Solange es die Alten noch gibt – Zeitzeugen

Mut zur Wahrheit!
Man urteile nicht aufgrund der Häufigkeit geäußerter Meinungen,
sondern prüfe diese und höre auch jene Meinungen,
die zu anderen Zeiten zum gleichen Thema häufig waren
!

ZEITZEUGEN berichten über „WIDERSPRÜCHE in der Judenverfolgung“ (BRD-WAHRHEITSSUCHER) [Teil 1 von 7]

Udo Walendy – Schuldexperte

Published on May 9, 2015

In dem VORTRAG von Ursula Haverbeck und Freunden zeigen ZEITZEUGEN hier auf, wie die Judenverfolgung in der Zeit des 2. Weltkrieges WIRKLICH stattgefunden hat. Die Reporterin KerstinMonika3 hat sich Mühe gegeben, das Video in der BESTEN Qualität zu präsentieren. Ich hatte vorher noch alle Dateien von dem Camcorder gelöscht, damit ich den Speicher HD-CHIP neu FORMATIEREN konnte. Danach habe ich die Einstellungen wieder auf beste Qualität der Kamera konfiguriert und dies war das Ergebnis nach einer Konvertierung in mp4-Videoformat auf avi 1.080 pHD bei YouTube. Der ZEITZEUGE Udo Walendy, der als erstes in dem Ursula Haverbeck Vortrag spricht, redet von der kritischen WAHRHEIT der Judenverfolgung am 9. Mai 2015 in Grevenbroich bei Mönchengladbach. Herr Walendy hat als „renommierter“ Schriftsteller folgende BÜCHER veröffentlicht: 1. „Wahrheit für Deutschland“ Die Schuldfrage des Zweiten Weltkrieges 2. „Ausschwitz im IG-Farben Prozess“ 3. „Europa in FLAMMEN 1939 – 1945“ 4. „Die Weltanschauung des WISSENS“. MUSS man WISSEN ! Und dann noch ein englisches Buch: 5. „Truth for Germany – The Guilt Question of the Second World War“. „Vérieté pour l’Allemagne“ . Die älteren MENSCHEN in dem Video sind ZEITZEUGEN des 2. Weltkrieges. Dadurch haben sie mit EIGENEN Augen miterlebt, was damals TATSÄCHLICH passierte. Werdet euch dem BEWUSST. Bitte hört den vortragenen Menschen GENAU zu und REALISIERT, was sie euch geistig übermitteln wollen. Oké ??? BEGREIF datt ENDLICH ! Hier ist der YouTube Kanal von Ursula Haverbeck. Bitte unterstützt diese MUTIGE Dame, die FÜR die WAHRHEIT noch in die ÖFFENTLICHKEIT tritt. RESPEKT meinerseits dafür: https://www.youtube.com/channel/UClkG…

10:37

MUT zur WAHRHEIT !!! BITTE VERBREITEN !!!!! In dem VORTRAG von Ursula Haverbeck und Freunden zeigen ZEITZEUGEN hier

14:26

MUT zur WAHRHEIT !!! BITTE VERBREITEN !!!!! In dem VORTRAG von Ursula Haverbeck und Freunden zeigen ZEITZEUGEN hier

7:31

MUT zur WAHRHEIT !!! BITTE VERBREITEN !!!!! In dem VORTRAG von Ursula Haverbeck und Freunden zeigen ZEITZEUGEN hier

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare

  1. olga.chraska

     /  13. Februar 2018

    Warum man „Geschichte“ sagt, hat wahrscheinlich den Grund, daß es sich um etwas mehr oder weniger nicht der Realität Entsprechendes handelt. Man wird nie wissen, was ungefähr vor 2500 Jahren passiert ist, weil damals sicher nicht die Ereignisse der Zeit notiert wurden. Wer hätte das anordnen sollen und was kann man in 2500 Jahre den Nachkommen so hinterlassen, daß die sich ein richtiges Bild machen könnten? Hat damals keine Medien, keine Bibliotheken gegeben, und durch Mund-zu-Mund-Übertragung von Nachrichten kann man nicht auf allerhand schließen. Steinschriften entschlüßeln? Woher sind die wirklich? Kann man nur das erkennen, was man will… Geht das dann gut. ?Die 2 WK sind noch nicht lange her. Trotzdem gab es sicher nur wenige in die damaligen Geschehnisse Eingeweihte. Irgendwelche Schlußfolgerungen haben einen großen persönlichen Touch der Interpretierer an sich. ………Übersetze ich Schriften aus vergangenen Zeiten, kommt dazu, daß ich die damalige Zeit nicht kenne, die Sprache schwierig der heutigen anzupassen ist, was ich mit der Übersetzung erreichen will und außerdem steht über allem noch der persönliche Touch, nämlich die eigene Meinung, die jeder, der etwas schreibt, einfließen läßt. Echt glauben, kann man von Übersetzungen nicht viel. Konfabulation überwiegt sicher die Wirklichkeit, die schon lange fort ist….Wäre es an der Zeit, die Vergangenheit dort zu lassen, wo sie hingehört, in vielleicht verstaubte und von Holzwürmern zerfressene Papiere und Truhen……Könnte man endlich eine friedliche Welt ohne zu überlegen, was da und dort damals war, aufbauen!!

    Gefällt mir

    Antwort
    • Olga, die Ereignisse der Zeit wurden zu allen Zeiten aufgeschrieben, an Wände gezeichnet, in Versen verpackt… auf irgend eine Weise festgehalten
      auch vor über 2500 Jahren und darüber hinaus!!!!

      Es hat immer Medien und Bibliotheken geben – vielleicht sahen die aber ein wenig anders aus als die heutigen.

      Wie können wir die Vergangenheit einfach ruhen lassen, wenn sie doch in allen Belangen im JETZT eine bedeutende Rolle spielt?

      Olga ich glaube es ist Zeit, dass du endlich aufwachst!!!

      Gefällt mir

      Antwort
  1. Der klassisch westliche, imperialistische Khasarenfaschismus neigt sich dem Ende zu ! – website-marketing24dotcom

Es werden nur Kommentare freigeschaltet, die sich auf diesen/obigen Artikel beziehen, klare Aussagekraft haben, bzw. sinnvoll oder hilfreich für ALLE sind!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: