Schweden kurz vorm Bürgerkrieg ? Polizei bittet um Hilfe – Regierung schaut weg

Veröffentlicht am 26.06.2017

PEGIDA Duisburg: Heidi Mund – bewegende Rede der „mutigen Deutschen“

Danke Karl!
Published on May 8, 2017

PEGIDA Duisburg: Heidi Mund – bewegende Rede der „mutigen Deutschen“

2015 offiziell: kamen 1,5 – 2 Millionen Invasoren als muslimische Männer nach Deutschland
2016 wurden die zahlen bereits verschwiegen
Mai 2017 sind also mindestens 3 Millionen Invasoren gegen die Deutschen vorhanden

nomen est omen  😉

Wo sind die Männer – die MÄNNISCHEN die Klartext reden und auch was tun???????????????
Männische hört man im Hintergrund als Protest gegen die wahren Worte des beherzten Weibes – schämt euch  😦
Ihr könnt gar nicht so LAUT sein, sodass die Wahrheit ob eurem Geschrei überhört werden könnte!!!!!

Deutsche Medien schweigen: Bürgerkrieg in 20 französischen Städten – Militär ausgerückt – anonymousnews.ru

Danke Trommelruf, in Schweden geht es schon seit längerer Zeit ähnlich zu 😦

Veröffentlicht am 17.02.2017

Pairs used to be a beautiful and romantic city that attractive to many countries…But not anymore

Frankreich versinkt im Bürgerkrieg. Der Aufstand Tausender gewalttätiger Migranten hat sich auf über 20 Städte ausgeweitet. Die Regierung in Paris hat mit 125.000 Soldaten mittlerweile die Hälfte der Armee auf die eigenen Straßen abkommandiert. Zudem sind die Regeln für den Schusswaffengebrauch der Sicherheitskräfte gelockert worden. Die Migranten-Banden haben sich bewaffnet und gehen mit Molotowcocktails und selbstgebauten Waffen auf die Polizisten los. Deutsche Medien verschweigen die Ereignisse im Nachbarland weitestgehend.

Frankreich lockert die Regeln für den Schusswaffengebrauch der Sicherheitskräfte. Nachdem immer mehr Polizisten im aktuellen Bürgerkrieg angegriffen werden – u.a. mit Molotow-Cocktails – sollen sie sich künftig in Notwehr-Situationen mit ihrer Waffe verteidigen können. Die Stadt Paris verabschiedete ein entsprechendes Gesetz, so dürfen Polizei und Gendarmerie ohne Vorwarnung schießen, wenn z.B. ein Auto auf sie zurast. Frankreich setzt nach Angaben von James Sandzik die Hälfte seines Militärs auf den Straßen ein. Auch hier ist diese Angabe zum Einsatz des Militär zu finden:

alles lesen: Deutsche Medien schweigen: Bürgerkrieg in 20 französischen Städten – Militär ausgerückt – anonymousnews.ru

Veröffentlicht am 10.02.2017

Riots

Veröffentlicht am 13.02.2017

Mehr auf unserer Webseite: https://deutsch.rt.com/

Paris Burning: A City is Bleeding

Dieses Video ist bereits vom vergangenen Jahr – was ist inzwischen passiert, um diese Zustände zu verhindern oder zu beenden??????

Veröffentlicht am 03.07.2016

France has been rocked by riots since the beginning of the year, but little is ever reported in mainstream western media. Why?! This is a short compilation of the civil unrest and riot footage from Paris over the last 2 years.

Shocking Anti Police Riots In Paris

Veröffentlicht am 08.02.2017

There have been few reports of the ongoing, veritable Civil War in France, not only with the immigrants whom have left Calais and pitched their tents in the Boulevards of Paris but with the indigenous Muslim population in the ZUP’s of the Banlieues which is ablaze on a daily basis.

 

ماجد العيسى – هواجيس | Majedalesa – Hwages Erwachsene Frauen, die tanzen, skaten und kegeln

Eine Gruppe von jungen Frauen in einer Einkaufspassage in der saudischen Hauptstadt Riad (dpa / picture alliance / Maxppp)

Viele junge Frauen in Saudi-Arabien wollen sich ihr Leben nicht mehr von Männern diktieren lassen. (dpa / picture alliance / Maxppp)

Auto fahren, in der Öffentlichkeit ohne männliche Begleitung unterwegs sein, Sport treiben: All das ist Frauen in Saudi-Arabien untersagt. Über dieses Verbot setzen sie sich in einem YouTube-Video fröhlich hinweg, das gerade viral geht. Hinter dem Tabubruch steckt ein saudischer Künstler.

Es ist einer der neuen Hits auf Youtube: Das Musikvideo Hwages aus Saudi-Arabien. Frauen singen und tanzen in der Öffentlichkeit – unter ihren Niqabs und Abayas, also Gesichtsschleiern und langen schwarzen Gewändern, tragen sie bunte fröhliche Kleider – sie skaten, fahren Roller, spielen Basketball und tanzen buchstäblich über Tische und Bänke.

„Mögen alle Männer ausgelöscht werden“, singen die Frauenrechtlerinnen. „sie machen uns psychisch krank“. Damit spielt das Video auf die vielen Verbote an, die für Frauen in Saudi-Arabien gelten: Sie dürfen beispielsweise nicht ohne männliche Begleitung das Haus verlassen, dürfen kein Auto fahren und nicht alleine verreisen.

Das Video beginnt mit einem Auto: Vier Frauen quetschen sich auf die Rückbank, während am Steuer ein kleiner Junge Platz nimmt – eine Anspielung darauf, dass selbst kleine Jungs in Saudi-Arabien viel mehr Rechte haben als erwachsene Frauen. Diese brechen im Video aus, fangen an zu tanzen, fahren Autoscooter auf einer Kirmes und kegeln – sehr zur Empörung einiger saudischer Männer, die im Musikclip mit erhobenen Zeigefinger die Szenen verfolgen.

Das Video wurde einen Tag vor Heiligabend hochgeladen und hatte mittlerweile mehr als 2,3 Millionen Klicks auf Youtube. Internationale Medien berichten über den Tabubruch.

Dahinter steckt ein saudischer Künstler, Kurzfilme-Macher und Videoproduzent – Majed Alesa. Er hat bereits in der Vergangenheit mit gesellschaftskritischen Videos von sich reden gemacht – seine letzten Musikvideos hatten bis zu 38 Millionen Klicks. Majed Alesa ist dafür bekannt, dass er traditionelle Musik und Dichtung mit modernen Klängen zusammenbringt – auch im aktuellsten Video.

Reaktionen der saudischen Behörden sind noch nicht bekannt

Auch die Politik kommt ins Spiel: Eine Karikatur des designierten neuen US-Präsidenten Trump taucht im Video auf, dazu singen die Frauen: Die Männer tun so, als seien sie klug, aber sie sind vom Teufel bewohnt.

Harte Worte der Frauenrechtsaktivisten – Reaktionen der saudischen Behörden sind noch nicht bekannt. Vielleicht weil die saudische Moralpolizei zunächst noch mit einem anderen Youtube-Video beschäftigt ist: Mehrere junge Frauen wurden gerade verhaftet, weil auf einem Privatvideo aus Jeddah, eingestellt auf Youtube zu sehen ist, wie sie zusammen mit gleichaltrigen jungen Männern auf einer Party sind und einfach ausgelassen feiern.

http://www.deutschlandradiokultur.de/youtube-hit-aus-saudi-arabien-saudische-frauen-tanzen-fuer.1013.de.html?dram:article_id=375459

Schweden eines der ersten Länder mit Massenimmigration – ein ausführlicher Bericht und eine Warnung!

Integration auf Schwedisch Teil II – Die Realität holt uns alle ein

%d Bloggern gefällt das: