Belvedere Museum Wien – Kiki Smith

Barockes Schloss – Die weltweit größte Gustav Klimt-Gemäldesammlung, darunter Kuss und Judith.

Leben und Kunst sind im Werk der US-amerikanischen Künstlerin Kiki Smith eng miteinander verbunden. Ausgehend von persönlichen Erinnerungen an soziale und politische Veränderungen in den 1980er- und 90er-Jahren bearbeitet Smith die großen Themen des Daseins: Besitz und Kontrolle von Geist und Körper oder Grenzbereiche zwischen Kultur und Natur, Leben und Sterben.

Quelle: Belvedere Museum Wien – Kiki Smith

Der lange Arm der Bilderberg Gruppe, von Manlio Dinucci | 67 Bilderbergtreffen 2019 in der Schweiz

Danke Martha!

In den letzten Jahren wurden viele absurde Geschichten über die Bilderberger Gruppe geschrieben. Auf der Grundlage der Dokumente ist es jedoch möglich, eine zuverlässige Vision zusammenzustellen. Zahlreiche Forscher haben daran gearbeitet. Es ist absolut keine Weltregierung, sondern ein von der CIA und dem MI6 geknüpftes Netzwerk zur Unterstützung der NATO.

alles lesen Quelle: Der lange Arm der Bilderberg Gruppe, von Manlio Dinucci

Liste des participants à la réunion 2019 du Groupe de Bilderberg

https://www.voltairenet.org/article206636.html

~~~~~~

67. Bilderbergertreffen in der Schweiz

Das 67. Bilderberg-Treffen findet vom 30. Mai bis 2. Juni 2019 in Montreux in der Schweiz statt. Rund 130 Teilnehmer aus 23 Ländern haben ihre Teilnahme bestätigt. Auf der Gästeliste: Ursula von der Leyen und die CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer.
~~~~~~~

Österreich:

Hanappi-Egger, Edeltraud – Autriche – Professeure en genre et diversité en économie, rectrice de l’université de Business de Vienne (WU)

Scholten, Rudolf – Autriche – Ancien ministre, président du Bruno Kreisky Forum for International Dialogue

Zeiler, Gerhard – Autriche – Directeur de WarnerMedia

TRIANON-Protestmarsch – HEUTE IN WIEN 12h Maria Theresien Platz Pressekonferenz

Danke Lorinata!
Einladung zur Pressekonferenz TRIANON-Protestmarsch – Wien, Maria Theresien Platz – 12. Juni 2019. – 12.00 Uhr

Nieder mit Trianon!

Gerechtigkeit für Ungarn! 

Gerechtigkeit für Europa! 

Geehrte Damen und Herren!

Liebe Kollegen!

Von den Friedensverträgen nach dem Ersten Weltkrieg ist nur Versailles bekannt. Der Friedensvertrag mit Ungarn, der ein Friedensdiktat war, wurde in einem anderen, nahe gelegenen Schloss, in Trianon abgeschlossen. Der Trianoner Friede beraubte das Land, das bis zum Augenblick des Kriegsausbruchs den Frieden retten wollte, Zweidrittel seines Gebietes und eines Drittels seiner ungarischen Bevölkerung. Die westlichen Alliierten bezahlten ihre Partner in Osteuropa mit dem Staatsgebiet Ungarns. Sie wollten natürlich ein möglichst großes Stück davon.

Lloyd George, der englische Premierminister, sagte treffend in seiner am 7. Oktober 1929 gehaltenen Rede: „Die ganze Dokumentation, die unsere Verbündeten uns bei den Friedensverhandlungen zur Verfügung stellten, waren gefälscht und verlogen.“

Die ungarische Delegation durfte an den Verhandlungen nicht einmal teilnehmen, sie wurde nur zur Unterschrift zur Zerstörung ihres Staates eingeladen. Das war seit dem Westfälischen Friede (1648) in Europa nicht üblich. Diese Neuheit wird in unseren Tagen mit dem Migrantenstrom wiederholt, da das Volk auch darüber nicht gefragt wurde, obwohl es klar ist, dass es fatale Folgen haben wird. Zuerst wurde mit Ungarn ein christlicher Vielvölkerstaat in nationalistische Kleinstaaten, jetzt werden die Nationalstaaten in einen europäischen Superstaat mit einer einheitlichen, identitätslosen Bevölkerung umgewandelt. Die Argumente sind wieder falsch und verlogen. Deshalb organisieren verantwortliche Zivilisten einen Protestmarsch quer durch Europa, von Budapest bis nach Versailles, zum Großen Trianon Schloss:

Nieder mit Trianon!

Gerechtigkeit für Ungarn!

Gerechtigkeit für Europa!

Der Abmarsch fand am 4. Juni statt (am tragischen Tag von Trianon). Ankunft in Versailles, am 22. Juli (Tag des triumphalen Sieges von Nándorfehérvár/Belgrad, im Jahr 1456 gegen die Türken)

Am 12. Juni 2019. trifft der Protestmarsch in Wien ein und hält eine Pressekonferenz um 12.00 Uhr, beim Maria Theresien Denkmal am Maria Theresien Platz. (das ist der Platz zwischen den beiden großen Museen am Ring)

 

Es nehmen Teil: Herr LENDVAI József, Leiter des Protestmarsches

                             Herr Mag. VAJTA Dénes, Autor des Buches: TRIANON – Mordversuch an einer Nation

                             Herr PATRUBÁNY Miklós István Ádám, Präsident des Weltbundes der Ungarn

 

Zu dieser Gelegenheit laden wir Sie recht herzlich ein! 

Nieder mit Trianon! 

Gerechtigkeit für Ungarn! 

Gerechtigkeit für Europa!

 

Einige Mitglieder des Trianon-Protestmarsches gestern, am 10. Juni 2019. in Pressburg/Bratislawa

HORVÁTH István

Pressedienst des Weltbundes der Ungarn

1052 Budapest, Semmelweis u. 1-3.

Tel:+36-485-4060, E-Mail: sajtoszolgalat@mvsz.hu

Facebook: MVSZ Sajtószolgálat

In guten wie in schlechten Zeiten: FPÖ-Politiker-Ehefrauen stehen hinter ihren Männern

Nach der politischen Bruchlandung der FPÖ-Politiker Heinz-Christian Strache und Johann Gudenus zeugen Beiträge in den sozialen Medien davon, dass ihre Ehefrauen weiterhin zu ihren Männern stehen. Zumindest zu Hause haben sich die Wogen geglättet.

Quelle: In guten wie in schlechten Zeiten: FPÖ-Politiker-Ehefrauen stehen hinter ihren Männern

Danke Karl, das freut mich:-)

 

Saheikes Recherche 12.06.2019

NEO – YouTube and the War on Truth

.

Abgesegneter Landraub (Stop 007)

.

Conclave Research Shows 1946 Origin of Five Eyes Spying Operations on the United States by the UK-GQHQ

.

Network of Global Corporate Control6 11 19

.

The PEOPLE are AWAKENING to the FRAUD ….

.

HUMANITY vs INSANITY EPISODE 117

.

Italy under threat to become the next Greece

.

Corn Price Forecast Dec 2019: I hope You Will Be Able to Afford Your Food (836)

.

 

%d Bloggern gefällt das: