Der Glaube …..

Danke dafür!
GOTT braucht auch keine Religion!

Echte Gottverbundnheit und Glaube, statt Religion!

!Der betrogene Friedenswillen durch ausschließlich falsche Symbole dafür!
https://wissenschaft3000.wordpress.com/2014/12/12/httpwp-mep1nmic-f0l/

HEILIGENSCHEIN

Hallo Leute, Freunde

Heute möchte ich aus gegebenen Anlass mal ein wenig über den Glauben schreiben,
nun der Glaube ist frei, wir haben Religionsfreiheit, Glaubensfreiheit, und jeder kann Glauben, an was und wem er will.

Betrachtet man jedodch die Natur, die Erde, dann ist es wohl so, dass man net von Zufällen sprechen kann, sondern das sich hinter all dem eine Intelligenz gepaart mit Liebe verbirgt, mit Liebe zum Detail,
und ich zitiere mal A. Schopenhauer, der sagt:
„Jeder dumme Junge kann einen Käfer zertreten. Aber alle Professoren der Welt können keinen herstellen.

Wenn man heute ernstvoll die Natur betrachtet, dann kann wohl net von einem Zufall sprechen, denn das ist höchst beeindruckend, was sich da vor einem Auge alles abspielt, …., das ist SUPRA INTELLIGENTES DESIGN ….

und was fällt Menschen, dann so schwer, an Gott zu glauben, hm?
Wenn wir heute einen Blick in das Univerusm wagen…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.243 weitere Wörter

Das »Recht auf Wahrheit« im internationalen Recht

Das Recht auf Wahrheit im internationalen Recht

Dec 10th, 2012 | By

von Simon Osladil

Ein Recht auf Wahrheit forderten bereits vor vielen Jahrzehnten die Angehörigen von Opfern schwerer Menschenrechtsverbrechen wie beispielsweise des gewaltsamen Verschwindenlassens von Personen, außergerichtlicher Hinrichtungen oder Folter. Bis heute ist die Forderung der Betroffenen und Hinterbliebenen nach Wahrheit und Gerechtigkeit nicht verstummt, da die Staaten ihrer vermeintlichen Verpflichtung nicht in ausreichendem Maße nachkommen. Mag wohl kaum jemand die Obliegenheit der Staaten anzweifeln, für Gerechtigkeit sorgen zu müssen, so herrscht doch Uneinigkeit über das Recht der Opfer und ihrer Angehörigen sowie der gesamten Gesellschaft, die Wahrheit über schwere Menschenrechtsverbrechen zu erfahren.
Ziel der vorliegenden Arbeit ist es demnach, die Existenz eines Rechtes auf Wahrheit im internationalen Recht zu belegen und seine historische Entwicklung nachzuzeichnen. Diese Zielsetzung soll mithilfe zweier Kapitel erreicht werden: Einerseits wird die historische Entwicklung des Rechtes auf Wahrheit im internationalen Recht untersucht, d.h. mit Fokus auf seine Erwähnung in Resolutionen, Absichtserklärungen, Leitlinien und Studien internationaler Organisationen wie der Vereinten Nationen (VN), der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) oder der Europäischen Gemeinschaften (EG) – sogenanntes Soft Law – und rechtsverbindlichen Verträgen und Konventionen – sogenanntem Hard Law – sowie andererseits seine Anerkennung in der Rechtsprechung diverser menschenrechtlicher Justizorgane.

Zum Artikel als PDF-Datei

Der Artikel ist in der Ausgabe 01/2012 der Zeitschrift für Menschenrechte erschienen.

http://www.menschenrechte.org/lang/de/aktuelles/das-recht-auf-wahrheit-im-internationalen-recht

recht auf wahrheit

Auch in dieser Zeitschrift wird ein Recht auf Wahrheit gefordert:
http://www.rettenwiroesterreich.at/die%20zeitung.htm – ohne weiteren Kommentar, da nicht gelesen… speziell dieser Artikel dürfte großen Anklang gefunden haben, da er fleißig per Email verteilt wird – so kam die Kenntnis über diese Zeitschrift auch zu mir  – Danke Ralph fürs Weiterleiten!

 

Möchtest Du ein Geheimnis erfahren ? – Flache Erde 28

In diesem kurzen audiovisuellen Kunstprojekt haben wir uns keine Denkverbote auferlegt und uns erneut im Gewandt des „Advocatus Diaboli“ zu einer gewissen „intellektuellen Zügellosigkeit“ hinreißen lassen und verweben hierzu Netzgeflüster und alternative Sichtweisen zu einem seltsamen und bisweilen auch erschreckenden Bild.

Verpackt in einem „Geheimnis“ werfen wir einen alternativen Blick auf die herrschende, gönnerhafte Geschichtsschreibung, auf die Bildungsindustrie, die Systemmedien und in die Elfenbeintürme und Hexenküchen der „modernen Wissenschaft“, die es in den letzten Jahrhunderten als „Priesterklasse“ allesamt nicht versäumt haben, uns ein Giftmix aus modernen Mythen und Dogmen anzurühren, um uns in eine politische, ökonomische und geistige Gefangenschaft zu (ver)führen.

Erneut legen wir hierzu den Finger in die offene Wunde der demaskierten Raumfahrt, die sich seit Anbeginn ihrer Zeit auf a l l e n Seiten – als Frontorganisation des wissenschaftlichen Betruges – ausschließlich mit fiktiven und völlig absurden Erfolgsmeldungen bekleckert. Weiterhin wird betrachtet, in welchem Zusammenhang das heliozentrische Weltbild, der geisteskranke Unsinn des Urknalls sowie die Evolutionstheorie hier miteinander verknüpft sind.

„Die Menschheit hat nicht das Recht, ihr eigenes Bewusstsein zu entwickeln. Wir brauchen ein technisches Programm, um jeden auf die von uns vorgegebene Linie zu bringen.“ soll die Blaupause eines modernen Sklavensystems gewesen sein, die Professor José Delgado, als federführender Vertreter einer skrupellosen, nihilistischen Wissenschaft bereits vor Generationen an der Universität in Yale ausgerufen hat.

Veröffentlicht am 27.06.2016

 

http://www.moyo-film.de/

http://www.yoice.net/
http://flache-erde.info/

MOYO-Film Unterstützen: https://www.patreon.com/user?u=2914749
oder Paypal: https://www.paypal.com/cgi-bin/webscr…

%d Bloggern gefällt das: