Juliane Werding – Weisst Du wer ich bin 1997 | Juliane Werding – Avalon 1991

Danke Reiner – gefällt mir sehr gut!
Veröffentlicht am 03.04.2013

Juliane Werding – Weisst Du wer ich bin 1997

Weisst du wer ich war
weisst du wer ich bin
weisst du wer ich bin
weisst du wer ich war

Graue Wolken verhingen das Land
ich wusste nicht wohin
nah am Meer stand ein einsames Haus
der Wind strich durch die Tür’n
und ich sah einen riesigen Saal
mit Spiegeln an der Wand
doch in keinem hab ich mich erkannt

Weisst du wer ich war
weisst du wer ich bin
Bettler oder Königin
Weisst du wer ich bin
weisst du wer ich war
ich konnte gar nicht glauben, was ich sah
die Spiegel zeigten mich mit anderem Gesicht,
die Spiegel zeigten mich

Ich sah Menschen aus früherer Zeit
und manchmal sah ich mich
als ein Mönch, der die Schriften studiert
als Magd im Kerzenlicht
Ich regierte am Hof von Versailles
ich wählte Dich zum Mann
und schon damals fing uns’re Liebe an

Weisst du wer ich war
weisst du wer ich bin
Bettler oder Königin
Weisst du wer ich bin
weisst du wer ich war
und seltsam, Du warst immer für mich da
die Spiegel zeigten dich mit anderem Gesicht

Es ist gleich wer man ist, was man tut
wir reisen durch die Zeit
und der Tod ist nur wie eine Tür
wir wechseln nur das Kleid
nur die Liebe und das Schicksal bleibt

Weisst du wer ich war
weisst du wer ich bin
Bettler oder Königin
Weisst du wer ich bin
weisst du wer ich war
und seltsam, Du warst immer für mich da
wir reisen durch die Zeit –
wie lange noch, wie weit

~~~~~

Juliane Werding – Avalon 1991

Veröffentlicht am 27.09.2012

Juliane Werding – Avalon 1991

Weisse Frau im Nebel
Sehnsucht im Gesicht
spürt wie aus der Tiefe
jemand zu ihr spricht
und sie fühlt die Worte
sanft wie eine Hand
die die Seele streichelt
fremd und doch verwandt
Und die Stimme sagt ganz leis‘ zu ihr:
ich kenn‘ deine Wünsche, komm mit mir

Und sie steht unten am Fluss
dort ist das Licht der Stadt nicht mehr zu seh’n
und der Himmel ist wunderschön
Zeit nach Avalon zu geh’n

Und sie steigt in das Boot
kann schon das Licht am and’ren Ufer seh’n
und der Himmel ist wunderschön
Zeit nach Avalon, nach Avalon zu geh’n

Wo die alte weide
das Wasser fast berührt
dort beginnt die Reise
die zum and’ren Ufer führt
und die Stimme sagt ganz leis‘ zu ihr:
ich kenn‘ deine Wünsche, komm mit mir

Und sie steht unten am Fluss
dort ist das Licht der Stadt nicht mehr zu seh’n
und der Himmel ist wunderschön
Zeit nach Avalon zu geh’n

Und sie steigt in das Boot
kann schon das Licht am and’ren Ufer seh’n
und der Himmel ist wunderschön
Zeit nach Avalon, nach Avalon zu geh’n

(Instrumental)

Und sie steigt in das Boot
kann schon das Licht am and’ren Ufer seh’n
und der Himmel ist wunderschön
Zeit nach Avalon, nach Avalon zu geh’n

Und sie steht unten am Fluss
dort ist das Licht der Stadt nicht mehr zu seh’n
und der Himmel ist wunderschön

Reichsbürgergesetz und Gesetz zum Schutze des deutschen Blutes und der deutschen Ehre

AnNijaTbes-Sprueche-Karten-Vergewaltigung-k

Danke Reiner!

Wahlleute wählen Trump zum US-Präsidenten – FOCUS Online

Donald Trump hat die Wahl zum US-Präsidenten endgültig für sich entschieden. Nachdem das Volk ihn am 8. November indirekt bereits zum neuen Staatsoberhaupt gemacht hatte, votierte am Montag auch das Wahlmänner-Gremium mit klarer Mehrheit für Trump.

Quelle: Wahlleute wählen Trump zum US-Präsidenten – FOCUS Online

%d Bloggern gefällt das: