Trennkost: Morgens Kohlenhydrate und abends Eiweiß… ist ganz falsch… lest warum.

Update am 6.9.2016
Hallo Freunde, dieser Artikel war ursprünglich das Resultat einer Diskussion, wo behauptet wurde, dass man morgens Kohlehydrate und abends Eiweiß essen sollte – ich hatte es allerdings umgekehrt in Erinnerung, so wie es mir mein Arzt empfohlen hatte – konnte aber keinen entsprechenden Artikel dafür finden. Nun freue ich mich besonders, das wir per Kommentar Hilfe bekamen.

Hier nun der wirklich hervorragende und gut aufklärende Artikel:

Grundpfeiler der Bedarfsorientierten Ernährung

Ernährung im Biorhythmus

Der Tag fängt mit dem Abend davor an!

Ob man morgens ausgeschlafen und munter, voll Erwartung auf den neuen Tag, aufstehen kann, ist von dem vorangegangenen Abendessen abhängig. Es sollte Nahrungsmittel enthalten, die eine nächtliche Regeneration ermöglichen. Nur wer gut regeneriert ist, kann den Tag aktiv beginnen.

Die nächtliche Regeneration ist ein aktiver Prozess, in dem tagsüber verbrauchte Energievorräte, sowie Vitamin- und Mineralstoffspeicher, wieder aufgefüllt werden. Je größer die Anforderungen waren, umso wichtiger wird diese Erholungsphase. Die Regeneration kann durch bestimmte Lebensmittel bzw. durch die enthaltenen Nähr- und Wirkstoffe unterstützt oder behindert werden.

Wichtig für die Regeneration sind komplexe Kohlenhydrate als Energielieferanten (Getreide, Brot, Kartoffeln, Hülsenfrüchte) und die Mineralstoffe Magnesium (Gemüse) und Kalium (Gemüse und Obst). Diese Stoffe wirken so zusammen, dass Energie in die Zellen auf Vorrat eingelagert werden kann und am nächsten Tag für die Aktivität zur Verfügung steht. Auch das Vitamin A (Tomate, roter Paprika), das Vitamin B 3 (rohe Champignons, Tomate, Pfirsich, Thunfisch u. a.), das Vitamin B2 (Joghurt, Quark) und die Aminosäure Tryptophan sind wichtig für die Regeneration.

Andererseits gibt es auch Nährstoffe, welche die nächtliche Erholung behindern können. Zu diesen Stoffen gehört das tierische Eiweiß. Wird es am Abend gegessen, ist die für die Regeneration so wichtige Aufnahme von Magnesium gehemmt. Wer gut regenerieren möchte, sollte beim Abendessen Fleisch, Wurst, Eier und Hartkäse meiden. Empfehlenswert dagegen ist eine Mahlzeit, die Gemüse und Getreide kombiniert, Obst kann zusätzlich gegessen werden.

Unser Motor ist die Nebenniere, sie macht unseren Antrieb aus, sie ist es, welche uns hilft Stress zu ertragen (Ausschüttung von Adrenalin), sie hilft mit bei der Bildung von Geschlechtshormonen und in ihr wird körpereigenes Kortison produziert. Wenn die Nebenniere über längere Zeit stabil ist, kann man sein Idealgewicht ?halten?. Damit unser „Motor“ gut laufen kann, braucht er, genau so wie ein Auto, Kraftstoff. Im Fall der Nebenniere ist dies das Kalzium. Damit es der Körper optimal verstoffwechseln kann, muss ausreichend Magensäure gebildet werden (Nüsse, kandierter Ingwer, Essiggurkerl und Salz statt Kaffee, Milch und Süßem). Außerdem ist die Nebenniere ein magnesiumreiches Organ, eine schwache Nebenniere ist immer auch ein Hinweis auf einen Magnesium-Mangel. Für ihre gute Funktionsfähigkeit benötigt die Nebenniere Vitamin B 5, Vitamin C, Polenta, Salz und kurz gezogenen schwarzen Tee, anregend wirkt auch Chlorella.

Anm. w3000: Die Nebenniere ist maßgeblich für den Stoffwechsel zuständig, das NN-Hormon Aldosteron regelt den Mineralhaushalt… in diesem Artikel ist ganz viel über die Nebennieren gesagt worden, was höchst interessant ist, da kaum einer auf diese Drüsen eingeht, die über 40 Hormone erzeugen.

den ganzen Artikel unbedingt lesen: http://www.med-ex.at/therapie/bedarfsorientierte-ernaehrung/grundlagen/

~~~~~

Hier geht es um die Trennkost – die für Widersprüche sorgt. Ansich soll die Trennkost wissenschaftlich widerleegt worden sein. Dazu möchte ich aber sage, dass der Körper offenbar mit reiner Einweißkost und Neutralen oder mir reiner Kohlehydratekost und Neutralen wirklich besser zurecht kommt. Vom Biorhythmus her muss aber so gegessen werden wie das in obigem Artikel beschreiben wurde.

Kohlenhydrate | Morgens Kohlenhydrate und adends Eiweiß

Die Richtlinie, abends Eiweiß zu essen und tagsüber – insbesondere morgens – Kohlenhydrate, hat sich in den letzten Jahren immer mehr verbreitet und gilt heute als allgemein anerkannt.

Auch die dahinter liegenden positiven physiologischen Mechanismen sind wissenschaftlich erwiesen und können in jedem Physiologiebuch nachgelesen werden. Hier eine sehr vereinfachte und kurze Zusammenfassung, warum das so ist.

weiterlesen: http://www.bernd-stumpp.de/morgens-kohlenhydrate-und-abends-eiweiss/

Trennkost-Tabelle – abnehmen ohne zu hungern?

Dukan-Diät, New-York-Diät – in der langen Reihe der Abnehmkuren ist die Trennkost fast schon ein alter Hut. Wie sie funktioniert und was es mit der Trennkost-Tabelle auf sich hat, erfahrt ihr hier.

Trennkost Tabelle

Die Idee der Trennkost wurde vor rund siebzig Jahren vom New Yorker Arzt Dr. William Howard Hay entwickelt. Seine Theorie: Unser Körper verdaut Eiweiß und Kohlenhydrate unterschiedlich. Essen wir Kartoffeln und Fleisch in Kombination, übersäuert unser Körper, wir bekommen Verdauungsbeschwerden, sind für bestimmte Krankheiten wie Rheuma anfälliger und wir nehmen leichter zu.

Unter Trennkost versteht man zunächst einmal keine Diät, sondern eine andauernde Nahrungsumstellung. Dies soll dazu führen, dass es nach einer gewissen Zeit durch andere Essgewohnheiten zur Gewichtsabnahme kommt und das man das errreichte Gewicht auch halten kann, ohne den sogenannten Jojo-Effekt.

alles lesen:  http://www.jolie.de/beauty/trennkost-tabelle

 

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare

  1. arianes

     /  5. September 2016

    genau 180 Grad verdreht!!! informiert euch über bedarfsorientierte Ernährung, http://www.med-ex.at/therapie/bedarfsorientierte-ernaehrung/grundlagen/
    morgens eiweissreich und salzig und abends Gemüse und Kohlenhydrate
    abzuraten ist morgens auf zuviele Kohlenhydrate und jeglichen Zucker, auf Smoothies, Früchte Joghurt und Milch. Morgens ist Magenhöchstzeit und mit einer starken Magensäure wird Eiweiss problemlos verstoffwechselt und damit auch Calcium eingebaut.

    Gefällt mir

    Antworten
    • Arianes, Ich danke dir für diese Information vielmals, leider konnte ich sie selber im Netz nicht finden und so konnte ich nur eine andere Meinung bestätigt finden, die ich aber selber nicht für richtig hielt!!!

      Mein Arzt hatte mir das ebenfalls so empfohlen, wie in dem Artikel beschrieben.

      Dabei geht es ja auch um den Katabolen und den Anabolen Stoffwechsel.
      Der Anabole Stoffwechsel braucht Eiweiß um Muskel aufzubauen und daher sollte man bevor man sich körperlich betätigt morgens und mittags eiweißreich ernähren, ist man müde geworden, braucht es Energie und Entspannung dafür werden Kohlehydrate gebraucht.

      Ich dachte beim Eiweiß auch an ein typisch englisches Frühstück mit Speck und Ei etc…

      Zum Einbau von Calcium fällt mir noch ein braucht es auch Säure – hat man zu wenig Magensäure, kann man Zitrone ins Smoothie tun.
      Oder einen Salat mit Käse Öl und Essig essen.

      HerzLicht Willkommen auf w3000
      liebe Grüße
      AnNijaTbé

      Gefällt mir

      Antworten
  2. Ronja

     /  7. September 2016

    Hallo,

    danke für die vielen neuen und vor allem hilfreichen Infos.

    Einige Fragen bzgl. der Supplementierung von Algen beschäftigen mich noch. Z.B. Chlorella oder eher Spirulina? Und dann auch noch: Eher Kapseln oder eher Pulver? Und: Wo ist der Unterschied zwischen Kapseln, Tabletten und Presslingen?

    Haha, sorry… Vielleicht kannst du (oder irgendjemand anderes hier) ein bisschen Licht ins Dunkel bringen?

    Danke und Grüße,
    Ronja

    Gefällt mir

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: