CHEMTRAIL- Wetter für 3-Wetterschau für Mitteldeutschland MDR

Am 23.04.2018 veröffentlicht

L Ü G N E R !!!!!!!!!!!!!!!!!

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare

  1. nopek kyivka

     /  25. April 2018

    Merkt ihr was ? Die Kinder hat man im Visir, denn die kennen es nicht anders und werden zu einer dummen Generation gebildet, ich hatte mal einen Leserbrief darüber gelesen:
    Leserbrief zum Beitrag in der Kinderzeitung der Frankenpost
    Folgenden Leserbrief eines Mitstreiters zum „Klimaretter-Beitrag“ in der Kinderzeitung der Frankenpost haben wir heute dankend in Kopie erhalten. Es wäre sehr schön, wenn die Zeitung diesen Leserbrief veröffentlichen würde.
    „Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich finde es erschreckend, dass in einer für Kinder gedachten Rubrik das Thema Geoengineering einmal mehr derart verharmlost wird und die gesamte Geschichte noch einmal mehr als unsere „letzte Rettung“ verkauft wird. Wie wäre es denn ausnahmsweise mal mit einer kritischen Hinterfragung des Themas, um kommende Generationen zu sensibilisieren? Gerade unsere Kinder sollten bzgl. Umweltschutz gute Informationen erhalten.
    Der Anteil von Kohlendioxyd in der Atmosphäre beträgt nicht einmal 0,04 Prozent. Soll dieser geringe Anteil das Klima zum Kippen bringen? Woraus z. B. soll denn der von der Verfasserin beschriebene „tonnenweise Staub“ bestehen, der mittels „Raketen“ in der Atmosphäre verteilt werden soll? Staubzucker wird es wohl kaum sein. Was ist, wenn dieser tolle Staub dann – wie eigentlich fast alles was in der Atmosphäre ausgebracht wird – wieder auf uns herunterkommt und eingeatmet wird?
    Und wer sagt denn, dass bis jetzt noch nichts angewendet wird? In Ihrem Artikel heißt es doch einige Zeilen später: „…Oder sie probieren sie in kleinen Versuchen in der Natur aus…“ Wie „klein“ sind denn diese Versuche und wie sehen diese aus? Werden anstelle von Raketen vielleicht schon Flugzeuge eingesetzt, um den „rettenden“ Staub zu verteilen? Wurde die Menschheit gefragt, ob sie an diesen Versuchen teilnehmen möchte? Wurden wir über „Risiken und Nebenwirkungen“ dieser Versuche informiert?
    Diese Fragen sollten unseren Nachkommen nahegebracht werden, denn sie werden mit den Folgen dieser sinnlosen Klimapfuscherei klar kommen müssen.
    Freundliche Grüße“
    es wäre schön gewesen, wenn Sie sich mit den Themen Klimawandel und Geo-Engineering etwas gründlicher auseinander gesetzt hätten. Dann hätten Sie nämlich erfahren, dass – trotz steigendem CO2 – die Temperatur seit deutlich über einem Jahrzehnt nicht mehr gestiegen, sondern sogar rückläufig ist. So lange es das Klima gibt, so lange gibt es den Klimawandel. Fragen Sie sich auch, warum die Pflanzen in Gewächshäusern mit CO2 begast werden.
    Sorgen sollte Ihnen vielmehr der Größenwahn der Klimaklempner bereiten. Denn, wenn Sie sich über die „Nebenwirkungen“ von Geo-Engineering informiert hätten, dann wäre Ihnen bestimmt aufgefallen, dass diese zufälliger Weise genau dem Szenario entsprechen, mit dem man die Auswirkungen der Klimaerwärmung beschreibt – nämlich Wetterextreme wie Dürren und Überschwemmungen.
    Und wenn Sie einmal in Ruhe darüber nachdenken, warum wir innerhalb der letzten 10 Jahre zwei Jahrhundertfluten hatten, von der in diesem Jahr auch Polen betroffen war (und zusätzlich 2010 die massive Überschwemmung in der Lausitz). Jetzt haben wir Überschwemmungen in Russland durch sintflutartige Regenfälle – das schlimmste Hochwasser seit 120 Jahren! Wetterextreme in Australien. Dürren in Afrika. Wie gesagt, diese Wetterextreme werden als „Nebenwirkungen“ von Geo-Engineering beschrieben. Es ist ähnlich wie bei den Beipackzetteln von Medikamenten. Genau das, was diese eigentlich behandeln sollen, tritt auch gern einmal als Nebenwirkung auf. Das passiert, wenn man gegen statt mit der Natur arbeitet!

    Machen Sie sich bitte bewusst, dass wir seit Jahren in einem Experiment leben. Und die Wetterextreme sind die Folge davon. Menschgemacht ist die derzeitige Situation tatsächlich, aber anders als man es uns einreden will. Wenn Sie die Kindern zu überzeugen versuchen, dass Geo-Engineering unseren Planeten retten könnte, dann werden Sie Teil der Strategie, mit der man uns mehr und mehr von diesem hochgefährlichen Eingriffen in das Klima überzeugen will. Und es gibt sehr viele Wissenschaftler, die vor den Folgen warnen. Da diese Eingriffe bereits zunehmend Extreme schaffen, die man bereits auf den Klimawandel schiebt, hofft man, dass die Bevölkerung irgendwann mit diesen Eingriffen einverstanden sein wird. Und dann kann man die Sonne – ganz offiziell – verdunkeln.

    Wir hatten in diesem Winter laut DWD 40 % (!) weniger Sonnenstunden. Es war der dunkelste Winter seit Beginn der Aufzeichnungen. Wollen Sie wirklich, nur damit jemand mit manipuliertem Wetter Einfluss auf Mensch und Natur nehmen kann, künftig unter dieser dicken Wolkendecke leben, die wir bis weit in den April über unseren Köpfen hatten?
    In Wirklichkeit geht es nicht um die Rettung unserer Erde. Es geht um die Kontrolle – wie bei PRISM. Und wie immer geht es natürlich um Macht.
    Wachen Sie auf!
    Mit freundlichen Grüßen…..

    Gefällt mir

    Antwort
  2. nopek kyivka

     /  25. April 2018

    Diese Tussi ist stunzdoof oder verarscht hier die Kinder bewußt, was noch schlimmer wäre: Warum haben sich denn die „Contrails“ so krass und absurd verändert, vor der Geoengineering-Geschichte sahen sie ganz anders aus kurz und verschwanden sofort wieder, wie mein Atem in der kalten Luft und was noch interessanter wäre, WARUM kan man zur gleichn Zeit auch Flugzeuge sehen, die tatsächlich nit physikalisch korrekten Contrails fliegen ???
    Seit einigen Jahren wird das sogenannte Geoengineering als Heilmittel für die umstrittene Klimaerwärmung propagiert, wozu unter anderem auch Aerosolversprühungen durch Flugzeuge gehören, welche einen Teil der Sonnenstrahlung zwecks Abkühlung ins Weltall zurück reflektieren sollen.

    Normale Kondensstreifen können sich erst ab Flughöhen über 7500 m, mindestens 70% Luftfeuchtigkeit und mehr als minus 40 Grad Celsius aus den Abgaspartikeln von z. B. Düsentriebwerken bilden. Die Partikel wirken als Impfkerne für daran wachsende Eiskristalle. Diese normalen Kondensstreifen lösen sich in der Regel innerhalb von Sekunden bis zu Minuten auf, nicht so jedoch die durch Aerosolversprühungen entstandenen Streifen (Chemtrails).

    Aerosolversprühungen enthalten neben den in den Flugzeugtreibstoffen (JP8 + 110) bereits enthaltenen, teilweise gefährlichen sowie krebserregenden chemischen Zuschlagstoffen weitere Chemikalien, Metallstäube, Polymere etc. Chemtrails weisen je nach Zusammensetzung ein wesentlich dichteres, stärker reflektierendes Erscheinungsbild auf und können stundenlang am Himmel stehen bleiben, bilden teilweise oktopusarmartige Ausbuchtungen aus und bedecken durch Zusammenfließen den ganzen Himmel mit einer künstlichen weißen Schicht, den im IPCC-Report 2001 benannten „white skys“.
    http://marialourdesblog.com/tag/chemtrails/

    Gefällt mir

    Antwort
  3. nopek kyivka

     /  25. April 2018

    https://www.youtube.com/watch?v=8KKE7_yMfvk Mutiger ZDF-Wettermann über Chemtrails auf dem Satellitenbild zeigten sich lange weiße Streifen im Nordwesten Deutschlands und der Wettermann sagte, dies habe nichts mit Wetter zu tun, das brachten in der Frühe Militärflugzeuge aus.
    +++
    CIA Cf Brennan bestätigt Aerosolsprühungen in der Atmosphäre:
    https://www.youtube.com/watch?v=D2Q0eAARV7c „Chemtrails“: Warum bestätigt CIA-Direktor Pläne zur Wettermanipulation?
    CIS Chef John Brennan hat sich zu Wettermanipulation geäußert:
    „…Ein weiters Beispiel ist das Feld von technologien, im Allgemeinen als Geoengineering bezeichnet…..etwas das meine persönliche Aufmerksamkeit gewonnen hat, ist die Injektion von Aerosolen in die Stratosphäre oder SAI, ein Verfahren in der Stratosphäre Partikel auszusäen, um die Wärme der Sonne zu refelektieren….in der Weise, wie es Vulkanausbrüche tun….. .
    +++
    Chemtrails soll es laut dem „Deutschen Bundesumweltamt*“ offiziell gar nicht geben. Nun wird aber im Schweizer Radio das erklärt, was alle mit Chemtrails meinen:
    Das Sprühen von Chemikalien aus Flugzeugen. Es wird dort nur anders genannt: Solares Geoengineering. Die Chemikalien werden einfach Sonnenschutz-Teilchen genannt. Wie niedlich. Schweizer Radio erklärt Chemtrails (solares Geoengineering)

    ANMERKUNG: Dieses Treiben hat verschiedenen Motive und die Sonnendimmung ist nur eine davon und soll die Menschen krank machen, denn Sonne ist Leben, schon eine sehr geringe Sonnendimmung,itamin D-Mangel, den die Menschen hier schon haben, dieser wiederumh erzeugt unter anderem vermehrt Skeletterkrankungen, die auch schon zugenommen haben, also keineswegs ist das Treiben der satanischen „Elite“, der Besorgnis um die Bevölkerung geschuldet.
    +++
    Die Daten der Messungen der Luft aus dem Jahre 2009 von Sky Watch ergaben, dass die toxischen Grenzwerte in einem hohenen Maße überschritten sind. Aluminium, Barium, Eisen, Zink, Cadmium, Chromium, Nickel, Arsenic, Antimony, Copper, Magnesium, Lead – 21. Juli 2009.
    Ein Bericht von der Arizona Sky Watch zeigt einen dramatischen Anstieg der Schwermetalle in der Luft Arizonas im Jahr 2010. Diese Zahlen zeigen, wie viele Male sie die zulässige giftige Grenze übersteigen: Aluminium: 15,8 Antimon: 63,3 Arsen: 418 Barium: 5,3 Cadmium: 6,0 Chrom: 6,4 Kupfer: 9,0 Eisen: 43,5 Blei: 15,7 Mangan: 513,8 Nickel: 10,7 Zink: 7,5 . Ihre Werte sollten = Null sein. Chemtrail-Effekte sind: Wir haben 20% weniger Sonnenschein und meist eine Decke aus künstlichen “Wolken” mit Giftstoffen gefüllt.

    Gefällt mir

    Antwort

Es werden nur Kommentare freigeschaltet, die sich auf diesen/obigen Artikel beziehen, klare Aussagekraft haben, bzw. sinnvoll oder hilfreich für ALLE sind!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: