Reise zum inneren Kind – Was ist das überhaupt ? Und wie kann es helfen, mein Leben zu verbessern ?

Ein Beitrag von Yvonne Krottki, Bewusstseinstrainerin

Irgendwie hat es ja jeder schon mal irgendwo gehört… jedenfalls jeder, der sich bereits auf die Reise zu sich selbst begeben hat. Man kauft sich Bücher, man liest Einiges im Internet, man spricht vielleicht sogar mit Freunden darüber.

Viele Menschen sind derzeit auf dem Weg zurück zu sich selbst. Sie haben bemerkt, dass der ganze Konsum, das viele Arbeiten und das ständige Müssen uns nicht glücklich macht. Und… fragst Du dich auch, was Dein Leben glücklicher, leichter, entspannter und schöner machen könnte? Hast Du auch schon ein paar „Positiv-Denken-Bücher“ zu Hause im Schrank oder auf Deinem Nachttisch?

Ja? Das freut mich. Denn ich bin schon seit gefühlten 25 Jahren auf dem Weg zu mir und ich habe bereits Einiges ausprobiert. Ich habe diese „Positiv-Denken-Bücher“ verschlungen, habe einige Seminare und sogar Ausbildungen absolviert und unendlich viele philosophische Gespräche mit Freunden geführt.

Doch DAS EINE!, was mir wirklich weiter geholfen hat und ich meine damit GRUNDLEGEND!, das war und ist immernoch die „Reise zum inneren Kind“.

Und damit Du einfach mal ein Gefühl dafür bekommst, wer oder was das „innere Kind“ ist, erzähle ich Dir kurz meine Geschichte, wie ich es zum ersten Mal traf. Also… meine Kindheit war nicht die Allerbeste (Details lasse ich lieber aus), sie war geprägt von autoritärer Erziehung und wenig Wärme und noch weniger Selbstbestimmung. Immer schon hatte ich ein Gespür für die Menschen. Ich beobachtete sie ganz genau. Ich sah, wie sie redeten, sich verstellten und wie hilflos sie teilweise waren, obwohl es Erwachsene waren. Ich fühlte ihr Leid und ich fühlte mein Leid.

Mit spätestens 16 Jahren entschied ich, mich selbst auf den Weg nach dem „Glück“ zu machen. Wie habe ich damals „Glück“ definiert? Damals natürlich noch mit der ersten großen Liebe ;-), vielen Freunden, aber ich sehnte mich auch nach Ruhe und dem Gefühl „Ich selbst zu sein“, was auch immer das bedeuten mochte. Mit ca. 22 Jahren telefonierte ich gerade mit einer Freundin und wir sprachen mal wieder über diesen ganzen „Psychokram“ ;-), als ich plötzlich das Gefühl hatte, dass ich auflegen muss, weil ich Etwas aufschreiben sollte. Also beendete ich das Telefonat, nahm viele weiße DIN-A4 Blätter und einen schwarzen Edding (alles rein intuitiv) und setzte mich auf den Boden.

Und plötzlich, so als hätte ich meine Augen nach Innen gedreht, sah ich sie plötzlich. Die kleine Yvonne. Kaum 3 Jahre alt, saß sie in einem tiefen Brunnen. Puh… das fühlte sich schon etwas komisch an. Auch irgendwie traurig. Und dann redete ich mit ihr und schrieb auf, welchen Dialog wir führten. Ich fragte sie, warum sie dort unten in dem Dunklen sei und dass es hier oben doch viel Schöner wäre und fragte, ob sie zu mir kommen möchte, doch sie sagte:“Nein, das kann ich nicht, „die Anderen“ sind auch noch hier. Ich kann sie nicht einfach alleine lassen„. Und ich fragte:“Wer sind „die Anderen?“ Und sie sagte:“Na, Mama, Papa und meine Brüder„. Und so redeten wir noch eine Weile. Ich versuchte sie dazu zu bringen, zu mir oben ans Licht, zu den Blumen, den Schmetterlingen und dem blauen Himmel zu kommen, aber sie wollte nicht. Sie sagte immer wieder, dass sie ihre Familie nicht im Stich lassen konnte.

Was bedeutete das? Was genau hatte ich da gefunden? Rückblickend erkannte ich natürlich, dass ich damals in einer Phase war, in der es darum ging mir mein „eigenes“, „glückliches“ Leben zu gestalten und meine kleine Yvonne brachte es nicht fertig ihre Familie loszulassen, denn sie fühlte sich immernoch sehr verpflichtet. Was hatte das für Auswirkungen auf mein Privatleben in dieser Zeit? Ich kann es euch sagen. Alle Positiv-Denken-Bücher konnten mir nicht helfen. Ich hatte schon mit aller Kraft versucht mein Leben richtig in die Hand zu nehmen, aber irgendwie klappte es nicht. Es gab unbewusste Gedanken, wie z.B. „Es darf mir doch nicht besser gehen als Papa und Mama, dann sind die doch noch unglücklicher“ oder „Wenn ich besser werde, als mein Bruder, dann bin ich dafür verantwortlich, dass mein Vater ihm das Leben noch schwerer macht.“

Und.. waren das Gedanken von meinem Erwachsenen-Ich? Nein… nun verstand ich endlich, dass ein KINDER-ICH in mir sprach, mich lenkte und ich die ganze Zeit dadurch mit angezogener Handbremse versuchte, wortwörtlich „Gas zu geben“, was aber nie klappte.

Schnell fand ich heraus, dass man das, was mir da passiert „Innere-Kind-Reise“ nannte und ich beschäftigte mich von nun an permanent damit. Ich traf viele meiner inneren Kinder, lernte sie kennen und holte sie aus ihren Verstecken oder aus ihren schlechten Erlebnissen heraus. Schnell merkte ich, dass sie nur Eines von mir wollten… MEINE BEDINGUNGSLOSE LIEBE!

Und ich war bereit sie meiner kleinen Yvonne oder besser meinen kleinen Yvonnnes zu schenken. Und WOW… ich sag es euch. Was das für ein Gefühl ist, wenn Du Dein inneres Kind abholst, in welcher misslichen und traurigen Lage es sich auch befindet… und es zuläßt, dass DU, ja DU selbst, die neue liebevollste Bezugsperson für es wirst. Und es zuläßt, dass Du es umarmen darfst, ihm Liebe, Sicherheit, Anerkennung, Lob, Wärme und all die schönen Gefühle schenken darfst. Dann! sag ich Dir, erlebst Du Gefühle, die Du noch nie erlebt hast. Es ist einfach nur wunderschön.

Heutzutage arbeite ich als Bewusstseinstrainerin und ganz viel mit der „Reise zum inneren Kind“ und immer wieder bewegen mich die Begegnungen meiner Klienten zwischen ihrem Erwachsenen-Ich und ihrem Kinder-Ich aufs Neue. Es ist so herrlich zu sehen und mitzufühlen, dass ENDLICH! jemand da ist, jemand zu ihnen gekommen ist, dem sie wirklich vertrauen können. Von dem sie die Gefühle erhalten, nach denen sie sich so sehr sehnen.

Nun hast Du schon mal einen „gefühlten“ Einblick in das, was die „Reise zum inneren Kind“ bedeutet, aber ich möchte Dir auch gern rein psychologisch erklären, was dabei vor sich geht. In sehr vereinfachter Fassung!

Jede Erfahrung, die wir im Leben gemacht haben ist irgendwo in unserem Gehirn gespeichert. Die Guten, wie die Schlechten, die Wichtigen, wie die Unwichtigen. Zwischendurch sortiert das Gehirn immer mal aus, was es nicht mehr braucht. Zu jeder gemachten Erfahrung entsteht eine oder mehrere Synapsen. Ist die Erfahrung nicht so wichtig für uns, ist die Synapse eher klein und dünn, ist die Erfahrung mit viel Emotionalität verbunden, entsteht eine dickere oder mehrere starke Synapsen. Und wird eine emotionale Erfahrung immer wieder gemacht entsteht eine sogenannte „Synapsen-Autobahn„. Diese Synapsen-Autobahn kennst Du sicher auch. Das ist diese Geschichte, wo man nicht mehr nachdenkt, sondern einfach nur noch reagiert, ob man es will oder nicht. Schwubs ist man auf der Synapsen-Gefühlsautobahn und Deine Gefühle fahren Achterbahn.

So… was geschieht nun mit all den schlechten emotionalen Erfahrungen, die man in der Kindheit vielleicht gemacht hat? Und die keine Bezugsperson mit uns aufgelöst hat? Tja? Wo bleiben die denn? Können die sich in Luft auflösen? Kann ein Kind wirklich traumatische Erlebnisse allein verarbeiten? Selten, (denn man sagt ja niemals nie ;-)), können Kinder das auf die eine oder andere Art verarbeiten. Meistens ist es jedoch so, dass diese Dinge unbearbeitet gespeichert werden und weiterhin in uns tätig sind, egal wie „groß“ und wie „erwachsen“ wir werden. Das Mädchen, dass sich von dem leiblichen Vater nicht gesehen und geliebt fühlte, trägt dieses Gefühl immer noch in sich und vielleicht hat sie nun als „große“ Frau immer noch ein Problem damit Liebe von Männern anzunehmen, da ihr „kleines“ Kind ja immer noch der Meinung ist, dass es nicht liebenswürdig ist. Oder vielleicht hat der kleine Junge, der nie Lob von seinem Vater bekam, immer noch das Gefühl, er müsse noch MEHR machen, noch BESSER sein und er arbeitet und arbeitet und vergisst dabei zu leben.

Es gibt so viele Ereignisse, die ein inneres Kind in dir entstehen haben lassen können. Ich könnte hunderte dieser Geschichten erzählen. Es gibt so viele Menschen, in denen innere Kinder noch aktiv sind, die sich immer noch nach den Gefühlen sehnen, nach denen sie sich als Kind gesehnt haben. Aber.. woher sollen sie diese Gefühle bekommen? Wie haben sie es die ganze Zeit ausgehalten sich ungeliebt zu fühlen?

Und das ist eine weitere Sache, die es bei der „Reise zum inneren Kind“ zu beachten gilt. WAS? habe ich mir als ERSATZ gesucht? WAS? hat sich damals schon das Kind ausgedacht, um gesehen zu werden, Lob zu bekommen, um irgendwie nur einen Schein von Liebe der Eltern zu erhaschen? Was hast DU Dir damals für ein Muster entworfen, damit Du ein Gefühl von Liebe bekommen konntest? Hast Du immer alles gemacht, was Deine Eltern sagten? Und hörst Du jetzt immer noch mehr auf Andere, als auf Dich selbst? Hast Du damals gute Noten geschrieben und warst Dir dann der Anerkennung sicher und kämpfst Du jetzt immer noch um die Beachtung in Deinem Job?

Oder bist Du in einer Beziehungs-Symbiose gefangen? Du fragst mich, was das ist? Ganz einfach. Stell Dir vor, Du und Dein Partner sitzen sich gerade jetzt gegenüber. Jeder von euch hält eine Geschenkbox auf dem Schoß. Darin sind „Gefühlsgeschenke“. Was das ist? Genau das, was es aussagt…. GESCHENKTE GEFÜHLE. WAS? bekommst Du von Deinem Partner? Und WAS? gibst Du Deinem Partner zurück?

Ein Beispiel: Er gibt Dir das Gefühl, dass Du eine tolle, liebenswerte Frau bist und Du gibst ihm das Gefühl, dass er ein total erfolgreicher Mann ist und alles hinbekommt, was er möchte. Was aber ist, wenn in den beiden Menschen noch die „kleinen Kinder“ wohnen? Das kleine Mädchen, was eigentlich denkt, „Ich bin nicht liebenswert“ und der kleine Junge der denkt „Ich bin nichts wert und bekomme Nichts auf die Reihe“. Tja, dann haben genau diese Menschen sich gefunden, die sich jetzt den Ausgleich dieser schlechten Gefühle schenken und zwar durch die positiven Gefühlsgeschenke.

Aber was bedeutet das, wenn ich mir ständig ein Gefühl bei meinem Partner abhole, was ich selbst nicht habe und umgekehrt? Ja, genau! Wir sind abhängig voneinander. Daher nenne ich das immer „Gefühlssymbiose„. Und was macht Abhängigkeit mit einem? Man wird unfrei, hat Angst, das Gefühlsgeschenk zu verlieren. Alles wird ganz verklemmt. Man verändert sich für den anderen, damit er einen ja nicht verläßt und das wunderschöne Gefühlsgeschenk mitnimmt. Na, hast Du dich wieder erkannt?

Es ist nicht schlimm und auch nicht peinlich, wenn Du Dich jetzt wieder erkannt hast, denn Dein inneres Kind hat dieses Muster nur geschaffen, um zu überleben. Aber das Gute daran ist ja, ich kann Dir zeigen, wie Du unabhängig wirst von Aussen, wie Du es schaffst in DEINE EIGENE SELBSTLIEBE zu kommen und ein glücklicheres Leben zu führen. In Leichtigkeit und Freiheit.

Dieser eine Weg… DIE VERBINDUNG ZU DIR UND DEINEM INNEREN KIND, kann Dir so viele Türen öffnen. Kann Dir helfen, den alten Ballast los zu werden. Kann Dir helfen, Dich neu zu entdecken oder Dich vielleicht das erste Mal kennen zu lernen. Kann Dir helfen aus Deinem Hamsterrad zu entfliehen.

Denn es ist nur EINES, was DEIN INNERES KIND sich wünscht und zwar – DEINE BEDINGUNGSLOSE LIEBE!!!

Wie gesagt.. es gibt so viel, was ich Dir dazu noch erzählen könnte. Aber ich hoffe, ich konnte Dir einen Einblick in die „Reise zum inneren Kind“ gewähren. Und wenn Du nun das Gefühl verspürst, mehr über DEIN INNERES KIND zu erfahren, dann nimm an meinem derzeitgen Angebot teil, bei dem ich ein 30 min. Gespräch mit Dir führen werde und wir über die Erzählungen aus Deinem Leben erkennen werden, was Dein inneres Kind von Dir braucht. Ich würde mich freuen.

PS… ach ja, ich vergaß zu erzählen… ich habe meine kleine 3 jährige Yvonne natürlich aus dem Brunnen holen können, sonst wäre ich wahrscheinlich nicht die, die ich jetzt gerade bin. Ich lebe nun die liebste Version meiner Selbst. 🙂
Danke fürs Lesen. Über einen Kommentar, wie es Dir gefallen hat, würde ich mich freuen.

Liebe Grüße
Yvonne

Email: info@yvonne-krottki.de  
Homepage: www.yvonne-krottki.de

http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de/die-reise-zum-inneren-kind

Lern-Helfer: Beschreibung der angeblichen Kugelerde – doch am Ende ist ein schönes Bild das eine Flache Erde zeigt – lol

Pythagoras 600 vor Christus, soll der angebliche Entdecker der Kugelerde sein, aber bis in die Anfänge der Fünfzigerjahre wurde noch die flache Erde gelehrt. Erst danach wurde die Lehre auf Kugelerde geändert warum erst da???

Wäre nicht gerade in der Zeit nach dem WWII die Möglichkeit gewesen, eindeutig die Beschaffenheit der Erde zu beweisen, wo man sie doch überall überflog und sehen musste können, dass die Erde flach wie ein Pfannkuchen ist – so sagte doch Auguste Piccard oder?

Hat mit der Zeit nach dem WWII die Zeit der ganz großen Lügen in allen Bereichen des Lebens und der Lehren begonnen????

Entschuldigt bitte diesen Bericht – der musste aber auch mal sein 🙂

Die Kugelgestalt der Erde

Die Erde ist rund – diese Tatsache, die heute als selbstverständlich betrachtet wird, war jahrhundertelang heftig umstritten.

Hätten sich die Menschen bei der Erforschung der Erde und der Klärung ihrer Gestalt lediglich auf die eigene Erfahrung verlassen und auf wissenschaftliche Methoden verzichtet, sie hätten erst am 12. April 1961 den anschaulichen Beweis von der annähernden Kugelgestalt der Erde erhalten (Bild 1). JURI ALEXEJEWITSCH GAGARIN konnte als erster Mensch in einer Raumkapsel sitzend diesen lange bewiesenen Sachverhalt direkt wahrnehmen.

Vom Weltraum aus leicht als Kugel zu erkennen – die Erde

Beweise für die Kugelgestalt der Erde waren schon erforderlich. So sahen z. B. die ägyptischen Priester, aber auch die christliche Kirche bis weit ins Mittelalter hinein die Erde als eine kreisrunde Scheibe an.
Diese Vorstellung beruhte auf den Alltagserfahrungen der Menschen und ihrem – im wahrsten Sinne des Wortes – beschränkten Horizont. Danach gab es einen kreisrunden Erdrand, um den sich das Weltmeer, der Okeanos, befand (Bild 2). Das Zentrum dieser Scheibe bildete Griechenland, genauer die Stadt Delphi mit ihrem Orakel als der „Nabel der Welt“. Von hier aus verkündete das Orakel die weisen Ratschläge des Gottes Apollon den Griechen (Bild 3).
Die wahre Gestalt der Erde war wie ihre Größe und die Verteilung von Kontinenten und Ozeanen unbekannt. Dass HEKATAIOS überhaupt eine Karte zeichnen konnte, in der es schon viele Ähnlichkeiten mit der heute bekannten Wirklichkeit gibt, ist mit seinen vielfältigen Reisen in der damals bekannten Welt zu erklären.

Bereits einige Jahre bevor HEKATAIOS seine Erdkarte zeichnete, entstand allerdings schon der Gedanke, die Erde sei eine Kugel. Er tauchte seit PYTHAGORAS, einem Philosophen und Mathematiker aus Samos, immer wieder auf, konnte sich jedoch gegenüber den herrschenden Lehren der Priester, wonach die Erde eine Scheibe war, nicht durchsetzen. Erst etwa 200 Jahre später wurden u. a. von ARISTOTELES indirekte Beweise für die Kugelgestalt angeführt:

  • Der Horizont bildet einen Kreis. Je höher man steht, desto weiter wird er.
  • Steht man am Meer und es taucht ein Schiff auf, sieht man zuerst den Mast, viel später den Schiffsrumpf.
  • Bei einer Mondfinsternis bildet sich ein gerundeter Erdschatten auf dem Mond ab.
  • Weiter südlich sieht man andere Sterne am Himmel als weiter nördlich.

Die Karte des HEKATAIOS (6. Jh. v. Chr.) mit der Darstellung der damals bekannten Teile der Erde als Scheibe

Der Rundtempel von Delphi, in dem Priesterinnen das Orakel, wahrscheinlich aus einer Felsspalte austretende vulkanische Dämpfe, nach der Zukunft befragten Wenige Jahre danach hatte ERATOSTHENES die Kühnheit, die Größe der Kugel Erde bestimmen zu wollen (Bild 4), obwohl sich die Vorstellung von der Kugelgestalt der Erde noch längst nicht durchgesetzt hatte und es für diese Vermutung noch keinerlei direkte Beweise gab. Sein Forschermut muss auch deshalb bewundert werden, weil zu seiner Zeit den Griechen nur etwa zehn Prozent der Kontinente der Erde bekannt waren, von den Ozeanen höchstens drei Prozent!

Durch seine Beobachtungen, Messungen und Berechnungen hat ERATOSTHENES zu Gestalt und Größe der Erde wissenschaftliche Aussagen formuliert. Diese konnten jederzeit nachgeprüft werden, und deshalb waren auch die vorwissenschaftlichen Spekulationen zu diesem Gegenstand nahezu überwunden. Die feste Gewissheit des Griechen von der Kugelgestalt der Erde brauchte überhaupt nicht mehr verändert zu werden, und die Genauigkeit seiner Bestimmung des Erdumfanges hatte länger als ein Jahrtausend Bestand.

Erdvermessung des ERATOSTHENES

 Nach dem Tod von ERATOSTHENES mussten noch fast 2000 Jahre vergehen, bis durch die erste Weltumsegelung die Kugelgestalt der Erde durch die menschliche Erfahrung bestätigt wurde.

Die Rede ist hier von der Reise des portugiesischen Seefahrers in Diensten des spanischen Königs Karl I., FERNANDO MAGELLAN (1480–1521), die er 1519 von Spanien aus begann.
MAGELLAN, der am 20. September 1519 mit fünf Schiffen lossegelte, wählte die westliche Richtung bei der Umseglung der Erde. Nach Überquerung des Atlantiks entdeckte er die nach ihm benannte Durchfahrt zwischen dem südamerikanischen Festland und der Insel Feuerland in den Pazifik, die Magellanstraße (Bild 5). Im Frühjahr 1521 erreichte er die Philippinen. Hier wurde MAGELLAN in einer Auseinandersetzung mit Einheimischen getötet. Die Rückreise leitete deshalb SEBASTIÁN DE ELCANO, der mit dem einzigen noch verbliebenen Schiff, der mit Gewürzen voll gestopften „Victoria“, nach 3 Jahren und 14 Tagen wieder im spanischen Heimathafen anlandete.

Heute wissen wir, dass die Erde natürlich nicht genau mit irgendeinem geometrischen Körper übereinstimmt. Für ihre an den beiden Polen etwas abgeflachte Form und mit dem am Äquator etwas größeren Umfang wurde der Begriff „Geoid“ eingeführt.

Blick von Punta Arenas auf dem südamerikanischen Festland über die Magellanstraße zur Insel Feuerland
~~~~~
Hallo an alle Ungebildeten – seht was hier geschrieben steht 😉
Man hört oft, dass die Menschen im Mittelalter noch davon ausgingen, die Erde sei eine Scheibe. Dies ist jedoch falsch und wurde schon in den 1990er Jahren widerlegt: den damals publizierten Studien nach ging schon seit dem dritten Jahrhundert vor Christus kein halbwegs gebildeter Mensch mehr von einer flachen Erde aus. Vielmehr bestand eine Diskussion darüber, ob Erde (Geozentrik) oder Sonne (Heliozentrik) Mittelpunkt des Universums bildeten, was heute leider oft mit der Scheibe vs. Kugel-Thematik verwechselt wird.

Die vor allem bildhafte Vorstellung der Erde als Scheibe hat einen mythologischen Ursprung in der Geschichte vieler Völker. Demnach hat ein Schöpfergott einen Urozean geschaffen, aus dem dann das Land wuchs. Über der Erde entspannt sich  ein Weltenberg, der bis zum „Himmelsdach“ hinaufreicht. Diese Vorstellung zieht sich durch Völker aus allen Regionen der Erde, von Asien bis nach Mesopotamien.

Jedoch waren schon im altertümlichen Griechenland Ideen von einer kugelförmigen Erde verbreitet. Vor allem Pythagoras hat diese Ansicht früh vertreten (vor allem aus Gründen der Ästhetik) und daraus auch auf kugelförmige Sterne und Monde geschlossen. Sowohl Platon als auch Aristoteles hielten die Kugelform für die einzig plausible, unter anderem aus den folgenden Gründen:

  • wenn Schiffe am Horizont verschwinden, sieht man ihre Segel am längsten
  • Sternbilder erscheinen in südlicheren Ländern höher
  • der Auftretende Erdschatten bei einer Mondfinsternis ist rund

Die Kugelerde, die Scheibenerde / Sicht eines Vollidioten über den Bodensee

bumi bahagia / Glückliche Erde

Mehr und mehr beschäftigen mich „sowohl als auch“.

Mein Verstand weigert sich. Er sagt: „Die Erde ist eine Kugel. Sollte ich mich irren, dann ist sie eine Scheibe – was mir zwar auf Grund vieler Argumente nicht einleuchten will.“

Mein Verstand sagt also: „Entweder oder.“

Nun weiss ich mittlerweile, dass mein Verstand ein wunderbares Werkzeug meiner menschlichen Existenz ist. Ich ehre und liebe meinen Verstand. Und er ist ein Werkzeug, mehr nicht. 

Erwarte ich von meinem Schraubendreher, dass er weiss, ob er jetzt rechts oder links drehen solle? Erwarte ich von meiner Flex, dass sie weiss, wo lang sie zu trennen habe? Erwarte ich von meiner Dame im Schachspiel, wie sie zu ziehen habe? Sie alle sind gute, treue Werkzeuge, und Werkzeug ist mein Verstand auch.

Die Erde sei eine Kugel? Ich war überzeugt. Axiom – Ebene.

Ursprünglichen Post anzeigen 463 weitere Wörter

US-Militär ist dabei, das Kriegsrecht zu erklären, da Verbrechen von Justizministerium und FBI aufgedeckt werden

Danke Lorinata!

Monday, December 4, 2017

US-Militär ist dabei, das Kriegsrecht zu erklären, da Verbrechen von Justizministerium und FBI aufgedeckt werden

Die US-Militärregierung, der Welt bekannt als Administration von Präsident Donald Trump, ist dabei, das Kriegsrecht zu erklären, sagen Pentagon-Quellen. „Die Kabale wurde schachmatt gesetzt, da Trump bereit ist, die Nationalgarde zu föderalisieren im Falle von Aufständen oder zivilen Unruhen“, sagen Pentagon-Quellen, und fügen hinzu, dass „FEMA-Camps für die Unterbringung von Massenverhaftungen benutzt werden , und Gitmo [Guantanamo Bay] könnte hochrangige Ziele aufnehmen, während Militärtribunale sie rasch abfertigen.“

Solche radikalen Aktionen sind notwendig, „Wegen korrupter Richter, die von [früherem US-Präsidenten Barack] Obama und einem Kongress gefüllt mit Lockvögeln für Israel berufen wurden, so dass Trump gezwungen sein könnte, das Kriegsrecht auszurufen, um Militärrecht einsetzen zu können“, wie eine Pentagon-Quelle die Situation darstellt. Das FBI zum Beispiel hat aktiv die Abschlachtung Hunderter Amerikaner durch die Benutzung von G4S-Söldnern in Las Vegas durch die Kabale gedeckt, sagen mehrere Quellen.

Trump hat sich wahrscheinlich auf diese kommende Säuberung in folgendem Tweet bezogen: „Nach Jahren, in denen Comey, mit der vorgetäuschten und unehrlichen Clinton-Untersuchung (und mehr), das FBI geleitet hat, ist dessen Ansehen in Fetzen – das schlechteste in der Geschichte! Aber keine Angst, wir werden es wieder zur Größe zurückbringen.“

Die andere große Neuigkeit von letzter Woche ist, dass die US-Dover-Luftwaffenbasis zuletzt von einer Nuklearwaffe oder etwas vergleichbarem getroffen wurde. Der Angriff wurde den Unternehmensmedien als ein 4,4-Erdbeben beschrieben. Allerdings hatte das „Erdbeben“ alle Kennzeichen eines Angriffs durch eine nukleare oder Strahlenwaffe, insofern als sein Epizentrum eine Militärbasis war, es war nicht tief, und der Seismograf zeigt ein großes einmaliges Beben, nicht die Art von Bebenabfolge, die man bei natürlichen Beben findet. Es kann in untenstehendem Link gefunden werden.
http://www.delawareonline.com/story/news/local/2017/11/30/earthquake-strikes-kent-county-thursday/911208001/

Obwohl der Angriff stattfand, einen Tag nachdem Nordkorea bekanntgab, es hätte ICBMs, die die gesamten US treffen könnten, sagen Pentagon-Quellen, dass das Teil eines unerklärten Bürgerkriegs innerhalb des militärisch-industriellen Komplexes war. Die Dover-Basis ist die, in der tote Körper des US-Militär und anderer „behandelt“ werden, und sie ist auch Basis von Langstrecken-Schwergewichts-Lufttransporten. Da die CIA Heroin in Särgen in die US geschmuggelt hat, während des Vietnamkrieges, ist es eine recht gute Annahme, dass die Basis aus dem Spiel genommen wurde, weil sie ein Haupt-Umschlagplatz für afghanisches Heroin war.

Es gab letzte Woche auch einen sichtbaren Beleg für einen, allermindestens, Weltraumkrieg in der niedrigen Umlaufbahn, indem das, was das Pentagon als „fehlgeleiteten Satelliten“ beschreibt, „aus der Umlaufbahn genommen“ [„de-orbited“] wurde. Das könnte in den Nachrichten als Fehler eines russischen Raketenstarts aufgetaucht sein, der 19 Satelliten umfassen sollte.
http://www.telegraph.co.uk/news/2017/11/28/international-spacecrafts-lost-sea-russian-rocket-fails-make/

Ebenso sagte am 2. Dezember US-General John Hyten, der Leiter des US Strategic Command, vor Zuhörern in Kalifornien, dass einige Staaten auf US-Weltraumeinrichtungen zielten, und warnte: „Wir können nicht erlauben, dass das geschieht.“
http://www.n2yo.com/satellite-news/U.S.-general-Russia-and-China-building-space-weapons-to-target-U.S.–satellites/4626

Es gab auch weltweite Berichte über Meteoriten und „Weltraumschrott“, die letzte Woche herabfielen. Dieser Schreiber war persönlich Zeuge eines vielfarbigen Meteoriten, der in eine Gegend fiel, die mit bloßem Auge weniger als ein Kilometer entfernt von meinem Zuhause in West-Tokio entfernt ist. Ein Video davon kann unter folgendem Link angesehen werden: w3000: Link gab es keinen – auch halte ich Weltraumschrott für eine nicht nachvollziehbare Geschichte 😉

Der Sturm, der am 4. November mit der saudischen Säuberung begann, kam in Bewegung [has gone kinetic]“, sagen die Pentagon-Quellen, und offensichtlich meinen sie es wörtlich.

Die Säuberung auf der untersten Ebene in den US wir ebenfalls zunehmend sichtbar. „Operation Mockingbird wurde deaktiviert, da CIA-Medienaktiva wie Matt Lauer von NBC gefeuert wurden“, dem Überfall des CIA-Hauptquartiers durch die Marines am 18. November folgend, merken die Quellen an. Ein anderes Zeichen des Zur-Strecke-Bringens von Mockingbird kam, als ABC-News Brian Ross für etwas suspendiert hat, das Trump als „fürchterlich ungenauen und unehrlichen Bericht über Russland, Russland, Russland-Hexenjagd“ beschrieben hat. Die Unternehmensmedien-Säuberung hat erst begonnen, versprechen die Quellen.

Das khazarische Gesindel halten sich an die Hoffnung, dass die Anklage letzte Woche des früheren Kopfes der Defence Intelligence Agency Michael Flynn durch Sonderermittler Robert Mueller zu einer Amtsenthebung von Trump führen wird. Aber Pentagon-Quellen versprechen, dass „die Flynn-Anklage ein ‚Nichts-Burger‘ [‚nothing-burger‘] ist, der ihm erlaubt, alle Verbrechen von Obama, Hillary, dem FBI, Pädos und dem tiefen Staat an Mueller aufzuzeigen, während er Trump hilft, den Sumpf trockenzulegen.“

Obama für seien Teil bat den chinesischen Präsidenten Xi Jinping letzte Woche um politisches Asyl, aber das wurde abgelehnt, sagen asiatische Geheimgesellschafts-Quellen. Öffentliche konnte man das erkennen, als Obama China eine lange Nase machte, indem er den Dalai Lama besuchte, unmittelbar nachdem er China verlassen hatte. Der Dalai Lama wird jedoch wahrscheinlich ebenfalls den Säuberungen unterliegen und ist in keiner Position, Obama zu helfen.

Ebenfalls, da wir von „Pädos“ sprechen, sagte letzte Woche Hollywoodstar, Regisseur und Schauspieler Mel Gibson, dass die Hollywood-Eliten „das Blut von Kindern ernten. Sie essen ihr Fleisch. Sie glauben, das gibt ihnen Lebenskraft. Wenn das Kind an Körper und Psyche gelitten hat, bevor es gestorben ist, glauben sie, es gibt ihnen Extra-Lebenskraft.“ Gibson sagte: „Das ist keine Art von künstlicher Abstraktion… Ich wurde persönlich in diesen Praktiken in den frühen 2000ern eingeführt. Ich kann darüber jetzt reden, weil diese Leute, diese Ausübenden, jetzt tot sind.“
http://yournewswire.com/mel-gibson-parasites-blood-kids/

Dieser Schreiber kann auch bestätigen, dass er persönlich zwei khazarische Gangster getroffen hat, die zugegeben haben, menschliche Föten zu essen. Das sind die Leute, die jetzt aktiv von den White Hats gejagt werden.

Eine Säuberung hat jetzt auch in Japan begonnen, da Kaiser Naruhito die Nachfolge von Kaiser Akihito angetreten hat, japanischen Geheimdienstquellen zufolge. Obwohl Akihito offiziell nicht vor April 2019 zurücktritt, ist Naruhito bereits der de-facto-Kaiser, erklären sie. Bisher wurden nur ein paar Dutzend Leute gesäubert, aber viel mehr wird am 7. Dezember beginnen, dem Jahrestag von Pearl Harbour, sagen sie. Insbesondere ein „Mr. K“, der in einem Hotel wohnt, beschützt von 70 Bodyguards, wird erwischt werden.

Japanische Geheimdienste wollen auch, dass die White Hats des US-Militär sich bewusst sind, dass viele im US-Militär und in Geheimdienstkreisen in Japan für Jahre mit „Kagurazaka Geishas und Bargeld“ bestochen wurden. Sie sagen, dass selbst die frühere US-Botschafterin Caroline Kennedy regelmäßig und großzügig und „Host Clubs“ unterhalten wurde. Viel japanisches Geld wurde seit dem Tod von Kaiser Hirohito veruntreut und den Rothschilds, Bushs, Clintons und anderen hochrangigen khazarischen Gangstern gegeben, von Koreaner, die vorgeben, Japaner zu sein, wie der frühere Premierminister Yasuhiro Nakasone, sagen die Quellen.
http://www.cbc.ca/news/politics/china-free-trade-trudeau-1.4427081
Mi
Inzwischen, während die US und Japan fortfahren, ihr Haus zu reinigen, baut sich eine internationale finanzielle Spannung zwischen den US und China auf. Ein Zeichen dafür dar der Abbruch des wirtschaftlichen Dialogs zwischen US und China letzte Woche. Es ist wichtig, in diesem Zusammenhang anzumerken, dass die Steuersenkungen, die Trump letzte Woche angekündigt hat, nur durchgeführt werden können, wenn die US den Bankrott erklären und eine neue Währung herausgeben, da sie andernfalls massives neues Geldleihen von China erfordern würden. China ist nicht in der Stimmung, mehr Geld in das schwarze Loch der US-Unternehmensregierung zu gießen, sagen asiatische Geheimdienstquellen.
http://www.zerohedge.com/news/2017-11-30/us-china-economic-dialogue-has-stalled-no-plans-revive-talks-malpass

Die Chinesen hoffen, die US-Unternehmensregierung bankrott zu bekommen, und es Kanada übernehmen zu lassen und eine United States of North America zu schaffen, die das verbrecherische Regime, zu der die US-Unternehmensregierung geworden ist, ersetzt, sagen die Quellen. Diese Woche ist der kanadische Premierminister Justin Trudeau in China und, wie die Canadian Broadcasting Corporation berichtet, „US-Präsident Donald Trumps Immer-mal-wieder-Abneigung gegen China hilft, Kanada als einen attraktiveren Partner in Nordamerika zu positionieren“.
http://www.cbc.ca/news/politics/china-free-trade-trudeau-1.4427081

Als ein Zeichen, dass China und seine BRICS-Verbündeten sich auf einen Ausfall der US vorbereiten, gab es letzte Woche in den BRICS-Nationen eine formale Ankündigung, dass sie ihr eigenes Goldhandels-Netzwerk starten.
http://www.zerohedge.com/news/2017-12-02/russia-china-india-unveil-new-gold-trading-network
Venezuela hat ebenfalls letzte Woche angekündigt, eine Kryptowährung einzuführen, abgesichert durch Gold, Öl und Diamanten, um den US-Dollar zu ersetzen.

Außerdem, als Zeichen, dass sie sich um einen Geldraub durch die Amerikaner sorgen, hat das russische Finanzministerium eine Warnung herausgegeben, würden die US die russischen ausländischen Reserven beschlagnahmen, „es wäre eine Erklärung eines Finanzkrieges.“
https://www.rt.com/business/411148-us-sanctions-russian-reserves/

Merkwürdigerweise machte eine CIA-Quelle in Asien, die Rothschild-Verbindungen hat, folgenden Kommentar, als sie nach dem Finanzkrieg gefragt wurde: „Mir wurde von einem meiner Kontakte, der ‚mit solchen Sachen vertraut‘ ist, gesagt, dass der Masterplan ist, das System global im 3. Quartal 2018 zusammenbrechen zu lassen.“

Als abschließende Bemerkung schickte mir ein Leser in Brasilien folgende Information über Email: „In Porto Alegre/Brasilien, ein südlicher Staat meines Landes, steht ein großes amerikanisches Botschaftsgebäude, wirklich größer als das in São Paulo, und ich kann Ihnen sagen, dass bei normaler Beurteilung kein Bedarf an so einer großen amerikanischen Botschaft in Porto Alegre besteht, wenn es nicht so etwas wie ein CIA-Hauptquartier ist. Ein Freund von mir, der dort lebt, sagte, dass in den letzten Jahren, seit das Gebäude gebaut wurde, nur ein paar wenige Leute dort zu arbeiten scheinen, weniger als zehn, zumindest an der Oberfläche.“ Vielleicht ist es eine weitere DUMB (Deep Underground Military Base), die rausgenommen werden muss.

Jedenfalls haben Nazis, die in südamerikanischen Untergrundbasen stationiert sind, früher diesem Schreiber gesagt, dass sie nicht länger die Welt erobern wollen und einfach allein gelassen werden wollen, um mit ihren fliegenden Untertassen zu spielen. Vielleicht sollten sie einfach ankündigen, dass die das und andere Technologie mit dem Rest der Welt teilen wollen.  LOL

Anm: da wird dieser Schreiber aber schauen, wenn die Dritte Macht zurückkommt !!!!

Translator: Thomas S

w3000: Versucht bitte Propaganda und Angstmache von Wahrheit und Realität zu unterscheiden!

Was ich schon lange sagen wollte und längst offenkundig ist: Es gibt kein GELD mehr nur noch WÄHRUNGEN und WÄHRUNGEN kann sich jedes Land völlig unabhängig machen!

%d Bloggern gefällt das: