Donald Trump: Neue Weltordnung im Programm? Weltkrieg?

Ist Donald Trump ein Mann der Neuen Weltordnung?
Könnte Weltkrieg 3 auf dem Programm stehen?
Neue Weltordnung aus dem Chaos?

sehr umfangreicher interessanter Artikel: Donald Trump: Neue Weltordnung im Programm? Weltkrieg?

Danke Holger für diesen Artikel – da ich die Videos nicht sehen kann und möglicherweise andere auch nicht – stelle ich hier die Videoliste hinzu, die du uns gerade geschickt hast. Liebe Grüße AnNijaTbé

http://www.youtube.com/watch?v=js7T3k5HDMg

http://www.youtube.com/watch?v=pwjR-QpDtME

http://www.youtube.com/watch?v=qTM74ZXII_M

http://www.youtube.com/watch?v=mmGx2TG1yN0

http://www.youtube.com/watch?v=eRHbUzh8m74

http://www.youtube.com/watch?v=aDoVdAAIlKg

http://www.youtube.com/watch?v=Y1Ww0X5SFH4

http://www.youtube.com/watch?v=Ev2dEqrN4i0

http://www.youtube.com/watch?v=6bar5GtWmdw

http://www.youtube.com/watch?v=dezebxPdIZM

http://www.youtube.com/watch?v=mLKTuHump1A

http://www.youtube.com/watch?v=qBlEBAo26QI

http://www.youtube.com/watch?v=91i1CtToi4U

http://www.youtube.com/watch?v=y0pEsYoilrk

http://www.youtube.com/watch?v=xAFNLUfUdpE

http://www.youtube.com/watch?v=gecLqGB_Fww

http://www.youtube.com/watch?v=HGX7COnu4Yw

http://www.youtube.com/watch?v=BUcncLo7qWw

~~~~

Donald Trump

vita-dt

Hinterlasse einen Kommentar

16 Kommentare

  1. Ich finde es ärgerlich, wenn die Videos nicht in der Seite geladen werden. Die habe ich im Kontext zur Mechanik (ohne Gefühle, wie diese Welt basiert) so per Iframe eingebaut an der richtigen Stelle

    Gefällt mir

    Antwort
    • Lieber Holger
      ich verstehe dich nur allzu gut – leider kann ich dir nicht helfen, weil ich die Technik deiner Webseite nicht verstehe.
      Tatsächlich ist kein Video zu sehen auch kein LINK – vielleicht probierst du nur mal die Links NEU hinein zu stellen – schau dir vielleicht den Code des Videolinks zur flachen Erde (10 Stunden) an – der ganz unten drinnen ist schon bei den Kommentaren.

      Vielleicht hilft das, dass mindestens die LINKS zu den Videos auch an der richtigen Stelle im Text sind, das würde deine Mühe bezahlt machen.

      Gefällt mir

      Antwort
  2. Französische Rechechen

    DONALD TRUMP, JUIF SIONISTE, TALMUDISTE, ILLUMINATI, MAFIEUX ET PERVERS…
    Philippe Costa Di Costanzo•mardi 7 février 2017

    https://www.facebook.com/notes/philippe-costa-di-costanzo/donald-trump-juif-sioniste-talmudiste-illuminati-mafieux-et-pervers/1243738102359859

    Merci à ma nouvelle « amie » Facebook, Claire Bayle, de nous avoir communiqué nombre des informations contenues dans cet article. J’ai vérifié celles qui étaient vérifiables et je les ai complétées avec ce que je connaissais d’autres sources. Pour nos autres amis qui rêvent encore que Donald Trump serait un nouveau Zorro mondial. On ne meurt jamais idiot lorsqu’on possède un compte Facebook…

    Le nom de famille Trump était initialement Drumpf. Ce n’est qu’en 1885 qu’arriva aux États-Unis le grand-père paternel du magnat de l’immobilier, Friedrich Drumpf, natif de Kallstadt en Rhénanie-Palatinat, le berceau de la culture ashkénaze et de sa langue, le yiddish.
    Officiellement, Donald Trump est un presbytérien. Son pasteur a été Norman Vincent Peale, « The great Norman Vincent Peale », a-t-il dit récemment à la télévision. C’est Peale, franc-maçon du 33e degré, qui a consacré le premier mariage de Donald. Il faut cependant savoir que l’idéologie de Peale n’a pas grand-chose à voir avec le christianisme, mais clairement avec le satanisme.

    Donald Trump durant sa campagne : « Le seul candidat qui soutienne réellement Israël, c’est moi. Les autres ne font que parler, mais n’agissent pas. Ce sont des politiciens. Je suis loyal envers Israël depuis le jour de ma naissance. Mon père, Fred Trump, était avant moi loyal envers Israël. »
    Pourquoi cette loyauté indéfectible envers Israël ? C’est une véritable manie chez les présidents américains de cacher leurs origines. Trump a fait comme le judéo-maçon du 33e degré Franklin Delano Roosevelt, qui descend d’une famille Rossocampo expulsée d’Espagne par Isabelle la Catholique. Ils changèrent plusieurs fois de nom. Réfugiés aux Pays-Bas, ils prirent celui de van Rosenvelt et le transformèrent en Roosevelt une fois émigrés aux États-Unis où ils s’y sont distingués dans le trafic de la drogue, ce qui a certainement permis à Franklin de pouvoir s’élever jusqu’à la présidence des États-Unis…
    Il y a quand même des petits couacs dans la généalogie de Donald Trump. L’arrière-arrière grand-mère de Donald Trump était Katherina Kober, née vers 1836 à Kallstadt, Palatinat (Kober est un dérivé des noms juifs « Jakob » ou « Jakov »). Friedrich Drumpf, l’arrière-arrière grand-père de Donald. Deux de ses sœurs apparaissent dans genealogy.com sous les noms d’Elisabetha Freund et de Syblia Schuster, deux patronymes juifs. La tante de Donald Trump, Elizabeth, a épousé William O. Walter, un patronyme souvent adopté par les migrants juifs débarquant à Long Island. Il existe aussi des trous dans la généalogie de la mère de Trump, Mary Anne MacLeod, où si l’on s’en strictement à la chronologie les filles épousent les pères !… Hervé Ryssen aurait peut-être quelque chose à dire à ce sujet… Les parents de Trump décédèrent au Centre médical juif, New Hyde Park de Long Island.
    Trump a été élevé dans le Jamaica Estates, riche zone résidentielle du Queens (New York), dont la population est majoritairement juive. Il y a fréquenté l’école de Kew-Forest. Parmi ses camarades de classe, l’on compte Katherine Weber, juive, Gideon Yago, juif, et Hank Azaria, juif.

    Le grand-père de Donald Trump était un souteneur, propriétaire de bordels dans le Yukon, au Canada, pendant la Ruée vers l’or, et qui s’est distingué dans l’évasion fiscale après être retourné en Allemagne d’où il était originaire. Le père de Donald, Frederick Christ Trump, surnommé Fred, est né en 1905 dans le Queens. Il était un chevalier du Ku Klux Klan d’Albert Pike et également un franc-maçon du 33e degré du Rite Écossais. Il faisait partie du conseil d’administration du quartier de Kew-Forest.

    La première épouse de Donald Trump, Ivana Zelníček (dérivé de Zelnick, qui signifie mercier en yiddish), est une juive morave. Elle s’est mariée en premières noces avec Alfred Winklmayr, un nom juif, agent immobilier de profession, qui prétendait être un skieur autrichien, ce qui était un pur mensonge. Elle-même a également menti sur son parcours : elle n’a jamais été sélectionnée comme suppléante dans l’équipe de ski tchèque aux Jeux olympiques de 1972. Absurdité réfutée en 1989 par Petr Pomezný, secrétaire général du Comité olympique tchèque, qui déclarait : « Qui est cette Ivana, et pourquoi les gens n’arrêtent pas de nous appeler à son sujet ? Nous avons cherché tant de fois et avons consulté beaucoup, beaucoup de gens, et cette fille n’apparaît pas dans nos dossiers. » La biographie d’Ivana Trump sur Wikipédia confirme cette information.

    Trump, un self-made man ? Rien de plus faux encore… Trump et son père ont marché main dans la main avec la haute juiverie de New York, y compris Samuel Lindenbaum et son père Alfred Abraham (dit « Bunny », le lapin), et Roy Cohn, avocat, décédé dans les années 90.

    Ces derniers n’ont pas été seulement leurs avocats. Qui a mis Donald Trump en selle ? Qui a été son éminence grise, son mentor ? Qui l’a protégé de toutes ses erreurs ? Roy Cohn, l’un des plus sordides personnages de New York, tout ce qu’on fait de mieux dans le mensonge, l’absence de scrupules, les coups bas, la pédophilie et la violence, bref un véreux comme on n’en fait plus.

    Le biographe de Roy Cohn, Nicolas von Hoffman décrit ainsi des orgies qui se tenaient au studio 54 tenu par Cohn et auxquelles a participé l’actuel président des États-Unis : « Pour des célébrités spéciales, les fêtes les plus sauvages sont tenues dans ses sous-sols… avec des homosexuels, transsexuels et travestis de la haute société… » Cohn y tenait certaines de ses plus extravagantes et pimentées fêtes d’anniversaire, auquel assistèrent en au moins une occasion avérée « les importantes officiels des partis Démocrate, Républicain et Conservateur, la plupart des officiels élus de la mairie [de New York], un certain nombre de membres du Congrès, le Juge en Chef de la Cour Fédérale de District, et d’autres habitués de Roy… [parmi eux] Donald Trump »…

    Roy Cohn était lui-même un bon ami de Craig Spence, ce lobbyiste qui avait défrayé la chronique pour avoir organisé un réseau de prostitution de mineurs à la Maison-Blanche, mais qui a eu la bonne idée de se suicider avant son procès, en 1989.
    Dans les années 40, le père de Donald, Fred, a offert un terrain, à New York, pour la construction d’une yeshiva. Dans les années 1940-1960, il a évolué dans les cercles corrompus dudit Bunny qui tirait les ficelles de la politique. Bunny et Fred étaient tous deux des initiés du Tammany Hall, une loge politique également connue aussi sous le nom des Fils de Saint-Tammany ou de l’Ordre colombien. Cette loge était elle aussi autrefois impliquée dans le gangstérisme, le crime, la corruption et les parrainages mafieux. Bunny était un juif orthodoxe et un sioniste fanatique. Il était président du Conseil de la communauté de Brooklyn et du Centre juif de Brooklyn. Son fils et lui-même étaient tous deux de grands prêtres du mouvement juif secret des loubavitch, les pires question sectarisme, racisme, etc. De l’obscurantisme pur et dur. Et comme l’a relevé en 2012 le New York Times dans la notice nécrologique de Samuel Lindenbaum, le fils de Bunny : M. Lindenbaum a cultivé les liens avec un spécialiste de la Résolution de zonage, le document mystérieux qui régit le développement de New York. Cela lui a permis de contourner cette résolution pour satisfaire aux souhaits de ses clients sans la rompre. C’était d’autant plus facile que ses clients étaient de grandes entreprises de construction et propriétaires fonciers, parmi lesquels Harry B. Helmsley, Harry Macklowe, Larry A. Silverstein, Jerry I. Speyer, Leonard Litwin, Steven Rothles, les Fisher, les Tisch, les Rose et Donald J. Trump….

    Rappelons incidemment qu’Ivanka Trump, la fille de Donald, est revenue aux sources familiales puisqu’elle s’est convertie au judaïsme depuis son mariage avec cet autre juif orthodoxe ultrasioniste qu’est Jared Kushner, le principal artisan de la campagne de Trump et son actuel haut conseiller.

    À la veille de la victoire de son père, Ivanka Trump est allée se recueillir, à New York, sur la tombe de Menachem Mendel Schneerson, le « messie » des loubavitch, qui n’est pas celui des talmudistes qu’on attend toujours… La croyance des loubavitch : que leur messie, mort en 1994, ne serait pas vraiment mort mais qu’il survivrait de façon voilée en quelqu’un d’autre. On nage en plein délire. La pensée du « messie » des loubavitch : « Un Juif n’a pas été créé comme un moyen pour d’autres fins ; il est lui-même le but, puisque la substance de toutes les émanations divines a été créé uniquement pour servir les Juifs. » On y reconnaît l’une des perles du Talmud dans sa version non expurgée.
    Ces cénacles judéo-mafieux étaient donc les amis de papa Trump. Lindenbaum était très impliqué au sein de la Commission d’urbanisme sous l’égide du maire de New York Ferdinand Wagner, dont l’administration avait des liens étroits avec le Tammany Hall, formant ainsi un système de cartel. Il en résulta d’énormes scandales, dans lesquels des fonctionnaires du ministère de la Construction de logements et du Développement urbain trempaient dans des affaires avec le clan mafieux juif gravitant autour de Lindenbaum. Ils utilisaient les contacts officiels et d’immenses fonds publics au détriment des contribuables pour faire main basse, à bas prix, sur des terrains à bâtir et des biens immobiliers.

    Lindenbaum et Fred ont réalisé la plus grande fraude sociale commise par des entreprises dans l’histoire des États-Unis. Ils ont détourné l’argent des caisses de l’État fédéral et de l’État de New York. En profitèrent Bunny et son pote Trump… C’est ainsi que Fred C. Trump put transmettre une telle fortune à son fils… Et après, l’on s’étonnera que Donald Trump vienne de signer un décret qui, s’il est appliqué, laissera toute liberté aux banques pour faire ce qu’elles veulent, conduisant possiblement de nouveau à une crise comme celle des Subprimes de 2007 à 2011, qui a ruiné tant d’Américains moyens et les a jetés à la rue. Comme ennemi des banquiers et de l’establishment, ce bon Donald se pose là…

    Ci-contre, Donald Trump et son père Fred faisant, avec les mains croisées, le signe de la maçonnique Fraternité de la mort, celui des Skull and Bones dont font partie également les Bush et John Kerry, le Secrétaire d’État de la présidence d’Obama. Les mains croisées, ou la lettre X, ont une longue histoire dans les religions du mystère antique, dans le judaïsme apostat, dans la franc-maçonnerie et dans l’occulte. L’élite Illuminati et les loubavitch l’utilisent encore aujourd’hui pour symboliser des phénomènes clés et marquer des événements significatifs.

    Pour être tout à fait objectif, il faut cependant conclure avec cette réalité : nombre de présidents des États-Unis, notamment après Kennedy, ont été des personnages aussi troubles que Donald Trump, bien évidemment y compris les Clinton. N’est-il pas beau l’American Dream ?

    Einige Quellen
    http://mileswmathis.com/trump.pdf /
    http://genealogy.about.com/od/famous_family_trees/p/trump.htm
    http://presseluegenclub.blogspot.fr/2016/03/donald-trump-und-die-juden-von-brooklyn.html
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/f-william-engdahl/donald-trump-mafia-boss-mit-schmalzlocke.html (F. William Engdahl)
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/andreas-von-r-tyi/dicke-feinde-die-trump-soros-connection.html / Andreas von Retyi
    http://new.euro-med.dk/20160307-wer-ist-donald-trump.php /
    http://www.hidabrut.com/article/178516/RARE-PHOTO-Trumps-Father-Donated-Land-for-a-Cheder (Trumps Vater finanzierte Yeshivas)
    https://www.youtube.com/watch?v=LDYdjIUKXqo (Ashekenazi Trumpsumgebung)
    Ukraine. Trump für den Erhalt der Sanktionen gegen Russland: https://rusreinfo.ru/fr/2017/02/trump-confirme-ukraine-trump-russie-un-mauvais-debut/
    http://nationalvanguard.org/2016/02/trumpery/
    http://nationalvanguard.org/2015/09/trump-i-dont-want-david-dukes-endorsement/
    http://nationalvanguard.org/2015/08/when-it-comes-to-jewish-ties-no-gop-candidate-trumps-trump/
    http://nationalvanguard.org/2015/12/zionist-capo-sheldon-adelson-summons-trump-for-private-meeting-on-israel/
    http://www.thefalseflag.com/2017/02/10/donald-trumps-kniefall-vor-goldman-sachs/
    http://de.metapedia.org/wiki/Trump,_Donald
    https://www.washingtonpost.com/news/powerpost/wp/2015/07/30/when-president-clinton-did-a-very-nice-thing-for-donald-trump/
    http://reseauinternational.net/trump-confirme-ukraine-trump-russie-un-mauvais-debut/
    https://eschatologiablog.wordpress.com/2017/01/20/trump-est-il-le-back-door-man-dhenry-a-kissinger-cie/ (Trump, der „black door man“ von Henry Kissinger?)

    Gefällt mir

    Antwort
    • Wenn das alles stimmt schwimmt unsere Hoffnung gerade dahin…
      Si cela est vrai, alors … flotteurs seulement notre espoir

      Danke an Frankreich!
      Merci à la France!
      HerzLicht Willkommen auf w3000
      Cordialement
      AnNijaTbé

      Gefällt mir

      Antwort
      • Danke! Es handelt hier um Fakten.

        Es lebe ein wahres Europa der Völker, damit brechen wir endgültig die Zinsknechtschaft (G. Feder)!

        Mit herzlichsten Grüssen!

        Gefällt mir

        Antwort
        • Ein Europa der Völker – JA!
          Ein Europa mit einer natürlichen Ordnung – die Menschheit muss sich als einen Teil der Natur begreifen und sich in die Natur einordnen.

          Macht euch die Erde untertan – war eine Verführung!

          Une communauté de cultures – OUI!
          Une Europe avec un ordre naturel – l’humanité doit être comprise comme une partie de la nature et rentre pas dans la nature.
          .

          Für die Deutschsprachingen Freunde eine Google Übersetzung ohne Korrektur:

          //Vielen Dank an meinen neuen „Freund“ Facebook, Claire Bayle, uns mit vielen der in diesem Artikel enthaltenen Informationen. Ich überprüfte das waren nachprüfbar und ich ergänzt mit dem, was ich aus anderen Quellen kannte. Für unsere anderen Freunde, die noch träumen, dass Donald Trump eine neue Welt Zorro sein würde. Es stirbt nie Idiot, wenn ein Facebook-Account hat …

          Trump Familienname war ursprünglich Drumpf. Erst im Jahr 1885, was in den Vereinigten Staaten geschah am Großvater väterlicherseits der Immobilien-Mogul, Drumpf Friedrich, gebürtig aus Kallstadt in Rheinland-Pfalz, dem Geburtsort von Ashkenazi Kultur und ihrer Sprache, Jiddisch.
          Offiziell ist Donald Trump ein Presbyterianer. Sein Pastor war Norman Vincent Peale, „Der große Norman Vincent Peale“, sagte er vor kurzem sagte im Fernsehen. Dies ist Peale, Freimaurer 33. Grades, der die erste Hochzeit von Donald verbrachte. Es sollte jedoch wissen, dass die Ideologie der Peale nicht viel hatte mit dem Christentum zu tun, sondern eindeutig mit Satanismus.

          Donald Trump während seiner Kampagne: „Der einzige Kandidat, der wirklich Israel unterstützt, ich bin es. Die anderen nur reden, aber nicht handeln. Sie sind Politiker. Ich bin in Israel seit dem Tag treu ich geboren wurde. Mein Vater, Fred Trump, war vor mir treu zu Israel. “
          Warum diese unerschütterliche Loyalität gegenüber Israel? Es ist eine echte Begeisterung unter den amerikanischen Präsidenten ihre Herkunft zu verschleiern. Trump tat, wie der jüdisch-Grad-Maurer von 33 Franklin Delano Roosevelt, der aus einer Familie kommt Rossocampo aus Spanien von Isabella der Katholischen vertrieben. Sie änderte ihren Namen mehrmals. Flüchtlinge in den Niederlanden, nahmen sie den Wagen und verwandelte sie in Rosenvelt Roosevelt einmal in die Vereinigten Staaten ausgewandert, wo sie es in den Drogenhandel ausgezeichnet haben, die Franklin sicherlich dazu beigetragen, der Lage sein, zu steigen auf die US-Präsidentschaft …
          Es gibt noch ein kleiner Schluckauf in der Genealogie von Donald Trump. Die Ur-Ur-Großmutter von Donald Trump war Kath Kober, geboren um 1836 in Kallstadt, Pfalz (Kober ist ein Derivat jüdischen Namen „Jakob“ oder „Jakov“). Drumpf Friedrich, der Ur-Urgroßvater von Donald. Zwei Schwestern erscheinen in genealogy.com unter den Namen Elisabetha Freund und Syblia Schuster, zwei jüdische Familiennamen. Donald Trump Tante Elizabeth, heiratete William O. Walter, einen Nachnamen häufig von jüdischen Migranten angenommen Ankunft auf Long Island. Es gibt auch Löcher in der Genealogie der Trump Mutter, Mary Anne MacLeod, wo, wenn wir uns strikt an die Chronologie Mädchen halten heiraten die Väter … Hervé Ryssen könnte etwas darüber zu sagen … die Trump Eltern décédèrent den jüdischen Medical Center, New Hyde Park Long Island.
          Trump wurde in Jamaica Estates, reich Wohngebiet von Queens (New York), dessen Bevölkerung überwiegend jüdischen erhoben. Dort besuchte der Kew-Waldschule. Unter seinen Mitschülern, ein Katherine Weber Konto, Juden, Gideon Yago, jüdischen und Hank Azaria, jüdisch.

          Der Großvater von Donald Trump war ein Zuhälter, Bordellbesitzer im Yukon, Kanada, während des Goldrausches, und die Steuerhinterziehung zu unterscheiden nach ihrer Rückkehr nach Deutschland, wo er war heimisch. Donald Vater, Friedrich Christ Trump, der den Spitznamen Fred, wurde 1905 in Queens geboren. Er war ein Ritter des Ku-Klux-Klan Albert Pike und auch ein Freimaurer von 33. Grad des Schottischen Ritus. Es war Teil des Board of Directors von Kew-Wald.

          Die erste Frau von Donald Trump, Ivana Zelníček (von Zelnick abgeleitet und bedeutet haberdasher in Jiddisch) ist eine mährische Juden. Sie heiratete ersten Ehemann Alfred Winklmayr, einen jüdischen Namen, Makler von Beruf, der behauptete, ein österreichischer Skifahrer zu sein, das eine Lüge war. Sich auch über seine Karriere gelogen: sie niemals als Ersatz in der Tschechischen Ski-Team bei der Olympiade 1972 Absurdität 1989 von Petr Pomezný, Generalsekretär der Tschechischen Olympischen Komitees widerlegt sehen war, sagte: „Wer ist das Ivana, und warum die Menschen nicht aufhören, uns darüber nennen? Wir suchten viele Male und haben viele, viele Menschen befragt, und dieses Mädchen nicht in unseren Aufzeichnungen erscheint. „Ivana Trump Biographie auf Wikipedia bestätigt diese Informationen.

          Trump, ein Selfmademan? Nichts falsch ist wieder … Trump und sein Vater ging Hand in Hand mit einer hohen Juden in New York, einschließlich Samuel Lindenbaum und sein Vater Alfred Abraham (bekannt als „Bunny“, Kaninchen) und Roy Cohn, ein Rechtsanwalt, gestorben in den 90er Jahren.
          Diese waren nicht nur Rechtsanwälte. Wer hat Donald Trump im Sattel? Das war seine graue Eminenz, sein Mentor? Welche schützte ihn vor all seinen Fehlern? Roy Cohn, einer der schmutzigsten von New York Zeichen, alles, was am besten in Betrug ist, Rücksichtslosigkeit, Tiefschläge, Pädophilie und Gewalt, eine kurze krumm wie wir es tun länger.

          Biograf Roy Cohn, Nicolas von Hoffman beschreibt Orgien, die 54 von Cohn gehalten im Studio stattfanden und die der derzeitige Präsident der Vereinigten Staaten war: „Für spezielle Prominente werden die wildesten Feste statt in seiner Keller … mit Homosexuellen, Transsexuellen und Transvestiten in der High Society … „Cohn einige seiner extravagantesten und würzigen Geburtstagsparty hielt, die von mindestens einer Gelegenheit besucht wurde bewiesen,“ wichtige Beamte demokratischen Parteien, Republikaner und konservativ, am meisten gewählte Beamte des Rathauses [in New York], der Oberrichter des Federal District Court eine Reihe von Mitgliedern des Kongresses, und andere Stammgäste Roy … [darunter] Donald Trump “ …

          Roy Cohn war selbst ein guter Freund von Craig Spence, der Lobbyist, Schlagzeilen machte eine Kinderprostitution Netzwerk im Weißen Haus für die Organisation, sondern hat die gute Idee hatte Selbstmord begehen vor seinem Prozess in 1989.
          In den 40er Jahren bot der Vater von Donald, Fred, Land in New York für den Bau einer Jeschiwa. In 1940-1960 Jahren entwickelte es sich zu den korrupten Kreisen sagte Bunny die Saiten der Politik ziehen. Bunny und Fred waren beide Eingeweihten Tammany Hall, eine politische Lodge auch unter dem Namen Sons of St. Tammany, oder der kolumbianischen Auftrag bekannt. Diese Lodge war auch früher in Gangstertum, Kriminalität, Korruption und Mafia-Patenschaften beteiligt. Bunny war ein orthodoxer Jude und Zionist Fanatiker. Er war Vorsitzender der Brooklyn-Gemeinschaft und das Jüdische Zentrum in Brooklyn. Sein Sohn und sich selbst waren beide Hohepriester des jüdischen Lubawitsch Bewegung Geheimnis, das schlimmste Problem Sektierertum, Rassismus usw. Vom Hardcore Obskurantismus. Und wie im Jahr 2012 in der New York Times Nachruf von Samuel Lindenbaum, Sohn Bunny bemerkt: Herr Lindenbaum mit einem Spezialisten hat in der Zoning Resolution, die geheimnisvolle Dokument Beziehungen kultiviert, die die Entwicklung von neuen regelt york. Dies ermöglichte es ihm, diese Entschließung zu umgehen, die Wünsche seiner Kunden gerecht zu werden, ohne zu brechen. Es war viel einfacher, dass seine Kunden große Bauunternehmen und Grundbesitzer waren, darunter Harry B. Helmsley, Harry Macklowe, Larry A. Silverstein, Jerry I. Speyer, Leonard Litwin, Steven Rothles, Fisher, der Tisch, Rose und Donald J. Trump ….

          Daran erinnern übrigens qu’Ivanka Trump, Tochter von Donald, zu Familie Quellen zurückgekehrt, da sie zum Judentum nach ihrer Heirat mit dem anderen orthodoxen jüdischen ultrasioniste was Jared Kushner, der Chefarchitekt der Kampagne umgewandelt und Trump seinen aktuellen Senior-Berater.

          Am Vorabend des Sieges seines Vaters, ging Ivanka Trump in New York, auf dem Grab von Menachem Mendel Schneerson, der „Messias“ von Lubawitsch, die nicht, dass wir warten immer noch von talmudischen ist, um zu beten … der Glaube, von Lubawitsch: ihr Messias, starb im Jahr 1994, würde nicht wirklich tot, aber er würde von jemand anderem verschleiert überleben. Wir schwimmen im Delirium. Der Gedanke an „Messiah“ von Lubawitsch: „Ein Jude wurde nicht als eine Möglichkeit für andere Zwecke geschaffen; sie ist selbst das Ziel, da die Substanz aller göttlichen Emanationen nur Juden zu dienen erstellt wurde. „Er erkennt eine der Perlen des Talmud in seiner unredacted Version.
          Diese jüdischen Mafia Kreise so waren die Trump Papa Freunde. Lindenbaum war in der Planungskommission unter der New Yorker Bürgermeister Ferdinand Wagner, dessen Verwaltung hatte enge Verbindungen mit Tammany Hall, bilden ein Kartell System sehr beteiligt. Dies führte zu großen Skandale, in denen Beamte des Ministeriums für den Bau von Wohnungen und Stadtentwicklung in der Wirtschaft tauchte mit der jüdischen Mafia Clan umkreisen Lindenbaum. Sie benutzten offiziellen Kontakte und riesige öffentliche Mittel zu Lasten der Steuerzahler zu machen weg, billig, auf den Aufbau von Grundstücken und Immobilien.

          Lindenbaum und Fred haben einen größeren sozialen Betrug erreicht begangen von den Unternehmen in der Geschichte der Vereinigten Staaten. Sie leiteten die Geldkassen der Bundesregierung und dem Staat New York. Profitierten Bunny und sein Freund Trump … So Fred C. Trump könnte solch ein Vermögen an seinen Sohn übertragen … Und dann sind wir überrascht, dass Donald Trump ein Dekret zu unterzeichnen kommt, die, wenn sie angewendet , lassen sie die Freiheit zu Banken zu tun, was sie wollen, möglicherweise wieder zu einer Krise wie 2007 Subprime im Jahr 2011 führen, die so viele durchschnittliche Amerikaner ruiniert hat und warf sie auf die Straße. Als Banker und Feind der Einrichtung stellt sich diese gute Donald hier …

          Die Nachteile, Donald Trump und sein Vater Fred mit seinen Händen tun gekreuzt, das Zeichen der freimaurerischen Bruderschaft des Todes, der Schädel und Knochen zu dem auch Bush und John Kerry, Staatssekretär des Vorsitzes Obama. Hände gekreuzt oder den Buchstaben X, haben eine lange Geschichte in den alten Mysterienreligionen, der Abtrünnige Judentum in der Freimaurerei und des Okkulten. Die Elite Illuminati und Lubavitch noch heute verwenden, um Schlüssel Phänomene symbolisieren und bedeutende Ereignisse markieren.

          Um ganz objektiv zu sein, müssen wir jedoch mit der Realität schließen, dass viele US-Präsidenten, vor allem nach Kennedy, waren Zeichen, die als Störungen, die Donald Trump, natürlich einschließlich Clinton. Ist es nicht schön der amerikanische Traum? //

          Gefällt mir

          Antwort
          • Holger

             /  12. Februar 2017

            Es gibt überhaupt keine „Völker“ mehr. Früher gab es Stämme und Völker. Jetzt ist alles „Europa“ oder „UNO.“ Völker sind vernichtet worden

            Gefällt mir

  3. Saheike1

     /  11. Februar 2017

    Trumpty Dumpty: Are the US and Russia Swimming in a Bolshevik Soup with a Generous Helping of Kosher Nostra on Top?
    http://www.veteranstoday.com/2017/02/11/trumpty-dumpty-are-the-us-and-russia-swimming-in-a-bolshevik-soup-with-a-generous-helping-of-kosher-nostra-on-top/

    Gefällt mir

    Antwort
  4. Das Video über Vietnam ist unerträglich – was ist bloß mit der Menschheit los – wie kann man so grausam sein. Obwohl wir ja Antworten haben, bleibt es dennoch unbegreiflich…

    Das weltweit bekannte und prämierte Foto mit dem nackten Mädchen zeigt normalerweise nicht ihren verbrannten Rücken auf diesem Video kann gesehen werde wie den Kindern die Haut am Leibe runter hängt – es ist unfassbar….

    Gefällt mir

    Antwort
  5. Die Videos in der VideolinkListe kann man alle einwandfrei sehen !!!

    Meine Einstellung: Herkunft der Inhalte Österreich. auf youtube.
    Die Einstellung(en) kann man jederzeit ganz unten (runterscrollen) beliebig ändern, falls wer nicht die Videos sehen kann.

    Gefällt mir

    Antwort
  6. Ich finde das alles überhaupt nicht lustig. Man kann alles darstellen. Auch die ganzen satanischen Symbole kann man schreiben und beschreiben. Die „Menschheit“ WILL aber überhaupt nicht begreifen. Die Mechanik läuft einfach weiter. Später kommt „Heulen und Zähneklappern“ – aber vorher WILL niemand kapieren

    Gefällt mir

    Antwort

Es werden nur Kommentare freigeschaltet, die sich auf diesen/obigen Artikel beziehen, klare Aussagekraft haben, bzw. sinnvoll oder hilfreich für ALLE sind!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: