Altorientalische Musiktherapie – Ethno Musiktherapie

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Therapeutische Kernelemente
Regulation & Beziehung im Kontext aktiver & rezeptiver Musiktherapie

»Die Krankheit beginnt im Augenblick, wo die regulatorische Einrichtung des Körpers nicht mehr ausreicht, um die Störung zu beseitigen. Nicht das Leben unter abnormen Bedingungen als solches erzeugt Krankheit, sondern die Krankheit beginnt mit der Insuffizienz des regulatorischen Apparates.«

http://ethnomusik.com/ethno-musiktherapie/

tucek-pps-präsentation

Oruc Guevenc

http://www.ethnotherapie.com/geschichte2.swf

~~~~~~~~~~~~~~~~∞∞∞⅞⅓♪♪♪♪♫♫♫☼♫♫♫♪♪♪♪⅓⅞∞∞∞~~~~~~~~~~~~~~~~

Der Altai ~ eine der letzten unberührten Landschaften dieser Welt

~~~~~~~~~~~~~~~~∞∞∞⅞⅓♪♪♪♪♫♫♫☼♫♫♫♪♪♪♪⅓⅞∞∞∞~~~~~~~~~~~~~~~~

annijatbes gesundheits schule

Jin Shin Jyutsu – die 26 Energieschlösser mit Fingerzuordnung

Liebe Besucher dieser Seite,

Liebe nach Gesundheit Strebenden,

da ich soeben ein Dokument in meinen Unterlagen entdeckte, welches Fingerzuordnungen zu den 26 Energieschlössern des Jin Shin Jyutsu enthält, die ich von einer diesbezüglichen Meisterin persönlich angesagt bekam, möchte ich zu dem bekannten System, das ich in dieser Seite fand: http://www.energetischer-weg.de/index.php?option=com_content&view=article&id=56&Itemid=63 – die jeweilige Fingerzurodnung hinzufügen, sodass diese Information allen zur Verfügung steht! Ich konnte die Fingerzuordnung niergends finden, so hoffe ich, dass dieses Dokument eine diesbezügliche Bereicherung darstellt

AnNijaTbé am 20-11-2012

Die 26 Energieschlösser

energieschlosser

SES 1
Es wird auch „der Urbeweger“ genannt; es liegt an der Innenseite des Knies. Es bringt Bewegung in alles, was feststeckt.  SES 1 verbindet von Kopf bis Fuß; es hilft, alles was „oben steckt“ nach unten zu bringen.  SES 1 fördert eine tiefe und leichte Ausatmung, es hilft bei Kopfschmerzen und es hilft mir, zielgerichtet zu sein und zu agieren.

Daumen: der Urbeweger – extreme Höhe mit extremer Tiefe verbinden.

SES 2
iIst das Symbol für Unterscheidung.  Es liegt an der Körperrückseite auf dem Beckenkamm.  SES 2 hilft der Einatmung (beobachten Sie einmal, wo Leichtathleten ihre Hände haben, sobald sie im Ziel sind).  SES 2 hat auch den Namen „Weisheit, Lebenskraft für alle Kreaturen“ – es hilft mir die Polaritäten besser zu verstehen.  „Entweder … oder“ verblasst zugunsten von „sowohl…als auch“. SES 2 ist hilfreich bei allen Problemen im Becken- und Beinbereich; es hilft, alle Formen von Rückenbeschwerden zu lindern. SES 2 ist mein „mir innewohnender Physiotherapeut“.

Ringfinger:  Weisheit und Lebenskraft für alle Kreaturen.

SES 3
Ist unser „natürliches Pro-Biotikum“ und wichtigster Lymphpunkt.  Es liegt im oberen Rücken, zwischen der Innenkante des Schulterblatts und dem 3. Brustwirbel.  Dort wirkt es wie eine Schwingtür zur Lunge (und damit zur Atmung), und zur Abwehrenergie.  SES 3 zu halten hilft, dass Einatmen und Ausatmen in Balance sind.  Beschwerden wie Fieber und Erkältungskrankheiten werden gelindert.  SES 3 hilft zu verstehen, was mir gut tut oder mich verletzt; es unterstützt mich darin, angemessene und gesunde Schranken zu finden für das, was in mein Leben hineingehen oder aus meinem Leben herausgehen darf.

Mittelfinger: Verständnis ist „die Tür“ zur Abwehr von Probleme und Bschwerden

SES 4
So wie SES 3 „das Tor“ ist, ist SES 4 „das Fenster zum Himmel, das Licht, Luft und Weisheit hereinläßt“.  Dieses SES ist (zusammen mit SES 17) der Hauptversorger der Nerven.  SES 4 – an der unteren Kante des Schädelbasisknochens gelegen – zu halten, macht den Kopf frei.  Ohren, Augen und Nase werden mit Energie versorgt. Schlaflosigkeit, Geschwächtheit, Überanstrengung der Augen, Halsbeschwerden – das sind einige der Stichworte für das SES 4.

Ringfinger: Das Fenster der messenden Intelligenz

SES 5
Befindet sich auf der Innenseite des Fußgelenkes zwischen Knöchel und Ferse, erfrischt und erneuert.  Es befähigt mich, das Alte gehen und das Neue kommen zu lassen.  SES 5 wird häufig geströmt, wenn wir Angst empfinden.

Zeigefinger: Erneuerung, das Alte ablegen das Neue annehmen

SES 6
Bringt Gleichgewicht und Unterscheidungsfähigkeit.  Das Halten von SES 6 am Fußgewölbe auf der Innenseite des Fußes etwa in der Mitte zwischen großem Zeh und Ferse kann genutzt werden, um Spannungen in den Hüften, den Beinen und im Rücken zu lösen (s. auch SES 2. SES 6 und SES 2 helfen sich gegenseitig).  SES 6 ist hilfreich bei allen Ohrbeschwerden (das Ohr ist unser Gleichgewichtsorgan); es bringt mich sowohl in äußere als auch innere Balance.

Mittelfinger: Gleichgewicht und Unterscheidungsfähigkeit

SES 7
Das sich an der Unterseite des großen Zehs befindet, steht in Verbindung mit der obersten Körperstelle.  Es ist besonders nützlich, wenn wir einen klaren Kopf bekommen möchten und kann somit eingesetzt werden bei Kopfschmerzen, wenn der „Kopf übervoll ist“ oder Sie das Gefühl haben, dass Sie „sich wieder auf den Boden zurückholen“ wollen.  SES 7 hat sich auch hervorragend bewährt zur Linderung von Verdauungskrämpfen.

Ringfinger: „Sieg“, vollkommene Lebenskraft

SES 8
Befindet sich an der äußeren Rückseite des Knies, neben der starken Außensehne.  Es reguliert den Muskeltonus, sowohl bei zuviel Spannung wie bei Muskelkrämpfen oder Muskelkater als auch bei zu wenig Spannung, der Muskelatrophie.  SES harmonisiert die Verdauung.  Damit wird dieses SES auch zum Hautspezialisten (wenn die Ausscheidung von Giftstoffen über den Darm nicht ausreichend gegeben ist, dann werden die verbleibenden Gifte über die Haut ausgeschieden).  Das SES 8 ist der „Magier„, der mich immer dann an die unendlichen Möglichkeiten erinnert wenn ich zu schnell versucht bin zu sagen: es geht nicht.  SES 8 bringt mich in Kontakt mit meinem Rhythmus, meiner Stärke und meinem Frieden und hilft, mich stark und kraftvoll zu fühlen, mehr in Übereinstimmung mit den universellen Rhythmen zu sein.

Zeigefinger: Rhythmus,  Stärke,  Frieden

SES 9
„Was für die Raupe das Ende, ist der Anfang für den Schmetterling“
  SES 9 kann mich die Fähigkeit lehren, in meinem Leben Perioden zu nutzen, statt die Ereignisse abgehackt aneinander zu reihen und hilft mir erkennen, dass ein Ende auch der Grundstein für etwas Neues ist.  SES 9 liegt im Rücken, zwischen dem unteren Ende des Schulterblatts und der Wirbelsäule.  Das SES 9 selbst zu halten kann etwas mühsam sein – dann bietet sich als Alternative das SES 19 (auf der Ellenbeuge des Armes) an.  SES 9 hilft allen Formen von Fußbeschwerden.  Zusammen mit dem SES 10 ist es ein Gefäßspezialist und hilft somit bei der Harmonisierung des Blutdrucks.

Daumen: Das Ende eines Zyklus ist der Anfang eines neuen. Jede Abendröte ist der Beginn eines neuen Morgens.

SES 10
Wird auch „Speicher der Fülle“ genannt.  Es kann mich lehren, Fülle in allen Bereichen meines Lebens wahrzunehmen, so dass Mangelgefühle weichen zugunsten eines Sinnes für unendliches Gedeihen.  Das Strömen von SES 10 harmonisiert das Herz, den Kreislauf, die Kehle, die Stimme, die Schultern und die Knie und es hilft besonders, den Blutdruck zu harmonisieren.  SES 10 liegt im Rücken zwischen dem Schulterblatt und dem 5. Brustwirbel.  Allein ist es etwas schwierig zu halten, daher gibt es auch hier eine Alternative: die linke Hand liegt auf dem rechten Oberarm, etwa eine Hand breit über der Armbeuge und die rechte Hand liegt gleichzeitig auf der Innenseite des linken Oberschenkels ca. eine Handbreit oberhalb des Knies.

Zeigefinger: Luft, das Einströmen grenzenloser Leidenschaft

SES 11
Liegt neben dem 1. Brustwirbel (etwas unterhalb der Stelle, wo der Hals auf die Schulter trifft) heißt auch „Loslasen allen überflüssigen Gepäcks„.  Es harmonisiert sowohl Schultern und Nacken, als auch Hüft- und Beinbeschwerden.  Das Halten des SES 11 lindert Beschwerden der Ellbogen, der Handgelenke, der Hände und Finger. Auf einer übergeordneten Ebene hilft es mir, zentriert zu sein, Gedanken, die mit hätte – könnte – sollte gehen zu lassen zugunsten von Entscheidungen. Wenn die Schultern frei sind (wenn SES 11 losläßt) können alle anderen fließen – lassen Sie Ihre Schultern ruhig öfter mal fallen.

Zeigefinger: Gerechtigkeit, das Entladen überflüssigen Gebäcks. Narben entstören!

SES 12
Befindet sich in der Mitte des Nackens, rechts und links der Wirbelsäule, hat großen Einfluss auf unsere psychische Verfassung, denn es kann mir helfen, eine größere Akzeptanz und Toleranz für mich und andere zu entwickeln, meinen Willen in Einklang zu bringen mit dem universellen Willen. Anders ausgedrückt: ich habe die Wahl zwischen Halsstarrigkeit und einem entspannten Surfen auf den Wellen des Lebens.  SES 12 lindert Verspannungen im Nacken und in den Armen. Zusammen mit SES 4 ist es sehr hilfreich bei Kopfschmerzen

Mittelfinger: Nicht mein Wille, sondern Dein Wille, die Unterstellung des persönlichen Bewusstseins unter die Führung des universellen Geistes.

SES 13
Harmonisiert unsere Hormone; dieses SES wird auch „unser Jungbrunnen“ genannt.  Auf der Vorderseite des Brustkorbs gelegen – in Achselhöhe über der Brustwarze unterstützt es auch unser Immunsystem.  SES 13 ist uns behilflich unsere „Feinde zu lieben„, unsere Vorstellungskraft dazu zu nutzen, das Gute zu sehen, auch wenn wir nicht mit der Situation einverstanden sind oder nicht mit dem Anderen harmonieren.

Mittelfinger: Fruchtbarkeit – „Liebe deine Feinde“

SES 14
Liegt auf beiden Seiten der Brust, jeweils am unteren Rand der letzten Rippe und hilft mir, die „Welt zu verdauen“.  Sowohl im wörtlichen Sinne wenn es sich um die Nahrung handelt als auch wenn es darum geht alle Sinneseindrücke zu verarbeiten.  Das SES 14 symbolisiert den Menschen, der es versteht „Himmel und Erde“ in sich zu verbinden, der die materielle Seite des Lebens mit der spirituellen Seite im Gleichgewicht halten kann.  Das Strömen des SES 14 beschert mir eine erweiterte Kenntnis darüber, was es braucht, um mich selbst zu erhalten, zu nähren.  Somit verschafft es Abhilfe bei allen Arten von Verdauungsproblemen; es lindert Krämpfe (s. auch SES 7) und ist hilfreich bei allem, was im Schlaf passiert, wie z.B. Zähneknirschen, Alpträume, Schlafwandeln, Schnarchen.

Ringfinger: Gleichgewicht und Nahrung

SES 15
Das ist unser Freudebringer!  Und SES 15 wird auch „der Komiker“ genannt, aus dem einfachen Grund, weil es unsere Fähigkeit steigert, Lachen und Freude in unser Leben zu lassen, was wiederum die Wahrnehmung von allem verändert.  SES 15 liegt in der Leiste, neben dem Schambein.  Es ist von großer Hilfe bei verspanntem Rücken, bei schweren Beinen, es hilft uns bei Einschlafschwierigkeiten.  Das SES 15 „hilft heilen“.  Bei Operation zum Beispiel ist es eine gute Idee die Zeit vorher und nachher zu nutzen und täglich die beiden SES 15 zu halten.

Kleine Finger: Freude und Lachen

SES 16
Liegt an der Fußaußenseite, zwischen dem Fußknöchel und der Ferse.  Von diesem Schloss heißt es, dass es „bestehende Formen, Altes zugunsten Neuem aufbricht“.  Wenn unsere Energie frei fließt, dann sind wir in der Lage, Veränderungen auf angenehme und gesunde Weise in unser Leben zu integrieren.  Wenn nicht – dann kann uns das Halten der beiden SES 16 behilflich sein, den stetigen Wandel zu akzeptieren und sich dabei aktiv und flexibel zu fühlen.  In Verbindung mit dem SES 4 hilft SES 16 bei Kopfschmerzen, die eher seitlich am Kopf sind.  Und zusammen mit dem SES 5 – das quasi dem SES 16 gegenüberliegt ist es „ein Wunder an Hilfe“, sozusagen unser natürlicher Schmerzstiller.

Daumen: Die Grundlage aller menschlichen Aktivitäten ist die Umwandlung, das Aufbrechen bestehender Formen zugunsten neuer.

SES 17
Auf der Außenseite des Handgelenkes, in der Verlängerung des kleinen Fingers gelegen, ist das SES 17 sehr hilfreich in Notsituationen, denn es beruhigt das Nervensystem und alle geistigen Aktivitäten.  Gleichzeitig profitieren das Herz, der Kreislauf, der Brustraum insgesamt und wundersamer Weise auch die Fußgelenke, wenn wird die SES 17 halten.  Das SES 17 bringt uns die Intuition und die Klarheit des Denkens zurück.

Ringfinger: Fortpflanzung, Entspannung von Verstand und Nerven

SES 18
Das SES 18 wird auch „der Vorstand“ genannt, was auf eine wichtige Rolle in unserem Energiesystem hindeutet.  SES 18 harmonisiert die Körperrückseite vom Hinterkopf bis zu den Zehen. Es ist hilfreich bei Schlafstörungen, wenn wir vor lauter Gedanken nicht einschlafen oder durchschlafen können, denn es beruhigt Denken und Verstand.  SES 18 befindet sich an der Handinnenseite, an der Daumenwurzel zum Handgelenk hin.

Kleine Finger: Körperbewusstsein, Funktionen, welche die menschliche Persönlichkeit beeinflussen.

SES 19
Es liegt in der Armbeuge auf der Daumenseite.  SES 19 bringt uns in Kontakt mit der eigenen Autorität und läßt die Fähigkeit, mir selbst zu trauen wachsen.  Es hilft aus der Opferrolle rauszukommen, wenn wir bereit sind, für unser Denken, Sprechen und Handeln die Verantwortung zu übernehmen.  Auf der körperlichen Ebene hilft SES 19 der Verdauung, dem Rücken, den Lungen und allgemein der körperlichen Fitneß.  Und sollten Sie einmal zur „Unzeit“ ein Reizhusten überfallen, dann halten Sie rasch beide SES 19 – und weg ist der Hustenreiz.

Daumen: Autorität und Führerschaft, vollkommenes Gleichgewicht

SES 20
Befindet sich ein wenig oberhalb der Augenbrauen.  Es bringt das persönliche Bewußtsein mit dem universellen Bewußtsein in Verbindung und lässt uns dadurch die zeitlose Realität, die wir Ewigkeit nennen, wahrnehmen.  Wir „erinnern“ uns an die ewigen Dinge – aber auch ganz praktisch an die verlegten Schlüssel, wenn wir SES 20 strömen.  SES 20 öffnet das Denken, hilft Logik zu entwickeln und ist recht hilfreich bei Kopfschmerzen (vor allem in Verbindung mit SES 4 oder SES 16)

Kleine Finger: Ewigkeit – immerwährend

SES 21
Befindet sich neben dem Nasenflügel, an der Unterseite des Wangenknochens und es heißt von SES 21, das es uns „aus geistiger Gefangenschaft“ entkommen lässt.  Es hilft der Verdauung und bringt geistige Wachheit zurück.  SES 21 zu strömen, vergrößert die Fähigkeit, Sorge und deren Entstehung zu identifizieren und sie dann gehen zu lassen.  SES 21 strafft die Gesichtsmuskulatur – ein „eingebautes Facelifting“

Daumen: Tiefe Sicherheit, Entkommen aus geistiger Gefangenschaft

SES 22
Erzählt uns etwas über die „vollständige Anpassung an Situationen, die ich nicht ändern kann“, denn es vermittelt zum einen die Fähigkeit, objektiver und vernünftiger zu denken und zum anderen hilft es, sich an alle neuen Situationen und Veränderungen in der Umwelt (inkl. Wetterwechsel, Zeitumstellung o.ä.) anzupassen.  Immer wenn emotionale Belastungen vorliegen ist es ratsam, SES 22 zu strömen.  Das Ergebnis ist eine deutlich größere Balance zwischen Geben und Nehmen im Leben.

Zeigefinger: Vollständigkeit, Sammlung und Zerstreuung

SES 23
Im Rücken gelegen, neben der Wirbelsäule, unterhalb der letzten Rippe liegt das SES 23 sehr dicht bei dem Ort, der unser „Kämpfe-oder-Fliehe“ Reaktionsmuster reguliert.  Dieser Mechanismus tritt immer dann zu tage, wenn Gefühle von Angst entstehen.  SES 23 ist damit ein wichtiges Instrument, wenn es darum geht, Ängste zu überwinden.  Aber auch, Mut zu kultivieren, Toleranz zu entwickeln und Geduld zu lernen (vor allem mit sich selbst).  SES 23 hält alle Kreisläufe des Körpers in Schwung.  Es unterstützt die Entgiftung.

Kleine Finger: Aufrechterhalten des einwandfreien Kreislaufs, Wächter des menschlichen Schicksals

SES 24
Ist unser „Friedensstifter“.  Das Strömen der SES 24 etwa in der Mitte der Außenkante des Fußes – mehr auf dem Fußrücken als an der Sohle gelegen – hilft Ihnen, sich in Harmonie fühlen; einen erweiterten Sinn dafür zu entwickeln, ein wie auch immer geartetes Chaos zu ordnen.  Falls Sie leicht in Panik geraten, vor Wut, Rachegedanken o.ä. innerlich vibrieren oder sehr leicht und oft frustriert sind – holen Sie sich Hilfe bei den SES 24.

Kleine Finger: Verständnis, Chaos, Harmonisieren

SES 25
Haben Sie als Kind auch oft auf einer Mauer gesessen, die Hände unterm Hintern und Beine und Seele baumeln lassen?  Das ist so ziemlich genau das Gefühl, das sich einstellt, wenn Sie SES 25 strömen.  Es liegt am Gesäß, auf dem Sitzknochen und es bringt „stilles Erneuern“ aller Körperfunktionen.  Manche sagen auch, SES 25 zu halten ist wie „Jogging für Faule“, denn es bringt den Kreilauf wieder in Schwung und hilft einen wachen und aufmerksamen Zustand zu halten.

Mittelfinger: Stilles Erneuern

SES 26
Der „Direktor“, am äußeren Rand der Schulterblätter in Achselhöhe gelegen, lädt alle geistigen und körperlichen Funktionen wieder mit vitaler Lebensenergie auf.  SES 26 hilft Ihnen, nach innen – zum Wesenskern – zu kommen und sich vollständig und in vollkommener Harmonie zu fühlen.

Zeigefinger: Vollendung

~~~

Rund ums Blut und der angeblichen Ansteckungsgefahr!

per Email erhalten – Danke Elke, für die Zusendung!

~~~~~~~~~

In meinem Archiv habe ich noch einen Beitrag gefunden, den ich vor etlichen Jahren in der Fachzeitschrift für Natur- und Erfahrungsheilkunde, “ Der Heilpraktiker & Volksheilkunde„, veröffentlichte.

Auf den ersten Blick scheint es Widersprüche mit der Germanischen Neuen Medizin (inzwischen umbenannt in Germanische Heilkunde) zu geben. Aber Dr. Hamer erinnert daran, daß Organ, Gehirn und Psyche für sich alleine, ebenfalls „Konflikte“ erleiden können, die sich aber sofort auf die aufgeführten Bereiche auswirken. Ich habe mehrfach erlebt, daß Personen ins Gesicht genießt wurde (von Kindern und Hunden) ohne das die Menschen erkrankten. Aber sobald das Gerede vom ANSTECKEN die Runde machte, dann brauchte nur jemand in der Ferne zu nießen, und schon wurden einige krank. Das ist wie beim GÄHNEN oder bei Erzählungen über Flöhe. Viele Umstehenden fangen dann an zu gähnen und kratzen sich.

Was Dr. Schnitzer in Bezug auf essentiell sagte, trifft natürlich auch auf die Bezeichnung idiopathisch zu. Wenn diese „Medizyner“ mit ihren unzähligen Hypothesen den Heilungssuchenden sagen würden, dass sie in Wahrheit überhaupt nicht wissen wo ursächlich die Leiden herkommen, sondern sie nur in der Lage sind die Symtome zu unterdrücken, dann wäre sicherlich dieses Krankheitsunwesen nicht entstanden?? Aber durch das VERSCHWEIGEN der Wahrheit hat sich dieses Krankheitsunwesen zu einer globalen Hydra entwickelt.

In Ergänzung zu den Aussagen von Herrn Dr. Schnitzer, möchte ich auch noch an die Handybenutzung erinnern. Bereits in den 80er Jahren konnte ich nachweisen, dass häufige Handybenutzung zur „Geldrollenbildung“ der roten Blutkörperchen führte. Diese zu langen „Fäden“ verklebten Erythrozyten (kann im Dunkelfeldmikroskop nachgewiesen werden) erhöhen ebenfalls den Strömungswiderstand des Blutes. Ob dies mit der Behebung der Ernährungsfehler auch beseitigt werden kann, hatte ich noch nicht überprüft.

Im Pschyrembel (Klinisches Wörterbuch) aus dem Jahre 1975, 252. Auflage steht unter:

Essentiell: Syn. idio- oder protopathisch; wirklich, selbständig, ohne zu erkennende Ursache.

Was würde passieren, wenn Geheimrat Professor Dr. med. Bier, seine u.a. Aussage heute machen würde???? Vorallem bei dem pandemieartig verbreiteten Wahn der Organverpflanzungen?

~~~~~~~~~~~~~~~~~~

W3000: Diese Erfahrung ist hoch interessant, denn es ist so, dass das Unterbewusstsein alles annimmt, was eine Autorität für dieses von sich gibt, sofort reagiert der Körper darauf. Man kann also relativ leicht jemanden etwas einreden, für den man eine Autorität darstellt. Kinder, die ganz leicht aus dem Köper treten können und denken, dass sie fliegen wie ein Vogel, das einem Elternteil mitteilen und dieser dazu anmerkt „Ein Mensch kann nicht fliegen“, können sofort keine Astralreisen mehr vornehmen, was dieses Austreten aus dem Körper in Wahrheit bedeutet. Diese Indoktrination von Unwissenden, bedeutet, dass viele Fähigkeiten von Menschen verloren gehen, nur weil sie, bzw. ihr Unterbewusstsein, einen Elternteil oder Gurus etc., für eine Autorität halten.

Man achte also auf seine Behauptungen ganz genau und rede einem Kind nichts aus, was es in Wahrheit besser weiß oder sogar kann und der „Erwachsene“ nicht mehr versteht!!!

~~~~~~~~~~~

Ihre Wertschätzung bitte auf dieses Konto – DANKE!

~~~~~~~~~~~

Der Blutparasitismus

Unsere Gesundheit steht in direktem Zusammenhang mit der Ernährung. Diese Tatsachen waren auch schon in der Antike bekannt. Schon Pythagoras (582-507 vor Chr.) hat gesagt: „Die Götter sind unschuldig an den Leiden der Menschen. Die Krankheiten und Schmerzen des Körpers sind Erzeugnisse der Ausschweifungen“.Auch die Klosteräbtin, Hildegard von Bingen sagte: „Eure Nahrung ist Eure Medizin„. Diese kann heilen oder krank machen.Der Mikrobiologe, Prof. Dr. G. Enderlein, hatte bei seinen Blutuntersuchungen bahnbrechende Entdeckungen gemacht, die die wissenschaftliche Medizin auf eine ganz neue Basis stellt. All seine Forschungsergebnisse wurden seit über 90 Jahren noch nie widerlegt, sondern weltweit, weitgehend bestätigt. Er hat nach über 60 jähriger, wissenschaftlich einwandfreier Forschung den Beweis erbracht für die kausale Ursache aller chronischen Krankheiten, einschließlich Krebs, sowie auch ihrer erfolgreichen Behandlung.Bevor wir uns mit seiner Forschung und Lehre näher beschäftigen, müssen wir uns erst einen kleinen geschichtlichen Rückblick verschaffen, um sie besser verstehen zu können.In der ganzen Medizingeschichte hat es keine größere und passioniertere wissenschaftliche Auseinandersetzung gegeben, als die zwischen den beiden französischen Wissenschaftlern Antonie Bechamp und Louis Pasteur.

Bechamp (Chemiker, Biologe und Prof. der Pharmazie 1816-1908) behauptete, daß alle pflanzlichen und tierischen Zellen kleinste Körnchen enthielten, (er nannte sie Microzymas) die nach Absterben des Organismus selbst nicht zugrunde gingen, die Ursache für die Gärung seien und aus denen auch andere Mikroorganismen entstehen könnten. Diese >>Microzymas<< wären in jedem Lebewesen, in Menschen, Tieren und Pflanzen. Sie wären ewig und unzerstörbar und bildeten den Übergang zwischen unbelebter und lebender Materie. Unter bestimmter pathogener Einwirkung könnten diese >>Microzymas<< sich in Bakterien mit fäulniserregenden und gärenden Eigenschaften entwickeln. Somit hätten alle Krankheiten ihren Ursprung im INNEREN des Körpers.

Damit war der Pleomorphismus entdeckt und die Grundlage geschaffen, aus der die weitere Forschung sich hätte entwickeln müssen, wenn Pasteur (Mikrobiologe 1822-1895) sich nicht eingemischt hätte.

Er behauptete, daß alle Mikroben unveränderlich wären und jede Art nur eine spezifische Krankheit erzeugen würde. Die Bakterien und Pilze würden niemals durch Urzeugung entstehen und das Blut und Gewebe, wäre im gesunden Zustand steril. Die Krankheiten hätten ihren Ursprung durch Bakterien, die von >>außerhalb<< den Körper befielen und von präexistierenden Bakterien ab-stammten.

Ein dritter Wissenschaftler mischte sich noch ein: Claude Bernard (Physiologe 1813-1878) er korrigierte: „Nein meine Herren, die Mikrobe ist nichts. Der Nährboden ist alles!“ Pasteur war sehr redegewandt und konnte schließlich die wissenschaftliche Öffentlichkeit, von seiner Meinung überzeugen. Er hatte viele Arbeiten von Bechamp in seine eigenen eingearbeitet, ohne darauf  hinzuweisen, von wem sie stammten. So wurde er schon damals des Betruges bezichtigt. Obwohl er auf seinem Sterbebett Bechamp und Bernard Recht gab, war es schon zu spät. Durch seine zu starke Vereinfachung der Mikrobiologie hatte sich das medizinische Denken weiter entwickelt. Und so basiert unser heutiges Wissen nur auf Teilwahrheiten.

Prof. Enderlein war Mikrobiologe, Zoologe und Oberkustos des Zoologischen Museums Berlin (1872-1968) und vertiefte sich in die Studien von Prof. Bechamp. Im Jahre 1916 erfolgte die große Entdeckung. Enderlein konnte bei seinen Blutuntersuchungen zwei Mikroorganismen isolieren und in Reinkultur züchten. Diese „Pilze“   waren pflanzlicher Herkunft und sind mit den Säugetieren und Menschen eine Symbiose eingegangen. Diese Mikroorganismen treten in verschiedenen Formen auf, die unter anderem bei der Blutgerinnung lebensnotwendige Funktionen erfüllen. (Entstehung der Thrombozyten)

Enderlein konnte durch seine Forschungen den Kreislauf der Mikroben beschreiben und nachweisen. Er konnte damit die Forschungsergebnisse von Bechamp bestätigen und lieferte die Beweise für den Pleomorphismus. Weiterhin konnte Enderlein nachweisen, daß das Blut niemals steril ist, wie Pasteur behauptet hatte, sondern immer diese Mikroorganismen, in unterschiedlichen Entwicklungsstufen beherbergt.

Auch die heute noch vertretene Lehrmeinung, die Zelle wäre die kleinste lebende Einheit, ist widerlegt. Die kleinste lebende Einheit ist das lebende Kolloid. Es ist so klein, daß es gerade unterhalb des Lichtmikroskops erkennbar ist.

Diese Mikroorganismen (Symbionten) sind im Sperma und in der Eizelle enthalten. Sie werden somit auf die Nachkommen via Placenta übertragen. Bei falscher Ernährung, das heißt bei reichhaltiger Eiweiß und Zuckerkost, entwickeln sich diese Mikroorganismen in höhere Stadien und unterstützen sich dabei in ihrer krankmachenden Eigenschaft. Sie durchlaufen somit die Stadien vom Virus zum Bakterium und  weiter zum Pilz. Damit werden sie vom nützlichen Symbionten, zum gefährlichen Blutparasiten.

Der eine Pilz, Aspergillus Niger, durchläuft alle Stadien die zu Lungenerkrankungen führen und nimmt in seiner Endphase die Form des Koch`schen Bazillus an. Der zweite Pilz, Mucor racemosus Fresen, ist der schlimmste Feind der Menschen und Tiere. Er konnte, in den Jahrmillionen seiner Existenz, unzählige Entwicklungsphasen durchlaufen. Dadurch legte er die Basis für eine unerschöpfliche Variation von Krankheiten. Bei fortgesetzter Fehlernährung beginnt der Entwicklungszyklus von neuem und nimmt jedesmal an krankmachenden Eigenschaften zu. Schließlich verschiebt sich unser Säure-Basengleichgewicht in den saueren Bereich. Von da an setzt eine unkontrollierte Vermehrung des Parasiten ein, die alle Stadien der Erkrankungen durchlaufen bis zum Krebs.

Das Wesen der Diätfehler besteht in der Tatsache, daß durch die Überfütterung mit Eiweißen und Zuckerprodukten sich der Urparasit im Körper, zu höchsten Entwicklungsphasen aufmästet, die gleichzeitig mit höchster Pathogenität verknüpft sind, sowie in der Bevorzugung der gekochten Nahrung. Nach Enderlein ist die vegetarische Rohkost allein die Grundlage für eine Vollgesundheit. Wir dürfen nicht vergessen, daß der Symbiont ein Kolloid pflanzlichen Ursprungs ist.

Daher ist die vegetarische Rohkost der tierischen Nahrung vorzuziehen. Die tierischen Eiweiße werden zwar besser im Dünndarm resorbiert, da sie zu höherer Fermentausschüttung und Salz-säureproduktion anregen. Sie werden deshalb wegen der ,,höheren biologischen Wertigkeit“ von der Fleischindustrie angepriesen. Dabei wird aber nicht berücksichtigt, daß nur ihre Resorption in den Körper gut ist, aber ihr Um- und Einbau in die Körperzelle schlecht ist.

Die tierischen Eiweiße, vor allem die Schweineeiweiße, werden höhermolekular in Peptiden oder als kleinmolekulare Eiweiße in den Körper aufgenommen und im Interstitium eingelagert. Die pflanzlichen Eiweiße werden schon im Intestinaltrakt (Darm) zu kleineren Bestandteilen (Amino-säuren) abgebaut und in den Körper hinein resorbiert. Diese Aminosäuren, insbesondere die essentiellen Aminosäuren, sind für die Körperzelle leichter einbaubar. Es konnte daher nachge-wiesen werden, daß pflanzliche Eiweiße in viel höherem Maße zum Aufbau von Körperzellen, insbesondere von Muskelzellen, verwendet werden können.

So wurde in großen sportärztlichen Untersuchungen gezeigt, daß durch rein vegetarische Ernährung bei gleichem sportlichen Training eine deutlich bessere Dauerkondition erreicht werden konnte als mit tierischer Proteinnahrung. Insbesondere wurde nachgewiesen, daß bei vegetarischer Ernährung die Zellatmung verbessert werden konnte. Die durchschnittliche Eiweißzufuhr pro Kopf und Tag beträgt in Deutschland und in der Schweiz ca.140 g / Tag. Die Idealzufuhr von 40-60 g Eiweiß täglich, kann vom Organismus auch verarbeitet werden. Das überschüssige Eiweiß, von 50-100 g pro Tag, kann für die Zellen nicht verwertet, sondern muß entweder abgebaut, verbrannt oder im Körper eingelagert werden.

Aminosäuren und kleinmolekulare Proteine haben eine negative Ladung und neigen dazu Mineralstoffe mit positiver Ladung zu binden. Dadurch entstehen chemisch, kaum reagierende Eiweißmineralstoffkomplexe mit äußerst hoher Einlagerungstendenz im Interstitium und in die Gewebe. So eingelagerte Eiweiße führen zu Reaktionsverminderung der Gewebe, interstitieller Verschlackung und Veränderung des Sol-Zustandes der interstitiellen Flüssigkeit. Dadurch wird der Stoffaustausch vermindert. Als Folge nimmt die Toxinüberschwemmung zu und es kommt zu Ein-lagerungen von Abbausubstanzen im Interstitium. Dies führt wiederum zu verminderter Zellatmung und schließlich zum Zelltod.

Mit absoluter Sicherheit erweist sich, schon allein der Ersatz der durch die Zivilisationskost verlorengegangenen Kolloide, die Heilvorgänge einzuleiten. Es ist ein höchst beunruhigendes Paradoxon, daß wir Krankheiten mit Hilfe von Medikamenten bekämpfen, die gleichzeitig den Verteidigungsmechanismus des Körpers zerstören. Mit den meisten Medikamenten wird der schlimmste Erbfeind der Menschen sogar noch weiter aufgemästet. Bei fortgesetzter Mißachtung der Naturgesetze hat der Mensch nur noch seinen Niedergang zu erwarten.

Angesichts der Enderlein`schen Forschungsergebnisse müssen die sogenannten >>Schutzimpfungen<< und Genmanipulationen in völlig neuem Licht gesehen werden. Sie bringen keinen Fortschritt sondern beschleunigen den gesundheitlichen Niedergang.

1869 befand sich unter 2.500 Menschen  ein  Krebsfall! 1953 wurde bereits unter 6 Menschen  ein  Krebsfall gezählt! Und heute sieht die Situation noch schlechter aus; man hat sich schon längst daran gewöhnt, daß bereits Säuglinge an Krebs erkranken.

Die Zeiten sind längst vorbei in denen die Medizinstudenten auf folgende Tatsache hingewiesen wurden:

(Aus den Vorlesungen von Geheimrat Professor Dr. med. Bier)

,,Meine Herren; ich möchte Sie bitten zu erkennen, daß selbst die gelungenste chirurgische Intervention nichts weiter bedeutet als ein Beweis dafür, daß wir nicht in der Lage waren, diese und jene Krankheit zu heilen“!

Literatur:

Enderlein, G.: Bakterien-Cyclogenie, Semmelweis Verlag, Hoya

Enderlein, G.: Akmon Band 1-3, Semmelweis Verlag, Hoya

Bleker, M.-M.: Blutuntersuchung im Dunkelfeld, Semmelweis Verlag, Hoya

Sanum-Post: Heftreihe 27, 28, 29, 33, 35, Semmelweis Verlag, Hoya

Buchwald, G.: Impfen, Emu Verlag, Lahnstein

Coulter, H.L.: Impfungen – der Großangriff auf Gehirn und Seele, Hirthammer Verlag, München

~~~~~~~~~

Artikel Organwahn

~~~~~~~~~
Jetzt ist die Abhandlung „Kennen Sie Ihren Blutdruck?“ auch im Internet zugänglich.

Durch die bessere Gestaltungsmöglichkeit wird besonders deutlich, wie das herrschende mafiös-korruptive Krankheitsunwesen die Grenzwerte zwischen ‚gesund‘ und ‚krank‘ schrittweise herabgesetzt hat, wodurch sich der Pillenabsatz sehr wirksam steigern lässt.Wer nicht in die aufgestellten Fallen des Systems tappen und darin hängen bleiben will, sollte sich das entsprechende Wissen selber aneignen und seine gesundheitliche Zukunft in die eigene Regie übernehmen:

Kennen Sie Ihren Blutdruck?

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Johann Georg Schnitzer
http://www.dr-schnitzer.de
http://www.dr-schnitzer-buecher.de/

Bitte leiten Sie diese Information an alle Ihre Kontaktpersonen weiter. Machen Sie dieses Wissen auch der jungen Generation bekannt – sie hat es besonders nötig. Übernahme auf Internetseiten ist nicht erlaubt. Links zu meinen Internetseiten mit kurzem Hinweis auf deren Thema sind gestattet. Vorangegangene Nachrichten siehe <http://www.dr-schnitzer.de/emailnachrichten.html&gt;

Wenn Sie diese Nachricht als Weiterleitung erhalten haben, können Sie sich hier selber zur Aufnahme in meine Mailingliste anmelden: <http://www.dr-schnitzer.de/emailnachrichten.html&gt;

Individuelle Beantwortung von Fragen ist mir in der Regel nicht mehr möglich. Die meisten habe ich schon gründlich auf meiner Website und in meinen Büchern beantwortet. Gesuchte Antworten finden Sie am schnellsten, wenn Sie sich direkt aus diesen Quellen  informieren: <http://www.dr-schnitzer.de/intrasearch.html&gt; (Gesundheit suchen); <http://www.dr-schnitzer-buecher.de&gt; (Bücher)

Sollten Sie keine Information mehr wünschen: [mailto:Dr.Schnitzer@t-online.de?subject=Bitte-keine-Info-mehr]. Bei weitergeleiteten Mails wenden Sie sich bitte an deren Absender.

——————————————————–
Dr. Johann Georg Schnitzer
Zeppelinstr. 88
D-88045 Friedrichshafen/Deutschland
Fax: +49 (0)7541-398561
E-Mail: [mailto:Dr.Schnitzer@t-online.de]
WebSite: <http://www.dr-schnitzer.de&gt;
Books: <http://www.dr-schnitzer-buecher.de&gt;
——————————————————–

blutlinien-blutgruppen-bloodline

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

aktuelle Aktionen weltweit

Impfen – Anatomie eines schmutzigen Geschäfts

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

5-jahresstudie der Chemotherapie – ernüchternd!

Tabelle 1 zur Statistik

————————————————————————————————————————————————–

Artikel zum Buch: “Ein Medizin-Insider packt aus”

Der Krebs Bankrott – Mikroskopie Dokumentation

Der Krebs-Report

Rauchen schützt vor Lungenkrebs

Vorsorgeuntersuchungen … verursachen Krebs anstatt Leben zu retten!

Stachelannone für die Krebsbekämpfung

Bauchspeicheldrüsenkrebs – wie er heute gestoppt werden kann –

Krebsforschung – ein Riesenbetrug

Deutscher Grippe-Impfstoff unter Krebs-Verdacht

Bernd Senf über Wilhelm Reich – Krebsforschung

Ultragifte PAKs und Dioxine verursachen Krebs – Usache wissenschaftlich nachgewiesen.

Ukrain Krebsmittel, ZDF Mona Lisa

Ursachen für Krebs nach AnNijaTbé

Chemotherapie wirkt kontraproduktiv – sie veranlasst gesunde Zellen zur Förderung des Krebswachstums

Organhandel: Organe heute 50% günstiger, Verfallsdatum morgen, nur ein wenig Krebs, nur ein wenig Heroin!!!

Dr. Rath in Berlin 20.10.2011 – Krebs das Ende einer Volkskrankheit

Krebs: Der medizinische Durchbruch – Das Ende der Krebsepidemie ist in Sicht!

Schlafmittel verringern die Lebenserwartung und steigern das Krebsrisiko

Das Geschäft mit dem Krebs

Krank gemacht durch Mobilfunk | 09.04.13 | klagemauer.tv

—————————————————————————————————————————————————

aktuelle Aktionen weltweit

Lügen der Schulmedizin – Medizinmafia

.

Impfen – Anatomie eines schmutzigen Geschäfts

—————————————————————————————————————————————————

%d Bloggern gefällt das: