Die Smaragdtafeln von Thoth, dem Atlanter

Veröffentlicht am 16.05.2015

Die Historie der Tafeln die auf den folgenden Seiten übersetzt sind ist seltsam und jenseits der Überzeugung von modernen Wissenschaftlern. Ihr großes Alter ist erstaunlich, und lässt sich auf etwa 36.000 Jahre vor Christus zurückdatieren. Der Verfasser ist Thoth, ein Atlantischer Priesterkönig, der nach dem Untergang des Mutterlandes im antiken Ägypten eine Kolonie gründete. Er war der Erbauer der Großen Pyramide von Gizeh, die fälschlicherweise Cheops zugeschrieben wird. (Siehe „Great Pyramid“, von Doreal.) In sie baute er sein Wissen über die alten Weisheiten ein, und sicher verborgen auch Aufzeichnungen und Gerätschaften vom antiken Atlantis.

Etwa 16.000 Jahre lang regierte er die alte Rasse von Ägypten, von ungefähr 52.000 bis 36.000 vor Christus. Zu jener Zeit wurde die alte barbarisch Rasse unter der er sich mit seinen Gefolgsleuten angesiedelt hatte auf einen höheren Zivilisationsgrad angehoben. Thoth war ein Unsterblicher, das heißt, er hatte den Tod besiegt, und schied nur dahin wenn er wollte, und selbst dann, nicht durch Tod. Seine große Weisheit machte ihn zum Regenten über die verschiedenen Atlantischen Kolonien, einschließlich derer in Süd- und Zentralamerika.

http://phantho.de

https://terraherz.wordpress.com/2015/…

%d Bloggern gefällt das: