Tausende Türken stürmten Finanzämter in Österreich

Eine Falschmeldung im Internet hat am Montag in Finanzämtern nicht nur in Linz und Wels, sondern in ganz Österreich Chaos ausgelöst. Unbekannte hatten in türkischen Sozialen Netzwerken behauptet, dass zu wenig Familienbeihilfe ausbezahlt worden sei.

Der letzte Tag für eine Neuberechnung der Familienbeihilfe sei der 28. November, so die Falschmeldung. Tausende besorgte Türken suchten daraufhin die Finanzämter in Österreich auf. „Es war ein wahrhafter Ansturm. Nicht nur, dass mehr als 1000 Leute in den Ämtern waren, wir haben auch genauso viele E-Mails erhalten. Wir werden Wochen brauchen, um alle zu beantworten“, sagt ein Sprecher des Finanzministeriums Wien.

Seit Montagvormittag berichtigt das Ministerium die Falschmeldung – sowohl in Sozialen Netzwerken als auch in den Finanzämtern selbst. Das Finanzministerium hat auf seiner Website inzwischen auch eine Richtigstellung auf Deutsch und Türkisch veröffentlicht.

Auch aus Linz und Wels berichteten Mitarbeiter von ähnlichen Zuständen. „Dieser Montag war der außergewöhnlichste Montag, den ich bislang erlebt habe“, sagte ein Mitarbeiter mit mehrjähriger Arbeitserfahrung. „Nach fünf Minuten war der Parkplatz voll, die Menschen sind mit gefälschten Formularen aus dem Internet gekommen. Wir haben den Leuten zwar erklärt, dass es sich um eine Falschmeldung handelt, aber niemand hat uns geglaubt. Weil es im Internet stand, glauben alle, dass es stimmen muss“.

https://indexexpurgatorius.wordpress.com/2016/11/30/tausende-tuerken-stuermten-finanzaemter-in-oesterreich/

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare

  1. Das sagt uns einerseits, dass die Türken super vernetzt sind und auch sofort kollektiv handeln und ihren eigenen Leuten alles glauben was ins Netz gestellt wird, so es um einen sozialen, oder finanziellen Vorteil geht.

    Würde das die Österreicher betreffen, würden diese das zunächst anzweifeln, danach anrufen und erst danach handeln.

    Man sieht daraus, dass die Türken/Immigranten allgemein unsere sozialen Netze bis aufs letzte total ausnutzen, was Österreicher meist gar nicht machen, weil sie sich schämen würden. Der Österreicher will nicht vom „Almosen“ leben, sondern sein Einkommen für seine Leistung bekommen, er will grundsätzlich kein Sozialschmarotzer sein.

    Hier ist der generelle Unterschied – zwischen würdevollem Handeln und Herdenviehverhalten niederer Gesinnung.

    Österreicher haben sich einen Funken an Menschenwürde erhalten – aber wie lange können wir uns die Würde noch leisten, in Anbetracht der Massen an NICHTSTUER, die wir unfreiwillig, von der Regierung aufs Auge gedrückt, mit Kind und Kegel am Leben erhalten sollen????

    Was sollen Immigranten in Österreich arbeiten, so sie denn überhaupt arbeiten wollen, wenn abertausende Österreich bereits arbeitslos geworden waren?

    Ich erinnere mich an einen Beitrag aus der Schweiz, wo Immigranten noch nach 10 Jahren keiner Arbeit nachgingen, immer noch nicht eingegliedert waren, aber unverschämte Forderungen stellten.

    Diese Zustände bringen große Unruhe, Wut und Zorn in unsere Länder. Von Leuten, die ich kennen, weiß ich, dass sie einen roten Kopf bekommen, wenn sie nur ein Kopftuch sehen. Einer erzählte mir, dass er deswegen 3 Mal in Wien umgezogen ist, um nicht ständig die Kopftücher zu sehen, inzwischen lebt er lieber im Ausland.

    Es ist nicht das Kopftuch, sondern die fremde Kultur, die mit unserer gar nicht zu vereinbaren ist und für die Einheimischen daher KULTURZERSTÖRUNG und Bedrohung symbolisiert, was natürlicherweise aggressiv macht.

    Es ist höchst an der Zeit, dass diese Leute in ihre eigenen Länder, mit ihrer Kultur zurück wandern, sodass in Europa wieder Frieden einkehrt und wo auch die wirklich Eingebürgerten ihren friedlichen Platz haben können.

    Gefällt mir

    Antworten
  2. Vortex

     /  1. Dezember 2016

    Der Mufti aka Clan-Älteste bekommt für jeden Euro seinen Anteil …. für die Hilfe bei den „Förderanträgen“ – Lassen sich natürlich für die Infos bezahlen, weiß ich schon lange, die TKs reden natürlich nicht so gerne darüber.

    Gefällt mir

    Antworten
  1. Tausende Türken stürmten Finanzämter in Österreich | Wissenschaft3000 ~ science3000 | website-marketing24dotcom
  2. Tausende Türken stürmten Finanzämter in Österreich | Wissenschaft3000 ~ science3000 | Willibald66's Blog/Website-Marketing24/Verbraucherberatung

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: