Krim-Anschlagspläne – Beteiligter packt aus: „Operation wurde vom ukrainischen Geheimdienst geplant“

Der russische Inlandsgeheimdienst (FSB) hat ein Video veröffentlicht, in dem einer der Verhafteten im Zusammenhang mit den vereitelten Anschlagsplänen auf der Krim, befragt wird. Es handelt sich um Jewgeni Panow, einen Mitarbeiter des ukrainischen Aufklärungsdienstes sowie Beteiligten an der geplanten Anschlagsdurchführung auf der Krim. Er erklärt, dass der ukrainische Geheimdienst die „Sabotage-Aktionen“ durch den ukrainischen Geheimdienst und mit Hilfe seiner Offiziere geplant wurden. Auch nennt er die Namen der Akteure in der „Durchführungsgruppe“, und zum Teil ihre Kode-Namen sowie militärischen Ränge.

Veröffentlicht am 12.08.2016

Hinterlasse einen Kommentar

Ein Kommentar

  1. boaspik

     /  12. August 2016

    Der FSB arbeitet genau so, wie früher der KGB, Lügen und Fälschungen gehören zum Alltag. Zuerst sprach man von 5-7 russischen Fahnenflüchtige, dann von betrunkenen russischen Fallschirmjägern, die an einem Checkpoint auf ein zivieles Fahrzeug schossen und jetzt sind es ukrainische Kämpfer….

    Gefällt mir

    Antwort

Es werden nur Kommentare freigeschaltet, die sich auf diesen/obigen Artikel beziehen, klare Aussagekraft haben, bzw. sinnvoll oder hilfreich für ALLE sind!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: