„Verschwörungstheorien und Antisemitismus“ Lisa Fitz im Gespräch mit Julia Jentsch

Am 03.02.2018 veröffentlicht
Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare

  1. nopek kyivka

     /  4. Februar 2018

    APROPOS Verschwörungstheorien: „Verschwörungstheoretiker“: Erfindung des CIA (Dokument 1035 960) S&G Stimme und Gegenstimme
    Ein Dokument des US-Auslandgeheimdienstes CIA zeigt auf, wie dieser vor 50 Jahren das Schlagwort „Verschwörungstheoretiker“ einführte, um seine wacklige Theorie zum Kennedy-Attentat – ein Alleintäter hätte den Kennedy-Mord begangen – vor dem Einsturz zu bewahren. Be-
    weisgewaltige Indizien deuteten nämlich auf eine direkte Verwicklung des CIA in den Fall hin.
    Deshalb entwarf der CIA eine Strategie, wie Zweiflern an deroffiziellen Theorie zu begegnen sei. Im Konzeptpapier heißt es:
    Kritiker sollen beschuldigt werden mit Theorien „verheiratet“ zu sein, die sie aufgegriffen hätten, bevor Beweise vorlägen.
    Die „Verschwörungstheoretiker seien politisch motiviert, von finanziellem Interesse getrieben und in ihre eigenen Theorien vernarrt. Genauso wird der Begriff Verschwörungstheoretiker als „emotionale“ Schlagwortkeule auch heute noch verwendet:
    Wenn immer stichhaltige Argumente der Gegenstimmen, welche die offizielle Theorie widerlegen, zu stark überzeugen, wird mit diesem Begriff von der eigenen Unglaubwürdigkeit abgelenkt!

    Liken

    Antworten
  2. nopek kyivka

     /  4. Februar 2018

    Man braucht sich nicht schämen, wenn man zu einer erkannten Verschwörung eine Theorie hat: Eine Forschergruppe aus den U.S.A. und Großbritannien, hauptsächlich bestehend aus Psychologen und Gesellschaftswissenschaftlern, haben eine neue Studie vorgestellt, welche darauf schließt, dass Verschwörungstheoretiker entgegen allen Mainstream-Stereotypen vernünftiger sind als Menschen, welche die offizielle Version nicht hinterfragen und umstrittene oder beschtrittene Ereignisse einfach akzeptieren.

    Die Psychologen Michael J. Wood und Karen M. Douglas haben ihre Studie an der University of Kent in England veröffentlicht – eine sozialpsychologische Studie von Online-Diskussionen über Verschwörungstheorien zu den Anschlägen am 11. September. Die Forscher verglichen dazu Kommentare auf Nachrichtenseiten. Sie unterteilten dazu die Nutzerkommentare in konventionelle, verschwörungstheoretische und anti-verschwörungstheoretische Kommentare. Menschen, die den offiziellen Bericht über den 11. September favorisierten, waren im Allgemeinen feindseliger

    Das Verhältnis der Menschen, die Nachrichtenartikel kommentieren und die der offiziellen Darstellung der Regierung über Ereignisse wie den Anschlägen vom 11. September oder der Ermordung von John F. Kennedy nicht glauben und der Menschen, welche den publizierten Geschichten der Mainstream-Medien glauben liegt damit bei 2:1. Dies bedeutet, dass die verschwörungstheoretischen Kommentare mittlerweile zum Ausdruck bringen, was als allgemeine Weisheit gilt.

    Die Gruppe der Menschen, die der offiziellen Version glauben – welche im Internet eine deutliche Minderheit darstellt – reagiert auf die Kommentare anders Denkender oftmals verärgert, angewidert oder gar aggressiv. Die Forscher vermuten dahinter Frust, dass die Aussagen der alteingesessenen Mainstream-Medien unter Verschwörungstheoretikern nicht mehr akzeptiert werden.

    In der Studie heißt es, dass „Menschen, welche die offizielle Darstellung über den 11. September favorisierten, im Allgemeinen einen feindseligeren Ton anschlugen, wenn sie versuchten, Andersdenkende zu überzeugen“. Diese Menschen schlugen in ihren Kommentaren nicht nur einen feindseligen Ton an, sie halten die offizielle Version oftmals sogar für unanfechtbar wahr – anders als die Verschwörungstheoretiker, die oftmals weiteren Theorien offen gegenüber stehen.

    Dies hängt auch damit zusammen, dass die Verschwörungstheoretiker gar nicht behaupten, dass sie die Wahrheit zu den Geschehnissen des 11. Septembers kennen. Sie zweifeln lediglich die offizielle Version der Regierung an – und das mit Argumenten, welche wiederum von der anderen Seite fehlen.

    Infokrieger statt Verschwörungstheoretiker

    Die Studie hat zudem gezeigt, dass Menschen, welche die offizielle Version anzweifeln nicht gerne als Verschwörungstheoretiker bezeichnet werden — vielmehr sehen sie sich als sogenannte Infokrieger. Der Politikwissenschaftler Lance de Haven-Smith erklärt, dass dies mit der CIA-Kampagne mit dem Begriff „Verschwörungstheoretiker“ zusammen hängt. Mit dieser Kampagne soll angeblich der Name Verschwörungstheoretiker bzw. Verschwörungstheorie in der Öffentlichkeit lächerlich gemacht werden. So werden Menschen, welche die offizielle Version einer Regierung anzweifeln, öffentlich als Spinner angesehen und man schenkt ihnen so kein Gehör. Laut Lance de Haven-Smith ist dies wohl eine der erfolgreichsten Propaganda-Initiativen aller Zeiten.

    Schaut man sich die Definition von dem Begriff Verschwörung an, so heißt es: „Eine Verschwörung ist ein heimliches Bündnis mehrerer Personen mit dem Zweck, einen Plan auszuführen; dieser kann ein selbstsüchtiges, verwerfliches Ziel haben und den Schaden anderer beinhalten, aber auch die Beseitigung tatsächlicher oder vermeintlicher Missstände umfassen. Eine Verschwörung beruht also nicht notwendigerweise auf moralisch niederen Motiven, sie basiert jedoch stets auf Geheimhaltung und Konspiration.“

    Laut Lance de Haven-Smith hat es die CIA-Kampagne geschafft, Menschen die einen geheimen Plan verfolgen und auf diesen hinweisen, als verrückt dastehen zu lassen.

    http://www.forschung-und-wissen.de/nachrichten/psychologie/menschen-die-an-verschwoerungstheorien-glauben-sind-vernuenftiger-13372102

    http://www.gegenfrage.com/studie-verschwoerungstheoretiker-sind-friedlicher/

    http://informisten.de/m/newsinfos/view/Studie-Verschwoerungstheoretiker-sind-vernuenftiger-als-Nicht-Verschwoerungstheoretiker

    http://eggetsberger-info.blogspot.de/2015/04/forscher-stellten-fest.html

    Gefällt 1 Person

    Antworten
  3. nopek kyivka

     /  4. Februar 2018

    Lisa Fitz soll sich trotz all den Bashings nicht aus der Schiene und aus der Ruhe bringen lassen. Es ist doch ein Zeichen, dass sie einer Realität auf der Spur ist, denn wer weiß denn nicht, dass die „Qulitätsmedien“ Bilder fälschen, damit sie ihre Propaganda untermalen können, dass sie zu Syrien ein fatale Berichterstattung machten, dass sich sogar ehemalige Redakteure aus dem Mainstream zu Wort meldeten, dass sie Bilder mit angeblichen ertrunkenen Flüchtlingskindern stelleten und die Statisten bezahlten, um die Bevölkerung von ihrer vernünftigen Ansicht abzubringen, dass die Massenumsiedlung ein Verbrechen gegen die angestammte Bevölkerung darstellt. ect. ect. :
    Programmbeschwerden: Volker Bräutigamm (ehemaliger ARD-Redakteur) /Friedhelm Klinkhammer
    –Programmbeschwerde gegen ARD: Unterdrückung von kritischen Nachrichten zu Saudi-Arabien
    –Programmbeschwerde gegen ARD wegen tendenziöser Berichterstattung zu Syrien und Flüchtlingskrise
    –Erneut Programmbeschwerde gegen ARD wegen Nachrichtenunterdrückung
    –Programmbeschwerde gegen Tagesschaubericht: „USA besorgt über zivile Opfer russischer Angriffe“
    –Programmbeschwerde wegen unvollständiger Berichterstattung über den Syrienkrieg seitens Tagesschau/Tagesthemen zwischen dem 1.2.16 und 8.2.16
    https://www.youtube.com/watch?v=4uFOE562IrQ ARD Urgestein: Tagesschau ist reine Propaganda
    +++
    https://www.youtube.com/watch?v=BeBE2_EwEbc Fake News: Ägyptischer Filmemacher inszenierte Bilder von verletzten Kindern in Aleppo Veröffentlicht am 28.12.2016
    Ein ägyptischer Filmemacher wird beschuldigt, falsche Informationen zu verbreiten. Er wurde dabei erwischt, Bilder von verletzten Kindern in Aleppo zu inszenieren, um sie dann in den sozialen Medien zu posten.
    +++
    Reporter brauchen gestellte Bilder von ertrinkenden „Flüchtlingen“, um die Toleranz und das Mitgefühl in Europa weiter auszureizen. Ausländische Reporter würden ankommenden Flüchtlingen 20 Euro bezahlen, wenn sie so tun, als wären sie ertrunken.
    Im Zuge eines Radio-Interviews auf Alpha 98,9 sagte Bischof Nataniel, ich habe mit meinen eigenen Augen gesehen, wie ausländische TV-Reporter Menschen dafür bezahlt haben Ertrunkene zu spielen. Der Bischof sagte, dass die Massenmedien versuchen, gefälschte Bilder von Begebenheiten zu präsentieren, die fern jeder Realität seien.

    Liken

    Antworten
  4. Diese Frau muss man einfach mögen – sie ist klug, frisch, witzig, bestens informiert und fähig darüber in zusammenhängen Sätzen zu reden…
    Auf welchen Politiker trifft das auch zu????

    Dass sie obendrein jung geblieben s u p e r aussieht können die zu früh alt gewordenen natürlich nicht aushalten – LOL

    Gefällt 1 Person

    Antworten
    • nopek kyivka

       /  4. Februar 2018

      Früher wurde sie als Vorzeigeemanze dargestellt, nun ist sie denen doch zu emanipiziert. So schnell dreht sich das Blatt der Politik-Darsteller und mit ihnen das der Mainstrem-Medien, ekelhaft !!
      Ja, die Lisa ist eine super Frau und mutig noch dazu, viele andere Promis trauen sich das nicht, denn es könnte ihrer Karriere schaden und für die würden sie ihre Oma verkaufen ! Und aktuell verkaufen und verraten sie hier ein ganzes Volk.

      Liken

      Antworten
  5. Es muss in Deutschland noch immer möglich sein, seine Meinung frei zu äußern (Meinungsfreiheit) oder in einem Song zum Ausdruck zu bringen (künstlerische Freiheit). Ebenso muss es möglich sein, das Fehlverhalten einzelner Personen zu kritisieren, wenn sie Konzerne betreiben und mit diesen assoziiert werden („Rockefellers,Rothschilds,Sorros“). Ich darf ja auch die Deutsche Bank oder den VW-Konzern kritisieren, wenn ich Grund dazu habe. Ich persönlich finde den Song toll, er spricht mir aus der Seele und ich habe ihn auf meinen Blog gestellt. Chapeau für Lisa Fitz!

    Gefällt 1 Person

    Antworten

Schreibe eine Antwort zu chiliskenmafia Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: