HC Strache zur Wahlverschiebung: Regierung nicht fähig oder nicht willens

Es wird doch schon wieder an einer Manipulation gebastelt, damit man die Wahl in Österreich wie gewohnt – erneut betrügen kann – oder?

Die FPÖ muss jetzt wirklich total Farbe bekennen und für uns Österreicher da sein. Wir wollen raus aus dieser Klemme an Bergabbewegung. Als Lösung gehört auch der ÖXIT dazu und zwar allem anderen voran!!! Dafür brauchen wir Hofer und zwar bald – nicht wenn es den anderen Herrschaften passt, weil sie grad eine neue Kerbe ins Kerbholz schneiden wollen!

Die EU-Abstimmung ist ohnehin NULL und NICHTIG wenn man sie moralisch ansieht, denn mit aller höchster Wahrscheinlichkeit waren wir IN DIE EU HINEIN betrogen worden, HINEIN MANIPULIERT worden, indem die WAHRE Stimme des Österreichers ignoriert worden war – wir hatten nämlich NEIN zur EU gesagt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Die Briefwahl darf auch wieder ganz wegkommen, bzw. nur für Österreicher im Ausland und im Urlaub gelten – eine Briefwahl für jene, die zu faul sind ins Wahllokal zu gehen, ist sowieso an der Zweckmäßigkeit vorbeigegangen!!!!  Viele gehen ja gar nicht mehr wählen, weil sie ihre Stimme nicht in einer Urne wissen wollen…. Aber diesmal soll es eine sehr entscheidende Wahl sein – daher geht bitte hin!

Außerdem sollte längst die Sammelbox mit der Wahlentscheidung – als «Entscheidung des Volkes» bezeichnet werden und nicht als URNE.

So jetzt darf sich jeder gerne über meine Worte aufregen!!!!!!!!!!!
©AnNijaTbé: am 12.9.2016 unwirsch 😦

~~~~

Briefwahl muss grundlegend reformiert werden!

FPÖ-Obmann HC Strache nimmt im FPÖ-TV-Interview zu der heute bekannt gegebenen Verschiebung der Bundespräsidenten-Stichwahl auf 4. Dezember 2016 Stellung.

Er kritisiert die Bundesregierung, die „nicht fähig oder nicht willens“ sei,  einen ordnungsgemäßen Wahltermin zu organisieren. Während man in Wien-Leopoldstadt innerhalb von nur einer Woche in der Lage sei, defekte Briefwahlkarten auszutauschen, sei dies bundesweit trotz mehr Zeit nicht der Fall.

Van der Bellen kommt Verschiebung gelegen

HC Strache wundert sich auch, warum Alexander Van der Bellen die Verschiebung offenbar kaum störe, und erinnert an ein Zitat in einem Interview mit der Kronen Zeitung aus dem Juli, als Van der Bellen beklagte, dass viele Studenten am 2. Oktober noch nicht zurück aus den Ferien sein könnten.

Danke Herbie!

„Abendland beschützen, damals wie heute“
Das funktioniert auf WordPress offenbar nicht …

Hinterlasse einen Kommentar

Es werden nur Kommentare freigeschaltet, die sich auf diesen/obigen Artikel beziehen, klare Aussagekraft haben, bzw. sinnvoll oder hilfreich für ALLE sind!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: