Österreich: Medien zum geplanten Zwangseinbau der so genannten intelligenten Messgeräte, der Smartmeter

Land am Strome: Das Problem mit dem Smart Meter

Die herkömmliche Stromzählung soll abgelöst werden

Die herkömmliche Stromzählung soll abgelöst werden

Künftig soll unser Stromverbrauch durch sogenannte Smart Meter gemessen werden. Doch weder konnten Datenschutz- und Sicherheitsbedenken restlos ausgeräumt noch der Nutzen für Konsumenten überzeugend dargestellt werden. Der Zwangseinbau der intelligenten Stromzähler gerät nicht besonders smart.

weiterlesen: https://www.profil.at/wirtschaft/land-strome-problem-smart-meter-7570520

Smart Meter: Widerstand gegen neue Stromzähler

  • 29.01.2017

Foto: 123rf
Foto: 123rf

Nach der Glühbirne wollen EU und österreichische Regierung den alten mechanischen Stromzähler abschaffen und ihn durch sogenannte intelligente Messgeräte (Smart Meter) ersetzen. In den nächsten Monaten soll es österreichweit losgehen. Verweigerern, die um ihre Daten oder die Gesundheit fürchten, wird mit dem Abdrehen des Stroms gedroht. Doch jeder hat das gesetzliche Recht, nein zu sagen.

.

.

Gibt noch genug „alte“ Zähler

Die niederösterreichische EVN machte hingegen andere Erfahrungen: „Bei Feldversuchen hatten wir Verweigerungsraten von bis zu 50 Prozent. Das überraschte uns selbst, denn das gab es bei keinem anderen technischen Versuch“, sagt Pressesprecher Stefan Zach. Die Gründe für die extrem hohe Ablehnung waren der Datenschutz, mangelndes Interesse am Versuch und die Ablehnung einer zusätzlichen elektromagnetischen Belastung durch die Stromnetzübertragung Powerline.

Der Netzbetreiber werde sich „sicher nicht“ mit Kunden anlegen, die den Smart Meter ablehnen (Opt-out): „Wir haben mehr Freude mit Kunden, die bei einem Opt-out den elektrischen Zähler mit deaktivierten Funktionen nehmen. Aber sonst kann ein Kunde auch den Ferraris-Zähler behalten.“ Zusätzlich habe die EVN auch Zigtausende Ferraris-Zähler auf Lager. Es gibt also genug davon. Man müsste sie nur weiter einsetzen.

weiterlesen:  http://www.allesroger.at/artikel/smart-meter-widerstand-gegen-neue-stromz%C3%A4hler

Achtung ein Opt-out ist jedoch keine Ablehnung, sondern gegenteilig eine Zustimmung zum Smartmeter, denn nur ein bereits eingebautes Smartmeter kann ein Opt-out bekommen, das bedeuten würde, dass auch dieses nur einmal jährlich abgelesen werden würden.

Man kann mit wenig Geld sogar selber geeichte Ferrariszähler erwerben:

Laut direkter Aussage der Betreiber im Burgenland, werden die Smartmeter in jedem Fall eingebaut.

Eine 5% Klausel hat es auch nie gegeben, das wurde nur wegen der Differenz zum angesteuerten 95%igen Einbau von irgendwen so abgeleitet!

Wird der Einbau abgelehnt, beachtet man das zunächst, aber sobald der Drehstromzähler/Ferrarsizähler wieder geeicht werden muss, wird dieser dann gegen ein Smartmeter ausgetauscht ohne das erneut anzukündigen – das war die wörtliche Aussage von den Burgenlandbetreibern, bzw. von Dipl. Ing. Wolfgang Mandl http://www.netzburgenland.at/unternehmen/organe/geschaeftsfuehrung.html – bei der Diskussion am 16.3.2018 in Breitenbrunn.

STOP-Smarmeter erklärte darauf hin, dass es in diesem Fall dann auf einen Musterprozess hinausginge, denn keinesfalls würden wir den zwangsweisen Einbau akzeptieren.

Der große Saal war brechend voll ca. 200 Personen…

Mindestens 90% aller Anwesenden waren gegen die Smartmeter.

Bei dieser Diskussion wurde auch von einem Teilnehmer berichtet – dass ein mit Opt-Out versehener Smartmeter, gleich wie alle anderen alle 15 Minuten funkten. Da das Opt-Out weder in den Gesetzen zum Einbau von Smartmetern vorkommt, noch vom Laien geprüft werden kann, sondern nur eine Aufschrift OPT OUT auf dem Smartmeter erscheinen würde – ist diese angebotene Funktion ein reines Blendwerk, dem KEINER trauen darf und kann!

Die 50% Ablehnungen in NÖ sind zwar schon erstaunlich, würden alle Verbrauchen RICHTIG über die Smartmeter aufgeklärt worden sein, was aber nicht der Fall ist, denn die Lobby will einfach dieses Geschäft machen und erzählt daher von Vorteilen, die es gar nicht wirklich gibt, würden die Privaten Verbraucher, die ganz normalen Haushalte, zu 99% die intelligenten Messgeräte/Smartmeter ablehnen, denn was ganz sicher ist und bereits 2007 von Schweden neben den Gesundheitsschäden angekündigt wurde, ist eine erhebliche Preissteigerung durch die Smartmeter zu erwarten, die schon jetzt bei den bereits eingebauten Smartmetern in Österreich zuschlägt, so die täglichen empörten Meldungen von Verbrauchern!!!!

Eine HOCHINTERESSANTE Meldung kam allerdings auch noch von den Burgenlandbetreibern, nämlich, dass die Drehstrommessgeräte/Ferrariszähler sogar bis zu 100 Jahre Haltbarkeit haben und laut Gesetz nur alle 12 Jahre nachgeeicht werden müssen. Wie kann man angesichts solch einem super funktionierenden Geräts, das alle kennen und dadurch auch keinen Schaden erleiden, von einem Zwangseinbau eines intelligenten Messgerätes sprechen, welches die Gesundheit ruiniert und die Kosten in die Höhe treibt?????????

Die politische Forderung für einen strahlungsfreien Raum / Funkfreiraum steht noch an!

Es kann wohl nicht sein, dass trotz ausreichenden flächendeckenden Netzen strahlensensitive Menschen keinen Überlebensraum in ihren Ländern mehr finden können, sondern zwangsweise sterben müssen, weil irgendeine Lobby das so vorgesehen hat. Bereits 1995 waren die Mobilfunknetze so gut ausgebaut, dass sogar in einem europäischen Urwald bester Kontakt und ungestörte Telefonie möglich war. Angesichts dieser Tatsache fragt man sich, wozu all diese neuen G-Netze gut sein sollen… immer noch schneller… und inzwischen auch tödlich… wer steck dahinter und wer beabsichtigt da einen Genozid?

.

Grenzwerte millionenfach überschritten:

Psychotronik, das perfekte Verbrechen vor aller Augen in einer blinden Gesellschaft – auch dafür sind die Smarten-Meter gut geeignet!!!

.

Psychotronik, dass perfekte Verbrechen vor aller Augen in einer blinden Gesellschaft

.

zusammenfassender Bericht mit Ablehnungsschreiben:

STOP Smartmeters: Den Einbau von intelligenten Messgeräten ablehnen! Das Gesetz ist diesbezüglich „ganz klar“!

.

https://www.linz-stromnetz.at/portal/stromnetz/stromnetz/smart_meter_1/recht/


Das RP-Energie-Lexikon

~~~~

Mobilfunk-Elektrosmog – GPS – GPRS- TETRA – LTE -LET – DVB-T – DAB – DECT – 3G – 4G – 5G – EMF – PLC – D-LAN – W-LAN – W-PAN – Wi-Fi

Begriffserklärungen

~~~~

Strahlenschaeden

~~~~

Ionisierende-Strahlung

Tellkamp, Sarrazin, Broder: Intellektuelle initiieren „Erklärung 2018“ – LVZ – Leipziger Volkszeitung

Quelle: Tellkamp, Sarrazin, Broder: Intellektuelle initiieren „Erklärung 2018“ – LVZ – Leipziger Volkszeitung

Gegen die Zerstörung unserer Gesellschaft! – Vera Lengsfeld

„Mit wachsendem Befremden beobachten wir, wie Deutschland durch die illegale Masseneinwanderung beschädigt wird. Wir solidarisieren uns mit denjenigen, die friedlich dafür demonstrieren, daß die rechtsstaatliche Ordnung an den Grenzen unseres Landes wiederhergestellt wird“, heißt es in unserer am Donnerstag Abend…

Quelle: Gegen die Zerstörung unserer Gesellschaft! – Vera Lengsfeld

%d Bloggern gefällt das: