Neue 10 Handy-Regeln der Ärztekammer Wien

Neue 10 Handy-Regeln der Ärztekammer Wien

Unter Berücksichtigung neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse hat die Ärztekammer Wien ihre „10 medizinischen Handy-Regeln“ aus dem Jahr 2005 modifiziert und ergänzt. So könnten etwa mobilfunkunabhängige Funktionen moderner Smartphones im Flugmodus strahlungsarm genutzt werden. Der Handy-Ratgeber ist in der Pressestelle der Ärztekammer Wien mittlerweile in 12 Sprachen kostenlos erhältlich.

Laut Piero Lercher, Referent für Umweltmedizin der Ärztekammer Wien, ist der Vorsorgegedanke vor allem deshalb so wichtig, weil die globalisierte Massennutzung der Mobilfunktechnologie zu diversen Phänomenen und Reaktionen führt, die erst in 15 bis 20 Jahren durch Langzeitstudien definitiv belegt oder entkräftet werden können. „Dabei geht es nicht nur um Aspekte der ausgesendeten Handy- und Sendemaststrahlung, sondern etwa auch um die Gefährdung der Verkehrssicherheit durch inadäquate Nutzung, die stetig zunehmende Internet- und Handysucht sowie die psychosozialen Folgen einer massiven Veränderung der Kommunikationskultur“, sagt der Experte.

Medizinische Handy-Regeln

1. Beim Kauf von Handys auf einen möglichst geringen SAR-Wert sowie einen externen Antennenanschluss achten!

2. Prinzipiell gilt: So wenig und so kurz wie möglich telefonieren, Festnetz verwenden oder SMS schreiben. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren sollten Handys nur für den Notfall mitführen!

3. Das Handy während des Gesprächsaufbaus von Kopf und Körper fernhalten. Nutzen Sie die eingebaute Freisprecheinrichtung oder ein Headset!

4. Bei Verwendung von Headsets oder integrierter Freisprecheinrichtung Handys nicht unmittelbar am Körper positionieren!

5. Tragen Sie das Handy oder Smartphone nicht permanent in Körpernähe (Brust- oder Hosentasche)! Bei Männern sind Handys in der Hosentasche ein Risiko für die Fruchtbarkeit.

6. Nicht in Fahrzeugen telefonieren, denn ohne Außenantenne ist die Strahlung höher!

7. Während des Autolenkens herrscht absolutes SMS- und Internetworking-Verbot!

8. Zu Hause und am Arbeitsplatz über das Festnetz telefonieren, das Handy weglegen oder ausschalten!

9. Handys oder Smartphones offline oder in den Flugmodus schalten, wenn sie als Kamera, Taschenrechner oder Spielkonsole verwendet werden (sollen)!

10. Vermeiden Sie das Handytelefonieren an Orten mit schlechtem Empfang (Keller, Aufzug, …), denn das Gerät steigert dabei die Sendeleistung! Verwenden Sie bei schlechter Empfangsqualität ein Headset oder die Freisprecheinrichtung.

gefunden bei: http://molner.info/neue-10-handy-regeln-der-aerztekammer-wien

~~~~

Strahlende Informationen: 10 medizinische Handy-Regeln

Zum letzten Vortrag im Jahr 2009, hat der Stuttgarter Stammtisch Herrn Groschupp vom Mobilfunk Bürgerforum e.V. zu seinem 310 Vortrag über das Thema Mobilfunk eingeladen.
Seit 12 Jahren beschäftigt sich Jürgen Groschupp mit dem Thema, seit in seinem eigenen Ort ein Sendemast aufgebaut werden sollte. Schon damals hat er sich gefragt ob dies gut, oder nicht so gut ist. Pro und Kontra wurden in der Gemeinde abgewogen, und die Quintessenz war, dass je weiter weg der Mast montiert wurde, umso besser es für alle war. Daraus hat sich dann eine nachhaltige Initative gegründet.
H. Groschupp ist Gründungsmitglied, Erster Vorstand und Sprecher des Vereins Mobilfunk Bürgerforum e.V., Dachverein im Südwesten, welcher sehr aktiv und mittlerweile bundesweit vernetzt ist. Es gibt inzwischen zahlreiche Studien, Kompetenzinitiativen und Wissenschaftler die sich zum Thema Mobilfunk und  den damit verbundenen Gesundheitsrisken outen und so den Verein unterstützen.

Aber es geht nicht nur Mobilfunk!

Alle Elektrosmog-Quellen sind üble Verursacher! Solche künstliche, elektromagnetischen Wellen waren einfach in dieser Dichte vorher nicht existent. Unser Körper kommen damit nicht klar, weil wir über die Millionen Jahre unserer Entstehungsgeschichte damit nie konfrontiert waren und uns nicht darauf langsam vorbereiten konnten. Die Menschen mussten sich erst in den letzten paar Jahren zügig dazu einstellen! Diese Zeitspanne ist Nichts im Vergleich zur Menschheitsgeschichte.
Was und wieviel strahlt denn da?
In Stuttgart gibt es inwzischen 800 Sendemasten! Manchmal vierspurige Datenautobahnen, wegen der Bundenetzagentur, die die vier Anbieter konkurieren lässt. Durch den UMTS Ausbau hat sich nun diese Datenautobahn schlagartig verdoppelt. Also GSM und UMTS strahlen nun parallel von den verschiedenen Masten dieser vier Betreiber, T-Mobile, Vodafone, O2 und e-Plus ab. Handies sind genauso gefährlich wie Masten, denn sie sind ungleich Näher zu unserem Körper!.

Mobilfunk-Elektrosmog – GPS – TETRA – LTE – DVB-T – DAB – DECT – 3G – 4G – EMF
über 205 Beiträge dazu auf w3000 – es ist uns offenbar wirklich ein großes Anliegen 🙂

Urfeld-Balance – effektiver Schutzraum für den Körper (Teil 1)

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare

  1. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

    Antwort
  1. Neue 10 Handy-Regeln der Ärztekammer Wien – L I C H T E R S C H E I N . C O M

Es werden nur Kommentare freigeschaltet, die sich auf diesen/obigen Artikel beziehen, klare Aussagekraft haben, bzw. sinnvoll oder hilfreich für ALLE sind!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: