Verfassungsbeschwerde gegen Wiener Maskenpflicht

MFG bringt Verfassungsbeschwerde gegen Wiener Maskenpflicht ein

Mehrere Grundrechte verletzt. Maske gefährdet Gesundheit mehr als dass sie schützt.

Wien (OTS) – Der Angestellte Sebastian F. ist empört und reicht Verfassungsbeschwerde gegen die Wiener Maskenpflicht ein: Kürzlich wurde er in seiner Stammapotheke wegen Nichttragens der Maske der Räumlichkeiten verwiesen. Es wurde ihm öffentlich der Einkauf verwehrt, er wurde von Angestellten der Apotheke zurechtgewiesen und öffentlich diskriminiert und konnte daher wichtige Medikamente nicht erwerben. Noch absurder ist die Maskenpflicht in Wiener Öffis: sobald die Stadtgrenze im Zug überwunden ist, scheint die Covid Gefahr gebannt, denn im Raum Niederösterreich dürfen dann alle die Maske abnehmen. “Mir sind keine Hinweise auf eine plötzliche Aggressivität des Virus an den Toren unserer Stadt bekannt”, wundert sich Sebastian F. Vertreten wird er in seinem Kampf um seine Bürgerrechte von MFG Obmann und Rechtsanwalt Dr. Michael Brunner. “Mit diesen immer noch aufrechten Maßnahmen wird gegen die Grundrechte auf Leben, körperliche und geistige Unversehrtheit, Achtung des Privat- und Familienlebens sowie der Erwerbsausübung verstoßen und des Legaliätsprinzips”, urteilt Brunner.

Masken und Lockdown bringen nichts

weiterlesen: https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20221221_OTS0021/mfg-bringt-verfassungsbeschwerde-gegen-wiener-maskenpflicht-ein

Man hätte auch gleich eine Klage einbringen können, da die Maskenpflicht in Wien einzig das Einkommen der Erzeuger sichert, bzw. den Maskenhändlern dient ansonsten aber nur Schaden verursachen auch in der Umwelt, überall liegen Masken herum. Vermutlich könnte auch der Kommerzaspekt als Hintergrund für eine Klage bewiesen werden, denn das die verlangten Masken gesundheitsschädlich sind IST bereits bewiesen! Genau genommen müsste jeder Mensch alleine schon mit dem Hausverstand das Maskentragen ablehnen. Leider scheint aber er Hausverstand auch schon abhanden gekommen zu sein :-/

~~~~

Beweis: Masken sind gesundheitsschädlich – Masken enthalten außerdem Plastik-Mikrofasern „vermutlich Morgellons?“

~~~~

~~~~

 

KI – Totalüberwachung – Gesundheits-Gefahr durch G-Netze – Smartphone die Waffe gegen den Benutzer

Post von Ulrich Weiner – mit Antwort von AnNijaTbé


Dir lieber Ulrich!

Liebe Freunde,
liebe Mitstreiter,
liebe Betroffene,

vieles ist mir am Ende des Jahres immer auf dem Herzen und noch mehr gibt es über die aktuelle Entwicklung in der Mobilfunkthematik, über die aktuellen Studien, die Entwicklung in der Digitalisierung und den Versuchen das Bargeld abzuschaffen etc., zu berichten. Wo fange ich an und wo höre ich auf? Um was geht es im neuen Jahr? Was ist wichtig für uns alle und jeden einzelnen? So habe ich mich entschieden in diesem Weihnachtsschreiben den persönlichen Gedanken, die erste Priorität zu geben. Für alles Sachliche und Fachliche ist dann ab Januar wieder genügend Zeit und Raum.

Das Wichtigste ist „Danke“ zu sagen: Danke für so vieles was sich dieses Jahr ereignet hat, danke für Euch alle, die Ihr so treu daran mitarbeitet, die „schlafenden“ und immer kränker werdenden Mitmenschen über die wirklichen Ursachen ihrer Schwachheit, ihrer Allergien, ihrer Kraft- und Antriebslosigkeit, sowie ihrer Entscheidungsunfähigkeit etc. aufzuklären. Danke für jeden Einzelnen, der vieles bewirkt hat. Danke auch für jede persönliche Unterstützung, bei all den vielen Projekten und Umständen, welche ich erfahren durfte. Danke Euch allen und jedem Einzelnen, und an erster Stelle natürlich dem Gott, der Wunder tut und mich auf unbeschreibliche Weise all die Jahre, bei den heftigsten Problemen und Umständen getragen und geführt hat, dessen Sohnes Geburt wir jetzt feiern.

Vor 20 Jahren durfte ich nach wochenlanger Krankheit und Schwäche zum ersten Mal erleben, wie sich mein Körper innerhalb kürzester Zeit in funkfreien Gebieten wieder erholt. Das auch bei unbequemer Schlaflage im Auto. Mit dieser Erfahrung habe ich mir einen Wohnwagen gekauft, um es draußen in diesen letzten echten Funklöchern etwas leichter zu haben. Jedenfalls so lange bis ich wieder ein festes Zuhause in einem strahlungsfreien Gebiet gefunden habe. Aus dieser „Übergangslösung“ ist aufgrund des fortschreitenden Netzausbaus eine „Dauerlösung“ geworden und so haben wir letzte Woche seinen 20. Geburtstag gefeiert. Dazu ist ein Video entstanden siehe: https://ul-we.de/mein-wohnwagen-hat-geburtstag-20-jahre-fluechtling-im-eigenen-land/

Über das eben bezeugte habe ich mir die letzten Tage sehr viele Gedanken gemacht. Meine Wesensart und Mentalität drängt mich, mir selbst oft die Frage zu stellen: „Habe ich all die Jahre genug getan? Wäre es nicht an der ein oder anderen Stelle möglich gewesen, noch tiefer in die „wunden Punkten“ der Industrie, der Politik und den Mitmenschen, Salz zu streuen? Habe ich alle Möglichkeiten genutzt, um die Bevölkerung aufzuklären und zu warnen? Waren all die Medienbeiträge richtig und wie kamen sie bei der Bevölkerung an? Habe ich für die Betroffenen genug getan? War es richtig, nach der offenen Ankündigung der Mobilfunkbetreibern beim Lochmühlenprojekt, jegliche EHS-Projekte bevorzugt mit Sendemasten zu versorgen, alle Aktivitäten für strahlungsfreien Wohnraum, von der Presse und der Öffentlichkeit fern zu halten? (Entsprechend werden auch alle Projekte unseres Vereins „Unverstrahltes Land e.V.“ nicht veröffentlicht.) Ist vielleicht jetzt eine Zeitenwende angebrochen und es braucht aktuell eine Offensive aller Betroffenen? Wie bekommen wir die Hackerangriffe und die Überflutung durch tausende von Emails in Griff ohne wichtige zu übersehen? etc.

Dies sind Überlegungen, die einfach der Ermutigung und einer Optimierung dienen sollen. Mit dem Ziel, kurz stehen zu bleiben, sich neu ausrichten, gutes und erfolgreiches ggfl. verbessern und unnötiges weglassen, Kräfte neu konzentrieren und schaun wo der Weg weiter geht etc. Ungeachtet dieser Fragen habe ich immer erlebt dass es einen Gott gibt. Er hat mich in den schwersten Situationen getragen und aus den schwierigsten Umständen segensreich auf einen höheren Stand gestellt. Dieser Segen ist für alle da, egal wie schwer und menschlich unmöglich Eure Situation aussieht. Er hat auch einen Weg für Dich und das feiern wir, beginnend an Weihnachten. Dazu noch ein paar persönliche Worte in meiner Weihnachtsansprache unter https://ul-we.de/weihnachtsansprache-2022/

Persönlich möchte ich mich auch bei denen entschuldigen, die ich in diesem Jahr oder einem anderen Jahr, nicht richtig behandelt habe und vor allem bei denen wo ich es nicht mal bemerkt habe. Auch ich mache nicht immer alles richtig, habe meine Fehler und kann aufgrund meiner eingeschränkten körperlichen Kraft nicht alles leisten, was manche von mir erwarten. Auch mir geht es nicht anders als vielen von Euch. Auch ich erlebe viel Unverständnis von einer smartphonsüchtigen Welt und von Menschen die unsere Notlage für ihre Vorteile nutzen möchten. Es ist dabei sehr wichtig, diese Dinge nicht persönlich zu nehmen und darüber zu stehen. Jeder hat seinen Weg, bis er Dinge sehen und verstehen kann. Gerade zu dieser Thematik ist ein Fernsehbeitrag bei Galileo mit dem Titel „So beliebt“ entstanden, der am 03.01.2023 ab 19:05 Uhr auf Pro7 ausgestrahlt wird.

Obwohl es noch sehr viel rund um das Thema Mobilfunk zu sagen gibt und viele Dinge in dieser Rundmail jetzt unerwähnt bleiben, möchte ich es heute dabei belassen und die persönlichen Worte in den Vordergrund stellen. Ich denken es sind die 20 Jahre, die ich jetzt draußen in den letzten Funklöchern lebe und für Euch und alle Mitmenschen tätig bin, welche mir all diese Gedanken aufs Herz werfen. Habe ich wirklich ausreichend vor den Gefahren des digitalen Mikrowellen-Mobilfunks gewarnt und was ist noch alles zu tun? Das macht mich alles so nachdenklich, gleichzeitig freue ich mich sehr über das was wir bisher erreicht haben. Wir konnten manchen Funkturm verhindern, vielen Menschen helfen, ihre strahlenden Geräte zu entdecken und abzuschalten, sowie große Teile der Bevölkerung über die Risiken der digitalen Mikrowellenstrahlung aufklären. Sehr gerne zeige ich der nichts ahnenden Bevölkerung auf, was exzessive Nutzung von strahlenden Geräten anrichten kann, denn ich bin das beste Beispiel dafür. Auf diese Weise möchte ich, zusammen mit Euch erreichen, dass noch viel mehr Menschen die Strahlung als Ursache ihrer körperlichen Beschwerden erkennen und sich für eine starke Reduktion dieser Belastungen einsetzen. So dass Kinder wieder ohne Strahlenbelastungen aufwachsen und gesund groß werden können.

Mit all diesen Gedanken und Dingen die mein Herz bewegen, möchte ich gerne mit Euch in eine Diskussion kommen. Allerdings jetzt an Weihnachten ist die Zeit für Euch und Eure Familien die 1. Priorität. Vielleicht starten wir da einfach so nach und nach die nächsten Tage und bis ins neue Jahr? Hab dazu in unserem EHS-Forum unter www.ehs-forum.de unter dem Stichwort „Gedanken und Anregungen zu Ulrich Weiner´s Rundschreiben“ einen Bereich angelegt. Diesen findet Ihr gleich oben. Eure Meinung und Auffassung und alles was Euch bewegt ist mir sehr wichtig und wertvoll!

Zum Schluß möchte ich Euch noch das Weihnachtsgedicht von Eva Weber ans Herz legen, die selber durch den Mobilfunk Betroffen ist und treu jedes Jahr ihre Gedanken zur Veröffentlichung zur Verfügung stellt: https://ul-we.de/weihnachtsgedicht-2022-von-eva-weber/

Euch und Euren Lieben ein gesegnetes Weihnachtsfest,
besonders denen die es wegen der aktuellen Umstände schwer haben zusammen zu kommen und zu feiern. An Euch sei besonders gedacht und Euch den größtmöglichen Segen an diesen Festtagen.

In diesem Sinne,

Euer

Uli Weiner

PS: Trotz gutem Willen und vieler Mühe ist es nicht gelungen, jede Email zu beantworten. Im Moment bin ich mit ca. 30.000 im Rückstand. Auch da braucht es gute Ideen und weitere Helfer, damit wichtige Emails nicht übersehen werden. Danke für Eure Vorschläge. An den Internetproblemen auf meiner Homepage und den verschwundenen Artikeln, speziell der letzten Monate wird noch gearbeitet.

PPS: Ein wichtiger Termin schon mal vorweg: Ab 06.01.2023 findet online ein „Entgiftungskongress“ statt, denke da ist das eine oder andere Interview sehr interessant.

26.12.2022 im Greg Kal. – es war der 5.12.2023 im NATÜRLICHEN JAHRESKALENDER mit KIN 127 KAN IMIX – Drache 4 – der Urschöpfung – mit der Ulrich uns diese Post sandte.
KIN 127 ist das erste KIN der kosmischen Kundalini!

~~~~

Lieber Ulrich,
Liebe Freunde,
Liebe Mitstreiter,

Lieber Ulrich ich empfinde es als ein gutes Zeichen, dass du sooo viele unbeantwortete E-Mails hast. Offenbar sind sich die Menschen in Bezug auf die Gefährlichkeit der G-Felder bewusst geworden. Es ist jedoch klar, dass du diese große Masse alleine nicht bewältigen kannst. Mein erster Gedanke dazu ist, dass sich kleinere Gruppen bilden, die auch innerhalb ihrer Gruppe ein Fazit finden, welches sie monatlich nur einmal an dich senden. Kleine Gruppen die täglich zusammenarbeiten und ihre Erfahrung austauschen.

Ich selber leide ebenfalls sehr unter der Strahlung mit dem Effekt, dass ich inzwischen 12-14 Stunden Schlaf brauche um danach nur wenige Stunden konzentriert arbeiten zu können. Die letzte Nacht war seit Ende August wieder eine Horrornacht, es ging bereits gestern am späten Nachmittag los. Erklärung für alle, wodurch meine diesbezüglich Wahrnehmung zustande gekommen ist. Im Jahr 1987 hat sich bei mir abrupt, ohne Vorankündigung, das Hören der Felder, welche ansonsten nur die Technik hört und als ROSA RAUSCHEN bezeichnete, inzwischen gibt es auch ein BRAUNES RAUSCHEN und vieles mehr, was ich OHNE TECHNIK 24h ohne eine Sekunde Unterbrechung seit 1987 höre. Ich habe alles probiert was mir geraten wurde auch den „lächerlichen“ Aluhut, habe mich in Silberfadenstoff eingewickelt und versuchte damit zu schlafen, was aber auch nicht funktionierte. Egal was ich ausprobierte das RAUSCHEN IST ÜBERALL UND IMMER. Ich hatte KEINEN Gehörsturz und es ist auch nicht das was allgemein unter Tinnitus verstanden wird.
Nachdem wir im am 22. August ein neues Feld bekamen konnte ich mich erholen und fühlte mich in den ersten Septemberwochen einigermaßen wohl.

Bei der letzten Gehörprobe, kam heraus, dass ich altersbedingt gut höre, es machte mir allerdings große Mühe die Pips-Töne des Untersuchungsgeräts von dem ständigen Rauschen unterscheiden zu können, vor allem die hohen Töne gehen schon im allgemeinen Rauschen unter. Ich hatte bis zu 3 Handys, war eine Handy-Nutzerin erster Tage. 1996 rief mich ein Freund aus Slowenien im Urwald von Nordschweden an. Ich frage ihn wo er ist, na zuhause sagte dieser, es klang als stünde er hinter den nächsten Baum, klar und einwandfrei verstand ich ihn. Wenn mich heute einer mit einem Handy anruft ist das oftmals kaum verständlich, da könnte man besser von einer Straße zur anderen bei offenem Fenster mit jemanden reden.

Mit der Einschaltung der G-Netze ging es auch bei mir wie bei Ulrich los, zuerst war es nur mäßig, doch dann hatte ich obendrein mehrere direkte Angriffe, die ich nur knapp überlebte. Ein Strahl traf mich genau in die Wirbelsäule hinein und ich dachte nun verbrennen zu müssen – hatte aber die Hilfe dagegen schon davor bekommen – es war ein langgezogenes Nackenkissen mit Zirbenholzspänen darin, instinktiv griff ich danach und legte es mir auf die Wirbelsäule, sofort zog es die Hitze ab, danach stand ich mindestens eine Stunde unter der Dusche. Es gab neben mehreren Zuständen, die auch andere sehr gut kennen, nämlich das Erfrieren im Schlaf noch zwei weitere persönlich Angriffe.

Das Erfrieren im Schlaf habe ich auch übers Netz kommuniziert. Dass ich aber auf offener Straße 5 Meter durch die Luft flog und genau an einer Bordsteinkante mit dem Schienbein aufschlug, habe ich so viel ich mich erinnern kann noch nie öffentlich gesagt, als dann auch noch eine „Implosions-Bombe“ neben mir beim Schreibtisch einschlug und ich dachte, dass jetzt alle meine Geräte kaputt sind, reichte es mir endgültig, sodass ich alle Handys weg gab und meine Verträge kündigte. Nein, die Geräte waren nicht kaputt und erklären kann ich auch nicht was das war, es klang aber nach Implosion. Es wurde über die Jahre immer schlimmer inzwischen gibt es auch kein ROSA-RAUSCHEN mehr, das mich bis ins 3. Jahrtausend begleitete und mich niemals wirklich störte. Es begann zunehmend mit einem Zischen, einem scharfen Zischen, das ich in meinem Jahresbericht als energetische Babel-Türme beschrieb. In diesem Artikel: Das letzte Jahr der Alten Erde – Was bedeutet das Jahr 2023 für die Menschheit – OXLAHUN CABAN/NO’J

Gestern diskutierte ich noch mit einem Freund, der meinte, dass er nichts von den positiven Feldern merkt, die ich beschrieben habe und leider hatte er Recht damit. Ich hoffte noch, dass die neuen Felder siegen würden, leider muss ich heute sagen, dass es zunächst nur vorübergehend hielt und ich so eben mit meiner Hoffnungslosigkeit kämpfte.

Ich habe mir in dieser Nacht ganz genau angesehen was passiert ist, nachdem ich wieder nur vertikale Strahlung wahrnahm. Was ist mit den natürlichen horizontalen Feldern passiert fragte ich und sah noch tiefer hinein. Jetzt kriege ich gerade die Gänsehaut, das ist (in diesem Fall leider auch) die Bestätigung, dass meine Wahrnehmung stimmt. Was ich gesehen habe ließ mich schaudern, diese vertikalen Strahlungsfelder zerschneiden wie scharfe Messer alle natürlichen Felder und fand diese auch – alle zerschnitten wie eine hohe Decke auch Schnipseln – kaum auszunehmen – ohne jegliche Struktur – ich könnte glatt losheulen.

Man muss verstehen was das bedeutet, die Morphischen Felder die Rupert Sheldrake erforschte, werden ebenfalls wie Butter zerschnitten… mehr sage ich dazu nicht!

Grad hatte ich noch die Hoffnung, dass die Menschheit begriffen hat, was sie aber offenbar noch nicht begriffen hat ist, dass ein einziges neues positives Feld den Krieg noch nicht gewinnt. Meiner Wahrnehmung entsprechend ist dieses neue Feld, durch einen Aufwachprozess der Menschheit entstanden. Leider ist die Menschheit die schon erwacht war, aber inzwischen mehrheitlich wieder eingeschlafen.

Ich habe mir auch die Länder angesehen, die Naturzerstörer erster Ordnung sind und dabei kam zuerst China, dann Europa, erst an dritter Stelle kam die USA.

Russland hält derzeit unsere Erde am Leben – auch Afrika ist an der großen Zerstörung direkt kaum beteiligt – es leidet aber darunter, dass man offenbar glaubt Afrika als den Mistkübel der Welt benutzen zu dürfen!

Die letzten Stunden habe ich damit gerungen, ob ich das alles überhaupt veröffentlichen soll, wenn es aber keiner sagt, wie sollen dann die Menschen verstehen lernen wie groß die aktuelle Gefahr ist.

Alle, die sich mit ihrer Vernunft an die herrschende Wissenschaft hängen und glauben damit besser verstehen zu lernen irren sich, denn der größte Teil der herrschenden Wissenschaft beruht auf mehrfachem Irrtum und beabsichtigter Irreführung.

Liebe Mitmenschen hört in EUCH SELBST hinein, spürt was passiert und ändert eure innere und äußere Haltung zum Leben.

Mein Herz ist so schwer, wie schon seit Jahren nicht mehr!

Fühlt euch geliebt und sanft umarmt

Eure AnNijaTbé

PS: ich habe ja gestern auch das berührende Video verlinkt in welchem Tiere die Menschen um Hilfe gebeten haben. In diesem Video ist aber noch mehr zu sehen, nämlich die Ursache dafür, dass diese Tiere überhaupt in Not gerieten, bitte seht genau hin.

29.12.2022 im Greg. Kal.


8.1.2023 im NATÜRLICHEN JAHRESKALENDER

KIN 130 UUS KAT – Same 7 – mögen unsere Worte in diesem Schreiben der Same für die globale Erneuerung und Auferstehung sein, sodass das Erwachen der Menschheit auflebe. Ich UUS KAT trage dafür Informationen in mir, und noch viel mehr mit der alles umfassenden kosmischen Lebensenergie. Die Erde und diese Welt braucht mich und meine Geschwister des kosmischen Kalenders in den kommenden Tagen und Monaten verstärkt, ja stärker als je zuvor.

Ich bin dir
du bist mir

In Lake‘ch
AnNijaTbé

die Menschlichkeit siegt hoffentlich weiterhin :-)

%d Bloggern gefällt das: