Anonymous – Die geheime Weltregierung [Deutsch]

Sie kontrollieren die Regierungen, Präsidenten und Behörden. Die Banker von Goldman Sachs. Goldman Sachs ist mehr als eine Bank. Sie ist eine unsichtbare Schattenregierung.

Veröffentlicht am 30.01.2017

18 Monate teilbedingte Haft für „Staatsverweigerer“

Der 46-jährige „Staatsverweigerer“, der sich am Montag am Landesgericht Krems wegen versuchter Erpressung verantworten hat müssen, ist zu 18 Monaten teilbedingter Haft verurteilt worden. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

„Ich verzichte auf das Privileg, von Ihnen verurteilt zu werden“, sagte der Beschuldigte, nachdem die Richterin das Urteil verkündet hatte. Der Mann muss wegen versuchter Erpressung und versuchten Widerstandes gegen die Staatsgewalt sechs Monate ins Gefängnis, zwölf Monate werden ihm bedingt nachgesehen, und auch die Prozesskosten tragen. Das Urteil ist nicht rechtskräftig. Der Staatsanwalt gab nach der Urteilsverkündung keine Erklärung ab.

Angeklagter fühlte sich nur Schöpfer verantwortlich

„Ich bin ein lebender Mann aus Fleisch und Blut, ein beseeltes Wesen. Ich bin nur dem Schöpfer unterworfen. Nur mein Schöpfer kann über mich richten. Sind Sie mein Schöpfer?“, meinte der Angeklagte, der seit Dezember in U-Haft sitzt, während des Prozesses am Montag immer wieder zur Richterin. Vor Verhandlungsbeginn wollte der Mann nicht auf dem für ihn vorgesehenen Sessel Platz nehmen und blieb im hinteren Bereich des Gerichtssaales stehen. „Das ist Nötigung. Ich bin ein freier Mann. Bitte berühren Sie mich nicht, ich wende keine Gewalt an“, sagte er zu den Justizwachebeamten.

Der Mann übermittelte laut Anklage den Betroffenen Mahnungen und trug Pfandrechtstitel im US-Handelsregister Uniform Commercial Code (UCC) ein. Aufgrund einer Copyrightverletzung seines Namens soll er den Opfern eine „Teilforderung“ über 5.000 Euro vom Gesamtbetrag von einer Million fällig gestellt haben, wie der Staatsanwalt ausführte. Der Verteidiger verwies zu Verhandlungsbeginn auf die bisherige Verantwortung seines Mandanten – mehr dazu in „Staatsverweigerer vor Gericht“(noe.ORF.at; 30.1.2017).

Beschuldigter im Landesgericht in Krems

APA / Helmut Fohringer

Der Angeklagte vor Prozessbeginn

Angeklagter forderte zehn Millionen Euro

Der Angeklagte dürfte die Liegenschaft 2013 erworben haben, sagte der Amtsleiter des Gemeindeabfallwirtschaftsverbandes im Zeugenstand. Weil der Eigentümer seit Juni 2015 keine Müllabfuhrgebühren mehr zahlte, wurde ein Exekutionsverfahren gegen ihn eingeleitet. Der Mann forderte in einem Schreiben zehn Millionen Euro vom Amtsleiter.

„Das war mir nicht ganz egal“, sagte der Zeuge und verwies darauf, dass die Forderung an ihn persönlich gerichtet war. Auch ins UCC-Register sei er eingetragen worden. Der Angeklagte „wollte damit erreichen, dass ich Amtsmissbrauch begehe und ihm keine Gebühren vorschreibe“, sagte der Amtsleiter.

Bürgermeister fühlte sich bedroht

Der Bürgermeister der Wohnsitzgemeinde des Angeklagten berichtete als Zeuge, dass der 46-Jährige Gemeindegebühren und eine Wasserendabrechnung nicht zahlte, woraufhin der Betrag im Juni 2016 exekutiert worden sei. Auch er bekam eine Forderung vom Angeklagten. „Ich habe mich bedroht gefühlt, weil ich mir keiner Schuld bewusst bin. Wenn es wirklich um zehn Millionen Euro geht, weiß ich, dass ich diesen Betrag nicht zahlen kann“, sagte der Ortschef, der ebenfalls im UCC-Register eingetragen wurde.

Seine Reaktion auf das Schreiben schilderte er folgendermaßen: „Am Beginn große Verwunderung und dann das Nachdenken, was passiert, wenn diese Beträge wirklich eingefordert werden.“ Auf Antrag des Bezirksgerichtes wurden die Eintragungen ins Register gelöscht, berichteten die Betroffenen.

Flache Erde Beitrag 51 | Echte Sterne? | Mondfinsternis? | die Weltraumlüge

smilie-wie-bitte

„echte“ Sterne durch das Auge der Nikon P900.

Da fragt man sich doch…. was ist das wirklich????

Veröffentlicht am 05.01.2017

Sternenaufnahmen mit der Nikon P900 widerlegen das heliozentrische Weltbild!
Die Erde ist flach

Zum obigen Bild, bzw. Video: Öfter sehe ich die Sterne flimmern und wesentlich größer als normal, fragte auch schon andere Leute, „was sagen sie zu den merkwürdigen Sternen heute“ – „ich seh nix besonderes“ – war immer die Antwort – ich dachte ich habe einen Sehfehler… ?

Seit ich mich wieder mit dem Mondkalender beschäftige, frage ich mich genau das, was in obigem Video behandelt wird.

Außerdem: Man könnte doch jeden Neumond als Mondfinsternis bezeichnen – oder? Wodurch entstehen die Mondphasen eigentlich wirklich und wieso ist die Mondsichel einmal seitlich einmal oben einmal unten??? Das sind doch die ganz normalen Mondphasen. Also passiert doch bei den Mondfinsternissen auch nur das, was jeden Monat bei Neumond passiert – widerspricht mir da jemand?

Ich bin gespannt, ob wir herausfinden werden, wer oder was die Mondphasen WIRKLICH verursacht?

©AnNijaTbé: am 11-2-2017 – dem natürlichen Rhythmus angepasster Zeitrechnung

Wir regen uns über dieses und jenes auf und wissen nichteinmal zuverlässig wodurch die Mondphasen entstehen, es sei denn man will auch diesbezüglich an den verbreiteten und leicht zu widerlegenden Lügen festhalten, statt nach der Wahrheit zu suchen  😕

moonlibwest s_moon-4-1-2017 20170102-mond-scheit der-mond-am-tag

Seltene Mondfinsternis bringt Globus-Gläubige in Erklärungsnot

Published on Nov 18, 2017

diese Video wurde gelöscht
Mondfinsternis bringt Globus Gläubige ins wanken.
Veröffentlicht am 31.12.2016

Für viele Menschen ist es nicht einfach das bestehende Weltbild zu hinterfragen und es entstehen leider oft Aggressionen. Ich bitte darum Diskussionen gesittet und freundlich zu führen.

Space is Fake 7 Gründe, wieso der Weltraum gelogen ist!

 

Veröffentlicht am 25.01.2017
%d Bloggern gefällt das: