der Basis im deutschen Ramstein töten können, wies Berlin immer wieder von sich. Amnesty International erklärte nun, die Bundesrepublik leiste wohl seit 2016 wissentlich Beihilfe zu Völkerrechtsbrüchen.

Neun Jugendliche in Israel umgekommen – Von Wassermassen mitgerissen

Neun Jugendliche in Israel umgekommen - Von Wassermassen mitgerissen

Bei schweren Überschwemmungen im Süden Israels sind am Donnerstag mindestens neun Jugendliche getötet worden. Dies teilte der Rettungsdienst Zaka bei Twitter mit. Laut Rundfunk wurden weitere Teenager vermisst, man fürchte um ihr Leben. Bereits am Mittwoch waren bei Überschwemmungen in Israel und in den Palästinensergebieten zwei junge Menschen getötet worden.

Kurzmeldungen – 14.4.2018 – 17:50h

Die Ereignisse stimmen zu 100% mit dem korrigierten NEUEN Maya-Kalender überein!

14.4.2018 = ©AnNijaTbé: am 2.5.2018 des Natürlichen Jahreskalenders

„KIN 48 Cimi 7“ (Tod)….
mit der mystischen Energie des resonanten Ton’s Sieben wird es sehr interessant, welche Konsequenzen – resonante Antwort es auf diese Kriegstreiberei noch geben werde?!
Laut meiner Analyse und der Zeitqualität des Jahreskins „KIN 208 Spiegel 3“, welche hinter allen erkennbaren Ereignissen wirkt, sollte es 2018 zu keinem weltweiten Krieg kommen – aber nahezu alle noch versteckten Absichten aufgedeckt werden.

CIMI [ki ́mi]: Tod, Offenbarung, Erkenntnis der
Sterblichkeit des physischen Körpers. NORDEN
* Weißer Weltenüberbrücker: Das Überwinden des
Todes, Akzeptanz, daß etwas unwiederbringlich
vergeht. Höchste Energie „das Vergehen und die
Geburt sind im Moment des Todes EINS“.

~~~~

Aleppo und Damaskus: „Gegen US-Angriffe“ – Hunderte gehen für Assad und Russland auf die Straßen

Aleppo und Damaskus: "Gegen US-Angriffe" - Hunderte gehen für Assad und Russland auf die Straßen

~~~~

Live-Updates: USA, Frankreich und Großbritannien greifen Syrien an

~~~~

Russisches Außenamt: Ziel des Angriffs war Verhinderung der OPCW-Untersuchungskommission in Duma

//Laut Informationen des russischen Außenministeriums haben die USA und ihre Verbündeten Syrien angegriffen, um die Arbeit der OPCW-Inspektoren zu behindern, die den angeblichen Angriff in Duma untersuchen wollten. Die Delegation hätte heute eintreffen sollen. //

Die Organisation für das Verbot chemischer Waffen (englisch Organisation for the Prohibition of Chemical Weapons, OPCW) ist eine unabhängige internationale Organisation, die durch die Vertragsstaaten der Chemiewaffenkonvention begründet wurde. Sie überwacht die Einhaltung und Umsetzung dieser Konvention und legt die Rahmenbedingungen für die Vernichtung von Chemiewaffen fest.

Trump spricht mit gespaltener Zunge!

~~~~

Experten zu RT: USA agieren als „Luftwaffe des Islamischen Staates“ und verbreiten „bewusst Lügen“

~~~~

Fast alle Raketen abgefangen: USA fokussierten Angriffe in Syrien auf drei Ziele

~~~~

Lawrow: Schweizer Labor sagt Skripal-Gift nicht in Russland hergestellt, aber in USA und UK

Lawrow: Schweizer Labor sagt Skripal-Gift nicht in Russland hergestellt, aber in USA und UK

~~~~

18:03h

Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik: „Russland hat in Syrien keinen Plan“ (Video)

 

Die Kinderbräute: Einblicke in eine Parallelgesellschaft

Jeder, der Kinder hat, weiß, dass pubertierende Mädchen normalerweise in die Schule gehen, sich mit Freundinnen treffen, Filme gucken und einfach gern „chillen“. Doch in Deutschland leben mehr als 300 Mädchen unter 14 Jahre ein völlig anderes Leben: Sie sind verheiratet. Seit Jahren debattiert die Politik über diese Kinderbräute, die meist aus Syrien und Afghanistan stammen, und will die Minderjährigen-Ehe verbieten.

Veröffentlicht am 05.02.2017

So sieht es in einem islamisierten Land aus – öffentliches Auspeitschen bis Steinigung

Islamischer Dschihad

Liegt die Wurzel des Terrors im Islam?

von Ulrich Neuenhausen

Der Dschihad, zu deutsch „Kampf“ [ 1 ], ist ein wichtiges Thema in der islamischen Theologie. Angesichts der Ereignisse in Israel, Afghanistan und den furchtbaren Anschlägen in den U.S.A. am 11.9.2001 (w30000: das waren aber nicht die Moslems) rückt dieses Thema auch dem westlichen Beobachter mehr ins Blickfeld.

Mohammed wohnte in Mekka, als er seine ersten Offenbarungen bekam. Viele Leute nahmen ihn nicht besonders ernst, seine Anhänger waren in der Minderheit, und mehr als geduldig die Anfeindungen zu ertragen, war kaum möglich, wie folgender Text aus dem Koran [ 2 ] verdeutlicht:

Sure 73,9-13: „Allah ist der Herr des Ostens und des Westens. Es gibt keinen Gott außer Allah. Darum nimm ihn dir zum Sachwalter, ertrage geduldig, was die Ungläubigen sagen, und halte dich schön vor ihnen zurück, also ohne grob und verletzend zu werden! Überlass das nun mir, was mit denen geschehen soll, die die göttliche Botschaft für Lüge erklären und sich des Wohllebens erfreuen, und gewähre ihnen noch eine kurze Frist. Bei uns sind Fesseln und ein Höllenbrand für sie bereit.

Im Jahre 622 nach Christus flieht Mohammed nach Medina, wo er mit offenen Armen empfangen wird. Aufgrund vieler Anhänger in Medina gelingt es ihm bald, auch die politische Macht in der Stadt zu übernehmen. Damit ist Mohammed nicht nur religiöses, sondern auch politisches Oberhaupt. Auch die Gesetzgebung ist natürlich gottgegeben: die Scharia. Erst in einem solchen Gottesstaat kann ein Muslim seinen Glauben wirklich leben.

Der Beginn der islamischen Gottesherrschaft in Medina ist das Jahr Null der islamischen Zeitrechnung. Islam beginnt eigentlich erst da, wo ein Land islamisch regiert wird. Länder, die islamisch regiert werden, werden Dar-ul-Islam, Haus des Islam genannt. Länder, in denen der Islam nicht regiert, sind Dar-ul-Harb, Haus des Krieges. Letztere müssen über kurz oder lang auch zu islamischen Ländern werden, denn der Anspruch des Koran ist universal, betrifft alle Völker.

weiterlesen: http://www.efg-hohenstaufenstr.de/downloads/texte/islamischer_dschihad.htm

~~~~

!!Ernsthafte Gefahr für Europa!!

~~~~

Banda Aceh nach dem Tsunami 2004 100% islamisiert!
<Nur ein Beispiel für ganz Indonesien>
Scharia für Frauen ab erster Menstruation!

Auf der einen Seite die Frauen auf der anderen die Männer.
Auf der Straße müssen mindestens 2 Meter Entfernung zwischen Mann und Frau sein.
Öffentliche Bestrafung.

Welch ein fröhliches Ritual mit Stockhieben 😦

18 Terpidana Hukuman Cambuk 40 Kali Di Rukoh Banda Aceh 1 Dari 3 – Quality HD Video

Veröffentlicht am 01.03.2016

Hukuman Cambuk di Banda Aceh Karena Melanggar Syariat Islam Yang di Tentukan Allah

Handys überall

Banda Aceh „World Islamic Tourism“

Veröffentlicht am 31.01.2016

Banda Aceh „World Islamic Tourism“
Kami terbuka untuk Dunia

Sharia showdown. Whipping… for dating in Banda Aceh, Indonesia

Veröffentlicht am 02.08.2016

The province only began to implement Sharia law in 2001, but has since outlawed numerous activities.
Drinking alcohol, sex before marriage, gambling and homosexuality are all punishable by public lashings.
Women are even forbidden to stay in an entertainment venue after 11pm unless they are with a male relative.
Banda Aceh lies on the western tip of Sumatra and is home to nearly five million Indonesians.

Sharia Police | Public Flogging Of A Woman | Indonesia

Veröffentlicht am 07.03.2016

„Zwölfjähriger Flüchtling“ war 21-jähriger Dschihadist – Pflegefamilie in UK geschockt

24. Oktober 2016 / In Großbritannien wurde ein angeblich 12-jähriger Kriegswaise aus Afghanistan als trainierter Taliban um die 21 enttarnt. Er lebte wochenlang bei einer Pflegefamilie

Symbolfoto aus Kandahar 2005.Foto: Emmanuel Duparcq/AFP/Getty Images

„Es ist lächerlich. Das fiel jedem auf, nur den Sozialarbeitern offensichtlich nicht.“ Das sagte Pflegemutter „Rosie“ zur britischen „Sun“ nachdem ein angeblich 12-jähriger Asylbewerber aus Afghanistan per Zahnuntersuchung als 21-Jähriger eingestuft wurde. Mittlerweile ist er in Haft und sein Asylgesuch ist abgelehnt. Gegen ihn läuft ein Verfahren, um seinen möglichen terroristischen Hintergrund zu klären.

Nachdem der Zahnarzt das Alter des jungen Mannes festgestellt hatte, fand man auf seinem Handy eindeutiges Taliban-Material und Kinderpornos.

Sein Bartwuchs war verdächtig

Die Pflegemutter, der „Jamal“ aus Afghanistan zugewiesen wurde, hatte gleich bei seiner Ankunft Verdacht geschöpft, wegen seines Bartwuchses. Trotzdem war er sehr dünn, sehr bescheiden und höflich und sie hatte Mitleid. Deshalb gab es dann für die ganze Familie wegen ihm nur noch halal-geschlachtetes Fleisch zu essen. Die Pflegemutter hatte ihn einige Wochen bei sich. Zur „Sun“ sagte sie: „Ich kann nicht bestätigen, dass er Terrorist war, aber ich glaube, er kam aus einem Trainingscamp. Er war ein großartiger Schauspieler.“ Der letzte Satz, den der junge Mann für seine Gastgeberin bei seiner Verhaftung übrig hatte war: „Ich bring´ dich um und ich weiß, wo deine Kinder sind.“ Rosie kann seitdem nicht mehr ohne Angst leben.

Er zerlegte Gewehre und bekam Anrufe

Der Afghane hatte ein Zimmer mit Rosies 13-Jährigen Sohn geteilt. Diesem war im Schwimmbad sofort aufgefallen, wie behaart sein neuer Zimmernachbar war. Außerdem hat die Familie noch zwei 12 und 14-jährige Töchter, die im Haus lebten.

Jamal hatte einige Fähigkeiten, die für einen Zwölfjährigen geradezu erstaunlich waren: In einem Kletterzentrum konnte er ohne Probleme Seile hinaufklettern. Auch stellte sich an einem Schießstand heraus, dass er selbständig ein Gewehr zerlegen konnte, was zumindest auf Ausbildung schließen ließ.


Es dauerte einige Wochen, bis die Pflegemutter vollends misstrauisch war und er durch die Zahnuntersuchung und schließlich die Beschlagnahmung seines Handys entlarvt wurde. Jamal hatte begonnen, Bargeld zu fordern, dem 13-Jährigen Vorschriften zu machen und immer öfter Anrufe von Unbekannten erhalten.

Das Problem mit den „Minderjährigen“, die keine sind

Die bizarre Geschichte wurde publik, kurz nachdem Großbritannien einen öffentlichen Aufschrei und Diskussionen wegen der Übernahme „minderjähriger“ Migranten aus Calais erlebte. Vor der Räumung des illegalen „Dschungel“-Flüchtlingslagers erlaubte das Königreich einem Kontingent von minderjährigen Asylbewerbern die Einreise. Das Problem war jedoch, dass offensichtlich nur wenige der Minderjährigen echt waren, was auch die britische Regierung in Erklärungsnot brachte.

Die Migranten, die sich in Calais als minderjährig ausgaben, waren von dort mit dem Bus abgeholt worden. Die „Daily Mail“ veröffentliche nach deren Ankunft einen bissigen Artikel mit Bildern der angeblich 14 bis 17-Jährigen – viele der Männer sahen deutlich älter aus, um nicht zu sagen völlig erwachsen. (Die Zeitung analysierte mit Hilfe eines Computerprogramms die Fotos der Migranten. Viele davon stufte der Computer als über 20 und sogar über 30 ein.)

Über den Polit-Zirkus, der dann folgte, berichtete die „Mail“:

Buchen Sie den Unterschied!Asien erwartet Sie.
Jetzt das bezaubernde Asien an Bord der Mein Schiff Flotte entdecken.
hier werbenRecommendations powered by plista
Nachdem Bilder der Ankommenden veröffentlicht wurden, schrieb der konservative Abgeordnete David Davies auf Twitter: „Die sehen mir nicht wie ‚Kinder‘ aus. Ich hoffe, die britische Gastfreundschaft wird nicht missbraucht.“

Regierungsbeamte bestanden jedoch darauf, dass die Migranten strenge Checks ihrer Dokumente und Interviews durchlaufen hätten, um sicherzustellen, dass sie unter 18 sind. Später kam heraus, dass die Screenings lediglich von Sozialarbeitern gemacht worden waren, die das Alter anhand von „körperlichem Aussehen“ und „Verhalten“ geschätzt haben wollten.

Untersuchungen wären „aufdringlich“

Ein Sprecher des Innenministeriums gab daraufhin zu, dass routinemäßige medizinische Untersuchungen zum Beispiel der Zähne nicht durchgeführt würden, weil die Betroffenen sie als „aufdringlich“ empfinden könnten. Pflegemutter Rosie sagte dazu zur „Sun“: „Einen Mann zu Hause zu haben, der sich als Kind ausgibt, ist noch viel aufdringlicher.“

David Davies mahnte: „Wenn wir [diese Alters-Tests] nicht machen, werden wir über 20-jährige Männer gemeinsam mit schutzbedürftigen Kindern in Pflegefamilien und Klassenzimmern erleben.“

Britische Stadtverwaltungen kündigen Widerstand an, falls man ihnen „falsche Flüchtlingskinder“ unterjubeln sollte.

Ein offizielle Website der britischen Regierung berichtete, dass 65 Prozent aller Migranten, bei denen im September 2015 eine medizinische Überprüfung durchgeführt wurde, ihr Alter falsch angegeben hatten und über 18 waren.


http://www.epochtimes.de/politik/europa/…?meistgelesen=1

 

7.5 auf der Richterskala – Schweres Erdbeben erschüttert Pakistan, Afghanistan und Indien

Erdbeben, Pakistan, Afghanistan

http://www.focus.de/panorama/welt/7-7-auf-der-richterskala-schweres-erdbeben-erschuettert-pakistan-afghanistan-und-indien_id_5040073.html

Nur 7,5 sind auf dieser Skala vermerkt: http://www.emsc-csem.org/Earthquake/?view=1

2015-10-26   10:09:49.513min ago 38.84 N 38.21 E 5 2.4  EASTERN TURKEY
2015-10-26   10:09:04.414min ago 1.53 S 97.11 E 10 5.5  SOUTHWEST OF SUMATRA, INDONESIA
F 2015-10-26   09:49:37.334min ago 36.51 N 70.50 E 192 4.8  HINDU KUSH REGION, AFGHANISTAN
1 F 2015-10-26   09:48:01.635min ago 37.80 N 121.96 W 9 2.6  SAN FRANCISCO BAY AREA, CALIF.
2015-10-26   09:28:59.954min ago 38.90 N 38.27 E 4 3.7  EASTERN TURKEY
2015-10-26   09:27:05.656min ago 39.62 N 29.44 E 6 3.3  WESTERN TURKEY
2015-10-26   09:11:54.81hr 11min ago 38.85 N 38.18 E 3 3.5  EASTERN TURKEY
292 3 V 2015-10-26   09:09:32.91hr 14min ago 36.49 N 70.94 E 215 7.5  HINDU KUSH REGION, AFGHANISTAN

~~~

Als reine Theorie wurde folgende Berechnung gemacht, die ich für absurd halte, wodurch sollte ein Erdbeben mit der Stärke 20 – 24 entstehen? Der angekündigte Polsprung könnte natürlich schon mit solch einem Erdbeben einhergehen.

Rose Stern: Die dreitägige Finsternis – brandaktuelle Erkenntnisse aus den Texten des Nostradamus’

~~~

Forscher warnt: Mega-Erdbeben könnte 40 Millionen Menschen das Leben kosten

Ein Mega-Erdbeben der Stärke 20 bis 24 auf der Richter-Skala kostet viele Millionen Menschen das Leben und ist so stark, dass sich Südamerika von Nordamerika lösen wird – vor dieser Gefahr jedenfalls warnt ein Forscher. Was ist dran an der Theorie?

~~~

Könnte es sein, dass eine Erbebenbombe von solch starker Wirkung vorbereitet wurde?

Vorbildliche Zivilcourage eines österreich-ischen Patrioten! – hervorragend – bitte unbedingt lesen!

Friede (61)

Danke vielmals Reiner für diesen Hinweis, einer der besten Aufsätze zu diesem Thema, den ich je gelesen habe!

Auf deine Frage: „Kann man Heimat (ver)schenken ?“ habe ich wie folgt, mehr für alle, als für dich, geantwortet 😉

NIEMALS!

So ein Blödsinn, und die Leute denken dann gar nicht weiter darüber nach, was Heimat wirklich ist.

[„komm doch einfach zu uns, wir schenken dir eine neue Heimat“] so geht das NICHT!!!

Ich habe mich ja in den letzten Tagen mehr mit meiner Heimat beschäftigt, vor allem mit den Menschen meiner Heimat, das sollte jeder ab und an mal machen, um wieder mal so richtig HEIMATGEFÜHLE zu haben, innerlich zu begreifen was Heimat wirklich bedeutet.

Einiges dazu habe ich bereits gepostet und ist, wie nun auch dieser Bericht, unter der Kategorie ÖSTERREICHER zu finden.

Wir Menschen sind nicht etwa zufällig an einem bestimmten Ort zur Welt gekommen, nein absolut nicht, das hat einen ganz tiefen Grund, die Seele hat sich frei den Ort und die Eltern für die nächste Inkarnation erwählt, weil sie etwas Bestimmtes zu lernen, zu begreifen sich vorgenommen hat.

Wer davon flüchtet, flüchtet vor seiner Bestimmung, seiner WÜRDE!!!

Keiner sollte dem Irrtum erliegen, dass er in der Fremde sich besser entwickelt, mehr lernen, bessere Erfahrungen machen kann. Er kann ANDERE Erfahrungen machen, doch diese brauchte seine Seele zunächst nicht, sonst hätte sie sich eine andere Heimat ausgesucht.

Meine Großeltern waren ja vertrieben worden, Sudetendeutsche. Sie lebten in der Nähe Nürnbergs mit rundherum ganz viel Wald, ähnlich wie zuhause. Doch der Wald DAHAM war immer unerreichbar viel schöner reicher an allem… bis zum Tod sehnten sie sich nach DAHAM, der Heimat, dem Böhmerwald.

Ich habe einen guten Freund der Kurde ist – er erzählte mir, dass er nahezu jede Nacht von seiner Heimat träumt, dieser Mann ist bereits seit 35 Jahren in Wien und seine Kinder sind alle hier geboren, aber er ist hier niemals wirklich angekommen, das ist die Realität IN UNS…

Wirkliche Kosmopoliten, die sich überall zuhause fühlen, gibt es nur sehr wenige, wenn überhaupt.

Gerne mal woanders gelebt, dachte ich, dass ich solch ein Kosmopolit sei. Überall als Ihresgleichen gut angenommen, die anderen Menschen liebend, kannte ich Heimweh zunächst gar nicht. Doch als dann eines Tages ein Freund aus Wien mit dem Donauwalzer anrückte, traf mich das unerwartet schmerzhaft, quasi am linken Bein, heulte Rotz und Wasser… und hatte Heimweh, das so richtig tief WEH TAT, wie ich es mir gar nicht vorstellen konnte.

JA, So ist es wirklich ❤

Es ist etwas ganz tiefes, tief in uns drinnen, das uns mit dem Ort, dem Land unserer Geburt verbindet, daher sollte jeder seine Heimat schützen und im Herzen als ein besonderes Geschenk tragen, das einmalig und nicht austauschbar ist ❤

AnNijaTbé am 3.8.2015

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Brief von Erzbischof Lackner an alle Pfarren

https://de.wikipedia.org/wiki/Franz_Lackner

Lackner1

Lackner2

Danke

https://helmutmueller.wordpress.com/2015/08/02/vorbildliche-zivilcourage-eines-oesterreichischen-patrioten/

Courage civique exemplaire d´un patriote autrichien
Exemplary courage of an austrian patriot

In einem Schreiben des Salzburger Erzbischofs Franz Lackner an seine „Mitbrüder im priesterlichen Dienst, Diakone und Mitarbeiter in den Pfarren“ heißt es zur Asylproblematik unter anderem: „Setzen wir unsere Kräfte ein um Menschen, die in unserem Land Zuflucht suchen, eine neue Heimat zu schenken…“.
Was so schöngeistig und salbungsvoll daherkommt hat allerdings einen ordentlichen Pferdefuß, geht es doch dabei in Zeiten der Völkerwanderung um nichts anderes als auch um die Preisgabe unserer Heimat. Empört und ohne Scheu reagierte darauf der Pfarrgemeinderat Hermann Mitterer. Er antwortete dem allzu schenkfreudigen Erzbischof wie folgt:

Danke

“Eure Eminenz!
Sehr geehrter Erzbischof Dr. LACKNER!

Mein Name ist Mag. MITTERER Hermann und ich bin, unter anderem, auch Obmann des Pfarrgemeinderates (PGR) in meiner Gemeinde. In dieser Eigenschaft hat mich Ihr Schreiben vom 27.07.15 in der Causa „Flüchtlingshilfe“ erreicht. Bevor ich auf Ihr Schreiben eingehe, möchte ich jedoch festhalten, dass dies mein ganz persönliches Schreiben ist und nicht in meiner Funktion als PGR-Obmann verfasst wird. Es ist weder mit dem PGR noch mit unserem Hochwürden abgestimmt.

Ich schreib ihnen als Vater, der sich Sorgen um die Zukunft seiner drei Kinder macht. Als
Katholik, der sich um den Bestand des Christentums in Europa sorgt. Als Eingeborener, der seine Heimat liebt so wie sie ist und sich um ihr Wohl sorgt.

Aber nun zu Ihrem Schreiben: Mit unglaublicher Fassungslosigkeit habe ich Ihr Schreiben zur sogenannten „Flüchtlingshilfe“ gelesen! Nicht nur, dass ihr Schreiben die üblichen, aber mittlerweile offenbar gezielten manipulativen „Unschärfen“ in der Begrifflichkeit von „Asylsuchenden“ und „Flüchtlingen“ aufweist. Fassungslos macht darüber hinaus viel mehr ihre Forderung, diesen Menschen „(…) eine neue Heimat zu schenken (…)“!

Eminenz Sie frönen damit einem, mittlerweile in allen Institutionen Europas vollkommen außer Rand und Band geratenem Pseudo-Humanismus. Dieser Pseudo-Humanismus ist gekennzeichnet durch absurde Einseitigkeit zu Gunsten angeblicher oder tatsächlicher Opfer, die zu „Säulenheiligen der Massenmigration“ hochstilisiert werden und die alle nur denkbaren Rechte für sich in Anspruch nehmen können. Und auf der anderen Seite, die alteingesessene, autochthone Bevölkerung Österreichs und Europas, die alles schweigend und möglichst begeistert zu akzeptieren, zu ertragen und zu bezahlen hat. Bis hin zum Verlust ihrer angestammten Heimat!

Ihre Forderung ist entweder unglaublich naiv und/oder zeugt von einer ausufernden Ahnungslosigkeit in Bezug auf soziologische, psychologische und anthropologische Gesetzmäßigkeiten. Darüber hinaus ist sie in ihrer wirtschaftlichen, politischen, sozialen und religiösen Konsequenz im freundlichsten Falle vollkommen verantwortungslos! All dies mutet auf Grund ihrer offensichtlichen Intelligenz mehr als seltsam an.
Bevor ich auf einige der Konsequenzen ihrer unerhörten Forderung eingehe, möchte ich kurz einige Rahmenbedingungen in Erinnerung rufen, innerhalb derer Sie diese stellen!

Einige Rahmenbedingungen der Masseneinwanderung

Täglich kommen ca. 200, 300 bis 400 so genannte  „Asylanten“, „Flüchtlinge“, “Migranten“, etc. in unser Land, und das seit Monaten! Die Illegalen und die bereits hier lebenden, scheinen in dieser Aufzählung noch gar nicht auf. Ich lebe in einer kleinen Gemeinde mit ca. 750 Einwohnern. Das bedeutet, dass jeden 2. Tag (!) eine komplette neue Gemeinde in dieser Dimension entsteht. Dass sich die Einwohner des Staates Österreich mittlerweile zu ca. 20% aus Zugewanderten zusammensetzt, darf hier der Vollständigkeit halber auch noch erwähnt werden. Dieses Verhältnis wird sich in den nächsten 20 bis 30 Jahren noch radikal zu Ungunsten der angestammten Bevölkerung verschieben.

Aber wer ist das, die nach Ihren Worten nicht nur ein Asyl-, sondern sogar ein „Heimatrecht“ haben sollen! Wobei Ihnen natürlich bewusst ist, dass ein „Heimatrecht“ in diesem Sinne aus keiner UNO- und keiner Menschenrechts-Konvention und auch nicht aus dem Völkerrecht abgeleitet werden kann. Und Sie wissen natürlich auch sehr genau, dass Ihre Formulierung, den Flüchtlingen, oder was immer sie sein mögen, „(…) eine neue Heimat zu schenken (…)“ weit über alles hinaus geht, was jemals der Sinn des Asylrechtes war! Asylrecht ist ein begründetes Bleiberecht auf Zeit, für eine spezielle und ganz klar definierte Personengruppe!

Nochmal, wer sind aber nun diese „Flüchtlinge“, denen Sie sofort eine neue Heimat bei uns anbieten? Es sind mit überwiegender Mehrzahl, 75 – 80%, junge Männer im Alter zwischen 18 und 35 Jahren. Die in den Medien so gerne und oft genannten und gezeigten Familien sind die verschwindende Minderzahl! Aber auch dass, Eminenz, wissen sie natürlich.

Alleine die pure Anzahl kommt schon einer Zivilokkupation gleich! Übertrieben? Wohl
kaum. Es gibt alleine für Afrika die Schätzung, dass ca. 400 Millionen, wiederum meist junge Männer, „ausreisewillig“ Richtung Europa sind. Alleine für das Jahr 2015 werden für Österreich ca. 75.000 und für die BRD ca. 500.000 erwartet – Ende nicht in Sicht.
Wollen sie allen Ernstes für diese gigantische Zahl eine neue Heimat zur Verfügung stellen? Wollen sie für alle notleidenden dieser Welt, dass wir ihnen bei uns eine neue Heimat geben? Und das in einer Region, die ohnedies schon zu einer der am dichtest besiedelten der Welt zählt.

Die Gründe für diese Masseneinwanderung

Warum wird weder von Ihnen, noch in der veröffentlichten Darstellung so gut wie nie die
Frage gestellt, warum sich denn diese Menschen überhaupt aus dem Kosovo, aus Afghanistan, aus dem Irak, aus Syrien, aus Somalia, aus Schwarzafrika, aus Libyen und den anderen Maghreb-Staaten, etc. zu uns in Bewegung setzten?

Könnte es vielleicht daran liegen, dass diese Menschen dort Opfer eines enthemmten, globalistischen Raubtier- und Casinokapitalismus geworden sind? Könnte es sein, dass sie ihrer Überlebensbedingungen beraubt wurden? Ausgebeutet durch ungerechte Handelsabkommen und von korrupten regionalen Eliten, die durch westliche Regierungen und Großkonzerne an der Macht gehalten werden? Opfer neo-imperialer Kriege – natürlich unter dem moralischen Deckmäntelchen von „humanitären Interventionen“ – der westlichen Staaten, die im Dienste der Gewinnmaximierungsinteressen einiger weniger globaler Wirtschafts- und Hochfinanz- Oligarchen geführt werden?

bitte unbedingt zuende lesen: https://helmutmueller.wordpress.com/2015/08/02/vorbildliche-zivilcourage-eines-oesterreichischen-patrioten/

Friede (22)

abgereichertes Uran – weit verstreut – ein Kriegsverbrechen !

Hochgeladen am 26.07.2009

Der Einsatz von Massenvernichtungswaffen ist ein Kriegsverbrechen:
Abgereichertes Uran…
bzw. Depleted Uranium (DU) — siehe Lexikon: http://redir.ec/DU
…strahlt nach seinem kriegerischen Einsatz noch heute in Sudan, Kosovo, Libanon, Palästina, Iran, Afghanistan, usw.

…clear evidenced of increase levels of cancer and birth defects:
http://www.uruknet.de/index.php?p=m58886

Schon 1996 und 1997 verabschiedete die UNO-Unterkommission für Förderung und Schutz der Menschenrechte Resolutionen, in denen DU-Waffen (DU = depleted uranium = abgereichertes Uran) als „unvereinbar“ mit gültigen Gesetzen zur Wahrung humanitärer und Menschenrechte erklärt wurden:
http://www.uni-kassel.de/fb5/frieden/…

Beschreibung zur Video-Aufnahme:
verkehrte Welt – Verbotenes Wissen: Depleted Uranium und die Folgen
Diskussionsrunde (Irak-Konferenz 2008) Haus der Demokratie und Menschenrechte, Berlin 9. März 2008

Deadly Dust ~ Todesstaub ~ Uran-Munition & die Folgen

Die bevorzugten Einwanderungsländer für Deutschsprachige: Serbien, Türkei, Pakistan, Afghanistan, Irak, Nigeria und Marokko

Danke Bernie! Dieser Bericht darf uneingeschränkt überall verteilt werden!

Ihnen ist ihr Leben in Deutschland zu langweilig oder zu anstrengend?

Dann haben wir genau das richtige für SIE!

Gehen Sie illegal IN DIE TÜRKEI, SERBIEN, PAKISTAN, AFGHANISTAN, IRAK, NIGERIA ODER NACH MAROKKO.

Sorgen Sie sich nicht um ein Visa, internationale Gesetze, Immigrationsregeln oder ähnliche, lächerliche Vorschriften.

Wenn Sie dort angekommen sind, fordern Sie umgehend von der lokalen Behörde eine kostenlose medizinische Versorgung für sich und Ihre ganze Familie.

Bestehen Sie darauf, dass alle Mitarbeiter bei der Krankenkasse Deutsch sprechen und dass die Kliniken Ihr Essen nur so vorbereiten, wie Sie es in Deutschland, Österreich und der Schweiz gewohnt sind.

Bestehen Sie darauf, dass alle Formulare, Anfragen, und Dokumente in Ihre Sprache übersetzt werden.

Weisen Sie jedwede Kritik an Ihrem Verhalten empört zurück indem Sie ausdrücklich betonen: „Das hat mit meiner Kultur und Religion zu tun; davon versteht Ihr nichts“.

Behalten Sie unbedingt Ihre ursprüngliche Identität. Hängen Sie eine Fahne von Ihrem westlichen Land ans Fenster (am Auto geht es auch, vergessen Sie das nicht).

Sprechen Sie sowohl zu Hause als auch anderswo nur Deutsch und sorgen Sie dafür, dass auch Ihre Kinder sich ähnlich verhalten.

Fordern Sie unbedingt, dass an Musikschulen westliche Kultur unterrichtet wird.

Verlangen Sie sofort und bedingungslos einen Führerschein, eine Aufenthaltsgenehmigung und was Ihnen sonst noch einfallen könnte.

Lassen Sie sich nicht diskriminieren, bestehen sie auf Ihr gutes Recht, verlangen Sie Kindergeld.

Betrachten Sie den Besitz dieser Dokumente als die Rechtfertigung Ihrer illegalen Präsenz in Serbien, Türkei, Pakistan, Afghanistan, Irak, Nigeria oder Marokko.

Fahren Sie ohne Autoversicherung. Die ist nur für die Einheimischen erforderlich.

Organisieren Sie Protestzüge gegen Ihr Gastland und dessen Einwohner, unterstützen Sie ausnahmslos Gewalt gegen Nicht-Weiße, Nicht-Christen und gegen eine Regierung, die Sie ins Land gelassen hat.

Verlangen Sie, dass Ihre Frau (auch wenn Sie sich inzwischen 4 davon angeschafft haben) sich nicht vermummen muss, keine Burka zu tragen hat.

VIEL GLÜCK WÜNSCHEN WIR IHNEN DABEI!

IN DEUTSCHLAND UND ÖSTERREICH IST DAS ALLES MÖGLICH!

In Deutschland, der Schweiz UND in Österreich kann das alles erfolgen, weil hier politisch korrekte Idioten regieren.

Mit Grüßen an: SPD – SPÖ – GRÜNE – LINKE – CARITAS und Multikulti der linken Presse.

Wenn Sie mit dem Text einverstanden sind, leiten Sie ihn weiter!

Wenn nicht, packen Sie Ihre Koffer, verlassen Sie Ihre Heimat und finden Sie mal heraus, ob Sie zu den oben genannten Bedingungen in SERBIEN, TÜRKEI, PAKISTAN, AFGHANISTAN, IRAK, NIGERIA ODER in MAROKKO willkommen sind und bitte berichten sie UNS über ihre Eindrücke.

Ausnahmsweise, machen Sie diese eine Sache nicht wie üblich zuhause, sondern so wie es die Immigranten all dieser Länder in Europa machen, es ist viel bequemer so!

 

%d Bloggern gefällt das: