Supermond am Montag 14. November 2016 – 15:52h – Mond im Perigäum

Mond im Perigäum (Erdnähe)

Der Supermond

Fallen Perigäum und Vollmond am gleichen Tag zusammen, wird in den Medien auch gerne über einen Supervollmond gesprochen.

Der Mond erscheint den Menschen auf der Erde besonders groß und man hat den Eindruck, diesen berühren zu können. Dazu kommt oft, dass der Mond zum Zeitpunkt seiner Vollmondkonstellation und Perigäum horizontnah steht.

Allerdings handelt es sich hier um eine Täuschung. Gerade am Horizont erscheint uns der Mond wesentlich größer, hoch am Himmel jedoch sehr klein. Das liegt unter anderem damit zusammen, das unser komplexes Gehirn annimmt, das Objekte am Horizont wesentlich näher sein müssen als am hohen Himmel. Bei Sonnenuntergängen hat man denselben Eindruck. Aber man sollte sich davon nicht täuschen lassen!

Fotografiert man den Mond, wird man feststellen, dass der Mond nur geringfügig seine Größe je nach Abstand zur Erde auf dem Foto aufweist.

Auch die Tatsache, dass der Mond der Erde besonders nahe steht, sorgt nicht dafür, dass der Mond besonders groß ist. Der Unterschied ist zwischen dem entferntesten Punkt und nahestem Punkt so gering, das er mit bloßem Auge nicht wahrnehmbar ist.

https://www.der-mond.org/detailansicht/news/detail/news/mond-im-perigaeum-erdnaehe/

~~~~~

Danke Karl!

Supermond im November: Der Mond wird bald so aussehen wie seit 70 Jahren nicht mehr (Video)

Es gibt nahezu jedes Jahr ein astronomisches Ereignis, dass die Welt, oder zumindest Teile davon, in Atem hält. Manchmal sind es Meteoritenschauer ungeahnten Ausmaßes, manchmal eine Sonnenfinsternis.

Dieses Jahr ist es ein „Supermond“, ein Phänomen, dass den Mond extrem groß erscheinen lässt. Ein ähnliches Ereignis dieser Größenordnung gab es zuletzt im Jahr 1948, also vor fast 70 Jahren.

weiterlesen: http://www.pravda-tv.com/2016/11/supermond-im-november-der-mond-wird-bald-so-aussehen-wie-seit-70-jahren-nicht-mehr-video/

ScienceCasts: 2016 Ends with Three Supermoons

Veröffentlicht am 14.10.2016

Visit http://science.nasa.gov/ for more.

Nothing beats a bright and beautiful „supermoon.“ Except maybe, three supermoons! 2016 ends with a trio of full moons at their closest points to Earth.

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: