82-Jährige zuhause überfallen und fünffach vergewaltigt

Hamburg-Wilhelmsburg, am 8. Juli 2017, während des G20-Gipfels. Am frühen Morgen öffnet eine 82-jährige Frau die Terrassentür ihrer Erdgeschosswohnung, um zu lüften, als plötzlich ein junger Mann vor ihr steht. Was dann geschieht, sprengt jede Vorstellungskraft.

Fünfmal vergewaltigt Dzengis D. die alte Frau

Es ist Sommermorgen Anfang Juli. In Hamburg findet gerade der G20-Gipfel statt, als die 82-Jährige kurz nach acht Uhr die Terrassentür öffnet, weil sie durchlüften möchte. Plötzlich steht ein Mann vor ihr, sie versucht noch die Tür zuzudrücken, hat aber keine Chance gegen den jungen Mann. Er dringt in die Wohnung ein, sie versucht sich zu wehren, doch er drückt sie zu Boden und hält ihr den Mund zu. Was dann geschieht, ist für die meisten von uns wohl kaum nachvollziehbar.

Der Mann jüngeren Alters vergewaltigt die alte Frau auf dem Boden. Doch auch damit nicht genug. Anschließend vergewaltigt er sie noch einmal auf einem Stuhl. Und selbst damit ist die Tortur der Frau noch nicht beendet. Jetzt vergewaltigt er sie noch ein drittes Mal im Bett, dann nochmal auf der Toilette und noch ein fünftes Mal im Schlafzimmer. Aber selbst das ist ihm noch nicht genug. Er versucht sie noch ein sechstes Mal zu vergewaltigen, was aber scheitert. Das Ganze zieht sich über eine Stunde hin. Die Frau erleidet am ganzen Körper Blutergüsse, wird insbesondere an Beinen, Armen und Mund verletzt.

Anwältin: Meiner Mandantin geht es auch psychisch nicht gut

Dann fordert der Täter Geld von der Seniorin, nimmt ihr das Portemonnaie weg und stiehlt ihr 100 Euro. Zwei Tage später nimmt die Polizei einen Tatverdächtigen fest. Es handelt sich um den 29-jährigen Dzengis D., der ab heute in Hamburg vor Gericht steht.

Nach Angaben ihrer Anwältin hat die 82-Jährige, die als Nebenklägerin auftritt, auch psychische Schäden erlitten. „Meiner Mandantin geht es nicht sehr gut“, sagte ihre rechtliche Vertreterin. Doch eine Therapie zur Traumabewältigung mache erst nach dem Prozess Sinn. Mit großer Angst habe die Frau einer möglichen Vernehmung vor Gericht entgegengesehen.

Der Angeklagte ist HIV-positiv

Die Strafkammer wollte sich am Dienstag zunächst die Videoaufzeichnung einer polizeilichen Anhörung der Frau ansehen und dazu die vernehmende Kripo-Beamtin hören.  Nach Verlesung der Anklage stellte die Vertreterin des Opfers einen Antrag auf Ausschluss der Öffentlichkeit, dem alle Prozessbeteiligten zustimmten.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft ist Dzengis D. HIV-positiv. Die Frau wurde zum Glück aber nicht angesteckt. Der Angeklagte stammt aus Mazedonien.

82-Jährige zuhause überfallen und fünffach vergewaltigt

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare

  1. Sie vergewaltigten eine 14-Jährige und legten sie in der Kälte ab: Abscheuliche Tat vor Gericht

    Das Landgericht Hamburg verhandelt von Mittwoch (9.30 Uhr) an erneut über eine Gruppenvergewaltigung im Stadtteil Harburg vor fast zwei Jahren.

    Das Landgericht hatte die fünf Angeklagten im Oktober 2016 zu Haftstrafen verurteilt – vier jedoch auf Bewährung. Dagegen gingen die Staatsanwaltschaft und drei Angeklagte in Revision. Der Bundesgerichtshof hob die Urteile auf, bestätigte jedoch die Feststellungen zum Tatgeschehen. Im nun beginnenden Prozess wird es nach Angaben des Gerichtssprechers um eine rechtliche Neubewertung der Taten gehen.

    -https://www.merkur.de/welt/14-jaehrige-durch-gruppe-vergewaltigt-und-in-kaelte-abgelegt-abscheuliche-tat-vor-gericht-zr-9511860.html

    Gefällt mir

    Antworten
  2. Pranger 599 ist da: Im Namen des Volkes!

    Mit dieser Formulierung beginnen BRD-Richter die Verkündung ihrer Unrechts-Urteile. Damit soll der Anschein erweckt werden, als würde das nicht näher benannte Volk selbst urteilen. Wer in meinem Namen sprechen will, denn auch ich bin ein Teil des Volkes, muß dazu jedoch meinen Auftrag erhalten haben, also ein Vertreter des Volkes sein. Da nun aber niemand einen Richter als Volksvertrer bezeichnen würde, sind diese Richter nicht zur Vertretung des Volkes befugt. Sie maßen sich mit dieser Formel also eine Vollmacht an, die sie niemals erhalten haben – und machen sich damit strafbar.
    http://michaelwinkler.de/Kommentar.html 23. Nebelung 2016

    https://bilddunggalerie.wordpress.com/2016/11/25/im-namen-des-richters-ergeht-folgendes-urteil/

    Die Formel „Im Namen des Volkes“ wird ohne Nachdenken benutzt, von Personen, deren Vollmacht dazu über so viele Hände gegangen ist, daß sie weder Beauftragte noch Vertreter des Volkes sein können. „Im Namen der Bundesrepublik Deutschland“ wäre angemessener, „Im Namen des Freistaates Bayern“ wohl noch zulässig, aber ein wenig holpriger, weil nach Bundesgesetzen ge- und verurteilt wird.

    Die Judikative ist keine demokratische Staatsgewalt, da das Volk keinerlei Einfluß auf diese Staatsgewalt hat. Das ist in anderen Ländern besser geregelt, da werden Staatsanwälte und Richter vom Volk für begrenzte Zeit gewählt. Damit haben sie einen Auftrag vom Volk, damit müssen sie dem Volk gegenüber Rechenschaft ablegen. Das deutsche Beamtenrecht verhindert beides, läßt die Justiz zur Judstiz verkommen, zum Recht, das in den Händen der Richter (lat. iudex) gebogen, gebeugt und verbogen wird. es wäre demnach nur konsequent, auf die Formel „Im Namen des Volkes“ zu verzichten. Dann sind wenigstens wir, das Volk, nicht mehr für die Unrechtsprechung mitverantwortlich.

    © Michael Winkler http://www.michaelwinkler.de/Pranger/Pranger.html

    Gefällt mir

    Antworten
  1. Ohne TagesKommentar fehlt dir was | Bild am SonnTag

Es werden nur Kommentare freigeschaltet, die sich auf diesen/obigen Artikel beziehen, klare Aussagekraft haben, bzw. sinnvoll oder hilfreich für ALLE sind!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: