Baltic Storm ~ MS Estonia – Unglücksfahrt stand unter Beobachtung

Danke Reiner!
Schweden zeichnet sich durch unterlassene Hilfeleistung beim Untergang der Estonia aus, das ist erst ungefähr 2013 aus den Akten hervorgegangen. Welch ein menschliches und staatliches Armutszeugnis der Schweden insgesamt im Verhalten auch der Journalistin gegenüber 😦

MS Estonia – Unglücksfahrt stand unter Beobachtung (Café23 mit Jan Gaspard)

Published on Feb 3, 2013

http://www.nexworld.tv/
Ich habe mich sehr intensiv mit dem Sender und deren Inhalte beschäftigt, für mich hat sich folgendes Bild deren Ethik und Moral herauskristalliesiert: Informationen sollten jedem Menschen frei und kostenlos zugänglich sein!
Ich bitte Euch aber bei Interesse an Nexworld.tv gerne ein MonatsABO im Wert von 12€ abzuschließen. Wichtige Themen, richtig angefasst. Es lohnt, finde ich!
Vielen Dank! Macht weiter bitte!
—–

Filmlänge ca. 50 Minuten

~~~

Ein Film über ein reales Ereignis das gleichermaßen zornig wie betroffen macht!

Baltic Storm

Veröffentlicht am 23.05.2015

Baltic Storm, RA Henning Witte

~~~

Bedingungsloses GrundeinkommenFinnland wagt das Sozial-Experiment

Was wäre, wenn? Finnland will das Grundeinkommen testen - allerdings soll das nicht bedingungslos sein.

Dienstag, 30. Juni 2015

Als erstes europäisches Land will Finnland ein bedingungsloses Grundeinkommen testen. Das heißt aber nicht, dass die Finnen in Zukunft die Füße hochlegen können. Denn die staatliche Grundleistung ist nicht ganz ohne Bedingungen.

„Perustulokokeilu toteutetaan“ – „Ein Grundeinkommensversuch wird durchgeführt.“ So steht es im Koalitionsvertrag der neuen finnischen Regierung, die sich aus der liberalen Zentrumspartei, der konservativen Nationalen Sammlungspartei und der rechtspopulistischen Partei der Finnen zusammensetzt. Bei einer Umsetzung in der nun beginnenden Legislaturperiode wäre es der erste Versuch eines europäischen Landes, ein bedigungsloses Grundeinkommen (BGE) einzuführen.

Seit Jahrzehnten wird in Finnland immer wieder über eine staatliche Grundleistung diskutiert. Allerdings wurde die Idee bisher am Ende stets als zu unrealistisch ad acta gelegt. Das ist jetzt zum ersten Mal anders. In der nun beginnenden Legislaturperiode soll es tatsächlich ein Experiment geben.

Genau geregelt ist der Testballon allerdings nicht. Es gibt weder einen Zeitplan für den Modellversuch noch ein Budget dafür. Die politischen Vorschläge reichen von nur 440 Euro pro Monat bis circa 1000 Euro. Anhänger von Sozialutopien und romantische Nordlandfans sollten sich nicht zu früh freuen: In Finnland wird es auch in Zukunft kein Gratisgeld fürs bloße Existieren geben. Denn in sämtlichen diskutierten Szenarien soll das Grundeinkommen an eine Erwerbstätigkeit gekoppelt werden, nach dem Modell einer negativen Einkommensteuer. Wer eine schlecht bezahlte Arbeit annimmt, bekommt vom Staat zusätzlich zum Lohn das Grundeinkommen.

Derzeit hält das finnische Sozialsystem Langzeitarbeitslose eher davon ab, einen unterdurchschnittlich bezahlten oder befristeten Job anzunehmen. Ein Grundeinkommen, das an die Ausübung einer Erwerbsfähigkeit gebunden ist, würde – so der Plan der finnischen Regierung – die Menschen zu mehr Selbstverantwortung anspornen.

Einige Modellversuche gab es bereits

Trotz der noch ungeklärten Fragen befürworten die meisten Finnen die Idee: Vier von fünf Bürgern stimmten den Plänen in Umfragen zu. Während die Unterstützung in den jüngeren Altersgruppen am stärksten ist, heißen auch mehr als drei Viertel aller Senioren die Idee gut. Selbst Finnen mit einem hohen Einkommen sprachen sich für das Konzept aus.

Experimente mit dem bedingungslosen Grundeinkommen gab es schon einige: So startete die kanadische Regierung 1974 in der Stadt Dauphin ein revolutionäres Sozialexperiment. Vier Jahre zahlte man etwa 1000 armen Familien ein BGE – mit positiven Ergebnissen. Auch in einem Dorf in Namibia lief von 2008 bis 2013 ein Versuch. Und in der Schweiz gibt es Pläne zur Einführung eines Grundeinkommens von umgerechnet 2080 Euro. 2016 soll es einen Volksentscheid geben.

In Deutschland sind solche konkreten Pläne bisher kein Thema in der Politik. Allerdings verlost die private Crowfunding-Initiative „mein Grundeinkommen“ ein bedingungsloses Grundeinkommen in Höhe von monatlich 1000 Euro für ein Jahr. Sie will damit zeigen, wie positiv die Auswirkungen unter anderem auf Wirtschaftsleistung und Arbeitsmotivation sein können.

weiterlesen: http://www.n-tv.de/politik/Finnland-wagt-das-Sozial-Experiment-article15406276.html

Bedingungsloses Grundeinkommen: Finnland startet ein Experiment, das Europa komplett verändern könnte

Nokia To Provide Services For Telia Mobile Finland

Finnland wagt ein Experiment, das unser Leben verändern könnte

Danke Martin!

Seit die Idee „bedingungsloses Grundeinkommen“ aufgekommen ist, beschäftige ich mich damit und habe zahlreiche Artikel dazu geschrieben, die auf diesem Blog zu finden sind.
Ein bedingungslose Grundeinkommen von einer FIRMA Staat ausbezahlt wäre die Abhängigkeit TOTAL.

Wenn es einen Weg gibt, dass ein bedingungsloses Grundeinkommen dezentral, nicht über den Staat ausbezahlt und produziert werden würde und daher gesichert werden kann und mit Bargeld funktioniert, bin ich sofort dafür.

Projekte, wo dieser Weg bereits beschritten wurde haben sich als sehr gut herausgestellt. Es wurden jedoch alle wieder eingestellt und die Leute blieben am Trockenen hilflos sitzen 😦 Das soll gleichzeitig auch eine Warnung für diesen Weg in Europa sein!!!

Ich halte jedoch jeden Weg für ein bedingungsloses Grundeinkommen für gut und richtig, der auch das Potenzial in sich trägt, Geld einmal GANZ unnötig zu machen!

!!Jeder Weg, der die Menschen in eine totale Abhängigkeit führt, noch mehr als ohnehin bereits erlitten, ist nicht zu gehen!!

Bargeldlos geht gar nicht, das wäre der Weg von Prof. Hörmann = totale Abhängigkeit!
Der Schweizer Hans Jürgen Klaussner, von dem auch das „Hörmann-System“ kommt, hat eine neue Idee, die mir gangbar erscheint. Ich möchte aber nicht vorgreifen, da auch diese noch zu prüfen ist.

Ich bin gespannt was Finnland wirklich machen wird 😕

Local-Money funktioniert an vielen Orten sehr gut und hat alles zum Besseren verändert!

Etwas muss ja unbedingt in größerem Ausmaß JETZT geschehen!

AnNijaTbé am 2.7.2015

~~~

Bedingungsloses Grundeinkommen: Finnland startet ein Experiment, das Europa komplett verändern könnte

titelbild

27. Juni 2015

Es geht um viel Geld: Was würde passieren, wenn alle Menschen vom Staat plötzlich ein Einkommen erhielten – ohne Bedingungen?

Das bedingungslose Grundeinkommen würde die Gesellschaft und die Wirtschaft vermutlich komplett verändern. Leistungen wie das Kinder- und Arbeitslosengeld entfallen dann bis auf wenige Ausnahmen.

Seit kurzem wird die Idee auch in Deutschland parteiübergreifend diskutiert. Das Problem dabei: Es gibt keine Erfahrungswerte. Zwar liegt ein Antrag in der Schweiz im Parlament, nachdem sich eine Volksabstimmung dafür ausgesprochen hat. Bislang hat aber noch kein Staat das bedingungslose Grundeinkommen eingeführt.

W3000: Doch mindestens einen gibt es: Aufsehenerregender Modellversuch zum bedingungsloses Grundeinkommen

Es geht um viel Geld: Was würde passieren, wenn alle Menschen vom Staat plötzlich ein Einkommen erhielten – ohne Bedingungen? Das bedingungslose Grundeinkommen würde die Gesellschaft und die Wirtschaft vermutlich komplett verändern. Leistungen wie das Kinder- und Arbeitslosengeld entfallen dann bis auf wenige Ausnahmen. Seit kurzem wird die Idee auch in Deutschland parteiübergreifend diskutiert. Das Problem dabei: Es gibt keine Erfahrungswerte. Zwar liegt ein Antrag in der Schweiz im Parlament, nachdem sich eine Volksabstimmung dafür ausgesprochen hat. Bislang hat aber noch kein Staat das bedingungslose Grundeinkommen eingeführt.

w3000: Viel Vorarbeit und Studien wurden dafür vor Jahren schon gemacht und nicht erst vor kurzem: Die umfangreichsten Forschungen zum bedingungsloses Grundeinkommen und Erwerbseinkommen

Das könnte sich jetzt ändern. In Finnland hat die neue Regierung in ihrem Koalitionsvertrag ein „Grundeinkommens-Experiment“ vereinbart. Wie genau das aussehen soll, ist zwar nicht näher beschrieben.

Umfragen zufolge sollen aber 79 Prozent der Finnen das bedingungslose Grundeinkommen befürworten. Ähnlich viele unterstützen das Vorhaben im finnischen Parlament. Die Vorschläge für einen monatlichen Betrag reichen beispielsweise von 400 bis knapp über 1000 Euro.

w3000: Diese Vorschläge sind total indiskutabel, das Grundeinkommen darf nicht nötigen, darf kein Almosen sein, muss daher für alles ausreichen, das wären derzeit mindestens 1,700 Euro pro MONAT!

Kritiker halten das System für nicht finanzierbar, weil die langfristigen Kosten nicht kalkulierbar sind. Außerdem sehen sie die Gefahr, dass die Arbeitslosigkeit massiv ansteigt.

w3000 Wie lächerlich ist das denn – Geld ist heute nichts als nur eine Zahl am Computer – dieses ewige Gequatsche von nicht bezahlbar nervt schön langsam. Götz Werner, der Chef von der Einkaufskette DM-Markt schrieb das erste Buch dazu – jegliches Grundeinkommen ist auch bezahlbar. Es darf allerdings nur an gebürtige Staatsbürger ausgegeben werden. Keine Einwanderer, keine Wirtschaftsflüchtlinge dürfen damit begünstigt werden, sie sollen in ihren eigenen Ländern ein solches Grundeinkommen verlangen – jedes Land kann das machen! Das Grundeinkommen muss an eine nationale Währung gebunden sein, denn Geld steht für Leistung.

Befürworter hingegen sagen, dass das bedingungslose Grundeinkommen die Freiheit für individuelle Selbstverwirklichung ermögliche und ehrenamtliche Arbeit honoriert. Außerdem würden enorme Verwaltungskosten wegfallen. weiterlesen und Literaturangaben auf:  http://www.pravda-tv.com/2015/06/bedingungsloses-grundeinkommen-finnland-startet-ein-experiment-das-europa-komplett-veraendern-koennte/

~~~

Alles was man zu diesem Thema wissen muss – ist ausführlich auf w3000 zu finden – oben habe ich bereits die wichtigsten Artikel dazu verlinkt. Wer sich in dieses Thema noch mehr vertiefen will:

Regionalwaehrung ~ Local Money (17)

Lebenssicherungseinkommen (17)

Bedingungsloses Grundeinkommen (28)

alternative Waehrungen (33)

allgemein zum Thema Geld: Geld und Gold – Geldsystem ~ money (691)

~~~

%d Bloggern gefällt das: