Regierungs-Ideen zu Gymnasien: „Hanebüchene Vorschläge“ – Waidhofen/Thaya – meinbezirk.at

Direktor Harald Hubatschke: „Aufnahmeprüfungen sind total retro!“ (Foto: privat)

Gymnasien als neue Mittelschule und Aufnahmeprüfungen? Vom Waidhofner Gym-Direktor kommt eine klare Absage.

WAIDHOFEN. Aus Regierungsverhandlerkreisen sickert ein Geheimplan durch: 70 Prozent aller Gymnasien-Unterstufen sollen in neue Mittelschulen umgewandelt werden. Die verbleibenden 30 Prozent sollen sich spezialisieren. Die ÖVP könnte sich auch Aufnahmsprüfungen in diese Spezialgymnasien vorstellen, die SPÖ spricht von „Eliteschulen“. Noch ist das nicht beschlossen, die FPÖ schlägt nun aber Alarm, spricht vom Ende des Gymnasiums. Die Bezirksblätter fragten Gym-Direktoren Harald Hubatschke, was er von den Plänen hält.

Eines vorweg: Seine Sympathien für den Vorschlag halten sich in engen Grenzen. „Es wäre ein anderes, teureres Etikett an der Tür des Gymnasiums“, so der Direktor. Denn: Durch die doppelte Lehrerbesetzung sind laut Hubtaschke Neue Mittelschulen deutlich teurer als ein Gymnasium.

Etwa 20 Prozent der Volksschüler im Bezirk wechseln ins Gymnasium, damit sei der Verhandlungsvorschlag ohnehin schon erfüllt. „Uns wird hier die Problematik der Großstadtschulen aufgepfropft“, so Hubatschke. Denn: Die Gymnasien in den Ballungszentren würden, so der Direktor, immer mehr zu Gesamtschulen werden, während die Situation in den Hauptschulen sozial schwieriger wird.“Das ist ein hanebüchener Vorschlag: organisatorisch undenkbar und viel teurer“, so Hubatschke.

Auch von der Idee von Aufnahmeprüfungen im Gymnasium hält der Direktor nicht viel: „Aufnahmeprüfungen sind total retro. Neue Hürden zu errichten kann doch nicht Sinn der Sache sein. Ich sehe diesen Vorschlägen aber gelassen ins Auge, ich glaube nicht, dass es dabei bleibt.“

Quelle: Regierungs-Ideen zu Gymnasien: „Hanebücherne Vorschläge“ – Waidhofen/Thaya – meinbezirk.at

Schon der Gedanke für solche „Eliteschulen“ geht an einer echten und notwendigen Reform des Schulwesens total vorbei. Vielmehr sollte man sich Gedanken machen, wieso aus potenziellen 98% Genies innerhalb der Pflichtschulzeit 96% Idioten gemacht wurden und nur 2% weiterhin ihre Genialität bewahren konnten???? Siehe den Film Alphabet von Erwin Wagenhofer!

http://www.alphabet-derfilm.at/

  1. Schule macht Hochbegabte zu was? — Kinotipp: Alphabet
  2. Schule? Nein Danke! Freilernen ist die angesagte Methode richtiger Begleitung der kleinen Menschen 🙂
  3. Dr. Alfons Proebstl 41- Nullen und Einser!
  4. Die bessere Lebensbildung ist ohne Schule

 

Hinterlasse einen Kommentar

Es werden nur Kommentare freigeschaltet, die sich auf diesen/obigen Artikel beziehen, klare Aussagekraft haben, bzw. sinnvoll oder hilfreich für ALLE sind!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: