Merkwürdigkeiten die kaum erklärbar sind – hochinteressant

दुनिया के 5 सबसे बड़े अनसुलझे रहस्य (जो आप नहीं जानते) 5 Unsolved Mysteries of The World in Hindi

कों ऐसी जगह हैं जो रहस्यों से भरी पड़ी हैं। इस अनोखी दुनिया की ये बातें आप नहीं जानते | आज इस विडियो में हम आपको 5 ऐसी जगहों के बारे में बता रहे है जो आप नहीं जानते । जानिए दुनिया से जुडी कुछ अजीब घटनाएँ जो की आपको सोचने पर मजबूर कर देगी की क्या ऐसा भी मुन्किन्न है । तो पेश हैं दुनिया की ऐसी 5 रहस्यमयी अजीब घटनाएँ, जिन्हें जानकर आपका दिमाग चकरा जाएगा।

Schade, dass nicht alles durch die Bilder verständlich wird 😦

जानवरों का 8 रहस्यमय आइलैंड 8 islands That Mysteriously Ruled by Creatures with Dark Histories

Veröffentlicht am 03.03.2017

हम सभी आइलैंड को सुंदर सा एक जमीन का कोना मानते हैं जो प्रकृति की सुंदरता को अपने में समेटे रहता है। लेकिन हर आइलैंड खूबसूरत ही हो यह जरुरी नहीं है। दुनिया में कई ऐसे आइलैंड है जहां पर जाना मतलब मौत को बुलावा देना है। इनमें से कई ऐसे भी आइलैंड है जिनमें से किसी पर ज़हरीले सांपों की हुकूमत तो किसी पर दैत्याकार मगरमच्छों का का राज चलता है। तो आइए, जानते है दुनिया के 8 अजीबोगरीब आइलैंड के बारें में ।

unglaublich!

Haarbalgmilben verraten Herkunft ihrer menschlichen Wirte

Haarbalgmilben verraten Herkunft ihrer menschlichen Wirte – Natur – derStandard.at › Wissenschaft

An der spezifischen DNA der Tiere lässt sich erkennen, aus welcher Gegend eine von ihr befallene Person stammt Brunswick – Sie gehören zu jenen Lebewesen, die fast jeder von uns mit sich herumträgt: Die durchsichtigen Haarbalgmilben leben, wie der Name schon sagt, in den Haarbälgen oder Haarfollikeln. Meist drei der knapp 300 Mikrometer (also 0,3 Millimeter) kleinen Spinnentierchen teilen sich dabei einen Follikel. Der Mensch ist dabei keine Ausnahme: So gut wie jede Säugetierart hat ihre eigene Spezies von Haarbalgmilben.

weiterlesen: http://derstandard.at/2000027512866/Haarbalgmilben-verraten-Herkunft-ihrer-menschlichen-Wirte

Milben verraten den Menschen auch fern der Heimat

Von Anja Garms | Veröffentlicht am 18.12.2015 | Lesedauer: 3 Minuten
Die Haarbalgmilbe Demodex folliculorum ist ganz schön anhänglich: Noch Jahrzehnte, nachdem ein Mensch von irgendwo ausgewandert ist, finden sich bei ihm die Milben aus der alten Heimat
Die Haarbalgmilbe Demodex folliculorum ist ganz schön anhänglich: Noch Jahrzehnte, nachdem ein Mensch von irgendwo ausgewandert ist, finden sich bei ihm die Milben aus der alten Heimat

Quelle: picture alliance / Mary Evans Pi

Milben sind für die meisten Menschen auf den ersten Blick ein Ihhhh-Thema. Doch wir werden sie einfach nicht los – nicht einmal, wenn wir schon jahrzehntelang woanders leben.

weiterlesen:  https://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/article150121947/Milben-verraten-den-Menschen-auch-fern-der-Heimat.html

Ergänzung:

Gefunden habe ich diese Information übrigens in der Quizsendung
„wer weiß denn sowas?“

http://www.ardmediathek.de/tv/Wer-wei%C3%9F-denn-sowas/G%C3%A4ste-Magdalena-Neuner-und-Laura-Dahlme/Das-Erste/Video?bcastId=29322328&documentId=39271596 – unter diesem Link zu sehen!

die Frage hieß: Woran lässt sich über mehrere Generationen noch ablesen, von welchem Jontinent die Vorfahren eines Menschen stammen?

die Antwort:  an der Art der Haarbalgmilben

Erklärt wird dazu, dass die Schwarzen alle bekannten 4 Arten haben und die Europäer haben nur eine Art!

haarbalgmilben

 

Der Beweis Wie deine Gedanken die Umwelt verändern – Ein sensationelles Experiment für Zuhause !

Veröffentlicht am 18.08.2016

Geschützt: „Römer: Christentum = mobilisiertes Judentum“ – unbedingt anhören! – Von Matthias Köpke und Erich Ludendorff

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Es ist überaus gesund in den Wald zu gehen – Der Heilungscode der Natur – tiefe Wahrheit – Clemens Arvay | Wolf-Dieter Storl

Clemens Arvay | Wolf-Dieter Storl | Der Heilungscode der Natur | LitLounge.tv

Veröffentlicht am 06.06.2016

Mehr Online-Autorenevents unter:
https://www.litlounge.tv/

Unser Körper endet nicht an der Hautoberfläche: Um gesund, vital und glücklich zu sein, brauchen wir den Kontakt zur Natur und zu unseren Mitgeschöpfen. Der Biologe Clemens G. Arvay tritt in seinem Buch „Der Heilungscode der Natur“ den wissenschaftlichen Beweis dafür an: So aktiviert der Kontakt mit Tieren nachweislich das Immunsystem. Wer regelmäßig auf Grünflächen blickt, erkrankt deutlich seltener an Zivilisationsleiden als wenn dies nicht der Fall ist. Und Studien belegen, dass Spaziergänge im Wald das körpereigene Verjüngungshormon DHEA ankurbeln.

Im Gespräch mit dem Ethnologen und Bestseller-Autor Wolf-Dieter Storl erklärt Clemens G. Arvay in diesem Webinar, wie tiefgreifend Mensch und Natur miteinander verbunden sind. Erfahren Sie mehr über die Wirkweise von Pflanzenstoffen im Wald, über Anti-Krebs-Wirkstoffe aus der Natur und über die Rolle, die Tiere in dem großen Organismus Erde spielen.

Und hier geht’s zum Buch: http://www.randomhouse.de/Buch/Der-He…

Leider spricht der junge Mann über Chemotherapie und Krebszellen, die dagegen resistent werden können.

Nicht jedoch spricht er über die Entstehung von Krebszellen und, dass diese in einem gesunden Körper von selber wieder verschwinden, bzw. ausgeschieden werden.

Dass jedes Krankheitsereignis AUCH auf einen inneren Konflikt zurückzuführen ist, auf eine Dissonanz, das wäre dazu auch noch sehr wichtig zu erwähnen.

In der Natur, im Wald kann der Mensch leichter in ein natürliches Gleichgewicht (Homöostase) kommen. Die dazu gemachten Erklärungen mit den Terpenen etc. sind hochinteressant.

Erfahrungswissen kann man meines Erachtens mit Bewusstsein gleichsetzen!

Das Geistige ist m.E. nur die Idee, das Seelische jedoch ist dazu imstande mit der Idee des Geistigen etwas Materielles zu erschaffen.

Ohne Seele kann es daher gar keine Heilung geben!
Es ist sehr schade, dass kaum einer an die Seele denkt, sogar hier nicht bei so einer natürlichen Heilungsidee.

Die Terpene [tɛʁˈpeːnə] sind eine stark heterogene und sehr große Gruppe von chemischen Verbindungen, die als sekundäre Inhaltsstoffe in Organismen natürlich vorkommen. Sie leiten sich formal vom Isopren ab und zeichnen sich dabei durch eine große Vielfalt an Kohlenstoffgerüsten und geringere Anzahl an funktionellen Gruppen aus.[1] Es sind über 8.000 Terpene und über 30.000 der nahe verwandten Terpenoide bekannt. Die meisten Terpene sind Naturstoffe, hauptsächlich pflanzlicher und seltener tierischer Herkunft. In der Natur kommen überwiegend Kohlenwasserstoff-, Alkohol-, Glycosid-, Ether-, Aldehyd-, Keton-, Carbonsäure– und Ester-Terpene vor, aber auch Vertreter weiterer Stoffgruppen sind unter den Terpenen zu finden. Die Terpene sind Hauptbestandteil der in Pflanzen produzierten ätherischen Öle.[2]

Terpene sind vielfach biologisch und pharmakologisch interessant; ihre biologischen Funktionen sind allerdings nur lückenhaft erforscht. Sie können als umweltfreundliche Insektizide verwendet werden, indem sie als Pheromone Insekten in Fallen locken. Außerdem wirken viele antimikrobiell. Viele Terpene werden als Geruchs- oder Geschmacksstoffe in Parfümen und kosmetischen Produkten eingesetzt.[3]

Wegen der Vielzahl und ihrer vielfältigen Strukturvarianten gibt es mehrere Klassifikationsmöglichkeiten für Terpene. Die IUPAC etwa zählt nur Kohlenwasserstoffe zu den Terpenen, wohingegen alle sauerstoffhaltigen Isoprenabkömmlinge als Terpenoide gelten.[4] In der Praxis haben sich für die Kohlenstoffgerüste Trivialnamen eingebürgert, welche häufig von dem wissenschaftlichen Namen des Organismus der ersten Isolierung abgeleitet sind.

LitLounge.tv | Wolf-Dieter Storl | Die alte Göttin und ihre Pflanzen im Frühlingserwachen

Veröffentlicht am 11.01.2016

Mehr Online-Autorenevents unter:
https://www.litlounge.tv/

Der beliebte Autor Wolf-Dieter Storl folgt in seinem aktuellen Buch Die alte Göttin und ihre Pflanzen der Göttin in den tiefen Wald. Im Rhythmus des Jahreskreises führt er uns über Mythen, alte Sagen und Märchen zu den Urgöttern und ihren heilenden Pflanzen.

Dr. Wolf-Dieter Storl ist ein renommierter Ethnobotaniker und Kulturanthropologe. Die traditionelle Pflanzenheilkunde der indigenen europäischen Waldvölker, der Kelten, Germanen und Slawen sowie des frühchristlichen Mittelalters interessieren ihn besonders. Dabei beschäftigt er sich mit Fragen wie: Welche Rolle spielen Frau Holle, Aschenputtel oder des Teufels Großmutter? Was bedeuten Holunderstrauch, Wacholder oder Gänseblümchen?

Entdecken Sie den tiefen Sinn, spüren Sie die Seele, die allem innewohnt und tauchen Sie mit Wolf-Dieter Storl in das Blühen und Grünen des Frühlings ein.

Hier geht’s zum Buch: http://www.randomhouse.de/Buch/Die-al…

%d Bloggern gefällt das: