Destabilisierung der Gesellschaft durch die unzuverlässige private Post *das ist skandalös!

War die Post privatisiert worden, um Verständigungen und Transport über den Postdienst nicht länger garantiert zu haben?

Als die Post noch staatlich war, kam der Briefträger mit jedem Brief ins Haus und war beinahe so etwas wie ein Freund geworden.

Jeder kannte seinen Briefträger und konnte den auch das eine oder andere fragen, weil er in vielerlei Hinsicht Bescheid wusste.

Dieser vertraute Umgang war radikal zu Ende, sobald der Staat uns um die Post beraubte, die nebenbei gesagt immer in den schwarzen Zahlen lag und das Eigentum des Volkes, eines richtigen Rechtsstaates war. Nicht von ungefähr musste der „Postler“ ein Postbeamter sein, weil er ja wirklich große Verantwortung in seinem Beruf hatte. Die Verantwortung den sehr intimen Bereich des Menschen, DER PERSÖNLICHEN Kommunikation über große Entfernungen hinweg, als Briefzustellung zu garantieren.

Die praktischen Dinge sehen seither so aus, die Briefe liegen meist in irgendeinem Postfach nur nicht in jenem wo es hingehört und nur dann wenn die Menschen freundlich zueinander sein wollen, legen sie die Briefe die ihnen nicht gehören in den richtigen Postkasten und fragen sich nebenbei, „wie komme ich dazu die Arbeit der Post zu machen?“

Ich selber habe seit der Privatisierung nicht einen einzigen eingeschriebenen Brief zur Wohnung zugestellt bekommen, es lag immer nur eine Hinterlegung im Postkasten, wenn überhaupt.

Seit fast einem Jahr wurde ein eingeschriebener Brief von mir an eine Freundin nicht zugestellt und die Nachforschung meldet mit keinem Wort, was damit geschehen war.

Gestern war ich am „Postamt“ gewesen weil ich erneut ein Paket nicht zugestellt bekommen hatte, um zu fragen, wie lange innerhalb von Österreich eine Paketzustellung dauern darf – zwei Tage – war die Antwort.

Die Realität dazu sieht allerdings ganz anders aus – meine Lebensmittellieferungen kamen meist nicht rechtzeitig, sodass die Ware bereits kaputt gewesen war und das aktuelle Paket, das bereits vor zwei Tagen angekommen sein sollte, kann gleich wieder zurück gehen, da der Inhalt nach dieser Zeit auch wieder kaputt ist.

Mit dem verantwortlichen Zusteller wollte ich mich absprechen, damit diese Zustellungen auch klappen würden, aber das war auch nicht möglich, denn keiner der Zusteller versteht unsere Sprache und ich nicht die ihre.

Ob sich nun endlich auch was mit der Nachforschung wegen der nicht angekommen Post ins Ausland etwas getan hätte, konnte mir die Angestellte auch nicht sagen, denn zu meinem Nachforschungsauftrag hat sie nur über die entsprechende GESCHÄFTSZAHL Zugang, ja klar man traut ja auch den eigenen Angestellten nicht mehr!!! Und weil ich diese Geschäftszahl nicht parat hatte, bekam ich auch keine Auskunft, eine automatische sowieso nicht :-/  Wenn du also als jener, der einen Verlust durch die Post erlitten hat, dich nicht aus NOCH dazu selber darum kümmerst, dann bekommst du weder Vergeltung noch überhaupt Nachricht. Da fragt man sich auch – wer zahlt eigentlich den eigenen ständigen ZUSATZAUFWAND, der durch die unzulänglichen Arbeiten der Post, für die man aber selber bereits im Vorweg bezahlt hatte?????

Ich erinnere mich an eine Situation bei der Post, wo mich echte Postbeamte noch kannten, wohlgemerkt das war auch schon nach der Privatisierung, da gab es auch teilweise noch die Alten, die was konnten und auch was machen durften – wie z.B: Ich hatte meine Legitimation/Ausweis vergessen gehabt und konnte daher meine Angelegenheit nicht erledigen, weil es mir nicht gut ging und der Weg zur Post relativ weit für mich war, war ich sichtbar verzweifelt. Da sagte eine Postbeamtin, die mich schon lange kannte, kommen sie zu mir, ich erledige das für sie. Sie durfte also die Verantwortung dafür über nehmen, dass ich wirklich bin wer ich bin, weil sie mich ja auch schon sehr lange kannte und händigte mir meine Post aus, ohne Ausweis. Auch das ist heute nicht mehr möglich!

Ich wurde also nicht AUSGEWIESEN (Ausweis) was ist das für ein Begriff und was besagt er wirklich, vor allem wenn er PERSONAL-AUSWEIS heißt? Früher hatte man eine Legitimation, oder eine Identifikationskarte heute hat man einen Ausweis und eine Geschäftszahl. Alles privat, geraubt, alles für die Katz, weil real funktionieren tut es SO NICHT – schon gar nicht dauerhaft!!!!

Die Basis unserer Zivilgesellschaft gerät mit jedem Tag mehr aus dem Ruder, was eine große Verunsicherung nach sich zieht. Man könnte aber auch den Verdacht haben, dass dies beabsichtigt ist und dem Kommerz in die Hände arbeitet, denn…

…was die Post anbelangt; will man, dass alles rasch und sicher ankommt, dann möge eben die doppelte Gebühr für Expresslieferung bezahlt werden, der ohnehin schon ins unfassbare gestiegenen Postgebühren – so das denn auch wirklich die Lösung wäre… aber NEIN… das ist auch nicht die Lösung, denn sogar eingeschriebene Briefe die mitunter wertvollen Inhalt haben, Dokumente beinhalten etc., kommen ja auch nicht immer an und es kümmert schier keinen.

Man könnte aber auch noch einen ganz anderen Verdacht schöpfen, wofür sich nämlich die Post sehr wohl „einspannen lassen“ könnte – „die gute Nachricht“ – wie es in dem Brief heißt, ist der PIN-Code für meinen E-Brief. JUHU – der E-Brief ist da, als könnte man bisher keine E-Mail versenden…

Wofür einspannen lassen – ist noch zu beantworten: Der diesbezügliche Verdacht könnte jener sein, dass sich die Post für verstärkte Überwachung verwenden lässt, denn nur die persönlich wichtige Post, die auch „nicht zu hacken sein soll“, diese soll man jetzt möglichst per E-Brief senden.

Leute ich habe vielleicht gelacht als ich das las. Sie werden also der endlosen Flut der E-Mails nicht mehr Herr, zwischen Werbung und privatem Austausch, können sie nicht mehr richtig spionieren und vielleicht konspirative Post herausfinden. Die Stichworte, welche man früher gar nicht nennen durfte, wie Illuminati und andere, sind jetzt in aller Munde und kommen wahrscheinlich öfter vor, als sonst irgendwelche verfänglichen Begriffe, ach ja VERGASEN, HOLOCAUST und NEGER sind immer noch heikel – nehmt euch ja in Acht –

Weil es mir gerade auch noch einfällt: Ein Bekannte hatte eine seltsame Begegnung mit einem Überfallkommando am Flughafen. Er rief einen Freund an der Jack hieß und begrüßte diesen mit HI JACK am Handy – in der Minute darauf war er festgenommen… hast du verstanden? – so kann es auch gehen mit den überwachten Codeworten.

Man muss immer daran denken wie die Vorhaben der Globalisierer aussehen, um deren vorbereitende Maßnahmen dafür erkennen zu können. Das tue ich und ich fürchte, das schmeckt einigen gar nicht. Die wirklich private Post, getrennt von der sonstigen E-Mailflut gehandhabt, wäre doch für diese viel leichter überschau- und kontrollierbar – nicht wahr!!!!!

Also Leute überlegt euch genau, ob ihr den PIN-Code für den E-Brief ohne nochmals darüber ausführlich nachzudenken einfach annehmt oder doch eher ablehnt. Ich nehme ihn jedenfalls nicht an, denn das Märchen von NICHT hackbar, oder wirklich SICHER glaube ich schon lange nicht mehr, wobei es in diesem Fall ja gar keinen Hacker braucht, da ja da die Post selber der Hacker wäre – hahahaha

Außerdem gehöre ich zu jenen, die schon am eigenen Leibe erfahren haben, dass auf dieser Ebene des Lebens und der Dinge dafür – DERZEIT – GAR nichts sicher ist, nicht einmal die eigene Wohnungstüre, denn wenn sie da nicht reinkommen, dann kommen sie eben über die Fenster, so geschehen bei Freunden.

Zurück zur POST:

Der Briefträger war früher eine angesehene Person, jemand dem man traute, der eine entsprechende Schulung mit Prüfung machen musste und als Beamter einen sicheren lebenslangen Beruf erfüllte. Heute sitzen in diesen Positionen Leute, die nicht einmal unsere Sprache verstehen, die braucht man ja auch nur noch als Idioten, die ein Paket oder einen Brief gar nicht oder irgendwo ablegen – oder vielleicht für die Überfremdung sorgen, sodass diese mit den Neuankömmlingen auch für ihre Post in fremder Sprache, sich in unserem Land zuhause fühlen, nur wir, die wir hier über Generationen schon zuhause sind sollen uns jetzt offenbar wirklich fremd fühlen – oder wie?????

Ich bin dafür, dass man das alles, was ja wirklich NO GO ist, der uns GERAUBTEN Post nicht angehen lässt und allenfalls auch Klage erhebt und außerdem bin ich dafür, dass die POST wieder dem Land und den Bürgern gehören soll.

So wie die so genannten Refugees großteils wieder repatriiert werden müssen, genau so müssen die staatlichen hoheitlichen Einrichtungen, wie Magistrate, Gerichte etc. die inzwischen alle privatisiert wurden und somit dem Kommerz angehören, wieder hoheitlich werden und FÜR das eigene Land und die eigenen Leute arbeiten.

AnNijaTbé am 16-4-2017 – dem natürlichen Rhythmus angepasster Zeitrechnung

ECTR – EU-Gesetz für Totalüberwachung

Person – persönlich – Personal – Personalausweis – Strohmann

Abfrage zu Einträgen der Firmen auch zu deinen Personen…

Privatisierung-Beraubung ~ privation-robbery

Kürzlich bekamen wir die e-mail eines interessierten und hinterfragenden Lesers, der uns auf das Thema Kriegsgefangenenpost aufmerksam machte.

Dieser übersandte uns ein Schreiben an den Geschäftsinhaber der widerrechtlich privatisierten Post – AG (war mal Eigentum der Bevölkerung) betreffs Kriegsgefangenenpost.

Da Deutschland (nicht die BRdvD GmbH!) bis heute keinen Friedensvertrag hat, befinden wir uns immer noch im Kriegszustand, wenn auch bei Waffenstillstand.

Real existent ist die Bevölkerung des hiesigen Landes, welches erwiesen kein Staat, sondern nach wie vor besetztes Gebiet ist.

Mit stillschweigender Zustimmung der Alliierten werden wir hier von einer knallharten Parteiendiktatur ausgebeutet und unterjocht!

Da ich mich somit als Kriegsgefangener in 2. Generation betrachte, liegt der Grundgedanke der Kriegsgefangenenpost also sehr nahe!

So frankiert dieser Leser seine Briefe: …

weiterlesen: https://newstopaktuell.wordpress.com/2015/05/27/post-ist-gebuhrenfrei-zuzustellen/comment-page-1/

 

Das schockierende Interview mit einem Menschenhändler

Schockierendes Interview mit einem Menschenhändler, der junge Mädchen in die Sexsklaverei verkauft.

Veröffentlicht am 30.03.2017

Der komplette Deutsche Text und eine nähere Erklärung zu dem sehr bekannten Reporter Ross Kemp hier: http://quer-denken.tv/massenhafter-kinderhandel-und-kindermord-gestaendnis-vor-der-kamera/

Massenhafter Kinderhandel und Kindermord – Geständnis vor der Kamera

Eindrucksvoll ! Spanischer Obdachloser wird „umgestylt“ WOW

Lange Zeit war José Antonio, der auch als Josete bekannt ist, ein Mann wie jeder andere auch. Er lebte zufrieden in Palma de Mallorca und hatte als Elektriker ein bescheidenes, aber glückliches Auskommen. Leider erlitt er eines Tages einen Unfall, so dass er nicht mehr arbeiten konnte, und stürzte in eine tiefe Depression. Von da an meinte es das Leben nicht gut mit ihm. Er verlor seinen Job, sein Haus und landete am Ende obdachlos auf der Straße. So lebte er lange Jahre. Vergessen, ohne Familie, ohne Freunde, ohne Hoffnung. Mittlerweile ist er 55 Jahre alt und lebt davon, Autos zu parken. Die Nachbarschaft hat sich an seinen Anblick gewöhnt, doch seine Geschichte kennt kaum einer. Das alles wird sich allerdings bald ändern. Eines Tages lädt ihn ein Friseur zu einer Typveränderung ein. Die Verwandlung ist unglaublich, wie das Video beweist:

Veröffentlicht am 15.03.2017

Was für ein Unterschied! Wenn man es nicht wüsste, würde man nie denken, dass es sich hier um dieselbe Person handelt! Selbst die Menschen, die ihn jeden Tag auf der Straße gesehen haben, erkennen ihn nicht wieder. Er bekommt sogar Komplimente. Und nicht nur sein Aussehen hat sich dramatisch verändert. Sein ganzes Leben hat sich gewandelt. Kurz nachdem das Video gedreht wurde, konnte er sich eine Wohnung mieten. Und auch wenn das Video schon 2015 aufgenommen wurde und er immer noch Autos parkt, hat José seine Wohnung immer noch und zudem den neuen Stil beibehalten, d.h., er sieht immer noch todschick aus. Nachdem nun das Video veröffentlicht wurde, hofft José, dass er bald eine Festanstellung bekommen kann und sein Leben endgültig zurückerlangen wird. Die Chancen stehen auf jeden Fall gut.

Saheikes Recherche 01.04.2017

Curbing the Israeli settlements is a moral imperative

.

Vladimir Putin crushes John McCain and Lindsey Graham’s dream in Syria to dust

.

Wikileaks Bomb! Bush Stopped Pedophile Investigations!

.

FBI: Bisher unveröffentlichte Fotos vom Pentagon an 9/11

.

Massenhafter Kinderhandel und Kindermord – Geständnis vor der Kamera

.

Neueste Wikileaks: Wie die CIA ihre eigenen schmutzigen Hacking-Spuren verwischt und Cyber-Terrorismus „feindlichen“ Ländern in die Schuhe schiebt.

.

UK Parliament false flag for dummies… Literally.

.

Karen Hudes Text 1

.

Karen Hudes Text 2

.

 

%d Bloggern gefällt das: