Neuer Beweis: „Liste Kurz“ von langer Hand geplant

Es ist nur ein kleiner Eintrag in einer Datenbank, aber was man daraus ableiten kann, hat es in sich.

Douglas Hoyos, Vorsitzender der NEOS-Jugendorganisation JUNOS, registrierte bereits am 20. März die Domains listekurz.at und liste-kurz.at.

Der am 10. Mai zurückgetretene Reinhold Mitterlehner galt offensichtlich schon lange nur noch als Platzhalter für den ehrgeizigen Sebastian Kurz und seine weitgehend unbekannten Hintermänner.

Ob der Junos Vorsitzende aus „herausragend gutem Haus“ einer dieser Hintermänner oder Mitstreiter ist, darf spekuliert werden.

Wer ist Douglas Hoyos, der schon am 20. März wusste, dass Sebastian Kurz am 14. Mai mit der Idee einer Liste „Sebastian Kurz – die neue Volkspartei“ an die Öffentlichkeit treten würde? Die Adelsfamilie Hoyos hat in Österreich lange Tradition, große Besitztümer und weitreichenden Einfluss. Vor allem in Niederösterreich ist eine enge Beziehung mit den Platzhirschen der ÖVP zu beobachten. Ebendort begann Douglas Hoyos seine Karriere – zuerst als Praktikant, dann als Geschäftsführer im Erlebnispark Rosenburg – im Eigentum der Familie Hoyos. Danach, und das ist im Kontext durchaus interessant, führte die berufliche Karriere zur Raiffeisen Bank International. Hoyos ist aber keineswegs, wie man vielleicht denken könnte, Mitglied der ÖVP oder JVP, sondern startete seine politische Karriere in der Jugendorganisation der NEOS, den JUNOS. Ebendort, wo Kurz seit geraumer Zeit nachgesagt wird, mit Vehemenz um Mitglieder aber auch Funktionäre und Abgeordnete zu buhlen.

weiterlesen: http://www.friedliche-loesungen.org/en/feeds/neuer-beweis-liste-kurz-von-langer-hand-geplant

Sebastian Kurz ist Mitglied im European Council of Foreign Relations, einer Organisation die von George Soros finanziell unterstüzt wird … wurde im Facebook gemeldet!

 

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare

  1. Würde ich politisch antreten wollen hätte ich auch schon Jahre davor meine Liste vorbereitet, diese Argumentation hält also sicher gar nicht! Klar muss Kurz Leute hinter sich haben, sonst hätte er ja gar nicht so weit kommen können – aber wer sind diese Leute wirklich?

    Wenn Kurz wirklich Mitglied beim ECFR wäre, hätte er wahrscheinlich keine Zeit mehr, um in Österreich aktiv zu sein, dennoch könnte diese Meldung stimmen oder ebenfalls ein HOAX sein.

    Wir gehen nun der Meldung „Soros NGOs Rauswurf“ nach, ob das ein HOAX ist oder wahr, letzteres hoffe ich natürlich. Einige Leute die ich kenne und für klug halte, haben KURZ gewählt, das hat mich auch nachdenklich gemacht.

    Wie gesagt, von der Parteiendiktatur erwarte ich mir in Wahrheit gar nichts, aber vielleicht ist ja das auch ein Fehler, und es sollte eine starke und konkrete Erwartungshaltung aufgebaut werden, sodass doch mindestens etwas weitergeht. Diese Erwartungshaltung müsste einer NATÜRLICHEN ORDNUNG gelten und dafür muss unbedingt auch ALLES gemacht werden.

    Was für mich zunächst die größte Enttäuschung im Wahlergebnis war, war das komplette Versagen der Bürger, denn immer noch glaubte ich an das Volk, das instinktiv das richtige dennoch tut. Dabei darf man aber auch nicht vergessen, dass jene, die gekommen sind um uns zu zerstören, oder zu islamisieren, auch wählen gehen, was der Wahnsinn schlechthin ist.

    Der Glaube an das Volk ist für mich mit der Soros Meldung zurückgekehrt und daran will ich jetzt mal festhalten.

    Was mich selber an der NGO-Rauswurf-Meldung irritiert, das ist der Begriff „Weltführer“ – wie kommt man auf die Idee einen 31 Jährigen als Weltführer zu bezeichnen, der grad mal seit kurzer Zeit Außenminister eine inzwischen kleinen Landes ist, dahinter könnte sich tatsächlich ein verwegener Plan verstecken 😕 Vor allem aber impliziert das eine Art Hitlerfigur … das kann keinem gefallen!

    Wenn Kurz aber wirklich ähnliches wie Putin macht und dabei mit den Soros-NGOs beginnt, hat das Volk gut gewählt.

    Meine Hoffnung geht politisch allerdings weiterhin in Richtung GILT – denn wir müssen raus aus diesem System. Ich hoffe, dass Roland Düringer sogar verstärkt weiter macht. GILT hat von den neuen die meisten Stimmen bekommen.

    Liebe Grüße
    AnNijaTbé

    PS: die friedliche Lösung hat offenbar den Beitrag wieder gelöscht, da der LINK nicht mehr funktioniert. Hier ein anderer LINK: http://info-direkt.eu/2017/05/15/neuer-beweis-liste-kurz-von-langer-hand-geplant/ wie unschwer erkannt werden kann ist das bereits eine ziemlich ALTE Meldung VOR der Wahl!!!!

    Gefällt mir

    Antwort
  1. Neuer Beweis: „Liste Kurz“ von langer Hand geplant | Wissenschaft3000 ~ science3000 | Willibald66's Blog/Website-Marketing24/Verbraucherberatung

Es werden nur Kommentare freigeschaltet, die sich auf diesen/obigen Artikel beziehen, klare Aussagekraft haben, bzw. sinnvoll oder hilfreich für ALLE sind!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: