Schweizer Versicherer versichert, dass 5G nicht sicher ist, und deshalb auch nicht versicherbar ist (Video)

Liebe Freunde von w3000,

seit einigen Wochen messe ich die 5fache Höhe an Mikrowellenstrahlung!!!
Diese Werte befinden sich zwar noch im „unbedenklichen“ Bereich, wie ja die Mobilstrahlung angeblich auch, nur dass halt einige diese nicht aushalten und daher in einem Naturschutzgebiet in einem Wohnbus leben müssen. Wohin sollen denn alle Strahlungsüberempfindlichen fliehen, wie viele Naturschutzgebiete gibt es noch, wo es noch strahlungsfreie Zonen gibt?

Die Forderung nach strahlungsfreien Zonen ist völlig untergegangen wird überhaupt nicht mehr thematisiert!
Hiermit sei an diese nach wie vor bestehende Forderung erinnert!!!

Habt ihr auch schon festgestellt dass einem warm ist obwohl die Temperatur in der Wohnung mit z.B. 18° eigentlich für einen Wohnraum gar nicht warm genug ist. Sie heizen uns mittels 5G auf – der Körper ist warm mitunter sogar heiß obwohl es im Wohnraum kühl ist.

Was alles durch eine künstliche Überhitzung entsteht sollte ein Arzt beantworten!

Merkt ihr was?
Corona und die Fixierung auf dieses Thema überdeckt alle wichtigen Themen, es ist die ultimative Ablenkung, weg vom echten Leben!

Hinterfragt und handelt selbstbestimmt
Eure AnNijaTbé

https://wissenschaft3000.wordpress.com/category/energybox-emf-smartmeter-smartphone-let-3g-4g-5g-wlan-router-intelligente-messgeraete/

Schweizer Versicherer versichert, dass 5G nicht sicher ist, und deshalb auch nicht versicherbar ist (Video)

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare

  1. Capricornus

     /  22. April 2022

    Diese erwähnte Aufwärmung durch Mikrowellenstrahlung steht diametral zur gleichzeitig oberflächlich „gefühlten“ Abkühlung durch Ionisierung der Umgebungsluft (Kondensationsanregung). Eine wahrlich toxische, eine teuflische Mischung.

    Gefällt mir

    Antworten
    • Das würde ich gerne besser verstehen – hast du dafür eine Ausführung!
      Wodurch wird die Umgebungsluft ionisiert? Normalerweise ja durch fließendes Wasser, das habe ich da aber gar nicht.
      Ich dachte schon, dass man denkt ich würde einfach nur leichtes Fieber haben, dem ist aber ganz und gar nicht so, denn komischerweise existiert dieses „Wärmephänomen“ nur in dem Raum meiner Wohnung wo der Computer steht und von den straßenseitigen Antennen etwas reinkommen kann. Interessant dabei ist ja, dass es laut Thermometer gar nicht warm ist, es sich aber warm anfühlt. Inzwischen ist die Mikrowellenstrahlung dauerhaft erhöht und zwar überall. Nur in dem Raum wo der Computer steht fühlt es sich inzwischen immer wärmer an als es der gemessenen Temperatur entspricht. Ich verstehe gar nichts mehr :-/
      Könnte dieses Phänomen auch durch das Smartmeter kommen????
      PS: Dein Gravatarbildchen finde ich super – musste herzlich darüber lachen!

      Gefällt 1 Person

      Antworten
      • Capricornus

         /  24. April 2022

        Durch Inonisierung, also Zufuhr von Ionen mittels elektromagnetischer Strahlungsquellen, kann die Kondensation, also auch Verdunstung und der durch sie erzeugter Wärmeentzug, gesteuert werden. Das spiegelt sich wider im sogenannten Tau-Punkt, der besagt, wie die jeweilige Temperatur empfunden wird: +5 C° können wie +10 C° + aber auch wie 0 Grad empfunden werden. Wir hatten in vergangenen „Sommer“ Tage mit 28 C°, die wie 35 Grad empfunden werden konnten, da der Feuchtigkeitsgehalt durch Kondensation in den typischen Solar-Radiation-Management-Wolkenfeldern nur so weit gebunden wurde, dass die Luft keinen weiteren Wasserdampf aufnehmen konnte, also bei dieser Temperatur genau der dafür benötigten Feuchtigkeits-Sättigungsgrad „technisch“ erzeugt wurde. Auf der Haut fehlt dann der Effekt einer Abkühlung durch Verdunstung. Wie stark an manchen Tagen durch Ionisierung piezoelektrische Phänomene entstehen, ist spürbar, wenn man ständig Funkenüberschläge spurt beim berühren von Metall, synthetischen Stoffen, Katzen u.v.m..
        Die Diskrepanz von tatsächlicher und gefühlter Temperatur erscheint mir ein wichtiger Baustein für den (unbewusst) wahrgenommenen Klimawandel, der nichts anderes ist, als eine Simulation auf allen Ebenen, auch der gefühlten Temperatur.
        Hinsichtlich der Quellen der Ionisierung kann man nur mutmaßen, aber mit großer Wahrscheinlichkeit ist das Netz von Antennen und Türmen, incl. 5G-Sender ausreichend, um den Äther damit vollkommen zu durchdringen. Smartmeter sind abzulehnen, da ihre Installation keinen erkennbaren Vorteil außer Strahlung mit sich bringen. Das Argument der Kosten-Transparenz durch Smartmeter und des jederzeitlichen Überblicks auf seine Kosten ist einfach nur lächerlich.
        Zu Deinem Wärmeproblem: Vielleicht helfen ein paar Bergkristalle oder Rosenquarze, durch Elektrosmog überschüssige Ionen zu binden/neutralisieren. Ist aber vermutlich wenig erfolgreich, wenn man in dichterem Wohngebiet lebt, da zu viele Strahlungsquellen.

        Deine positive Resonanz auf mein Bildchen gebe ich gerne an die Quelle der Freude weiter, den Manu oder auch Pallas-Katze: So wie er aussieht, fühle ich mich derzeit oft, angesichts der schwach- und wahnsinnigen Herausforderungen und der desolaten Gesellschaft in der Neuen Normalität.

        P.S.: Ich bin schon lange gerne Besucher Deiner Seite.
        Danke für Dein Engagement!

        Gefällt 1 Person

        Antworten
        • Ich danke dir vielmals!
          Ich habe herzlich lachen müssen als ich deinen Kater sah – so gut – ich sehe übrigens vermutlich auch so ähnlich aus mit dem Funkenschlag – iiiii – lasst mich nur ja in Ruhe- haahaha

          Manchmal ist die Hitze so arg, dass ich glaube zu verbrennen.
          Duschen bringt das wieder auf normal!

          „ Auf der Haut fehlt dann der Effekt einer Abkühlung durch Verdunstung“ wie soll außerdem auf der Haut Verdunstung stattfinde, wenn man kaum schwitzt. Allerdings muss ich sagen, dass ich im letzten Sommer doch geschwitzt habe und es mir dabei besser ging.

          Der Piezoeffekt findet auch in unseren Knochen statt, da ist er aber gut, denn dadurch lagern sich Osteonen einen und es gibt keine Osteroporose. Tatsächlich habe ich eine sehr gute Knochendichte immer gehabt.
          Was in mir selber stattfindet, dass ich so elektrisch bin muss ich noch herausfinden, offensichtlich ist für mich jetzt aber, dass dieses Wärmempfinden auch etwas mit der allgemeine ständig steigenden Handystrahlung zu tun hat, was ich mir zwar dachte, wofür ich aber keine nachvollziehbaren Anhaltspunkte hatte. Außer, dass die Mikrowellen ja die Wassermoleküle aufheizen bzw. auch zum Verdampfen bringen und die Luft dadurch trocken wird. Das ist auch ein Problem seit einigen Jahren, die trockene Luft.

          Mit deiner Erklärung macht das jetzt für mich sehr viel Sinn – DANKE!

          Ich mache mich zwar auch selber zum Affen, um etwas genau heraus zu finden. Wenn man sich zu nobel ist auch Dinge zu sagen, durch die man für einen Idioten gehalten wird, kommt man der Wahrheit auch nicht auf die Sprünge.

          Deine Ausführung ist für mich sehr aufschlussreich. Die Sache mit der Aufladung dem Funkenüberschlag ist sogar echt ein Problem für mich. Ich hatte eine Bettdecke so eine antiallergische, alles Kunststoff da konntest du unter der Decke ein helles Feuerwerk sehen, die Funken schlugen hin und her und es sticht wie bei einem Elektroschock. Daher halte ich alle synthetischen Stoffe weg von meiner Haut. Dieser Funkenflug war in den letzten Monaten auch wieder stark da, obwohl ich das schon lange unter Kontrolle habe. Ich muss mein Haar mit Conditioner behandeln sonst steht das weg wie beim Struwwelpeter – LOL
          Nun habe ich von dir eine Erklärung dafür.

          Diesmal dachte ich lange nach ob ich das ins Netz stelle. Es stellte sich für mich auch die Frage ob ich direkt von irgendwelchen Kräften mit Strahlung angesteuert werde, Nach vielerlei Kontrollen hat sich das nicht bestätigt.

          Durch eine extreme Vergiftung in 2005 hat sich auch herausgestellt dass ich unter Mitochondriopathie leider, was ich bis dahin nicht wusste, aber die 60 Operationen die ich schon hinter mir habe, sich dadurch erklären.

          Inzwischen gehe ich nicht einmal mehr zu einer Untersuchung weil ich nun weiß, dass sie allesamt NICHTS WISSEN – und siehe da ohne jegliche Hilfe von Ärzte konnte ich 2 Herzinfarkte und 3 Schlaganfälle und noch viel mehr seit 2005 überleben – es war und ist aber dennoch die Hölle auf Erden. Der Arzt, der die Mitochondriopathie feststellte hat mir nach der Vergiftung höchsten 3 Jahre Überlebenszeit gegeben. Es war gut, dass er das sagte, denn dadurch nahm ich meinen körperliche Zustand in anderer Weise ernst. Dass ich nach drei Jahren sterben werde hatte ich sofort innerlich verneint – allerdings hatte ich tatsächlich ein Nahtoderlebnis nach 3 Jahren.

          Ich möchte noch erleben, dass die Menschheit aus dieser Situation raus kommt und nicht wieder rückfällig wird, das ist sehr schwer, weil sie nicht begreifen, dass es an jeden Einzelnen liegt, jeder muss seine ganz eigenen Entscheidungen fällen unbeeinflusst von Regierung und Mainstream.

          Ich weiß, dass es generell viel Kraft kostet eine Entscheidung zu treffen und wir müssen viele Entscheidungen jeden Tag treffen. Ich merke, dass ich rascher müde werde, wenn mehr als normal, also extrem viele Entscheidungen zu treffen sind.<<<<<<

          Das ist meine Motivation die positiver Veränderung voranzutreiben.
          Wenn Leute sagen wie kann man es anders machen – ich kenne viele Möglichkeiten.

          Bereits in den 70er Jahren haben wir ausgeforscht, dass die Menschen in einer Gesellschaft nicht mehr als 3 Monate in drei Jahren zu arbeiten bräuchten und wir hätten alles was wir jetzt auch haben, Theater und Kunst eingeschlossen.

          Ich habe unter anderem der Schulmedizin eine Totalabsage erteilte. Hätte ich das früher gewusst, würde man mir viel weniger geschadet haben. Tatsächlich hat mir fast jede schulmedizinische Hilfe mehr geschadet als geholfen, mit zwei Ausnahmen, in denen mir wirklich außergewöhnliche Menschen/Ärzte das Leben retteten.

          Wir wissen wirklich sehr wenig über uns ganz allgemein und manchmal über sich selber. Da lebte ich Jahrzehnte mit einer zellulären Veränderung ohne etwas davon zu wissen und alles was ich hatte war dadurch überbordend.

          Ich habe mich gefreut zu lesen, dass du öfter auf w3000 kommst. In letzter Zeit poste leider nur noch ich auf dieser Seite und ich verstehe es, nach 11 Jahren bin auch ich müde geworden, aber manches MUSS einfach gesagt werden.

          Liebe Grüße
          AnNijaTbé

          https://de.wikipedia.org/wiki/Taupunkt

          Gefällt 1 Person

          Antworten
          • Capricornus

             /  26. April 2022

            Danke für die ausführliche und offene Antwort.

            Das ist starker Tobak, doch kann ich ihn ertragen, da ich mein Leben lang selber im paradoxen Spannungsfeld zwischen westlicher Medizin, Pharmazie und Gesundheit lebe.

            In meiner Vergangenheit habe ich selber viele Fehler und Unfähigkeiten unseres medizinischen Systems ertragen müssen und überlebt. Seit ich aber Ärzten den Rücken kehre und mich selbst um meinen Körper kümmere, fühle ich mich gesund und bin es wahrscheinlich auch.

            Auch Ich kann sagen, dass mir „unsere“ Medizin mir ein Mal mein Leben rettete, mich ein Mal vor Verkrüppelung bewahrte und mir ein Mal das Augenlicht rettete, doch zur Gesunderhaltung hat weder die Medizin noch die Pharmazie beigetragen. Im Gegenteil.

            Der Augenarzt, der mein Augenlicht rettete, ein hochsympathischer, feingeistiger und empathischer Mittfünfziger, Prof. Dr. Chris Lohwald, ist Ende letzten Jahres selber am Booster krepiert. Eines der wahren Opfer. Sehr schmerzlich für mich.

            Ich selbst bin ein gealterter Spross einer Apothekerdynastie, wollte jedoch nie selbst einer werden, da ich schon als Kind den Eindruck hatte, dass in diesem Beruf nicht mit offenen Karten gespielt wird und es nicht um Heilung geht, sondern ausschließlich um Kohle und Ansehen. Auch ist mir immer schon aufgestoßen, dass es den meisten Apothekern wohl mehr um Status und Anerkennung geht, als wirklich menschlich zu helfen oder gar, zu heilen. Schließlich haben die stolzen Pharmazieabsolventen jahrelang jeden Scheiß auswendig lernen und Unmengen von Formeln in ihr Hirn stopfen und dort festhalten müssen. Dafür meinen sie dann schon einen Anspruch haben zu dürfen, den Rest ihres versklavten Verkäuferlebens Anerkennung erwarten können.

            Aber so ist das eben, wenn ansonsten innere Leere herrscht und man nichts eigenes vorweisen kann, um „geliked“ zu werden. Genau das ist überhaupt DAS Problem in dieser geistig und seelisch entleerten Gesellschaft.

            Heute verkaufe ich Heilkräuter und bin damit zum direkten Antipoden meines Bruders und meines Vaters geworden. Beide Apotheker sind, wie könnte es anders sein, doppelt geschlumpft und doppelt geboostert. Man könnte sagen, dass sie auf sich selber reingefallen sind.

            Du schreibst an einer Stelle “ ..weil sie nicht begreifen, dass es an jeden Einzelnen liegt, jeder muss seine ganz eigenen Entscheidungen fällen..“- ein interessanter Aspekt, in dem ich eine doppelt negative Rückkopplung sehe: Einerseits ist es schon schwer, vom eigenen Verhaltensmuster abzuweichen, sich zu ändern. Zum Anderen kostet es noch mehr Energie, sich damit gegen das vertraute und gewohnte Umfeld zu stellen, dessen Teil man ja bis dahin war. Man hat also eine egregoriale Struktur, eine „eigene Wesenheit“, mitgetragen und stellt sich nun, durch Veränderung gegen sie, also gewissermaßen posthum gegen sich selbst. Diese Verbindung muss unbedingt gelöst werden, damit man sich ohne größten Energieverlust für sie Selbstverantwortung entscheiden kann. Genau genommen sind also die Meisten im Kampf gegen sich selbst, was für mich durch den Begriff „spiritueller Krieg“ gut versinnbildlicht wird.

            Diese Energiestrukturen, Wesenheiten, werden heute nicht mehr wahrgenommen, beachtet und verstanden, darum kostet Veränderung so viel Energie.

            Dass wir diese Zeit in unserer „überdurchschnittlichen“ Bewusstheit erleben, ist für mich ein Indiz, dass wir in unserer Entwicklung recht bis sehr weit sind. Denn wir, die wir wahrnehmen und verstehen, was passiert, sind die eigentlichen geistigen Krieger in diesem hybriden, spirituellen Krieg.

            Wir müssen die Wirklichkeit, Wahrheit ertragen, welche die meisten einfach nicht annehmen und wahrhaben wollen. Das Alles tragen wir und wir dürfen deshalb mehr als zufrieden mit uns sein.

            Unsere zahlreichen und harten Prüfungen haben wir überlebt und überstanden, um den Feinschliff an unserer eigenen Ent-Wicklung zu erfahren. Für die nächste Stufe unseres göttlichen Daseins.

            Was die Mitmenschen betrifft, müsste die erst einmal an den Punkt kommen, zu erkennen, dass hier nicht etwas nur geschieht, sondern mit ihnen gemacht wird. Dazu muss aber die Grenze des Egos überwunden werden, woran die meisten Menschen scheitern. Sonst hätten sie sich nicht für eine Bratwurst, Essengehen oder einen Urlaub schlumpfen lassen.

            Das Thema ist so groß und vielschichtig, dass ich immer wieder zum Schluss komme, dass Alles mit Allem verbunden ist.

            Dass Du nach elf Jahren des Engagements des Schreibens müde bist, verwundert bei der gegenwärtigen Zeitqualität nicht. Ich denke, das soll jetzt auch genau so sein, denn jetzt geschieht, was im höheren Sinne geschehen muss, damit Veränderung eintreten kann. Wir haben darauf keinen großen Einfluss mehr sondern sind aufgefordert, loszulassen, in die Akzeptanz zu kommen und unser Leben für uns selbst in die richtigen Bahnen zu lenken.

            Ich wünsche Dir Kraft, Zuversicht und Gottvertrauen (Das Wichtigste von Allem)

            Capricornus

            P.S.: Du hast den verdacht geäußert, vielleicht selber energetisch angegriffen zu werden. Für ich steht es mittlerweile außer Frage, dass das Bewusstsein allumfassend attackiert wird, sowohl rein physisch als auch metaphysisch. Je bewusster wir uns dessen sind, desto mehr Schutz gewährt uns das Bewusstsein. Der Geist steht über der Materie.
            P.S.: Nachtrag zum Thema Entladung: Barfuß laufen hilft enorm an Tagen, an denen uns die künstliche Ionisierung besonders auflädt

            Gefällt 1 Person

          • Lieber Capricornus,

            ist schön mit dir zu reden
            Liebe Grüße
            AnNijaTbé

            Apotheker: Blog M im Licht #4 4 – Carsten Pötter – alle #4 Gespräche sind mit Carsten Pötter – mit dem würde ich mich auch gerne tagelang unterhalten – – so ein Apotheker könntest du auch sein – es war aber offenbar nicht deine Bestimmung – nicht deine Berufung!!!!

            Gefällt 2 Personen

Es werden nur Kommentare freigeschaltet, die sich auf diesen/obigen Artikel beziehen, klare Aussagekraft haben, bzw. sinnvoll oder hilfreich für ALLE sind!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: