Operation Gehirnwäsche: Google will „toxische Meinungen“ bekämpfen !

Veröffentlicht am 04.08.2017

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare

  1. Saheike1

     /  6. August 2017

    Wieso „will“ ? Die sind nur dafür geschaffen worden von der CIA, um Gehirnwäsche zu betreiben, schon alleine durch die Suchauswahl, was denen in den Kram passt und was nicht.

    Gefällt mir

    Antwort
  2. olga.chraska

     /  6. August 2017

    Gedanken und Meinungen sind frei. Toxische Meinungen gibt es nicht. Meinungen entstehen durch die Ereignisse und Erlebnisse, die von außen auf einen Menschen einwirken. Wie die Umwelt, so die verschiedenen Meinungen…Dafür aber gibt es toxische Menschen, die die Begabung haben, einen ganzen Planeten durch ihr Toxin in Unordnung zu bringen und ihn,—- wahrscheinlich glauben die, gerade sie seien nur für Angenehmes auserwählt und davon natürlich ausgenommen,— zu zerstören. Gehirnwäsche ist ein primitiver Ausdruck. Es gibt Menschen, die leicht zu beeinflußen sind und andere, die Gehirnwäschern aus eigenen Gnaden ins Gesicht lachen. Charakterstärke kann niemand beeinflußen. Wenn wer da jetzt gewaschen gehört, vielleicht ordentlich heiß gebadet, sind das die, die glauben Charaktereigenschaften wegpusten zu können, wie durch Waffen ganze Städte. Beeinflußen kann man Menschen besonders gut, die konkave Hände haben . Ist das aber keine Gehirnwäsche, sondern es lockt irgendetwas, das man unbedingt haben muß, ganz gleich zu welchen Bedingungen. Spricht da der Charakter. Frage, gibt es da überhaupt einen. Eher eine Fahne, die sich den Vorteilen entsprechend dreht.

    Gefällt mir

    Antwort
  3. Ich lach mich schief – welch ein Kasperletheater…

    Leute verwendet doch statt Google – Duckduckgo…
    andererseits…
    …speichert euch den Link ab und benutzt ihn häufig – denn an dem was als wenig „toxisch“ beurteilt wird, kann erkannt werden, wie deren Pläne aussehen.

    Wenn wir nicht wirklich verstehen was der Economist eigentlich mitteilt, können wir nun prüfen, welche Qualität man den jeweiligen Aussagen zugeteilt hat.

    Damit ist nun wieder ein neuer Thinktank beschäftigt, um Beurteilungen für Meinungen zu erstellen.

    Aber eines ist jetzt schon klar, es gibt überhaupt keine gute Meinung, vielleicht aber eine falsche (siehe das Bild der kommenden Woche 32 2017 – lol) denn mindestens gering toxisch wird ansonsten alles beurteilt. Das bedeutet, dass man generell gar keine Meinungen haben will.

    So scheint es auf den ersten Blick – doch hinter die Kulissen geschaut ist es dann doch noch ein wenig anders!

    Leute, das ist doch außerdem ein Aufruf dazu ab sofort ganz viele Meinungen abzugeben – jedenfalls aber nicht bei – https://www.perspectiveapi.com/#/ – 😉

    https://www.perspectiveapi.com/#/
    https://www.journalistenwatch.com/201

    Gefällt mir

    Antwort

Es werden nur Kommentare freigeschaltet, die sich auf diesen/obigen Artikel beziehen, klare Aussagekraft haben, bzw. sinnvoll oder hilfreich für ALLE sind!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: