Deutsche Medien schweigen: Bürgerkrieg in 20 französischen Städten – Militär ausgerückt – anonymousnews.ru

Danke Trommelruf, in Schweden geht es schon seit längerer Zeit ähnlich zu 😦

Veröffentlicht am 17.02.2017

Pairs used to be a beautiful and romantic city that attractive to many countries…But not anymore

Frankreich versinkt im Bürgerkrieg. Der Aufstand Tausender gewalttätiger Migranten hat sich auf über 20 Städte ausgeweitet. Die Regierung in Paris hat mit 125.000 Soldaten mittlerweile die Hälfte der Armee auf die eigenen Straßen abkommandiert. Zudem sind die Regeln für den Schusswaffengebrauch der Sicherheitskräfte gelockert worden. Die Migranten-Banden haben sich bewaffnet und gehen mit Molotowcocktails und selbstgebauten Waffen auf die Polizisten los. Deutsche Medien verschweigen die Ereignisse im Nachbarland weitestgehend.

Frankreich lockert die Regeln für den Schusswaffengebrauch der Sicherheitskräfte. Nachdem immer mehr Polizisten im aktuellen Bürgerkrieg angegriffen werden – u.a. mit Molotow-Cocktails – sollen sie sich künftig in Notwehr-Situationen mit ihrer Waffe verteidigen können. Die Stadt Paris verabschiedete ein entsprechendes Gesetz, so dürfen Polizei und Gendarmerie ohne Vorwarnung schießen, wenn z.B. ein Auto auf sie zurast. Frankreich setzt nach Angaben von James Sandzik die Hälfte seines Militärs auf den Straßen ein. Auch hier ist diese Angabe zum Einsatz des Militär zu finden:

alles lesen: Deutsche Medien schweigen: Bürgerkrieg in 20 französischen Städten – Militär ausgerückt – anonymousnews.ru

Veröffentlicht am 10.02.2017

Riots

Veröffentlicht am 13.02.2017

Mehr auf unserer Webseite: https://deutsch.rt.com/

Paris Burning: A City is Bleeding

Dieses Video ist bereits vom vergangenen Jahr – was ist inzwischen passiert, um diese Zustände zu verhindern oder zu beenden??????

Veröffentlicht am 03.07.2016

France has been rocked by riots since the beginning of the year, but little is ever reported in mainstream western media. Why?! This is a short compilation of the civil unrest and riot footage from Paris over the last 2 years.

Shocking Anti Police Riots In Paris

Veröffentlicht am 08.02.2017

There have been few reports of the ongoing, veritable Civil War in France, not only with the immigrants whom have left Calais and pitched their tents in the Boulevards of Paris but with the indigenous Muslim population in the ZUP’s of the Banlieues which is ablaze on a daily basis.

 

Abgewiesene Kopftuch-Lehrerin erhält zwei Gehälter Entschädigung | epd

Stimmen für Änderung des Berliner Neutralitätsgesetzes mehren sich Berlin (epd).
Das Land Berlin muss einer abgewiesenen Lehramtsbewerberin mit muslimischem Kopftuch eine Entschädigung von 8.680 Euro zahlen. Das entschied das Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg am Donnerstag in zweiter Instanz. Die Bewerbung der jungen Frau als Grundschullehrerin war im Frühjahr 2015 vom Land mit Verweis auf ihre religiöse Kopfbedeckung abgelehnt worden. Dagegen hatte die Frau geklagt und war nun erfolgreich. Das Land Berlin kann gegen das Urteil Berufung beim Bundesarbeitsgericht einlegen. (Aktenzeichen: 14 Sa 1038/16)Das Landesarbeitsgericht sah anders als zuvor das Arbeitsgericht eine Benachteiligung der Klägerin im Sinne von Paragraf 7 des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG). Weiter hieß es, das Berliner Neutralitätsgesetz müsse im Hinblick auf die Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts vom Januar 2015 ausgelegt werden. Das Bundesverfassungsgericht hatte am Beispiel zweier muslimischer Pädagoginnen aus Nordrhein-Westfalen ein pauschales Kopftuchverbot für unzulässig erklärt. Vielmehr müsse dafür eine konkrete Gefahr für Neutralität und Schulfrieden nachgewiesen werden, hieß es mit Blick auf damalige Regelungen in Nordrhein-Westfalen.

Eine konkrete Gefährdung durch die Klägerin habe Berlin aber nicht geltend gemacht, urteilte jetzt das Landesarbeitsgericht. Es setzte eine Entschädigung in Höhe von zwei Monatsgehältern der Lehrerstelle fest, das entspricht 8.680 Euro.

alles lesen: Abgewiesene Kopftuch-Lehrerin erhält zwei Gehälter Entschädigung | epd

Saheikes Recherche 11.02.2017

Thousend of WordPress Websites hacked

.

‘Shocking’ Scale of Catholic Church Sex Crimes Revealed

.

Australian cardinal: Church ‚mucked up‘ on sex abuse

.

What Is This? Wrapped Disk-Shaped Object Guarded In Ohio, Headed to New Mexico

.

On the Doorstep! U.S. Troops March Within 40 Miles of Russian Border

.

Hundreds of Whales Die In New Zealand After Mass Stranding at Golden Bay

.

The Arrests Have Begun

.

Saturn Occult Symbolism and ‘The Cube’ — An Exploration of the Basis and Science of Spiritual Quarantine

.

Pädophile, Merkel und ihre Minister. Von Kinderschändern regiert?

.

Schweden: Polizist sagt die Wahrheit über kriminelle Migranten

.

Jeff Rense and Gerald Celente – Has Trump Duped America? Shocking Developments

.

Karen Hudes Text 1

.

Der Westen versteht inzwischen, was die Kiewer Behörden wert sind – Lawrow

.

Ermächtigungsgesetz 2.0, bis zur Wahl ist noch lange hin

BKA-Chef: Deutschland bereitmachen für „Terror 4.0“ mit Koordinierungsstelle Terror – Rechtsstaatlichkeit hat Nachrang hinter Terrorbekämpfung

.

Öffentliche Sicherheit – Gefahrenbereiche in der Bundesrepublik

.

Alt-Right Recruiting in Ohio for Nazi and KKK Affiliates, Thank You Bannon and Trump

.

Kaitag am Freitag #37 10.02.2017

.

Between the Crossroad of Total Extinction & Lasting Peace, Global Prosperity

.

‚Second Snowden‘ NSA Contractor Indicted For Largest Heist of Classified Documents in U.S. History

.

The Mark of the Beast Is Here

.

Israel: 400,000 Documents Expose Child Trafficking and a Child Sex Ring in Washington

.

Trumpty Dumpty: Are the US and Russia Swimming in a Bolshevik Soup with a Generous Helping of Kosher Nostra on Top?

.

Baker Planning Coup To Make Jeb VP? French Intel Reports

.

GAMMA RADIATION REPORT: YRTW SOL No 3 and 4

.

 

Migranten in Griechenland sind im Hungerstreik wegen des „schlechten Essens“ und weil sie „warm duschen“ wollen

Samos: Einmal Vollpension bitte!

In Griechenland auf einen Zugang zum Rest der EU wartende Migranten sind aus Protest in den Hungerstreit getreten, weil die Bedingungen in den Flüchtlingslagern „sehr schlecht“ sind. Von Nick Gutteridge in Brussels für www.Express.co.uk, 6. Februar 2017


Asylbewerber wiesen auf das „schlechte Essen“ hin, sowie die Tatsache, dass sie kalt duschen müssen und kein Zugang zu Waschmittel haben als Grund für ihre Demonstration.

Die Flüchtlinge auf den griechischen Inseln und auf dem verlassenen Olympiakomplex in Athen haben daher gestern mit ihrem Protest begonnen.

Laut EU Angaben sitzen etwa 60.000 Migranten und Flüchtlinge in Griechenland fest, von denen die meisten weiter nach Deutschland wollen.

Es ist nicht das erste Mal, dass Neuankömmlinge in Europa Hungerstreiks nutzten, um zu bekommen was sie wollen, wobei viele frustriert darüber sind, wie mit ihnen umgegangen wird.

Der iranische Migrant Hessam Ghafelpor ist einer jener, die sich weigern zu essen. Er befindet sich in einem Lager auf der Insel Samos, dem Hauptzugangspunkt für Flüchtlinge aus Richtung Türkei. Der 23 jährige sagte zu EUobserver:

„Das Essen ist schlecht und wir haben kein warmes Wasser zum duschen. Seit kurzem gibt es auch einen Mangel an Hygieneartikeln – Toilettenpapier, Schampoo, Waschpulver, etc.

Die Bedingungen hier im Lager, in dem etwa 100 Personen untergebracht sind, sind ’sehr schlecht‘.

Ich kann nicht alle zählen, weil es eine Menge Probleme hier gibt.“

Hilfsarbeiter beschwerten sich darüber, dass die Migranten in den schmutzigen Lagern in schlecht isolierten Sommerzelten untergebracht werden und das trotz Nachttemperaturen von nur 8°C an einigen Orten.

Seit Jahresbeginn erreichten weitere 1.500 Personen die überfüllte Insel in der Ägäis, was wegen der Überfüllung dazu führte, dass viele dazu gezwungen waren Feuerholz zu verbrennen, um sich zu wärmen.

Die Bedingungen sind so schlecht, dass der Hilfsarbeiter Nikos Gionakis, der dem Tageszentrum Babel vorsteht, Europas Behandlung der Migranten und Flüchtlinge als „unmenschlich“ bezeichnete. Er teilte EUobserver mit:

„Menschen, die nach Europa kommen erwarten Sicherheit, Würde, Menschenrechte oder wollen zu ihren Familien.

Allerdings stranden sie dann in schlimmen Bedingungen in diesen Lagern und bekommen nur wenige oder keine Informationen darüber, was mit ihnen passieren wird. Grundsätzlich muss ich sagen, dass die Leute hier nicht wie Menschen behandelt werden.“

Während in den Lagern solche Zustände herrschen treffen sich heute die EU Außenminister in Brüssel, um zu besprechen, wie ein neuer Zustrom von Migranten aus Libyen über das Mittelmeer nach Italien verhindert werden kann.

Brüssel will eine Vereinbarung mit Tripoli abschliessen, das jemen entspricht, welches im letzten Jahr mit der Türkei getroffen wurde und nach dem Wirtschaftsmigranten, die nach Europa übersetzen wieder zurückgebracht werden.

http://1nselpresse.blogspot.de/2017/02/migranten-in-griechenland-sind-im.html

Sajaha prophezeite die Asyl Invasion

Sajaha 11

Veröffentlicht am 28.01.2017

%d Bloggern gefällt das: