Erfreuliche Mitteilung – Horst Mahler ist wieder ein freier Mann :-)

Wie erst jetzt bekannt wurde, hat die Strafvollstreckungskammer des Landgerichts Potsdam mit Entscheidung vom 3. September 2015, die über 10-jährige Gefängnisstrafe gegen Horst Mahler nach Verbüßung von 2/3 der Haftzeit zur Bewährung ausgesetzt. Gegen die Entscheidung hat die Staatsanwaltschaft München Beschwerde eingelegt.

Horst Mahler ist wieder ein freier Mann.

Die richterliche Entscheidung weist in bemerkenswerter Weise die Stellungnahmen der Staatsanwaltschaft München und der Leitung der Strafvollzugsanstalt Brandenburg a.d. Havel zurück. Beide Behörden hatten sich mit Nachdruck gegen eine vorzeitige Haftentlassung des 79-jährigen ausgesprochen und dies mit dem Schutz des Sicherheitsinteresses der Öffentlichkeit und einer negativen Sozialprognose für Mahler begründet, dem sie einen “verfestigten kriminellen Charakter” bescheinigten.  weiterlesen: https://derfallhorstmahler.wordpress.com/2015/10/05/breaking-haftentlassung-nach-23-horst-mahler-kommt-frei/

Die Haftstrafe Horst Mahlers kommt einem Todesurteil gleich – das ist UNMENSCHLICH und SITTENLOS

 Baum-des-Friedens-u-der-Wahrheit-gewachsen-k

Freiheit für Horst Mahler!

Solange die Widersprüche und unzähligen Bücher und Analysen zum Holocaust nicht offen aufgearbeitet und widerlegt werden können, darf man niemanden, der den Holocaust der Juden deswegen bestreitet ins Gefängnis stecken.

Das Exempel an Gerichtstätigkeit gegen Staatsbürger wie Sylvia Stolz, Horst Mahler, sowie Ernst Zündel, Germar Rudolf, sowie an vielen anderen, zeigt lediglich eine Macht der Gewalt, nicht jedoch eine Macht der Wahrheit auf, denn diese Urteile beruhen nicht auf der Offenkundigkeit von bewiesener Wahrheit, sondern auf dem Willen der Aufrechterhaltung unbewiesener Behauptungen.

Noch besser gesagt, beruhen solche Urteile auf einem strikten Maulverbot über gewisse Dinge offen reden zu dürfen, die Wenigen großen Nutzen bringen und eine hauptsächlich unschuldige Mehrheit generationenüberschreitend pauschal zu Verbrechern und Verurteilten verdammt.

So geht das wahrlich nicht!

Mit dieser Haltung wird alles verletzt was Menschlichkeit, Moral und Sitte, Wahrheit und Frieden ausmacht, daher haben wir KEINE Menschlichkeit, KEINE Wahrheit und statt Frieden, permanenten Krieg, versteckt auf vielen Ebenen und auch offen mit Waffen gegen jedes und jeden, der einem beliebigen Regime ungemütlich wurde oder schlicht im Wege stand…

Dieses Spiel der Willkür hat die Welt zu einer verkehrten Welt gemacht, in der man immer mehr vom Gegenteil dessen ausgehen muss, was an Schulen behauptet und in Geschichtsbüchern geschrieben steht, um nahe an die Realität der Ereignisse heran zu kommen!

Wollt ihr, die ihr jetzt die irdische Macht in euren Händen haltet, diese Welt ganz und gar in den Graben führen, sodass nichts von dem was wirklich lebenswert ist übrig bleibt? Oder wollt ihr selber lieber mit gutem Gewissen und der inneren Sicherheit, zuletzt doch noch das Richtige im höchsten Sinne getan zu haben, vor euren Schöpfer treten?

AnNijaTbé am 28.7.2015 – unwirsch und zornig über die gelebte Heuchelei

~~~~~

Ihre Wertschätzung bitte auf dieses Konto – DANKE!
giftfrei kontonummer bitte um deinen beitrag
Auch viele kleine Beträge können viel bewirken 🙂

~~~~~~

Horst Mahler – zum Tode verurteilt?

Wie die BRD mit einem ihrer Feinde umgeht. Von Jürgen Elsässer

Fhorst-mahlerür Horst Mahler habe ich mich nie interessiert. Seine Ansichten fand ich verschroben, seine Holocaustleugnung stieß mich ab. Sein Auftreten war oft so provokatorisch – zuerst linksaußen, dann rechtsaußen, bis ihm sogar die NPD zu brav war –, dass ich den Verdacht nie loswurde, dass er ein V-Mann ist. Kurz und gut: Mit ihm möchte ich politisch nichts zu tun haben.

Aber was die BRD-Justiz, nicht erst jetzt, mit Horst Mahler macht, treibt mir dennoch die Zornesröte ins Gesicht. Diese unmenschliche Behandlung hat keiner verdient, und sei es auch der ärgste Feind eines Systems. Wie schrieb die Schweizer “Weltwoche” – das einzige Medium von Rang, das sich bisher der Causa nach journalistischen Standards annahm – vor einigen Tagen ganz richtig: “Einst verteidigte Horst Mahler Terroristen, er gründete die Rote-Armee-Fraktion und überfiel Banken. Das hat ihm das Establishment verziehen. Dann schlug er sich plötzlich auf die Seite der Rechtsextremen. Dafür gibt es in Deutschland kein Pardon.”

Der Stuttgarter Opernintendant Claus Peymann hat sich in den siebziger Jahren für die RAF-Gefangenen in Stammheim eingesetzt, auf einer humanitären Ebene, es ging um eine Zahnbehandlung für Frau Meinhof oder Ensslin. Genau diese Humanität fehlt im Falle Mahlers: Die BRD-Elite will ihn verrecken lassen. Und zwar nicht, weil er wie Meinhof oder Ensslin gemordet oder irgendwie anders Gewalt ausgeübt hat, sondern nur und ausschließlich wegen seiner Meinung. Dabei weiß jeder: Worte töten nicht. Waffen töten. Mahler mag als RAF-Anwalt eine Waffe getragen haben – aber in den letzten 30 Jahren nicht mehr. Warum wird ein Nationalsozialist – Mahler begreift das nicht als Schimpfwort –, der gewaltfrei bleibt, zu 12 Jahren oder mehr, also zum  Tod im Gefängnis verurteilt, während ein Mörder mit Migrationshintergrund – wie die Tottreter vom Alexanderplatz, Fall Jonny S. – mit läppischen Strafen davonkommen?

.

.

Mahler musste wegen Zuckerkrankheit und Blutvergiftung – die Angehören beklagen schlechte medizinische Versorgung – jetzt ein Bein amputiert werden. Die Tageszeitungen spekulieren schon über seinen nahen Tod. In jedem Fall gilt: Lasst den alten Mann endlich frei! Das ist noch nicht einmal eine politische Forderung. Das ist schlicht das humanitäre Minimum.

((Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Dann abonnieren Sie COMPACT-Magazin und belohnen unseren “Mut zur Wahrheit”!)

weiterlesen: https://juergenelsaesser.wordpress.com/2015/07/22/horst-mahler-zum-tode-verurteilt/

~~~~~~

Meinungsäusserungs- und Informationsfreiheit

Im Folgenden finden sich einige Eckpunkte für das Verständnis des im internationalen Recht verankerten Menschenrechts auf Meinungsäusserungs- und Informationsfreiheit. Die Angaben erheben keinen Anspruch auf Genauigkeit und Vollständigkeit.

Grundgehalt

Dieses Recht schützt die ungehinderte Äusserung und Verbreitung der eigenen Meinung (Meinungsäusserungsfreiheit) sowie die Informationsbeschaffung aus allgemein zugänglichen Quellen wie auch den freien Empfang und die ungehinderte Verbreitung von Informationen (Informationsfreiheit).

Rechtsquellen

http://www.humanrights.ch/de/service/menschenrechte-in-kuerze/meinungsaeusserungsfreiheit/?gclid=CPSE-c_C_sYCFTDItAodQ3IOTw

~~~~~~

Informationsfreiheit

DatenFrauDas Gegen­stück zur Mei­n­ungsäußerungs­frei­heit ist zwin­gend und stets die Infor­ma­tions­frei­heit. Sichert die Mei­n­ungsäußerungs­frei­heit das Recht eines jeden, seine Mei­n­ung öffentlich kundzu­tun, so sichert die Infor­ma­tions­frei­heit den Zugang zu den Infor­ma­tio­nen, die für die Bil­dung einer (kri­tis­chen) Mei­n­ung essen­tiell sind.

http://www.menschenrechtskonvention.eu/informationsfreiheit-9346/

~~~~~~

Danke Reiner: https://bilddunggalerie.wordpress.com/2015/07/22/horst-mahler-zum-tode-verurteilt/

Weltweit gibt es WhistleBlower, MeinungsVerbrecher und Mollath’s, die teilweise in FolterGefängnissen auf Gerechtigkeit hoffen.
Auch in der BRiD sitzen Menschen ein, die das Recht auf MeinungsFreiheit in Anspruch genommen haben.

„Aus der Vergangenheit wissen wir zweierlei: Erstens handelt Israel und die USA gemäß der Lehre von Machiavelli, daß die politische Führung eines Staates ihre eigene Opposition leiten muß. Bei den Aktivitäten der arabischen Terrororganisationen Schwarzer September (vom Mossad gegründet) und Moslembruderschaft (vom britischen Geheimdienst gegründet) sowie der RAF (unter Leitung des Mossad, wie Meinhof, Baader und Ensslin nach ihrer Inhaftierung in Stammheim in einem Offenen Brief, der im Arbeiterkampf des Kommunistischen Bundes erschien, offen bekundeten [kurz darauf waren sie alle tot, natürlich durch Selbstmord]).“

Roland Bohlinger

Anmerkung: An anderer Stelle dieser Weltnetzseite wurde ausgeführt, daß Meinhof, Baader und Ensslin sehr wahrscheinlich in der Haft ermordet wurden und nicht Selbstmord begingen. Wenn man weiterhin berücksichtigt, was Bernt Engelmann über die kriminellen Akte des weiteren RAF-Opfers Hanns Martin Schleyer in der letzten Phase des Zweiten Weltkrieges behauptet hat, wird die berichtete Führung der ersten Generation der RAF durch den Mossad weitergehend plausibel. Die Parallelen bei den Tötungen von Aldo Moro und Hanns Martin Schleyer hat der ehemalige Bundesminister Andreas von Bülow aufgezeigt („Im Namen des Staates“, S. 449 – 451). Der ehemalige CIA-Direktor Dr. Oswald LeWinter hat vor dem portugiesischen Parlament unter Eid ausgesagt, daß Aldo Moro im Auftrag der CIA ermordet worden sei. Und so schließt sich wieder einmal ein Kreis der Untaten USraels nebst ihrer Schlapphüte.

Quelle und weitere Infos: http://www.luebeck-kunterbunt.de/Zitate/Zitate15.htm

~~~~~~

Horst Mahler – Rothschild oder Hitler

Danke Gerhard, ich schätze Horst Mahler sehr, ein aufrechter, großartiger starker Mann!

Veröffentlicht am 15.10.2014

Horst Mahler – Rothschild oder Hitler

Besucht auch: http://www.Freiheit-fuer-Horst-Mahler.de

Horst Mahler stellt Antrag auf Haftentlassung | Jörg Krautheim – Herzlich Willkommen auf meinem Blog

Unbequeme Wahrheit

Horst Mahler stellt Antrag auf Haftentlassung

Nach Verbüßung von mehr als der Hälfte der über zehnjärigen Haftstrafe wegen verschiedener weltanschaulicher Äußerungen, die in der Bundesrepublik Deutschland als Schwerverbrechen verfolgt und bestraft werden, stellte Horst Mahler am 25. Februar 2014 einen Antrag auf Entlassung aus der Haft.

Ich veröffentliche den Antrag u.a. deshalb, weil die Justiz dazu übergegangen zu sein scheint, die wegen ihrer juristischen Qualität äußerst “unbequem” zu erwidernden Eingaben des gefangenen Juristen Mahler schlicht zu ignorieren. Sie einfach nicht zu bearbeiten und dem Häftling damit das Grundrecht auf rechtliches Gehör zu verweigern. Offenbar ist man der Auffassung, bei einem der öffentlichen Acht verfallenen und von den verbreitungsstarken Medien ignorierten Dissidenten folgenlos so verfahren zu können.

Der Antrag im Original:

Horst Mahler

z.Zt. JVA Brandenburg

am 25. Februar 2014

An das Landgericht Potsdam

– Strafvollstreckungskammer –

Hiermit beantrage ich,

gemäß § 57 Abs. 2 Nr. 2 StGB meine Entlassung aus…

Ursprünglichen Post anzeigen 412 weitere Wörter

Das Ende des jüdischen Jahrhunderts — Der Holocaust HOAX

offenkundigkeit

Das Ende des Juedischen Jahrhunderts

Kommandanturbefehle

La fin du siècle juif

The End of the Jewish Century

Ursula Haverbeck

Zentralrat

Zielsetzung Podiumsgespraech Karlsruhe


 Horst Mahler Weltauferstehung


Horst Mahler – Ein deutscher Weg

hegel-widerspruch-dialektik


Horst Mahler – Der Geldbetrug


http://jungefreiheit.de/service/archiv/?www.jf-archiv.de/archiv98/298aa8.htm


Horst Mahler Der Holocaust als politische Waffe

Jesus sagt:
Lutherbibel 1912

Ihr seid von dem Vater, dem Teufel, und nach eures Vaters Lust wollt ihr tun. Der ist ein Mörder von Anfang und ist nicht bestanden in der Wahrheit; denn die Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er die Lüge redet, so redet er von seinem Eigenen; denn er ist ein Lügner und ein Vater derselben.

Lutherbibel 1912
Denn der HERR ist zornig über alle Heiden und grimmig über all ihr Heer. Er wird sie verbannen und zum Schlachten überantworten.

Textbibel 1899
Denn ergrimmt ist Jahwe über alle Völker und zornig über all‘ ihr Heer; er hat sie mit dem Banne belegt, hat sie der Schlachtung preisgegeben.

Lutherbibel 1912
Denn welche Heiden oder Königreiche dir nicht dienen wollen, die sollen umkommen und die Heiden verwüstet werden.

Textbibel 1899
Denn das Volk und das Reich, die dir nicht unterthan sein wollen, werden untergehen, und diese Völker werden sicherlich veröden.

Modernisiert Text
Denn welche Heiden oder Königreiche dir nicht dienen wollen, die sollen umkommen, und die Heiden verwüstet werden.


 Israelische Ministerin verrät den Holocaust-Trick


Recht auf Wahrheit – Die Wahrheit leben – Forderungen – neue Grundlagen für gerichtliche Entscheidungen


 

%d Bloggern gefällt das: