Staat in Panik: Mister Germany vom SEK fast getötet – Was steckt wirklich dahinter? | Macht-steuert-Wissen.de

Verlag für Querdenker: Wir sehen die Welt mit anderen Augen.

Wegen 4000 Euro Grundsteuerschuld wurde gestern der ehemalige „Mister Germany“ Adrian Ursache von einem 200 Mann starken SEK-Sonderkommando niedergeschossen und lebensgefährlich verletzt, daneben gab es fünf weitere Verwundete. Bei diesem riesen Aufgebot hätte man denken können, es wurde das IS-Hauptquartier gestürmt. Aber in Wirklichkeit ging es nur um die nicht gezahlte Grundsteuer eines zweifachen Familienvaters. Anscheinend gehört Adrian Ursache zu den Menschen, die aus Sicht des Systems nicht einmal mehr ein paar tausend Euro wert sind.

Quelle: Staat in Panik: Mister Germany vom SEK fast getötet – Was steckt wirklich dahinter? | Macht-steuert-Wissen.de

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare

  1. Das nennt sich doch mal Kostendeckung für die Firma BRD und Filiale SEK!
    4000€ da bleibt richtig was hängen.

    Als nächste kommt das SEK und tritt die Tür ein wegen einem unbezahltem Knöllchen 🙂

    Das System ist kurz vorm totalen Zusammenbruch, mehr braucht man dazu nicht sagen.

    Gefällt mir

    Antwort
  2. Freiheitskämpfer und Genozid 2016

    conrebbi

    Angesichts der fortgesetzten Destabilisierung unserer Gesellschaft, die bis hiin zum Genozid führt, stellt sich die Frage, Ob nicht destruktive Elemente ausgewiesen werden. Freiheitskämpfer, die alleine oder auch in Gruppen agieren, sind wohl nicht in der Lage Abhilfe zu schaffen, weswegen es eines gesamten gesellschaftlichen Engagements bedarf.

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: