Präsident Putin: Wer seine Kinder nicht schützt hat keine Zukunft

Veröffentlicht am 02.11.2016

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

15 Kommentare

  1. mikasolin

     /  2. November 2016

    Es ist nicht nur für S.E. Wladimir Putin erschreckend, was in der BRD alles passiert, sondern auch für den Teil der aufgeklärten Bevölkerung, die durch das illegale BRD-Regime auf fremden Hoheitsgebiet, unter Kontrolle und Steuerung der Firma United States, weiterhin unterdrückt, kriminalisiert, verfolgt, inhaftiert und manipuliert werden,
    unter arglistiger Täuschung im nationalen und internationalen Rechts-und Geschäftsvekehr, unter Vortäuschung falscher Tatsachen, und Unterdrückung der Fakten der Wahrheit
    Die Weltgemeinschaft wird aufgerufen, sich mit der Wahrheit auseinander zusetzen, im Hinblick auf demokratische getarnte Diktaturen wie USA (United States)…., Verantworlichkeiten des Vatikan, der Zionisten, des Islam….für ihre Handlungen im Weltgeschehen und deren Haftung
    michael johannes a.d.F K a r o j e t, Rheinprovinz/Preussen

    Gefällt 1 Person

    Antworten
  2. Hat dies auf Freiheit, Familie und Recht rebloggt und kommentierte:

    Wir könnten den Dialog von Putin fotsetzen.
    Ich behauptedas wir als Eltern verzagt haben, indemm wir zulassen, das wir die kinderfeindliche Regierung weiterhin zulassen und diese weiter unsere Kinder rauben könnnen! Unsere Kinder werden sich schämen über solche Eltern!

    Gefällt mir

    Antworten
  3. Adolf Breitmeier

     /  2. November 2016

    Dieser eine Satz sagt alles aus!! (Und zeigt die Sinnlosigkeit ungehemmter Einwanderung auf!!)

    Gefällt mir

    Antworten
    • mikasolin

       /  2. November 2016

      Und was Machst DU, ja..genau DU , dagegen ? Werdet aktiv, laßt euch nicht länger unterdrücken. werdet souverän, das Volk hat die Macht zu entscheiden, wenn es aufsteht…….

      Gefällt 1 Person

      Antworten
      • Adolf Breitmeier

         /  2. November 2016

        Lieber Mikasolin, ich bin ein alter Knacker von 79 Jahren und zehn Monaten, wozu ich noch taugen könnte, das wäre Bundeskanzler🙂, denn schlechter als jetzt kann es keiner machen; aber ohne Quatsch, wenn mich eine Partei als Kandidat aufstellen würde, dann würde ich nicht nein sagen. Allerdings müste eine Minichance bestehen, auch gewählt zu werden. Auch bei Infoständen könnte ich mitmachen, oder Flugblätter verteilen. Die persönlichen Möglichkeiten sind bei vielen ,,Schreibtischwütern“ begrenzt, leider auch bei mir.

        Gefällt 1 Person

        Antworten
        • mikasolin

           /  2. November 2016

          Danke für eine ehrliche Antwort, mann kann auch Unterstützen, wenn man will, siehe auch ICC Klage gegen BRD von freistaat-preussen(at)world unter Bekanntmachungen, da werden unwiderlegbare Fakten genannt….

          Gefällt mir

          Antworten
        • Gratuliere zum 80er in zwei Monaten🙂
          Wenn nur jeder macht was er kann, dann passiert schon was.
          Was uns allen fehlt ist mehr direkte Verbindung und Zusammenarbeit – aber das kann ja organisiert werden.

          Gefällt mir

          Antworten
    • –@ Adolf Breitmeier
      Du meinst vermutlich den Satz für die Kinder…
      Eine Gesellschaft die ihre Kinder nicht verteidigt…
      Die hat natürlich keine Zukunft – wie auch!
      Das müsste jeder normale Mensch verstanden haben, bzw. verstehen ohne dass man ihm diese Wahrheit erst aufs Auge drücken musste.

      Gefällt mir

      Antworten
  4. Hat dies auf BildDung für deine Meinung rebloggt und kommentierte:

    Putin ist der Anti-AntiChrist

    https://wissenschaft3000.wordpress.com/?s=Planned+Parenthood


    The God of Moloch: Not Much Has Changed
    https://bilddunggalerie.wordpress.com/2016/11/02/hillary-clinton-gehoert-nicht-ins-weisse-haus-sondern-in-ein-schwarzes-verlies/

    Hillary Clinton: Die „Geplante Elternschaft“ und der Handel mit abgetriebenen Kindern
    https://bilddunggalerie.wordpress.com/?s=Planned+Parenthood


    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2016/10/31/die-selbstvernichtung-der-justiz/
    http://www.anderweltonline.com/fileadmin/processed/csm_Bildschirmfoto_2016-10-08_um_12.45.02_186e2224e2.png

    Nicolas Sarkozy, Präsident des EU-Staates Frankreich von 2007 bis 2012, bemühte erst gar nicht den Vorwand zweifelhafter wirtschaftlicher Gründe, sondern sagte am 17. Dezember 2008 in Paris unverblühmt:

    „Was also ist das Ziel? Das Ziel ist die Rassenvermischung. Die Herausforderung der Vermischung der verschiedenen Nationen ist die Herausforderung des 21. Jahrhunderts. Es ist keine Wahl, es ist eine Verpflichtung!!! Es ist zwingend!!! … Wenn das nicht vom Volk freiwillig getan wird, dann werden wir staatliche zwingende Maßnahmen anwenden!!!“

    Die MolochAnbeter wollen die KalergiSklavenRasse…

    Gefällt mir

    Antworten
    • mikasolin

       /  2. November 2016

      Habe die originalrede gesehen, und wenn Sarkozy nicht gestorben ist, so wird er eines Tages vor Gericht stehen müssen, wie so viele andere auch….auf dieser Welt

      Gefällt mir

      Antworten
  5. Senatssekretär Freistaat Danzig

     /  2. November 2016

    Hat dies auf behindertvertriebentessarzblog rebloggt.

    Gefällt mir

    Antworten
  6. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

    Antworten
  7. Hat dies auf pressefreiheit24 rebloggt.

    Gefällt mir

    Antworten
  1. Präsident Putin: Wer seine Kinder nicht schützt hat keine Zukunft — Wissenschaft3000 ~ science3000 – Notwende
  2. Präsident Putin: Wer seine Kinder nicht schützt hat keine Zukunft — Wissenschaft3000 ~ science3000 – Lichtwolf.com

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: