Natürliche Grundlagen zur Bewältigung der globalen Krise – Eva Herman spricht mit Wolf-Dieter Storl

Published on Nov 13, 2017

Natürliche Grundlagen zur Bewältigung der globalen Krise – Eva Herman im Gespräch mit Wolf-Dieter Storl Der zivilisierte Mensch von heute steht vor immer neuen Herausforderungen unserer Zeit. Zunehmend lässt er sich trennen von den Wurzeln der Natur, damit verliert er an Stärke und Selbstvertrauen: Seine Seele leidet. Der bekannte Ethno-Botaniker und Kultur-Anthropologe Wolf-Dieter Storl erläutert – im Rahmen eines Wissensmanufaktur-Seminars in Kanada – in diesem hochspannenden Interview mit Eva Herman, wie der vom Materialismus geplagte Mensch wieder ins Gleichgewicht finden kann. Storl erläutert die Ur-Elemente der Natur, er weist auf die ewigen Kraftquellen des Lichtes hin, die jedem Lebewesen allzeit zur Verfügung stehen und die der moderne Mensch nur wieder zu aktivieren und nutzen lernen muss. Storl spricht auch über den modernen Stadtbewohner, den „Stadtindianer“, und erklärt, wie auch dieser sich in Verbindung mit Pflanze und Natur harmonisch einschwingen lernen kann. Der Wissenschaftler erzählt Geschichten über die Urbilder der Pflanzen, ihre mythologischen Geheimnisse, die sie spürbar in den Heilkräften zum Ausdruck bringen. Bücher von Wolf-Dieter Storl: Mein amerikanischer Kulturschock: Meine Jugend unter Hillbillies, Blumenkindern und Rednecks. Kailash 2017, ISBN: 978-3424631548 Die Seele der Pflanzen: Botschaften und Heilkräfte aus dem Reich der Kräuter. Franckh- Kosmos, Stuttgart 2009, ISBN: 978-3440153567 Mit Pflanzen verbunden: Meine Erlebnisse mit Heilkräutern und Zauberpflanzen. Wilhelm Heyne Verlag, München 2009, ISBN: 978-3453701007

Mikrowellengenerator vernichtet Unkraut

Bevor ich diese Pressemeldung blogge möchte ich auf folgende Forderung hinweisen:

Forderung weltweit und vorrangig
Wasser und Luft
in Verfassungsrang:
Reinhaltung und Reinigung
sowie aktiver Schutz von
Wasser und Luft
Keine Produktion – kein Produkt – darf Wasser und Luft nachhaltig schaden!
Keinerlei Zusätze in Wasser und Luft ohne Volksabstimmung!
Weder Wasser noch Luft dürfen Handelsware sein!

https://wasseristleben.wordpress.com/
https://saubererhimmel.wordpress.com/

Forderungskatalog für
weltweite Änderungen

~

Auch auf diesen Beitrag sei hingewiesen:

Was wir wollen – sammeln wir gemeinsam – sag, was DU willst!

~

Danke Ella,
für diesen Bericht und ich frage, ob es eine derartige Prüfung auf Verträglichkeit und Beeinflussung auf Wasser und Luft durch breitflächige Anwendung von Mikrowellenstrahlung schon gibt. Man bedenke dabei, dass auch der Mobilfunk Mikrowellen benutzt!!!!

War das schon gewusst?

Die Frage, ob es sich dabei nicht um eine Maßnahme vom Regen in die Traufe handelt, darf auch gestellt werden, denn KEIN Kleinstlebewesen, vor allem aber auch die Bienen würden solche Maßnahmen mit Mikrowellen überleben können!

War es auch gewusst, dass jeglichen Essen aus der Mikrowelle nicht mehr als Nahrung betrachtet werden kann, denn die Mikrowelle zerstört die Zellen und jegliche natürliche Information der Lebensmittel, die vom Menschen gebraucht werden ebenso. Die Nahrung aus der Mikrowelle kommt einem beliebigen Füllstoff, wie Styropor gleich, das anstelle des Schnitzels aus der Mikrowelle mir dem gleichen Effekt auch gegessen werden könnten. Der Magen wird gefüllt ohne jeglichen Nährwert! Der Körper wird belastet, denn er muss dieses denaturierte Zeug anstrengend wieder ausscheiden!

AnNijaTbé  am 3-13-2017 – dem natürlichen Rhythmus angepasster Zeitrechnung

~

So kann der Weg in eine
NATÜRLICHE ORDNUNG
sicher nicht aussehen!

~

Generator vernichtet Unkraut mit Mikrowellen

Neue Methode kommt ohne teure und umweltschädliche Pestizide aus
Australien: Landwirtschaft als Wirtschaftsfaktor (Foto: Flickr.com/Jeff P)
Australien: Landwirtschaft als Wirtschaftsfaktor (Foto: Flickr.com/Jeff P)

Melbourne (pte004/23.11.2017/06:15) – Ein spezieller Generator der University of Melbourne http://unimelb.edu.au , der technologisch einer herkömmlichen Mikrowelle gleicht, aber über rund die doppelte Leistung verfügt, vernichtet Unkraut zuverlässig. Das Gerät lässt sich auf jeden Anhänger montieren. Wenn der Bauer dann damit über die Felder fährt, sorgen die Mikrowellen dafür, dass unliebsames Pflanzenwerk sofort unschädlich gemacht wird. Teure und umweltschädliche Pestizide werden überflüssig.

Von innen heraus „gekocht“

„Unsere Generatoren ‚kochen‘ das Unkraut quasi von innen heraus – genauso, wie es ein Mikrowellenofen auch mit Essen macht„, zitiert das chinesische News-Portal „Xinhua“ Graham Brodie, Lektor im Bereich Food and Agriculture an der University of Melbourne. Das Ganze funktioniere dabei völlig verzögerungsfrei. „Die bestrahlten Gräser verwelken einfach und sterben ab. Sie müssen nicht verbrannt oder aus der Erde gezupft werden“, erklärt der Forscher. Die Reichweite der Strahlung liege zwischen zwei und drei Zentimetern. „Das ist genug, um das Unkraut zu erwischen und das Gerät sicher bedienen zu können“, so Brodie.

Die Vorteile der neuen Methode, die der Wissenschaftler gemeinsam mit seinen Kollegen auf einer Testfarm außerhalb Melbourns bereits ausgiebig getestet hat, würden auf der Hand liegen. „Wir vernichten Unkraut, ohne auf Pestizide zurückgreifen zu müssen. Dadurch schützen wir nicht nur die Umwelt, sondern müssen uns auch nicht um das Entstehen chemischer Resistenzen kümmern“, betont Brodie. „Außerdem kann man diese Art der Unkrautvernichtung bei jedem Wetter betreiben und es besteht keine Brandgefahr“, sagt er.

Landwirtschaft spart Milliarden

Neben dem Umweltgedanken war für die Entwicklung der Mikrowellen-Generatoren aber auch der wirtschaftliche Aspekt ausschlaggebend. „Mithilfe dieswa Gerätes könnte sich die australische Landwirtschaft mehr als drei Mrd. Dollar sparen, die sie jährlich für chemische Unkrautvernichtungsmittel ausgibt“, rechnet Brodie vor. Auf kurze Sicht sei die Generatormethode zwar „geringfügig teurer“ als der Einsatz von Pestiziden. „Unser Ansatz hat aber längerfristige Vorteile, weil das Gerät länger hält, die Erde angereichert wird und auch andere Schädlinge wie Schnecken, Pilze und Parasiten getötet werden“, meint der Experte.

gefunden unter: https://www.pressetext.com/news/20171123004

 

 

Dieser YouTube-Star zeigt dir, wie du in der Wildnis überlebst

<p>„Primitive Technology“ und das Feuer: Der Name des Australiers ist anonym. (Screenshot: YouTube/Primitive Technology)</p>

Primitive Technology“ und das Feuer: Der Name des Australiers ist anonym. (Screenshot: YouTube/Primitive Technology)

5 Millionen Abonnenten, kein Wort: Primitive Technology ist der erfolgreichste Youtuber Australiens und entführt seine Fans regelmäßig in die Steinzeit. Dabei bleibt er stumm – und das Netz rätselt, wer der mysteriöse Hauptdarsteller ist.

Er ist einer der erfolgreichsten australischen Youtuber und zugleich einer der Ungewöhnlichsten der Welt. Sein Content besteht weder aus Beauty, noch aus Comedy oder Let’s Plays. Niemand kennt seinen Namen.

Quelle und mehr

http://uncut-news.ch/2017/08/16/dieser-youtube-star-zeigt-dir-wie-du-in-der-wildnis-ueberlebst/

Eike Braunroth im Olinekongress ~ unbedingt sehenswert ~ sehr wichtige Erkenntnisse!

http://ausgangspunkt-selbstliebe.com/speaker/eike-braunrothkgfkf/

Antibiotikum selbst herstellen – das stärkste und schärfste Rezept !

Dieses Rezept stammt aus der europäischen Mittelalterzeit, in der wir sehr viele Infekte zu überwinden hatten.  Die Zutaten selbst werden von vielen Völkern geschätzt und man schreibt ihnen viele positive Eigenschaften zu, so z.B., dass sie antiviral, antimykotisch und und antifungal seien.

Doch was genau ist ein „natürliches Antibiotikum“? Normalerweise würde man, wenn man von einem Antibiotikum spricht, an ein Arzneimittel denken, welches etwas „biologisches tötet“ – ANTI-BIO-tikum. Bei dem hier erwähnten alterütmlich-traditionell hergestellten Rezept jedoch, handelt es sich um natürliche Stoffe, welche gewisse körperliche, biochemische Reaktionen anregen, andere unterdrücken und insgesamt die Abwehr des Körpers natürlich stärken. Wie genau das Vonstatten geht wussten unsere Vorfahren intuitiv, bzw. wurden diese Rezepte über Jahrhunderte mündlich überliefert. Bestimmt nicht ohne Grund, denn auch heute noch erfreut sich das Rezept großer Beliebtheit bei einem breiten Spektrum der Bevölkerung.

Diese Mischung der überlieferten Lebensmittel wird 2 Wochen lang angesetzt, wobei am Schluss der Essig übrig bleibt, der wichtigen Essenzen der Zutaten enthält. Dieses Elixier können Sie in kleinen Mengen Speisen oder Getränken zugeben um Ihr Immunsystem zu unterstützen.

Rezept:

  • 700 ml Apfelessig (Bio und naturtrüb – evtl. Apple cider Vinegar – BRAGG)
  • 25 g Knoblauch
  • 70 g  Zwiebeln
  • 20 g frische Pepperoni/Chili (ca. 2 Stück)
  • 25 g  frischer Ingwer
  • 15 g  frischer Meerrettich
  • 27 g frische Kurkumawurzeln
  • ¼ TL schwarzer Pfeffer
  • 2 EL Blütenhonig

Alle Zutaten schälen und kleinschneiden bzw. reiben (vielleicht eine Schutzbrille und Handschuhe anziehen, wenn Sie empfindlich sind), Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer, Kurkuma, Meerettisch reiben. Apfelessig hinzufügen.

Lassen Sie die Mischung 2 Wochen lang an einem kühlen, dunklen Ort ruhen, wenn sie möchten, ab und zu umrühren. Am Ende dieser Zeitspanne können sie den Apfelessig abseien und umfüllen.

Es bleibt Ihnen überlasen ob sie die Paste zum Kochen verwenden möchten oder nur den Apfelessig als Elixier in kleinen Mengen trinken wollen.

Gute Besserung wünscht Ihnen Dr. Coldwell & sein Team

http://krebspatientenadvokat.de/?p=334

%d Bloggern gefällt das: