Cyberpol Supercomputer 666: Der Grosse Bruder beobachtet uns im Internet – EU´s NSA | Zaronews

Am 27. Oktober 2014 schrieb ich über ECIPS (EUROPEAN CENTRE FOR INFORMATION POLICY & SECURITY) – eine eher geheimnisvolle Oganisation   mit einem EU-Internet-Adresse. Seitdem ist Error, group does not exist!

Check your syntax! (ID: 2)ECIPS am 15. Juni 2015  eineOrganisation durch Königlichen Erlass geworden.

Cyberpol wurde als internationale Organisation durch das Königliche Dekret am 2. Juni 2015 WL22 / 16/595 in Titel III des belgischen Gesetzes vom 27. Juni 1921, über die gemeinnützigen Organisationen geregelt, anerkannt. ECIPS nennt sich selbst einen “GlobalenWachthund”.

Das ECIPS hat die Cyberpol, 2013  gegründet.

Nicht nur das: Die Cyberpol benutzt nun den Namen  666 für seinen Supercomputer, der alles erfassen soll, was diese Kräfte  als Cyberkriminalität definiert. 666 ist die Zahl des Antichristen in Johannes´Offenbarung (13:18) – und das besagt ja  alles über die dahinterstehenden Kräfte.

Es ist besorgniserregend, dass diese unbekannte und angeblich sehr einflussreiche Organisation  sich mit “unserer Lebensweise” und “gemeinsamen Zielen” befasst.

Warum  haben ein luziferisches-Rollenspiel (Warhammer 4000) und eine EU-nahestehende Organisation das gleiche Freimaurer-dualistische Doppeladler-Logo? Warhammer wurde am 18. Dezember 2013 geschlossen.

ECIPS  verbietet strikt die Nutzung seines Logos. Aber es ist der gleiche doppelköpfige Adler oder Falke wie hier von Warhammer.

Veterans Today 25. Dez.  2015:  Der fortschrittliche Supercomputer der CYBERPOL, benannt 666, soll am  13. April 2016 in Gebrauch genommen werden, so Insiderinformationen. Einige spekulieren, dass es sich irgendwo in einem  Cyber-Hosting-Einrichtung in der Antarktis befinden werde.

Es wird angenommen, dass, wenn eine cyber-kriminelle Aktivität in 666 aufgeführt ist, werde sie nicht entfernt werden können, und alle Daten werden gleichzeitig mit allen Behörden geteilt. Effektiv wird dies  Cyber-Kriminelle daran  verhindern,  in der Zukunft zu entkommen.

The International Cyber Policing Organization (A.I.S.B.L.) monitors the World Wide Web for international organized cyber crime. CYBERPOL identifies, research and identify International Cyber Crimes (ICC).

CYBERPOL tracks and monitors international malevolent websites and IP containing illegal and harmful content, capable of affecting the physical, emotional and psychological well-being of all Internet users.

Es ist klar, dass Big Brother und beobachtet und die Botschaft ist laut und klar: Tue nicht  die falschen Dinge im Internet.

CYBERPOL: Die Organisation ist eine unabhängige Organisation voll funktionsfähig unter seiner eigenen Satzung.

Die internationale Cyber Polizeiorganisation (AISBL) überwacht das World Wide Web auf international  organisierte Cyber-Kriminalität. CYBERPOL identifiziert, erforscht und identifiziert Internationale Cyber-Verbrechen (ICC).

Die Internationale Cyber Polizi Organization (AISBL) überwacht das World Wide Web auf  international organisierte verbrechen. CYBERPOL identifiziert, und erforscht  Internationale Cyber-Verbrechen.

CYBERPOL tracks and monitors international malevolent websites and IP containing illegal and harmful content, capable of affecting the physical, emotional and psychological well-being of all Internet users.

Es ist klar, dass Big Brother und beobachtet und die Botschaft ist laut und klar:Tue nicht  die falschen Dinge im Internet.

CYBERPOL: Die Organisation ist eine unabhängige Organisation voll funktionsfähig unter seiner eigenen Satzung.

Die internationale Cyber Polizeiorganisation (AISBL) überwacht das World Wide Web auf international  organisierte Cyber-Kriminalität. CYBERPOL identifiziert, erforscht und identifiziert Internationale Cyber-Verbrechen (ICC).

Die Internationale Cyber Polizi Organization (AISBL) überwacht das World Wide Web auf  international organisierte Verbrechen. CYBERPOL identifiziert, und erforscht  Internationale Cyber-Verbrechen.

CYBERPOL findet  und überwacht internationale böswillige Websites und IP mit illegalen und schädlichen Inhalten,  die das körperliche, emotionale und psychische Wohlbefinden aller Internet-Nutzer beeinflussen können.  

Cyberpol Supercomputer 666: Der Grosse Bruder beobachtet uns im Internet – EU´s NSA | Zaronews

Kommentar:  Na Bravo, nun stehen wir vor der Totalüberwachung!

Nachdem erst jetzt die folgende Meldung kam, ist dieser Computer anscheinend noch nicht in Betrieb genommen worden, offiziell jedenfalls nicht, denn er soll nun endgültig dieses Jahr in Betrieb gehen. Tatsächlich soll aber jene Technologie, die öffentlich gemacht wird bereits mindestens 25 Jahre alt sein, also kann man kaum glauben, dass dieser Supercomputer nicht schon längst uns alle überwacht… ?!

Wer erlaubt das eigentlich????

Danke Saheike!

666 IS HERE FOLKS:  The advanced supercomputer of CYBERPOL named 666 is on track to go live in 2017, this according to insider information. It is believed that this super computer is to sync all data for hosting a cyber criminal database comprising of cyber criminals and all crimes committed in the cyber-world.

read all: http://www.veteranstoday.com/2017/01/24/advanced-supercomputer-of-cyberpol-named-666-is-here/comment-page-1/#comment-672491

Geschützt: Das Wechselspiel der Völker – die Germanen

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Ursprachen – Slawen und Arier – Kelten und andere

Die Ursprache der Slawen und Arier

Veröffentlicht am 07.09.2012

http://www.seewald.ru/die-ursprache-d…

Einst gab es auf dem gesamten Eurasischen Kontinent eine Einheitssprache, auf der sich die slawisch-arischen Stämme ausgetauscht haben. Mit der Zeit, als sich die Menschen auseinander gelebt haben, sind die immer mehr weggegangen von der Ursprache der Slawen und Arier.

Doch was war die Ursprache der Slawen und Arier und welche Sprache ist heute noch am nahestehen zu der Ursprache? Genau darum geht es in diesem Video, wo ich aufzeige, wie hat man früher Worte gemacht und wie ist die russische Sprache aufgebaut vom Prinzip.

Die keltischen Sprachen bilden einen Zweig der indogermanischen Sprachfamilie; als ihr Ursprung wird eine rekonstruierte Vorläufersprache, das Urkeltische bzw. Protokeltische, angesetzt. Die Sprachgruppe war bis vor der Zeitenwende in weiten Teilen Europas und in Kleinasien beheimatet, viele Unterzweige und Einzelsprachen sind dann sukzessive gänzlich ausgestorben.

Keltische Sprachen werden heute hauptsächlich auf den Britischen Inseln und in der französischen Bretagne auf dem europäischen Festland gesprochen. Schrumpfende Gemeinschaften muttersprachlicher Sprecher finden sich noch in Kanada, hauptsächlich in der Provinz Neuschottland und in Patagonien (Argentinien) in der Provinz Chubut. Weitere Gebiete, in denen eine keltischsprachige Diaspora existiert, sind die USA, Australien und Neuseeland. Alle keltischen Sprachen mit Ausnahme des Walisischen sind von der Unesco als bedrohte Sprachen eingestuft. https://de.wikipedia.org/wiki/Keltische_SprachenWikipediaerklärungen immer vorbehaltlich Irrtum betrachten 😉

Auf den Spuren der slawischen Bewohner und der Familie Reuß in Greiz

Veröffentlicht am 16.06.2012

http://www.seewald.ru/auf-den-spuren-… http://www.blagoroda.ru
In diesem Video erzähle ich darüber, wer früher in der Stadt Greiz / Thüringen gelebt hat. Wer hat die slawischen Bewohner in Greiz unterworfen und was mußten die später alles machen? Woher sind unsere Vorfahren nach Deutschland gekommen? Was haben die Reußen, Preußen mit den Rußen zu tun? Warum erfährt man jetzt sehr wenig von dem was wirklich früher geschehen ist? Welche Symbole wurden verwendet in der alten Zeit, und was hat die Swastika damit zu tun?

Die Ursprache (Neolitische Sprache der Menschheit)

Veröffentlicht am 13.03.2015

Die Urgeschischte Euro-Asiens

Doku 2015 – Die 20.000 Jahre alten Schriften [2015]

Veröffentlicht am 21.11.2015
%d Bloggern gefällt das: