Der Tag der Befreiung der Verbrecher und Internierten im Lager Auschwitz

Vorbehalt, ob es wirklich der Tag der Befreiung war!

Der Tag der Befreiung der Verbrecher und Internierten im Lager Auschwitz durch die Rote Armee.

Ein interessantes Foto. Was ist wenn die Russen noch mehr solche Fotos haben? Und Dokumente mit derselben Aussage?

lager-1

Über den Köpfen „der furchtbar abgemagerten und geschundenen Häftlinge“

hängt das Schild mit folgender Aufschrift:

HÄFTLINGS-KRANKENBAU

SCHONUNGSBLOCK

ZUTRITT STRENG VERBOTEN

Das bedeutet, dass die von Deutschen die armen Juden zuerst gesund pflegten und in einen körperlich hervorragenden Zustand versetzten, wie das Foto zeigt, um sie dann auf die “furchtbarste Weise zu massakrieren oder zu vergasen”  wie der Nobelpreisträger Eli Wiesel das genau beschreibt.

Die Kerle auf den Bildern machen nicht den Eindruck, dass sie total verhungert und gequält aussehen.

Darum wird vermutet, dass Hitchcocks Leichenberge in Wirklichkeit deutsche Kriegsgefangene waren die in den Gefangenenlagern der Westalliierten auf den Rheinwiesen zu Tode gequält worden waren.

lager-2

lager-3

Wenn die Wahrheit über die Gefangenenlager der Alliierten endlich herauskommt muss die Geschichte völlig neu geschrieben werden.

  1. A.
Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare

  1. Hat dies auf BildDung für deine Meinung rebloggt und kommentierte:

    Alles ist offenkundig und wahr, aber oft werden einige
    Fakten noch vergessen.

    Die alternative Enzyklopädie vorrangig für Kultur, Philosophie, Wissenschaft, Politik und Geschichte
    ht tp://de.metapedia.org/wiki/Hauptseite

    „Alle Demokratien haben eine Basis, einen Grundstein. Für Frankreich ist das 1789, für Deutschland [gemeint ist die BRD] Auschwitz.“ — Joschka Fischer[124] 
    

    Vergewaltigung von Insassinnen durch „Befreier“ des Lagers

    Der Historiker Dr. Karlheinz Weißmann stieß bei seinen Recherchen auf Berichte, laut denen Rotarmisten nach der Besetzung der Konzentrationslager, üblicherweise als „Befreiung“ bejubelt, weibliche Häftlinge vergewaltigten.[120]

    Bombenterror im Lager Auschwitz

    Auschwitz war mehrfach Ziel alliierter Luftangriffe während des Krieges, um die kriegswichtige deutsche Produktion zu stören. Ein direktes Bombardieren des Lagers wurde jedoch nach dem Krieg geleugnet.[113]

    In der Air Forces in World War II: Combat Chronology in den National Archives in Washington ist nachzulesen: Auschwitz wurde aus der Luft angegriffen

    am 20. August 1944 mit 460+ B-24- und B-17-Bombern[114],
    am 13. September 1944 mit 350 B-24-Bombern[115],
    am 18. Dezember 1944 mit 560+ B-24- und B-17-Bombern[116],
    am 26. Dezember 1944 mit zirka 380 B-24- und B-17-Bombern.[117][118] 
    

    Der jüdische Schriftsteller J. G. Burg schrieb hierzu:[28]

    Als Pressevertreter des DP-Lagers konnte ich ungehindert die Verhandlungen des Nürnberger Prozesses besuchen, und im Grand Hotel fanden mehrmals Informationsgespräche unter nichtzionistischen jüdischen Journalisten statt, Bei dieser Gelegenheit traf ich u. a. einen Wiener Publizisten, der auch mehrere Jahre in Auschwitz interniert war und sich ringsherum genau auskannte. Er versicherte mir in Gegenwart des russischen Publizisten Ilja Ehrenburg, von keiner Gaskammer was gesehen zu haben. Auch Ehrenburg wußte davon nichts. Das ist insofern außergewöhnlich, da er doch der Chefpropagandist der UdSSR während des 2. Weltkrieges gewesen ist.“ 
    

    Der SS-Richter Konrad Morgen sagte später vor dem Nürnberger Tribunal dazu:[29]

    „Ich darf dazu sagen: Mir ist die Frage gestellt worden, ob ich aus meinen Eindrücken in den Konzentrationslagern den Eindruck gewinnen mußte, daß es sich hier um Vernichtungslager handle. Ich habe daraufhin sagen müssen, daß dieser Eindruck nicht entstehen konnte. [...]
    

    http://de.metapedia.org/wiki/Ilja_Ehrenburg

    „General Eisenhower führte 1945-1947 vor, wie man billig und effektiv Menschen zu Hunderttausenden umbringt: Man sperrt sie einfach auf eine Wiese, spannt Stacheldraht um sie herum, stellt Wachen mit Gewehren auf, und verweigert ihnen die überlebenswichtige Versorgung. Die deutsche Reichsregierung aber gab für die Errichtung des Lagerkomplexes Auschwitz Geld im Gegenwert von über anderthalb Milliarden DM/750 Millionen € aus...“[97] 
    

    Auschwitz heute: „Disneyland“ für Touristen

    Gefällt mir

    Antworten
  1. Der Tag der Befreiung der Verbrecher und Internierten im Lager Auschwitz | Viel Spass im System

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: