Will Superweeds Choke GMO to a Timely Death in USA? | New Eastern Outlook

Danke Martha!

When we human beings become too self-destructive for our own well-bring and that of our Earth, sometimes nature takes control and does what we in our greed and stupidity refuse to do.

The refusal of Governments around the world–with notable exceptions such as the GMO-free Russian Federation–to order an immediate global ban on planting of Genetically Manipulated Organisms, GMO, including for corn, for soybeans, for cotton to name just a few, along with an immediate ban on paired weed-killers such as Monsanto’s Roundup, is stupidity pure.

The response of nature, however, may sound the death knell for American farmers’ use of GMO seeds more effectively than any labelling or WHO carcinogen warning.

Superweeds are literally choking GMO plants to death across the US Midwest farm belt and that should send a very real signal that nature abhors GMOs and their toxic weed-killing chemicals.Since President George Herbert Walker Bush met with the directors of Monsanto in the White House in a closed-door 1992 meeting, American agriculture and the American people have been the experimental guinea pig for testing the effects of planting of GMO crops paired to specific toxic weed-killers.

http://journal-neo.org/2017/02/13/will-superweeds-choke-gmo-to-a-timely-death-in-usa/

read more: Will Superweeds Choke GMO to a Timely Death in USA? | New Eastern Outlook

~~~~

Superunkräuter: Monsantos Erbe resistente Pflanzen gegen die kein Kraut gewachsen ist auch nicht die Gifte von Monsanto

Flüchtlinge: Wie man ein Millionengeschäft schmackhaft macht

Caritas, Rotes Kreuz und ORF präsentieren Jubel-Studie

Flüchtlinge: Wie man ein Millionengeschäft schmackhaft macht

Am Mittwoch, dem 8. Februar 2017, präsentierte der ORF mit großem Applaus eine von Joanneum Research durchgeführte Studie im Auftrag von Caritas und dem Roten Kreuz. Diese wurde mittlerweile auch der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. 

Nachdem der aufmerksame Medienkonsumenten weiß, dass allein im Jahr 2016 90.000 rund Asylanträge gestellt wurden und vielerorts bekannt wurde, dass 90% dieser Asylwerber am Arbeitsmarkt als eher chancenlos gelten, wirft vor allem die reißerische Präsentation der Studie eine Reihe von Fragen auf.

Kommentar von Florian Machl

alles lesen: Flüchtlinge: Wie man ein Millionengeschäft schmackhaft macht

Verzeih mir Opa, Du hast immer die Wahrheit gesagt (Geschichtslügen) – Der BRD-Schwindel

Es ist paradox,obwohl das Wissen der Welt heute nur noch einen Mausklick entfernt ist, sind Millionen Menschen jeder Altersgruppe geistig derart retardiert, dass sie nicht einmal wissen, dass das Wissen der Welt heute nur noch einen Mausklick entfernt ist.So ähnlich beschreibt auch Michael Schmidt-Salomon in seinem Buch “Keine Macht den Doofen” die Problematik der Massenverblödung durch das Fernsehen.Es wird beim Einschalten offenbar nicht nur der Alltag und die Langeweile ausgeschaltet, sondern der kritische Verstand gleich mit.

alles lesen: Verzeih mir Opa, Du hast immer die Wahrheit gesagt (Geschichtslügen) – Der BRD-Schwindel

Abgewiesene Kopftuch-Lehrerin erhält zwei Gehälter Entschädigung | epd

Stimmen für Änderung des Berliner Neutralitätsgesetzes mehren sich Berlin (epd).
Das Land Berlin muss einer abgewiesenen Lehramtsbewerberin mit muslimischem Kopftuch eine Entschädigung von 8.680 Euro zahlen. Das entschied das Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg am Donnerstag in zweiter Instanz. Die Bewerbung der jungen Frau als Grundschullehrerin war im Frühjahr 2015 vom Land mit Verweis auf ihre religiöse Kopfbedeckung abgelehnt worden. Dagegen hatte die Frau geklagt und war nun erfolgreich. Das Land Berlin kann gegen das Urteil Berufung beim Bundesarbeitsgericht einlegen. (Aktenzeichen: 14 Sa 1038/16)Das Landesarbeitsgericht sah anders als zuvor das Arbeitsgericht eine Benachteiligung der Klägerin im Sinne von Paragraf 7 des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG). Weiter hieß es, das Berliner Neutralitätsgesetz müsse im Hinblick auf die Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts vom Januar 2015 ausgelegt werden. Das Bundesverfassungsgericht hatte am Beispiel zweier muslimischer Pädagoginnen aus Nordrhein-Westfalen ein pauschales Kopftuchverbot für unzulässig erklärt. Vielmehr müsse dafür eine konkrete Gefahr für Neutralität und Schulfrieden nachgewiesen werden, hieß es mit Blick auf damalige Regelungen in Nordrhein-Westfalen.

Eine konkrete Gefährdung durch die Klägerin habe Berlin aber nicht geltend gemacht, urteilte jetzt das Landesarbeitsgericht. Es setzte eine Entschädigung in Höhe von zwei Monatsgehältern der Lehrerstelle fest, das entspricht 8.680 Euro.

alles lesen: Abgewiesene Kopftuch-Lehrerin erhält zwei Gehälter Entschädigung | epd

Eine Zeitbombe beim europäischen Gerichtshof: Erst mal alle reinlassen? – DIE ACHSE DES GUTEN. ACHGUT.COM

Von Joachim Steinhöfel. Gerichte verstehen sich immer häufiger als Nebenregierung und setzen Befugnisse anderer Verfassungsorgane aus. So im Streit um den Einreisestopp in Amerika. Aber auch in Europa tickt eine Zeitbombe. Der Generalanwalt beim Europäischen Gerichtshof möchte sämtliche Asylbewerber erst einmal einreisen lassen. Wenn das kommt, ist Europa am Ende. Für zahlreiche Länder wäre es das Signal zum Exit.

alles lesen unter: Eine Zeitbombe beim europäischen Gerichtshof: Erst mal alle reinlassen? – DIE ACHSE DES GUTEN. ACHGUT.COM

%d Bloggern gefällt das: