Das Märchen von der deutschen Souveränität. Liegen die „Reichsbürger“ so falsch ?

Zusammenschnitt von einigen Aussagen zur deutschen Souveränität. Kann man mal drüber nachdenken.

Veröffentlicht am 22.02.2017

auch interessant: Prof. Rainer Mausfeld: Die Angst der Machteliten vor dem Volk

Veröffentlicht am 24.02.2017

Wenn eine überschaubare Gruppe von Menschen dauerhaft über die große Masse Macht ausüben will, ist die Stabilität des Systems nur dann zu erreichen, wenn man die wichtigste Ressource kontrolliert. Wissen.

Was das Volk nicht weiß, noch nicht einmal erahnt, kann es auch nicht auf die Barrikaden bringen.

Nach diesem simplen Prinzip herrschen die sogenannten Eliten nun schon seit Tausenden von Jahren über ihre jeweiligen Untertanen. Dabei spielt es keine Rolle, ob ein System sich „Demokratie“ nennt oder nicht.

Immer sind es nur sehr wenige, die bestimmen, was offiziell überhaupt gewusst wird. Umso allergischer reagiert jeder Machtapparat auf sogenannte Whistleblower, die man früher abwertend als Verräter bezeichnete. Verräter wie Snowden destabilisieren die Machtpyramide, indem sie dem Volk, den Massen, die Möglichkeit geben zu erkennen, wie man sie beherrscht. Herrschaft kann aber nur effektiv agieren, wenn sie unsichtbar bleibt.

Vor allem auf dem Feld der Sozialforschung hat die Elite gegenüber dem Bürger einen enormen Wissensvorsprung. Die Machthaber kennen das Wesen „Mensch“ heute derart genau, dass sie ihn bis in die kleinsten Teile zerlegen und manipulieren können und das auch tun. Dass wir alle kaum etwas davon mitbekommen, stützt diese Aussage.

Wie kann es sein, dass wir z. B. in der BRD den größten Niedriglohnsektor der Welt haben und sich diese Massen nicht zusammenschließen, um den Verteilerschlüssel des Kapitals zu korrigieren? Wie kann es sein, dass 2016 nur acht Personen so vermögend sind wie 3,7 Milliarden, sprich die ärmste Hälfte des Planeten, und dennoch alles so läuft, als gäbe es diese Information nicht.

Das Machtsystem „Neoliberalismus“ hat es geschafft, nahezu unsichtbar zu werden und zu herrschen. Es ist auf allen Feldern aktiv, während es gleichzeitig so fassbar ist, wie eine grüne Schlange im schlammigen Wasser. War da was?

Mit der Informationsrevolution werden die Karten neu gemischt. Der Staat bzw. die, die ihn zusammenstellen, haben das Monopol auf veröffentlichtes Wissen verloren.

Prof. Rainer Mausfeld ist eine Koryphäe, wenn es um das Enttarnen von Eliten-Macht geht. Sein aktueller Vortrag „Die Angst der Machteliten vor dem Volk“ hilft dem einzelnen, die Ohnmacht zu überwinden, die jeden beschleicht, wenn er versucht, im Alleingang das System zu durchschauen. Die Chance auf Veränderung beginnt im Kopf. Wissen ist der Schlüssel. Mehr Wissen bei den Massen.

Herr Prof. Mausfeld hat noch eine Ausarbeitung des Vortrags mit einigen zusätzlichen Ergänzungen und ausführlichen Quellenhinweisen erstellt.

Inhaltsübersicht:

00:01:20 Die Metapher von den Schafen und dem Hirten: Die Beziehung zur Demokratie von unten und von oben betrachtet

00:14:25 Eliten und ihre Herrschaftstechniken: Psychische und physische Machtausübung – Basisideologie von Soft-power als Rechtfertigungsideologie

00:29:33 Volk und Elite: Warum das Volk zum eigenen Wohle belogen werden soll

00:36:54 Affektive und kognitive Mentalvergiftung, um Kritik am Zentrum der Macht zu verunmöglichen – Falschwörter und Denuziationsbegriffe

00:45:50 Die amerikanische Ideologie des Exzeptionalismus

00:55:12 Meinungsmanipulation: Aktualindoktrination – Propaganda in den Medien. Tiefenindoktrination – Schulsysteme im Sinne der Herrschaftsideologie

01:00:44 Tiefenindoktrination: Benevolenz – die Idee vom selbstlosen Imperium zur Durchsetzung des hegemonialen Anspruchs

01:18:13 Tiefenindoktrination: Repräsentative Demokratie zur Abwehr von Demokratie und Unsichtbarmachung alternativer Demokratiekonzeptionen

01:28:01 Aufklärung vs Gegenaufklärung: Humanitärer Universalismus und die Gemeinsamkeiten zwischen Neoliberalismus und Faschismus

Prof. Mausfeld hat noch eine Ausarbeitung des Vortrags mit einigen zusätzlichen Ergänzungen und ausführlichen Quellenhinweisen erstellt.

Die Ausarbeitung ist unter diesem Link verfügbar:
http://www.uni-kiel.de/psychologie/ma…

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare

  1. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

    Antwort
  2. Hat dies auf pressefreiheit24 rebloggt.

    Gefällt mir

    Antwort
  3. erwinrolanderwin

     /  26. Februar 2017

    von wegen Reichsbürger – die BRD verwaltung ist am ende – und hat angst –
    MORDANSCHLAG im Februar 2017 AUF DEN RECHTMÄSSIGEN NACHFOLGER DES DEUTSCHEN KÖNIGS ->>> bitte schnellstmöglich im gesamten Netz verbreiten <<<<
    anbei ein Brief des Privatsekretärs des legitimen Rechtsnachfolgers des Königs
    ……………………..
    Hoch geehrte Freunde des Königreiches Preußen,
    es wird um Eure werte Aufmerksamkeit gebeten. Der Mann, der Euch als gabriel bekannt ist, stand und steht König Stefan I von Preußen bei der Durchsetzung der Rechte des Hauses Ratzeburg zur Seite. Dies ist eine Sache der Ehre.
    Das Königreich Preußen hat durch König Stefan I von Preußen – der prokuraberechtigte des Hauses Ratzeburg – zwischenzeitlich seine Rechte aus der Goldenen Bulle von 1356 – Garantie des Vatikans der weltlichen Unteilbarkeit des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nationen – sowie seine Rechte aus dem allgemeinen Landrecht der preußischen Staaten – durch das Volk – in Dekreten geltend gemacht.
    Ebenso wurden sehr wichtige Verträge des Hauses Ratzeburg aus der Vergangenheit bestätigt.
    König Stefan I von Preußen und sein kommissarischer Vertreter haben die Zeichnungsberechtigung nunc pro tunc für alle diese Verträge, die das Haus Ratzeburg geschlossen hat.
    Auf Vertragserfüllung wurde zwischenzeitlich auf diplomatischem Wege bestanden.
    Es war nicht im Sinne der königlichen Interessen, diese Geltendmachungen so schnell öffentlich geltend zu machen. Aber ein unglaubliches und nahezu unfassbares Ereignisse zwingt das Haus Ratzeburg nun in die Öffentlichkeit.
    Es gab einen feigen und niederträchtigen Mordanschlag gegen König Stefan I von Preußen durch einen als Psychopath einzustufenden Gewalttäter. Dieser hat König Stefan von Preußen mit einer Kettensäge angegriffen, um seine rein wirtschaftlichen Interessen durchzusetzen. Er hat König Stefan von Preußen sehr schwer verletzt. Er hat beide Arme behalten. König Stefan I von Preußen wird sicherlich noch eine Verlautbarung zu diesem Attentat herausgeben.
    König Stefan I von Preußen hat diesen feigen Mordanschlag überlebt und er befindet sich zur Behandlung und Genesung im Krankenhaus Dortmund Nord. Er ist aktuell noch wohlauf, aber GERMANY weigert sich für seine Sicherheit bzw. die Sicherheit seiner Lebensgefährtin zu sorgen. Im Gegenteil… dieser feige Attentäter wurde auf freien Fuß gesetzt, da „keine Fluchtgefahr“ besteht. Damit er seine Absichten unseren König zu ermorden vollendet?
    Unser König und seine Lebensgefährtin befinden sich aktuell ungeschützt und in offensichtlicher Lebensgefahr ohne jede Unterstützung durch die örtliche Polizei in Lüdenscheid, der ein gewisses Maß an Komplizenschaft unterstellt werden muß. Es wurde erwägt, den Namen und die Anschrift des Attentäters zu veröffentlichen, da die Polizei von GERMANY wohl eher um das Wohl des Täters als um das Wohl des Opfers bemüht ist.
    König Stefan I von Preußen hat gebeten, den Mann und seine Identität zu schützen, da er nicht die Rechtsauffassung des Rechtsprinzips Auge um Auge Zahn um Zahn vertritt. Diese Entscheidung wird voller Achtung entsprochen.
    Der Privatsekretariat bittet auf direkte Kontaktaufnahmen aktuell zu verzichten. Das Telefon war ebenso wie Nicole – seine Lebensgefährtin – stark überlastet. Wir halten alle auf dem Laufenden. Es wird um absolut friedliche Solidarität gebeten.
    Der Privatsekretär von König Stefan I von Preußen bittet Euch alle um Unterstützung.
    Denn die örtliche Presse hat unseren König in den Nachrichten auch noch als Reichsbürger denunziert. Was die wahre Natur dieses – verzeiht diese harten Worte – verlogenen und unehrenhaften Pressegesindel offensichtlich macht.
    Alle Männer und Weiber, die sich die Fähigkeit angeeignet haben private kommerzielle Verbindlichkeitserklärungen zu erstellen, halten sich bitte bereit, falls die Reputation des Hauses Ratzeburg durch propagandistische Pressemeldungen weiterhin diskreditiert werden sollte. Die zuvor genannten haben das solidarische Recht als Verfechter von Ehre und Wahrheit, die Ehre des Hauses Ratzeburgs, denen unsere Vorfahren die Rechte verliehen – nicht geschenkt – haben zu wahren. Lügenpresse ist unehrenhaft.

    Es gibt ein weiteres Problem, welches sich der Privatsekretariat erlaubt zu thematisieren:
    König Stefan I von Preußen ist nicht krankenversichert und wurde bzw. wird von der Ursurpationsregierung von GERMANY über einer fälschlich herausgegebene Person wirtschaftlich systematisch ruiniert.
    Deshalb erlaubt sich der Privatsekretär des König Stefan I von Preußen einen Unterstützungsaufruf herauszugeben. Dieser ergeht an alle Preußen, und an die, die einen ehrlichen, anständigen Mann, der bereit ist dem Volke zu dienen, zu unterstützen bereit sind.
    Die Lebensgefährtin Nicole Melzer, die seit Jahren treu an der Seite von unserem König Stefan I von Preußen steht, hat sich bereit erklärt das Risiko einzugehen, ihr Konto für diesen Hilfeaufruf zur Verfügung zu stellen. Es ist zu befürchten, daß man Nicole das Konto kündigen wird.
    Trotzdem stellt sie aktuell Ihr Konto bei der Sparkasse Lüdenscheid zur Verfügung:
    Nicole Melzer, DE60 4585 0005 0018 5023 44
    Bitte wegen Zuordnung unbedingt: Unterstützung von König Stefan I von Preussen angeben

    Bitte gebt der Diplomatie noch Raum für Lösungen. Wir haben sehr starke und mächtige Freunde, die sich aber nur diplomatisch für uns einsetzen können. Es wäre dem Hause Ratzeburg eine Ehre, Hilfe auch von dieser Seite anzunehmen.

    Bitte aktuell keine Rückmeldungen auf diese email.
    Das Privatsekretariat ist aktuell völlig überlastet. Wir werden im Laufe der nächsten Woche eine Pressestelle einrichten, die sich auch über Facebook und andere Medien mitteilen wird.

    Vielen Dank an alle ehrlichen, anständigen, menschlichen, solidarischen, wahrheitsliebenden Männer und Weiber in Zentraleuropa, die ein Interesse haben, die preußischen Werte wieder zu leben.
    In Ehre, Wahrheit und Solidarität
    der Privatsekretär von König Stefan I von Preußen

    Gefällt mir

    Antwort
  4. Hat dies auf Andreas Große rebloggt.

    Gefällt mir

    Antwort

Es werden nur Kommentare freigeschaltet, die sich auf diesen/obigen Artikel beziehen, klare Aussagekraft haben, bzw. sinnvoll oder hilfreich für ALLE sind!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: