Fischhaut bei Verbrennungen – sensationell!

Danke Psyconomicle!

fischhaut-gegen-verbrennung

Simpler Heilungstrick Kuriose Behandlungsmethode: Verbrennungen können mit Fischhaut geheilt werden

Es klingt erst einmal kurios: Fischhaut soll die Brandwunden einer Frau geheilt haben. Doch tatsächlich steckt dahinter eine medizinische Methode. Im konkreten Fall von Maria Ines Candido da Silva kam die Haut eines Tilapias zum Einsatz.

Die 36-Jährige hatte sich bei einem Arbeitsunfall in einem Restaurant Verbrennungen zweiten Grades zugezogen. Die brasilianischen Ärzte griffen zu der ungewöhnlichen Behandlungsmethode, weil die Fischhaut als besonders collagen- und proteinhaltig gilt. Elf Tage später entfernten die Ärzte die speziell präparierte Haut wieder, darunter war die verbrannte Haut gut verheilt. Schmerzen habe die Patientin kaum gehabt. Eine ähnliche Technologie bietet Fertram Sigurjonsson in Island an.

Er erklärte auf der Medizinmesse „Medica“, warum das funktioniert, ZITAT: „Fischhaut besteht weitgehend aus dem gleichen Material wie die menschliche Haut, mit dem Zusatz von mehrfach ungesättigten Omega-3-Fettsäuren.“Sie sollten jetzt allerdings nicht auf die Idee kommen, den nächstbesten Fisch auf eine beim Grillen entstandene Brandwunde zu legen. Denn wenn die Fischhaut nicht aufbereitet ist, droht Infektionsgefahr.

http://m.focus.de/gesundheit/videos/simpler-heilungstrick-kuriose-behandlungsmethode-verbrennungen-koennen-mit-fischhaut-geheilt-werden_id_6486236.htmlsiehe Video

~~~~

Ob man demnächst in der Apotheke aufbereitete Fischhaut gegen Verbrennungen kaufen kann?

Ich verwendete ja immer ein altes Hausmittel, von dem allerdings abgeraten wird, die Begründung ist, es könnte Infektionen geben. Also bei mir hat es immer geholfen und es gab nie Infektionen, die Erklärung, die ich mir selber dafür gefunden habe ist, dass man das Mittel sofort auftragen muss noch bevor es zur Blasenbildung kommt.

Zunächst verwendete ich Joghurt oder saure Milch, als ich mir jedoch einmal kochendes Öl über die Hand schüttete, half dies nur bedingt, weil es ja sofort eintrocknete und ich kam nicht vom Wasserhahn weg, weil es so arg brannte. Da entdeckte ich Quark / Topfen im Kühlschrank und legte den ganz dick auf die Hand auf, das kühlte herrlich und hielt lange an, sobald auch der Topfen eingetrocknet war, begann es auch wieder zu brennen, da spülte ich den Quark unter fließendem lauwarmem Wasser ab ohne zu rubbeln, ist ja klar, und gab neuen Topfen drauf, das machte ich so lange bis die Verbrennung ganz zu brennen aufgehört hatte. Die letzten Auftragungen von Topfen deckte ich dann auch noch mit einem Feuchten Tuch ab und wickelte die Hand ein, somit war ich auch wieder mehr mobil geworden. Es dauerte ja doch mehrere Stunden, bis es ganz zu brennen aufgehört hatte.

Es hatten sich keine Blasen gebildet gehabt und man sah danach nicht einmal, dass ich eine Verbrennung gehabt hatte, was mich sehr überraschte. Ich gab aber auch meine selbst gemachten Salben auf die Hand, nachdem es nicht mehr brannte, es war die halbe Hand verbrannt worden.

Nach einigen Tagen begann es zu jucken und alles was verbrannt worden war wurde dunkel und hart, die dunklen Stellen lösten sich dann in dicken Schichten ab und darunter hatte sich die neue Haut schon komplett gebildet gehabt, Diese pflegte ich danach weiterhin mit Salben bis man gar nichts mehr von der Verbrennung sehen konnte.

Es gibt keinerlei Narben – alles ist ohne Brandblasen oder tiefe Wunde wunderbar und weitestgehend schmerzfrei verheilt. Meine „unwissenschaftliche“ Erklärung dafür ist ähnlich wie bei der Fischhaut, dass Fett und Säure vom Topfen durch die Verbrennung entzogenen Fette und Säuren der Haut sofort ersetzen und aus dem Kühlschrank genommen auch wunderbar kühlend waren.

Wenn es allerdings schon zur Blasenbildung gekommen ist würde ich nur noch sterile Mittel verwenden. Nach der Blasenbildung kommt es zu einer offenen Wunde, in die keine Keime eindringen sollten. Solange die Haut aber geschlossen ist, ist sie ja der natürliche Schutz vor Keimen. Daher solche Hausmittel immer sofort verwenden und nicht zuwarten bis Blasen entstanden sind.

Verbrennung sofort unters kalte fließende Wasser halten ist ja die beinahe schon ein richtige instinktive Erstmaßnahme.

Normalerweise gibt es bei Verbrennungen durch Öl eine 3. gradige Verbrennung, die kaum je narbenfrei verheilt. Seit dieser wunderbaren und effektiven Erfahrung mit dem Topfen, trachte ich danach möglichst immer frischen Topfen zuhause zu haben, der sich auch schon beim Sonnenbrand bei mir total gut bewährt hat. Ich nehme immer fetten Topfen / Quark.

AnNijaTbé am 23-1-2017 – dem natürlichen Rhythmus angepasster Zeitrechnung

Jeder mache seine eigenen Erfahrungen in Eigenverantwortung für den eigenen Körper!

~~~~

Auch in dem folgenden Video wird von Quark abgeraten, dies allerdings ganz ohne Begründung!

Jeder handle in Eigenverantwortung, für sich selber richtig!

Erste Hilfe bei Verbrennungen

 

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare

  1. Danke Reiner, dieses Video von Coldwell habe ich nicht nicht gesehen – jetzt aber ist Zeit dafür 🙂

    Ich finde es total unsinnig die Leute ständig ins Spital zu zerren, wo sich sich doch ganz einfach auch selber helfen könnten. Genau darum geht es doch die Menschen zur Selbstverantwortung zum eigenen Körper zu führen. Dafür dürfen sie natürlich auch ein Bisserl was lernen 🙂

    Gefällt mir

    Antwort
  2. WOW .. sehr interessant !

    Gefällt mir

    Antwort
  1. Nutella für 2 MRD | inge09

Es werden nur Kommentare freigeschaltet, die sich auf diesen/obigen Artikel beziehen, klare Aussagekraft haben, bzw. sinnvoll oder hilfreich für ALLE sind!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: