Smertrios | keltoi.ch

Die geheimnisvolle Schlange der Dreieinigkeit.

Einzig die Inschrift [CIL XIII 11975] eines gallo-römischen Tempels im Treverergebiet [Rheinland-Pfalz] hat bisher den Namen vollständig erhalten: Marti Smertrio. Allgemein akzeptiert sei die Lesung Smert[ri]os auf einem Relief vom Monument der Nautae Parisiaci, das angeblich den keltischen Gott zeige, in der erhobenen rechten Hand eine Keule und vor sich die Schlange [Bild oben].

Eine solche Deutung ist zu oberflächlich oder dualistisch voreingenommen. Das Bild zeigt nämlich eine linke Hand an einem rechten Arm, [anatomisch korrekt müsste der Daumen rechts sein], und genau dieser Wechsel ist auch der mystische, der geheimnisvolle Gehalt von Smertrios als Schlange [siehe untenstehend]. Zur Mär resp. der Desinformation zum angeblich keltischen Götter-Himmel lesen Sie bitte → keine Gottheiten.

Quelle: Smertrios

Hinterlasse einen Kommentar

Es werden nur Kommentare freigeschaltet, die sich auf diesen/obigen Artikel beziehen, klare Aussagekraft haben, bzw. sinnvoll oder hilfreich für ALLE sind!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: