Bankenrettung ohne Geld – Prof. Franz Hörmann: Erfolgsneutrale Buchung von Kreditausfällen

Danke Reiner, ist dir die doppelte Buchhaltung ganz klar?
Ich habe sie jahrelang sogar selber gemacht – niemals gemocht – und immer noch verstehe ich nicht alles was Hörmann sagt!

Prof. Franz Hörmann: Erfolgsneutrale Buchung von Kreditausfällen – „Debt Equity Swap“

Der Begriff Debt Equity Swap oder Gläubigerbeteiligung bezeichnet eine Transaktion, bei der eine Forderung eines Gläubigers gegenüber einem Schuldnerunternehmen zugunsten einer entsprechenden Beteiligung an diesem erlischt. Der Schuldner verfügt dabei oft nur noch über eine geringe Bonität.[1]

In der Praxis verläuft eine Debt-Equity-Swap-Transaktion meist so, dass die Forderung des Gläubigers mit einem Abschlag an einen Dritten, zum Beispiel einen Hedgefonds oder eine Investmentbank, verkauft wird. Die Anteile am Unternehmen gehen demnach nicht auf den Gläubiger, sondern auf den Erwerber der Forderung über.[1]

In Deutschland hat sich mittlerweile ein Markt für diese zweifelhaften oder auch notleidenden Forderungen gebildet, auf dem Hedgefonds oder Investmentbanken solche Forderungen mit teilweise sehr hohen Abschlägen auf den Nennwert kaufen, in Eigenkapital umwandeln und sich somit an einem in Schieflage geratenen Unternehmen beteiligen.[2]

https://de.wikipedia.org/wiki/Debt_Equity_Swap

Das hat sicher jeder verstanden oder????????

Veröffentlicht am 19.02.2015

Weiterführende Infos dazu unter:

http://www.informationsgeld.info/
http://www.zukunftsbanken.eu/bankenre…
http://www.seefelder.de/unternehmenss…
http://de.wikipedia.org/wiki/Debt_Equ…
https://www.osbeee.com/

~~~~~~

Nun ist die POLITIK gefordert –
und das sind (in der Demokratie) WIR ALLE!
.
Die Banken buchen leider beim „Kreditausfall“ NUR die Forderung als Aufwand aus, OHNE zugleich die Sichteinlage (ihre eigene Verbindlichkeit am Girokonto des Kreditnehmers) auch als ao. Ertrag aufzulösen. Würden sie so buchen, dann wäre der Kreditausfall erfolgsneutral und sie hätten KEIN RISIKO!
.

w3000: Was bitte ist ein ao. Eintrag? Ich konnte zu dieser Abkürzung keine schlüssige Erklärung finden! Eine Wahrheit sagt, verstehst du ein Wort eines Satzes nicht, verstehst du den ganzen Satz bzw. dessen Aussage nicht.

Ihr Argument, warum sie das nicht tun, ist ziemlich naiv und frech: sie behaupten, dass dann nämlich das Giralgeld, das ja inzwischen z.B. zum Baumeister weiter überwiesen wurde, wenn der Kreditnehmer sich vom Kredit ein Haus gekauft hat, von DESSEN Konto „verschwinden“ würde.

.

Das stimmt denn das Giralgeld wurde ja an den Baumeister als Bezahlung überwiesen. Am Bank-Konto des Kreditnehmers scheint jedoch der Betrag als offene Forderung an die Bank immer noch auf – richtig? Das Argument der Bank ist also wirklich frech!  Das Giralgeld wurde einmal von der Bank gebucht, an den der die echte Leistung erbracht auch weitergeleitet und noch ein zweites Mal PLUS Zinsen, will es die Bank haben, obwohl sie lediglich Zahlen im Computer erschaffen hat. Dafür müssen jetzt noch weitere Leute Leistung erbringen, also nicht nur der Baumeister, um die Bank am Leben zu erhalten.

.

Was aber jeder weiß, der sich in der BILANZBUCHHALTUNG auskennt, ist, dass diese ertragswirksame Auflösung ja nicht auf den Girokonten sonder auf der Bilanzebene (also einmal am Jahresende pauschal für alle ausgefallenen Kredite) gebucht würde und ZUGLEICH eine „Rücklage zur Umlaufsicherung“ dotiert würde, damit das Giralgeld im Umlauf bleibt (d.h. dieser Ertrag nicht als „Gewinn“ ausgeschüttet werden kann).

Das verstehe ich wieder nicht!!! Ich verstehe aber, dass ein Gewinn der Bank erst dann zustande gekommen wäre, wenn das Giralgeld zu echtem Geld geworden ist und das ist nur immer der Teil, den der Kreditnehmer an die Bank durch seine Leistung „Kreditrate“ erstatten konnte. Eine Leistung für das Nichts, das dann zu Geld wird.

Damit wären gleich mehrere „Fliegen mit einer Klappe erschlagen“:
1) Kreditausfälle von Banken wären erfolgsneutral;2) Das Giralgeld bleibt (zum Unterschied von der Kreditrückzahlung) im Umlauf, womit Deflation vermieden wird;3) Für diese Art der Bankenrettung (Debt-Equity-Swap) würde KEIN CENT Steuergeld benötigt und4) dieses neu entstandene Eigenkapital („Rücklage zur Umlaufsicherung“) entspräche einer Staatsbeteiligung an den Banken, was zu politischer Unabhängigkeit von den Banken führt und ebenfalls den Staat (die Bevölkerung) KEINEN CENT Steuergeld kosten würde!

w3000: Nachdem ich das obige nicht verstehen konnte – kann ich diese Erläuterungen erst recht nicht verstehe!

Das sind auch schon die Gründe, weshalb die Banken das nicht lieben werden: Sie verlieren das Erpressungspotential gegenüber Staat und Realwirtschaft (ihren sogenannten Schuldnern).

w3000: Das klingt super als Effekt, den ich aber nicht begründen kann :-/

„Risiko“ besitzen Banken schon heute nicht, denn dieses existiert als statistischer Terminus nur dann, wenn eine entsprechende Verteilung bekannt und stabil ist. Preise und Wirtschaftslagen besitzen aber keine bekannte „Verteilung“, womit es sich korrekt formuliert um UNSICHERHEIT und nicht um RISIKO handelt. Ihre viel gepriesenen „statistischen Methoden zur Risikokontrolle“ sind daher, wissenschaftlich betrachtet, schlicht und einfach nicht anwendbar! Wer anderes behauptet begeht Wissenschaftsbetrug!

w3000: Diese Erklärung verstehe ich auch nicht!
Ich verstehe aber, dass die Banken kein Risiko haben können, da sie ja aus dem NICHTS schöpfen wofür später andere Leistung erbringen müssen, sodass aus dem NICHTS – ETWAS Reales wird, das wirklich Wert hat und diesen Wert beanspruchen die Banken NOCHMALS für sich mit Zinsen, was sie allenfalls nicht bekommen, weil doppelte und dreifache Leistung für nur eine geschaffene Realität LEBENSFERN ist.
Da die Bank selber aber keine Leistung erbringt, sondern nur fordert, kann sie auch kein RISIKO im echten Sinne, sondern wie Prof. Hörmann erklärt nur eine UNSICHERHEIT haben, ob sie das Giralgeld
zu Geld machen können. Das verstehe ich zunächst daraus, erscheint mir logisch, ob es SO richtig ist, weiß ich nicht????

Die durch Leistung  geschaffene Realität geschieht durch Umwandlung von den Geschenken der Natur in Gegenstände die der Mensch braucht, oder auch nicht wirklich braucht – das ist ein Faktum welches ich immer gerne anführe, weil es eine unumstößliche Wahrheit ist, die ich schon vor ca. 30 Jahren gefunden habe, woran ich auch festhalte. Das Fazit daraus ist: Geld steht für Leistung, aber vor allem für VERtrauen. Ohne Vertrauen braucht es auch kein Geld, denn es ist sowieso alles da was wir brauchen und die Natur verlangt kein Geld. Keiner muss auf etwas vertrauen, dass er seht und mit seinen Händen greifen kann, er weiß dass es da ist. Ich muss nicht darauf vertrauen, dass der Schuster mir Schuhe macht, wenn er sie gemacht hat, sind sie Realität. Allenfalls darf ich darauf hoffen, dass er sie wird machen können, was ich ihm natürlich ZUtraue.

GIB MIR DIE MACHT ÜBER DIE GESETZGEBUNG
UND ES IST MIR EGAL, WER DAS GELD BUCHT!
😉

Natürlich darf das niemandem egal sein – außerdem müsste es nicht eigentlich Giralgeld heißen, weil echtes Geld ja gar nicht gebucht werden kann????

!!!

AnNijaTbé am 22-2-2017 – dem natürlichen Rhythmus angepasster Zeitrechnung

 

Hinterlasse einen Kommentar

9 Kommentare

  1. Holger

     /  10. Februar 2017

    Das unfassbare Ausmaß mit dem „Geld“ ist viel schlimmer, als man dachte. Der „Strohmann“ fungiert für die „Staatsschulden.“ Es gibt natürlich keine „Staaten“ auf dieser Welt, sondern nur Firmen. Das jeder JEDER per Geburtsurkunde verpfändet wird und sich darauf die „Staatsschulden“ gründen, die für KRIEG eingesetzt werden ist an Perversität nicht zu toppen!

    http://www.atx-netzteile.de/strohmann.html

    Gefällt mir

    Antwort
    • Geburtsurkunden gibt es noch gar nicht so lange – meine Eltern hatten nur einen Heimatschein!
      Das ist nicht überall auf der Welt gleich – mindestens in Bhutan wird der Mensch auch als Mensch nicht nur geboren, sondern bleibt es auch.

      //Die Geburtsurkunde ist eine amtliche Bescheinigung über die Geburt einer Person – mit Name, Geschlecht, Datum und Ort der Geburt, welche aus dem Geburtsregister des Geburtsortes erstellt wird. Außerdem werden die im Zeitpunkt der Ausstellung der Urkunde rechtlich geltenden Eltern (nicht zwingend die leiblichen Eltern beispielsweise bei Adoption, siehe Abstammungsurkunde) eingetragen. Sie wird in den meisten Staaten vom Standesamt des Geburtsortes ausgestellt.// https://de.wikipedia.org/wiki/Geburtsurkunde

      Früher war diese Beurkundung und auch die Führung des Personenstands in der Verantwortung der Kirche. Sie ging in Deutschland und der Schweiz im Jahr 1876 auf staatliche Behörden über, in Österreich 1939 (siehe auch Zivilehe).

      Gefällt mir

      Antwort
      • Holger

         /  10. Februar 2017

        Ein Heimatschein klingt ganz vernünftig. Geburtsurkunde begründet jedoch eine Person und tötet den Mensch. Das ist heftig

        Gefällt mir

        Antwort
        • Ich finde Heimatschein wunderschön – sowas möchte man doch haben oder?

          Gefällt mir

          Antwort
          • Saheike1

             /  11. Februar 2017

            a.o. Ertrag kenne ich nur als buchungstechnisch „außerordentlicher Ertrag“, der von dem eigentlichen Geschäftszweck abweichend erlangt wurde. So was wie Schenkung, oder eine höhere Ernte als erwartet.

            Gefällt mir

          • wie leitet sich diese Abkürzung ab – a > a ußer o rdendlich und o – das wäre nur außerordentlich….
            du schreibst a.o.
            Hörmann schrieb ao. – das ist nicht das gleiche.

            Natürlich kann es das bedeuten wie du sagst, ich kann mich daran nicht mehr erinnern, es ist zu lange her, das ich selber buchte. Wenn es a.o. sein soll dann aber nicht ao. – das wäre verwirrend.

            Gefällt mir

  2. Saheike1

     /  11. Februar 2017

    Das gesamte Geldsystem ist ein einziger Betrug, weil in jedem Falle die Menschen dafür zahlen, oft mit ihrem Leben. Schulden werden kreiiert, um die Menschen zu kontrollieren. Es gibt keine Schulden, denn das ist nur ein Buchungssatz. Man erstellt einen Schuldschein durch seine Unterschrift, der weiterverkauft wird wie ein Wechsel. Und darauf zahlt man Zinsen, welche man erst erwirtschaften muß, die aber niemals existieren, deshalb ist das eine Spirale ohne Ende. Weil die Schulden niemals zurückgebucht werden, denn das wäre das Ende des Betruges.

    Gefällt mir

    Antwort
    • Das gilt nicht nur für die Zinsen….
      jeder Kredit wird mehrmals eingefordert, die Schuld fordert Leistung, die Menschen müssen arbeiten und arbeiten und es bleibt ihnen selber davon nichts übrig in diesem Betrugssystem.

      Jeder Kredit wird mindestens 3 Mal bezahlt, davon ernähren sich die Schmarotzer und Betrüger.

      Mir ging es in diesem Beitrag eigentlich darum, dass die Diktion von Hörmann nicht allgemein verständlich ist, er drückt alles in sogenannt wissenschaftlichen Formen aus, die kein Mensch, der nicht beim Hörmann Schüler war versteht. Ich erinnere an Robert Stein, der das sogar auch einmal erwähnte, weil er offenbar nada von dem verstand was Hörmann kryptisch von sich gab.

      Wenn ich will, dass mich alle verstehen, dann versuche ich es so zu beschreiben, dass es ein 8 jähriges Kind versteht.

      Ein guter Wissenschaftler kann das, jedenfalls ist das die Aussage eines Wissenschaftlers von Weltrang, er auch meinte, wenn ein Wissenschaftler dazu nicht in der Lage ist, versteht er selber nicht woran er forscht.

      Ich habe mir einmal in einer offenen Diskussion und Vortrag eines Wissenschaftlerkreises genau zu diesem Thema erlaubt das einzubringen, als einer meinte, dass man die wissenschaftlichen Forschungen nicht allgemein verständlich ausdrücken könne, weil sie zu kompliziert wären…

      Darauf antwortete ich, wenn Sie das nicht können, dann wissen sie selber nicht woran sie forschen, ansonsten wäre es für ein 8 jähriges Kind verständlich zu machen, was so viel bedeutet, dass es jeder verstehen würde können.

      Was dann passierte… der Herr Wissenschaftler bekam einen Tobsuchtsanfall und schimpfte wie ein Rohrspatz, auch gar nicht fein – LOL

      Ich hatte den Nagel auf den Kopf getroffen und die Aussage, dass man alles für ein 8 jährigen Kind verständlich ausdrücken müsse können, ansonsten man selber nicht wisse, worum es wirklich geht, hatte sich bestätigt.

      Ich für meinen Teil versuche das und weiß daher, dass es nicht leicht ist alles in einfache und klare Worte zu kleiden, aber wer hat denn gesagt, dass es leicht sein müsse, wenn es leicht verständlich sein soll 😉

      Gefällt 1 Person

      Antwort
      • Saheike1

         /  11. Februar 2017

        Ich habe, ehrlich gesagt, eher das Gefühl, daß die sog. Wissenschaftler an der Uni die Ideen der Studenten klauen und sie dann mit Titeln, Leistungsnoten, Abschlüssen etc. abspeisen, um dann die geklauten Ideen selbst teuer an die Industrie zu verkaufen als ihre Ideen. Das war ja so mit den Antennen für Handies, wo man es nachweisen konnte, und das wird wohl überall so sein. Die würden sich selbst brotlos machen, wenn sie alles verrieten.
        Zitat Eugen Roth
        Was bringt den Doktor um sein Brot?/ a) Die Gesundheit, b) der Tod./ Drum hält der Arzt, auf daß er lebe,/ uns zwischen beiden in der Schwebe.
        Wer Wahrheit liebt, der urteilt scharf,/ vorausgesetzt, daß er das darf../Zitat Eugen Roth

        Gefällt mir

        Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: