„Staatsfeindliche“ Organisationen *gegen welchen Staat? will man in Österreich künftig gesetzlich verfolgen :-?

Vorsicht ein neuer Anschlag auf Freiheit
und Meinung ist in Österreich geplant!

Als staatsfeindlich Organisation fällt mir da gleich der Islam ein.
Will man den verbieten?

In diesem Beitrag wird allerdings von Freeman geredet😕
Stimmt, Freeman wollen gar keinen Staat, die gehen eher
mit den GRÜNEN und den Sozialisten konform – keine Grenzen –
hä – und das wollen die nicht???

smilie-kritisch

Danke Roland!
Dass dieser Artikel eine totale mit Lügen gespickte Verzerrung der politischen Wirklichkeit in Österreich ist, kann jeder erkennen, der neue Bewegungen verfolgt und sich seine eigene Meinung dazu gebildet hat. OPPT gibt es bereits seit 2013 nicht mehr, aber immer noch geistert dieser Begriff durch die Medien, auch im Zusammenhang mit Ereignissen, wo die Leute nicht einmal wissen, dass es so etwas wie OPPT je gegeben hat.

Welche Verfassung schützt denn der österreichische Verfassungsschutz, jene die es gar nicht gibt oder vielmehr „die Behördenwillkür“???? Der politischen Realität ins Auge zu sehen wagt Mainstream nicht, nein, darf Mainstream gar nicht, denn schließlich gehören ja die öffentlichen Medien jenen, die uns alle zerstören wollen, unsere Länder kaputt machen und den andauernden Kriegszustand seit 1919 immer noch NICHT beenden wollen. Nein, die Kriegsgewinner halten den Besatzungsstatus auch in Österreich, hier allerdings verschwiegen, weiterhin aufrecht.

Auch Hitler hatte nach Antritt seiner Machtposition keine Friedensverträge verabschiedet, man wies historisch allerdings nach, dass Hitler Friedens-Absichten hatte, jedoch dieser Friedenswille beständig unterwandert und Friedensangebote mehrmals abgelehnt wurden!

http://www.politikforen.net/showthread.php?93836-Hitlers-Friedensangebot-vom-6-Oktober-1939

https://www.youtube.com/watch?v=KnM9NGaPdEA“ – Friedensangebot an England – Rede Hitlers am 19.7.40

Es ist zu verstehen, dass die Behörden und die Regierung keine Antworten auf die aktuellen Probleme haben, da sie ja hauptsächlich Handlangerrollen seit 1945 spielten, also taten was ihnen befohlen wurde, ohne zu hinterfragen, ob das denn auch fürs eigene Land gut wäre.

Darüber hinaus befinden wir uns in einer politischen Parteien-Diktatur, wo es nur darum geht wer die Macht bekommt und daher das Vermögen des Volkes, das jedoch tagtäglich von FREMD abgeschöpft wurde und weiterhin wird, so wir diesen unerträglichen Zustand nicht bald ändern.

Vielleicht sollte man ja endlich einmal das Volk machen lassen,
statt es erneut zu bedrohen!!!!

Wir Österreicher können auch behaupten, dass sich mindestens der letzte Bundespräsident durch HOCHVERRAT verdient gemacht gehabt hatte, denn er hätte den Lissabonvertrag der EU nicht unterschreiben dürfen, da dieser eine endgültige Unterjochung Österreichs darstellte. Schon davor hatte sich die gesamte Bundesregierung am Volk schuldig gemacht gehabt, als die Abstimmung 1994 betrogen worden war. Das Plebiszit des österreichischen Volkes mit dem NEIN zum Beitritt in die EU, wäre auch ein Ende der Besatzung gewesen, weil die Österreicher damit jeglichen ANSCHLUSS verweigerten.

Mit vorgezeichneten JA-Stimmen drehte man ein ca. 79%iges NEIN auf 66,6% JA um, GEGEN den Willen des Volkes und für den Untergang Österreichs😦

Immer noch besteht die Möglichkeit, dass die Wahlhelfer von 1994 den Mund aufmachen und bezeugen, dass wir in die EU hinein betrogen worden waren, was ja sogar aus dem Parlamentsbeitrag über die veränderten Grundprinzipien der Verfassung hervorgeht, welche bereits VOR der Abstimmung FÜR den Beitritt zur EU, OHNE Kenntnis des österreichischen Volkes widerrechtlich geändert worden waren!!!! https://wissenschaft3000.wordpress.com/2013/04/08/gesamtanderung-der-grundprinzipen-der-osterreichischen-bundesverfassung/

Was also sollen wir angesichts dieser politischen Realität uns anderes erwarten können als solch einen Beitrag in der Kronenzeitung, der nichts als Zorn heraufbeschwört und die Unterwanderung unseres Landes weiterhin fördert, statt endlich FÜR das Volk zu sprechen, wie es noch zur Lebzeit Hans Dichands war.

AnNijaTbé unwirsch mit weiteren Kommentaren am 24.10.2016

Verfassungsschutz nimmt "Reichsbürger" ins Visier (Bild: Andi Schiel, dpa, Klemens Groh, BVT)

24.10.2016, 16:50

Sie nennen sich „Reichsbürger“ oder „Freemen“, sind dem rechten Rand der Gesellschaft zuzuordnen und lassen spätestens seit dem Attentat auf Polizisten nahe Nürnberg in Deutschland auch bei uns die Alarmglocken schrillen: 750 Sympathisanten der sektenartigen Bewegung befinden sich bereits im Visier des heimischen Verfassungsschutzes.

http://www.krone.at/oesterreich/verfassungsschutz-nimmt-reichsbuerger-ins-visier-bis-zu-750-anhaenger-story-535923

w3000: Das Problem ist allerdings, dass gerade Freeman ausgesprochene Einzelgänger und Vorreiter für Befreiung sind, sich daher niemals mit irgendwelchen Massen zusammenrotten! Ich möchte die Freemanbewegung gar nicht verteidigen, denn einiges finde ich da auch in die falsche Richtung gehend, aber das System fühlt sich davon offenbar bedroht und es wird laut per Mainstream geheult.

smilie-heulen2

Die Sektenkäule neben der Nazikäule wird langsam eintönig und fantasielos – vor allem aber ist sie zum KOTZEN!

Smilie (14)

Das Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT) muss sich schon länger mit den Anhängern der „Reichsbürger“ auch „One Peoples Public Trust“, kurz OPPT- Bewegung, genannt beschäftigen. Seit den tödlichen Schüssen auf einen Polizisten in einer Kleinstadt nahe Nürnberg  sorgen die „Reichsbürger“ aber auch für öffentliche Schlagzeilen.

w3000: OPPT wurde bereit 2013 aufgelöst

smilie (128)

750 Anhänger in Österreich

In diesem Zusammenhang wartete Innenminister Wolfgang Sobotka am Montag mit beunruhigenden Zahlen auf: Demnach gehen die Behörden von derzeit 750 heimischen „Reichsbürgern“ oder Mitgliedern ähnlicher Verbindungen aus, mindestens 22.000 Österreicher sollen mit den skurrilen Ansichten der Bewegung sie kommuniziert großteils über soziale Medien schon in Kontakt gekommen sein. Die Aktivisten sind meist arbeitslos, oft verschuldet.

smilie (126)

w3000: Wenn es denn so wäre, dass Aktivisten arbeitslos wären, wer hätte sie denn arbeitslos gemacht und wer lässt die Verarmung der einheimischen Bevölkerung durch massenhafte Immigration eskalieren – ja wer denn  – jene Politiker die immer wieder in Mainstream bildlich gezeigt werden vielleicht???????????????

Allerdings nicht unbedingt, wie ein Fall aus Kärnten zeigt: Hier wurde ein Polizist vom Dienst suspendiert, weil er die Verschwörungstheorien teilt und den Staat an sich nicht anerkennt.  Auch in Deutschland wurden mehrere Polizisten als „Reichsbürger“ identifiziert.

smilie (125)a

w3000: Ein Polizist wurde suspendiert, weil er eine einzig Frage an seine Behörde stellte, auf die er keine Antwort bekam, dafür aber freigestellt wurde.

Polizist stellt Anfrage an „Staat“ was danach geschah :-/

smilie-huch

Neuer Paragraf soll Ermittlungen ermöglichen

Rechtlich kann gegen die Organisationen nicht vorgegangen werden, sofern ihre Sympathisanten keine Straftaten begehen. Noch nicht! Denn Innen- und Justizministerium arbeiten gerade an einem neuen Tatbestand im Strafgesetzbuch: Der Paragraf „Gründung oder Teilnahme an einer staatsfeindlichen Verbindung“ soll 40 Jahre nach seiner Abschaffung wieder eingeführt werden.

smilie-ich-hoer-gar-nichts

w3000: Das hätten sie gerne „Organisationen“, es gibt aber keine solchen Organisationen, wie hier behauptet wird. Welcher Staat soll den geschützt werden, der den es auch längst nicht mehr gibt, weil alles privatisiert wurde? Hat man Angst, dass sich das Volk noch vor den Totalverkauf unseres Landes doch noch zur Wehr setzen könnte und den armen kleinen Politikern das Politikergehalt abhanden kommen könnte oder gibt es bei denen noch eine größere Angst, die wir das Volk noch nicht kapiert haben?

Jene, die ständig staatsfeindliche Verbindungen über, wollen gegen diese mit Willkür vorgehen, das ist zu Wiehern und zum Kotzen gleichzeitig.

Allerdings lese ich daraus, dass der §3StgB abgeschafft wurde – lol – wann war denn das vor 40 Jahren – hää????

smilie-denken

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare

  1. chriswallner

     /  25. Oktober 2016

    Es ist zum Lachen, eigentlich zum Weinen… die da oben versuchen krampfhaft, die Illusion Staat aufrecht zu erhalten… vorbei, für immer…

    Gefällt mir

    Antworten
  2. Ich bin

     /  27. Oktober 2016

    Und die Falsch-Meldung über den getöteten Politzisten schon gesehen? – Das System legt sich selber ein faules Ei nach dem anderem, gut so – umso schneller wachen die Menschen auf😉

    Gefällt mir

    Antworten
  1. “Staatsfeindliche” Organisationen *gegen welchen Staat? will man in Österreich künftig gesetzlich verfolgen :-? — Wissenschaft3000 ~ science3000 – Lichtwolf.com
  2. „Staatsfeindliche“ Organisationen *gegen welchen Staat? will man in Österreich künftig gesetzlich verfolgen :-? | Wissenschaft3000 ~ science3000 | website-marketing24dotcom
  3. „Staatsfeindliche“ Organisationen *gegen welchen Staat? will man in Österreich künftig gesetzlich verfolgen :-? | Wissenschaft3000 ~ science3000 | Willibald66's Blog/Website-Marketing24/Verbraucherberatung

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: