AntiKriegs Musikvideo – Mondschein Sonate HD

Danke Holger, für dieses starke Video!

Ich hoffe, es hält junge Soldaten davon ab sich für Angriffskriege missbrauchen zu lassen!

Ich hoffe vor allem weiter, dass keiner dieses Video als Verherrlichung des Krieges auffasst!

Hochgeladen am 02.12.2011

Dieses Video beinhaltet brutale und schockierende Szenen!
Krieg bestimmte nicht nur das Leben der Menschen unsere Vergangenheit, selbst heute kämpfen und sterben viele Soldaten im nahen Osten oder woanders auf der Welt.
Soldaten sterben unnötigerweise und leiden an den Nachwirkungen der Kriege, wie Platon sagen würde: „Nur die Toten haben das Ende des Krieges gesehen.“
Dieses Video zeigt anhand epischer, emotionaler und brutalen Szenen die Grausamkeiten des Krieges, unterstützt durch den Titel Moonlight Sonata von E.S. Posthumus nach der Vorlage von Beethoven.
Schaut euch dieses Video an und teilt uns eure Eindrücke, die das Video bei euch verurschten, mit.

 

Russischer Parlamentarier schlägt Tribunal zu US-Verbrechen in Vietnam vor

Danke Reiner, es wäre angesagt auch gleich Hiroshima, Nagasaki, Tsunami 2004, Tsunami 2011 und nicht zu vergessen 9-11 in dieses Vorhaben mit einzubeziehen und weil wir schon dabei sind, wäre Dresden und die Ermordung der Deutschen NACH 1945 auch noch höchst angesagt.

Datei:OSCE members and partners.svg

  • 57  OSZE-Teilnehmerstaaten
  • 11  Partnerstaaten

Die Möglichkeit zur Einsetzung eines internationalen Tribunals zu US-Verbrechen in Vietnam in den Jahren 1965 bis 1975 will der Vize-Chef des Auswärtigen Ausschusses des Föderationsrates (russisches Oberhaus), Andrej Klimow, mit Mitgliedern der Parlamentarischen Versammlung der OSZE erörtern.

Fulford warnt Merkel und den Rest Europas, droht den Verschwörern

Video: Benjamin Fulford appelliert an Angela Merkel !! 

Haftbefehl Merkel ans Bundeskanzleramt – LKA Berlin – Polizei Bad Kreuznach

*****************************************************

klick auf das Bild um zum Video zu kommen!

[Kritik/Reform/der Aufschrei nach Revolution]
Unterstützt Benjamin Fulford weiterhin, denn er zieht nach mehreren Mordversuchen alle Register, er zieht aber auch mit seinen Helfern um die Welt und etabliert Bündnisse auf wirtschaftlichen und finanziellen Sektoren, um die Sache der Kabale, der 3. Macht, der Illuminaten, oder wie man sie sonst nennen mag, schwieriger zu gestalten. Schritt für Schritt sollen sie gelähmt werden. Langsam aber sicher etabliert sich eine kleine und größer werdende Unabhängigkeit. Langsam aber sicher folgt er aber auch einem Pfad der Gewalt gegen die Verschwörer und gegen das Unrecht jener, die sich bereichern wollen an der Leibeigenschaft der Masse. Wütend über seinen herbeigewünschten Tod etabliert er die Geschädigten im Kollektiv zu handeln. Sprengungen von unterirdischen Basen im Jahr 2012 sind auf diese Gruppe zurückzuführen, ob Gewalt eine Lösung für das Problem darstellt ist die eine Frage, jedoch nichts zu tun und still zu protestieren, auf dass das Unrecht siegt und die Unschuldigen mit millarden Menschenleben dafür hinhalten sollen, ist hier die andere Frage…

https://www.facebook.com/photo.php?v=595111327276370&fref=nf

G.W.Bush und Tony Blair VERURTEILT – Sommers Sonntag 16

Kuala Lumpur War Crime Dribunal

G.W.Bush und Tony Blair sind seit 24.11.2011 als Verbrecher gegen den Frieden, als Kriegsverbrecher verurteilt!!!

Kriegsverbrecher Bush schuldig gesprochen

http://www.bibliotecapleyades.net/sociopolitica/sociopol_bushimpeachment56.htm

BUSH IN ABWESENHEIT SCHULDIG GESPROCHEN

für

KRIEGSVERBRECHEN

von Yvonne Ridley

Übersetzung in die Deutsche Sprache von Kurt Mayr
12. Mai 2012

aus Webseite ForeignPolicyJournal

Die britische Journalistin Yvonne Ridley ist die Präsidentin der Internationalen muslimischen Frauen-Union in Europa sowie eine der Förderer der Organisation „Cageprisoners“. Lesen Sie weitere Artikel von Yvonne Ridley.http://yvonneridley.org/

Kuala Lumpur

Es ist offiziell – George W. Bush ist ein Kriegsverbrecher.

Mit der ersten Verurteilung dieser Art in der Welt wurden der ehemalige US-Präsident und sieben der wichtigsten Mitglieder seiner Regierung gestern (Freitag) für schuldig befunden, Kriegsverbrechen begangen zu haben.

… und ihre Rechtsberater,

  • Alberto Gonzales

  • David Addington

  • William Haynes

  • Jay Bybee

  • John Yoo,

    … wurden in Abwesenheit in Malaysia verurteilt.

Im Prozess in Kuala Lumpur wurden erschütternde Zeugenaussagen von Opfern über Folter gehört, die diese von den Händen von US-Soldaten und Auftragssöldnern im Irak und in Afghanistan erlitten.

Dazu gehörten Zeugenaussagen des Briten Moazzam Begg, einem Ex-Guantanamo-Häftling, und der Irakerin Jameelah Hameedi Abbas, die im berüchtigten Gefängnis Abu Ghraib gefoltert wurde.

Am Ende der einwöchigen Anhörung erliess das fünfköpfige Kommitee einstimmig Schuldsprüche gegen Bush, Cheney und Rumsfeld und ihre wichtigsten juristischen Berater, die alle als Kriegsverbrecher für Folter und grausame, unmenschliche und erniedrigende Behandlung verurteilt wurden.

Vollständige Transkripte der Verurteilungen, Zeugenaussagen und anderes relevantes Material wird nun an den Chefankläger des Internationalen Strafgerichtshofs gesendet werden, sowie an die Vereinten Nationen und den Sicherheitsrat.

Die Kommission für Kriegsverbrechen in Kuala Lumpur fordert ebenfalls, dass die Namen von Bush, Cheney, Rumsfeld, Gonzales, Yoo, Bybee, Addington und Haynes in das Register der Kommission von Kriegsverbrechern für Public Record öffentlich eingetragen und somit als Schuldige aufgenommen werden.

Das Schiedsgericht ist die Initiative des pensionierten Premierministers Malaysiens Mahathir Mohamad, der entschieden gegen die US-geführte Invasion des Irak im Jahr 2003 auftrat.

Er nahm an der Verhandlung teil, als die persönlichen Statements und Zeugenaussagen von drei Zeugen gehört wurden, nämlich

  • Abbas Abid

  • Moazzam Begg

  • Jameelah Hameedi

Das Gericht hörte auch zwei andere eidesstattliche Erklärungen des Irakischen Staatsbürgers Ali Shalal und von Rahul Ahmed, einem weiteren britischen Staatsbürger.

Nachdem der Schuldspruch durch die fünf ranghohen Richter1 erreicht wurde, sagte Mahathir Mohamad:

„Mächtige Länder kommen mit Mord davon“.

1 – Die Mitglieder des Leitungsgremiums waren:

  • Mahathir Mohamad (Vorsitzender)

  • Alfred Webre

  • Richard Falk

  • Zacharia Yatim – Richter des malaysischen obersten Kremiums im Ruhestand

  • Tunku Sofiah Jewa – Rechtsanwalt und Autor zahlreicher Publikationen

    über Völkerrecht

  • Salleh Buang – ehemalige Bundes-Staasanwältin in den Kammern der Generalstaatsanwaltschaft

  • Niloufer Bhagwat

  • Shad Saleem Faruqi – prominenter Professor für Rechtswissenschaften

Quelle

Anwalt und Spezialist für Kriegsverbrechen Francis Boyle, Professor für Völkerrecht an der University of Illinois in Amerika, war Mitglied des Anklageteams.

Nach dem Fall sagte er:

„Dies ist weltweit die erste Verurteilung dieser Klasse von Menschen.“

Während der Anhörung von einigen als rein symbolisch betrachtet wird, sagt Menschenrechtsaktivist Boyle daß er zuversichtlich ist, dass Bush und Co sich bald mit ähnlichen Prozessen in anderen Teilen der Welt konfrontiert sehen könnten.

„Wir haben dreimal versucht, Bush in Kanada in die Hände zu bekommen,

wurden aber von der kanadischen Regierung davon abgehalten, dann haben

wir Bush in die Schweiz verkrault. Der spanische Versuch misslang, wegen

der dortigen Regierung und das gleiche in Deutschland. “

Als er über die Glaubwürdigkeit der Initiative in Malaysien gefragt wurde, verweist Boyle auf die Nürnberger Charta, die als Format für das Tribunal benutzt wurde.

Er zitierte:

„Anführer, Organisatoren, Anstifter und Teilnehmer in der Ausarbeitung

oder Ausführung eines gemeinsamen Planes oder einer Verschwörung,

Kriegsverbrechen zu begehen, sind verantwortlich für alle Handlungen von

egal welcher Person, die in Ausführung eines solchen Plans tätig ist.“

Die US unterliegt den Regeln des Internationalen Rechts und nach den Grundsätzen der Charta von Nürnberg sagte Boyle, welcher glaubt, dass das einwöchige Tribunal „sehr wahrscheinlich“ sowohl vom Pentagon als auch dem Weißen Haus nahe verfolgt wurde.

Professor Singh Gurdial Nijar, der das Tribunal leitete, sagte:

„Das Gericht war sehr darauf bedacht darauf, genauestens die Regelungen

einzuhalten, die vom Nürnberger Gerichtshof und den Internationalen

Strafgerichtshöfen vorgegeben sind“.

Er fügte hinzu, dass er optimistisch sei, dass das Verfahren anderswo wieder aufgerollt wird, „weil Rechtsstaaten die Pflicht haben, Kriegsverbrecher abzuurteilen“, und er zitierte den Fall des ehemaligen chilenischen Diktators Augusto Pinochet, der in Großbritannien verhaftet und nach Spanien ausgeliefert wurde, unter der Anklage für Kriegsverbrechen.

„Als das geschah, war Pinochet war erst seit acht Jahren nicht mehr

Präsident.“

Der Fall Pinochet war das erste Mal, dass mehrere europäische Richter das Prinzip der universellen Gerichtsbarkeit anwendeten, und sich als kompetent erklärten, über Verbrechen zu urteilen, die von ehemaligen Staats-und Regierungschefs begangen wurden, trotz lokaler Amnestiegesetze.

Während der ganzen Woche des Tribunals waren viele Juristen und Jurastudenten anwesend, als Zeugen Auskunft gaben und dann von der Verteidigung, geleitee von Rechtsanwalt Jason Kay Kit Leon, ins Kreuzverhör genommen wurden.

Das Gericht hörte, wie

  • Abbas Abid, einem 48-jährigen Ingenieur aus Falludscha im Irak, seine Fingernägel mit einer Zange entfernt wurden.

  • Ali Shalal mit blanken elektrischen Drähten gefesselt, mit Elektroschocks gefoltert und an eine Wand gehängt wurde.

  • Moazzam Begg geschlagen, und in Einzelhaft gelegt wurde.

  • Jameelah wurde nackt gedemütigt, und während eines Transports im Hubschrauber als menschliches Schutzschild verwendet wurde.

Die Zeugen führten auch detailliert aus, welche Rest-Verletzungen sie bis heute noch haben.

Moazzam Begg, derzeitiger Leiter der in London ansässigen Menschenrechtsorganisation Cageprisoners, sagte, dass er mit dem Urteil erfreut ist, fügte aber hinzu:

Wenn Leute über Nürnberg sprechen Sie dürfen nicht vergessen, dass alle

Angeklagten nach dem Krieg verfolgt wurden.

„Im Moment ist Guantanamo noch offen, es werden immer noch Menschen

dort festgehalten und gefoltert.“

Als Antwort auf die Frage nach dem Unterschied zwischen den Regierungen Bush und Obama, sagt er:

„Wenn Bush der Präsident der außergerichtlichen Folter war,

dann ist Barak Obama der Präsident der außergerichtlichen

Tötung durch Drohnenangriffe. Unsere Arbeit hat gerade erst begonnen. “

Die Anklage stützte sich auf Beweise, wie die Entscheidungsträger auf höchster Ebene, Präsident Bush, Vizepräsident Cheney, Verteidigungsminister Rumsfeld, unterstützt und von den Anwälten und begünstigt von den anderen Kommandeuren und CIA-Beamten – alles miteinander abgestimmt haben.

Folter wurde systematisch angewandt und zu einer akzeptierten Norm.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft, offenbarten die Aussagen aller Zeugen eine nachhaltige brutale, barbarisch, grausam und entmenschlichende Behandlung, der sie ausgesetzt waren.

Diese Aktionen wurden kumulativ durchgeführt, um den denkbar übelsten Schmerz und Leid zuzufügen, so die Anwälte.

Der Präsident des Schiedsgerichts Tan Sri Dato Lamin bin Haji Mohd Yunus Lamin findet, dass die Anklage über jeden,

„Vernünftigen Zweifel erhaben ist, dass die Beschuldigten, der ehemalige

US-Präsident George Bush und seine Mitverschwörer in einem Netz von

Anweisungen, Memos, Richtlinien, rechtlichen Rat und Tat, einen

gemeinsamen Plan, gemeinsame Unternehmen und/oder Verschwörungen

verfolgten, um die Verbrechen von Folter und Kriegen zu begehen,

einschließlich eines gemeinsamen Plans und Zwecks, die folgenden

Verbrechen zu begehen mit Bezug auf den „Krieg gegen Terror“ und den

Kriegen, die von den USA und anderen in Afghanistan und im Irak gestartet

wurden.“

Präsident Lamin sagte vor einem vollem Gerichtssaal:

„Als ein Tribunal des Gewissens, ist sich das Tribunal vollkommen

bewusst, dass ihr Urteil lediglich deklaratorischen Charakter hat. Das

Gericht hat Vollstreckungsgewalt, und nicht die Macht, eine Freiheitsstrafe

über eine oder mehreren der 8 verurteilten Personen zu verhängen.

Was wir gemäß Artikel 31 des Kapitels VI der Teil 2 der Charta tun können,

ist, der Kommission für Kriegsverbrechen in Kuala Lumpur zu empfehlen,

diesen Schuldspruch durch das Schiedsgericht, zusammen mit den

Aufzeichnungen des Verfahrens, dem Chefankläger des Internationalen

Gerichtshofs sowie den Vereinten Nationen und dem Sicherheitsrat

zukommen zu lassen.

„Das Gericht empfiehlt der Kommission für Kriegsverbrechen in Kuala

Lumpur auch, dass die Namen aller acht verurteilten Personen in das

Register der Kommission von Kriegsverbrechern eingegeben und

aufgenommen werden, und dass dies öffentlich bekannt gemacht wird.

„Das Gericht empfiehlt der Kommission für Kriegsverbrechen, die

internationale Öffentlichkeit breitestmöglichst zu informieren und ihrer

Überzeugung und Gewährung von Reparationen Ausdruck zu geben, weil

dies universelle Verbrechen sind, auf Grund derer alle Rechtstaaten auf

dieser Welt die Verantwortung haben, die Anklage zu erheben gegen jeden

der Beschuldigten, sollten er sich in das jeweilige Hoheitgebiet des Staates begeben“.

%d Bloggern gefällt das: