Barcelona: “13“ und die “888“

Barcelona: ''13'' und die ''888''

Aus den vergangenen Jahren ist bekannt, dass bestimmte Ereignisse gerne mit gewissen Zahlen in Verbindung gebracht werden. Man man über Numerologie denken, was man will, doch auch bei dem gestrigen Terroranschlag in Barcelona scheinen Zahlen wieder eine Rolle gespielt zu haben.

Es war der 17.08.2017, als ein gemieteter Lieferwagen im katalonischen Barcelona auf der Flaniermeile Las Ramblas gezielt durch eine Menschenmenge pflügte und dabei, so die derzeit offiziellen Zahlen, 13 Menschen tötete und über 100 verletzte.

Es gab also 13 Opfer und dies am 17.08.2017. Nimmt man die Quersumme des vollständigen Datums (1+7+8+2+1+7), so kommt man im Zwischenschritt auf 26 (die Quersumme ist 8). Die Kurzform des Datums bietet dazu gleich drei 8er an: 1+7, 8, 1+7 = 8-8-8. Hier liegt folglich ein direkter Bezug zu beiden Zahlen vor, zudem 2 x 13 = 26 ist, Quersumme 8.

Es gibt sicherlich Menschen, welche sich mit dieser Art Zahlensymbolik sehr gut auskennen und entsprechende weiterführende Hinweise geben können, auch was die Bedeutung der Zahlen 13 und 8 (oder 888) angeht. Diese sind ausdrücklich erwünscht, der Kommentarbereich steht hierfür zur Verfügung.

Ansonsten noch eine kurze Anmerkung zum Ort des Geschehens: Barcelona liegt in Katalonien und dieses plant am 1. Oktober 2017 über die Unabhängigkeit abzustimmen. Dass es ausgerechnet am gestrigen Tag zu einem derartigen Vorfall in der katalonischen Hauptstadt gekommen ist, dürfte sicher unbedeutend sein, stehen doch noch 44 (!) Tage zwischen dem gestrigen Ereignis und dem Ende des Tages vor der Abstimmung.

Alles läuft nach Plan …

Der Nachtwächter

http://n8waechter.info/2017/08/barcelona-13-und-die-888/

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare

  1. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

    Antwort
  2. Alle bisherigen Anschläge verweisen mit ihren Daten auf einen gematrischen Kontext. So auch der von Barcelona, der 44 Tage vor der heiklen Abstimmung der Katalanischen Unabhängigkeit erfolgte. Der 17. August ist der 230. Tag im Jahr und steht die zahl 23 im Raum. Sie ist eingebunden in die Dreiergruppe der Zahlen 22,23 und 24.In biblischen Texten steht die 22 für das Leiden , die 23 für den Tod und die 24 für die Herrlichkeit.

    Die 13. Opfer die sich in den Köpfen festsetzen werden, verweisen ebenso auf die Gematria wie die Zahl 888. So lassen sich die griechisch geschriebenen Namen Satans, d.h. ihre Quersumme, der Zahlenwert jedes einzelnen Buchstabens durch die Zahl 13 teilen ohne Rest. Dagegen entspricht die 888 dem Zahlenwert des griechischen Namens seines Gegenspielers Jesus.

    Doch dabei darf nicht vergessen werden, dass der 17. August auch der Oktavfeiertag des heiligen Laurentius war. Er zählt zusammen mit Stephanus zu den Erzmärtyrern der Kirche. Sein Hauptfeiertag ist allerdings der 10. August und an diesem Tag wurde von Otto I. Im Jahr 955 der entscheidende Sieg über die Ungarn errungen. Das Ereignis kann also als ein perfekt durchdachtes Ritual interpretiert werden, das allen den christlichen Kampf gegen das Böse vor Augen führen und einer Remissionierung Europas dienen soll.

    Gefällt mir

    Antwort
    • Danke Gunst für diesen interessanten Kommentar und Analyse!!!

      Ich habe eine Bitte an dich:

      Eine umstrittene Aktion steht am 21.8. zur Sonnenfinsternis an – ich bin gerade dabei ein Warnung dazu auszusprechen
      Gerne würde ich lesen, was du von dieser Aktion hältst.
      http://transinformation.net/gemeinsames-interview-mit-cobra-und-corey-vom-29-juli-2017-teil-1/
      http://transinformation.net/gemeinsames-interview-mit-cobra-und-corey-vom-29-juli-2017-teil-2/
      hier was Gor Rassadin dazu sagt:

      Gefällt 1 Person

      Antwort
      • Die Ideen einer weltumspannenden Mediation und einer daraus entstehenden Gedankenverbindung der Menschen hören sich interessant an. Dergleichen gibt es in buddhistischen Klöstern bereits. Doch die Verquickung mit allerlei außerirdischen Erlebnissen muss die Alarmglocken schrillen lassen. Sie wirken wie eine Art Erlösungsphantasie von der spirituelle Randgruppen begeistert sind, die der Staat nur schwer kontrollieren kann.
        Genau hier entsteht der Verdacht, dass Gestalten wie Corey Goode, David Wilcock, Cobra, Fulford, oder auch Snowden Protagonisten einer gelenkten Opposition sind. Zudem kann der von ihnen vertretene `Alienglaube´ in einer Epoche des verlöschenden Christentums für die Regierenden ja noch von großem Nutzen sein, denn ca. alle 2000 Jahre entsteht ein neues großes Glaubensmodell. Diese Schwelle haben wir bald wieder erreicht.

        Gefällt mir

        Antwort
        • „Diese Schwelle haben wir bald wieder erreicht.“ – oder sogar schon überschritten!

          Danke Gunst, deine Antwort hilft mir und bestätigt eigentlich was ich dazu selber auch fühle. Cobra war mir darüber hinaus immer schon suspekt, wozu muss irgendwer Unsichtbarer gechannelt werden, wenn es doch genügend gute Leute gibt, mit denen ich direkt sprechen kann. Sind diese so genannten Lichtwesen, möglicherweise ja sogar ganz das Gegenteil, Eroberer für jene, die sich die Erde und die gesamte Menschheit und deren Seelen Untertan machen wollen????

          Ich sage entschieden NEIN zu dieser Aktion!

          Dank nochmals und liebe Grüße
          AnNijaTbé

          Gefällt mir

          Antwort
  3. olga.chraska

     /  18. August 2017

    Christlicher Kampf gegen das Böse? Kann man das nicht andersherum auch sehen? Oder auch ganz anders… Aufgrund der vielen scheußlichen Ereignisse in der Menschengeschichte würde dieses Verhalten schon seit sehr langer Zeit existieren. Ende nie? Findet da ein Kampf statt, der wahrscheinlich ganz anders zu verstehen ist. Das mit der Numerologie könnte auch so sein, wie bei manchen Kriminaltaten, wo der Täter irgendetwas am Tatort zurückläßt, ist dann so wie eine Unterschrift, Selbstlob – ich war das– Nicht großartig?–Bin einmalig, ihr könnt mich nicht identifizieren. . Und ihr könnt auch nichts dagegen tun??– Bei diesen immer wieder stattfindenden Verbrechen gibt es nicht Vieles, das man als Beweis seiner Gemeinheit den Geschockten zurücklassen kann. Erinnert auch wenn Terroristen? nach den Morden zu ihren Verbrechen stehen. Was ist da der Grund? Will man böse Taten vollbringen und sich irgendwie zu denen bekennen? Angst erzeugen?.. Ihr müßt weiter mit mir rechnen. Bin unbesiegbar? Für immer verewigt? …Fühlen sich die Verbrecher als Superwesen und wollen anerkannt werden? Verstecken sich da vielleicht soetwas wie Minderwertigkeitskomplexe?Kindische Machtspiele? Kriminelle Primitivität?Wollen die angebetet werden? Menschenopfer für was?

    Gefällt mir

    Antwort

Es werden nur Kommentare freigeschaltet, die sich auf diesen/obigen Artikel beziehen, klare Aussagekraft haben, bzw. sinnvoll oder hilfreich für ALLE sind!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: