jung – naiv – unwissend – anmaßend – sich auch noch dumm stellend

Danke Saheike!
Dieses Video ist wirklich augenöffnend – jeder sollte das hören!
Das Volk als mitbestimmendes Element ist im GG nicht vorgesehen – aber das GG ist längst schon ungültig – schon vergessen – oder noch nie gehört???

Alle EU-Länder haben schon mindestens einmal daran gedacht aus der EU auszutreten und das war sogar auch über die Medien laut geworden. Andere arbeiten bereits seit 20 Jahre daran, um den Ausstieg schaffen zu können, aber die junge Dame hat von alledem nichts gelesen, nichts gehört und auch von sonst allem was wichtig ist noch nie was gesehen :-/

neusprech-drei-affen-politisch-korrekt

Brexit-Schock in der Bundesregierung: Gibt’s bald auch eine Volksabstimmung in Deutschland?

Veröffentlicht am 24.06.2016

Werde ein Naivling ► http://bit.ly/1A3Gt6E
Fanshop ► http://fanshop-jungundnaiv.de/

zufällige Paralellen oder Mindcontrol oder einfach Mord?

Brexit: Der Mord an Jo Cox als “psychologische Operation (Psyop)”?

Wie erschafft man einen Mörder? Nehmen Sie jemanden, der [psychisch] nicht stabil ist, pumpen Sie ihn mit SSRI-Antidepressiva voll, füllen Sie seinen Kopf voller Ideen von gewaltsamen Aktionen, zeigen Sie ihm eine gewünschte Richtung, und treten Sie wieder zurück. – The Underground, Jon Rappoport

.

Der Mann, der daraufhin verhaftet wurde, Thomas Mair, soll sogar “Britain First! (Großbritannien zuerst!)” gerufen haben als er Cox tötete. Jedoch hat kein Augenzeuge berichtet bzw. bestätigt, dass er diese Aussage wirklich getätigt hat.

Aber da war es bereits zu spät. Die sozialen Medien und die Hochleistungspresse hatten sich schon auf das Narrativ von “Britain First, Brexit Killer” eingeschworen.

Ein wunderbares Beispiel für eine “psychologische Operation (Psyop)”:

Die Abgeordnete Jo Cox wollte, dass Großbritannien in der EU bleibt. Ihr Mörder war ein “verrückter, rechter Brexit-Befürworter”, der “Britain First!” gerufen hat als er sie tötete. Daher sind alle Menschen, die einen Brexit wollen, rechte Verrückte. Und daher müsst ihr für einen Verbleib in der EU stimmen.

Jo Cox = gut = Verbleib in der EU. Thomas Mair = Raus aus der EU = alle Menschen, die die EU verlassen wollen, sind Mörder und Rechte.

(Create a killer? Take someone who’s unstable, pump him up with SSRI antidepressants, fill his head full of ideas about violent action, point him in a desired direction, and stand back. – The Underground, Jon Rappoport)

weiterlesen: http://www.konjunktion.info/2016/06/brexit-der-mord-an-jo-cox-als-psychologische-operation-psyop/

https://resize.yandex.net/mailservice?url=http%3A%2F%2Fkosmische-tagesschau.de%2FInhalt%2FBilder%2Fphoto562644878055548950.jpg&proxy=yes&key=1e7da1c3cdb187bf71eb82ca97eeb647

Am 14. September 2003 sollten die Schweden über die Einführung des Euro in ihrem Land abstimmen. Eine breite Mehrheit sprach sich gegen den Euro aus.
Am 11. September wurde die SAP-Politikerin Anna Lindh durch ein Messer-Attentat in Stockholm ermordet.

Am 23. Juni 2016 stimmten die Briten über den  Verbleib ihrer Nation in der EU aus. Umfragen sahen die Brexit-Befürworter vorne. Am 16. Juni wurde die Labour-Politikerin Jo Cox durch ein Messer-Attentat in Birstall ermordet.

Die Indizien sprechen dafür, dass der Mord an Joe Cox ein Auftragsmord war. Beweise wird es zumindest kurzfristig nicht geben, da – wenn die Vermutung stimmt – solche Auftragsmorde mit perfiden Mitteln und in geheimen Logenzirkeln initiiert werden.

JS.

Danke Lorinata!

Anna Lindhs Mörder sagte bei der Gerichtsverhandlung, dass er nicht wisse, warum er das getan hatte, eine Stimme in seinem Kopf sagte ihm vor, dass er diese Frau erstechen solle…
Seltsam hingegen ist schon, dass ausgerechnet eine Labour-Politikerin so kurz vor der Abstimmung ermordet wurde.

Bei Anna Lindh war der Auftragsmord klar geworden auch das Datum ist auffällig – 11. September – hallo!!!

Ob es bei Jo Cox  ein Auftragsmord war und auch wirklich ein Zusammenhang mit dem BREXIT besteht – dafür müsste man die Sache noch ganz anders durchleuchten – an den Zahlen ist nichts derartiges zu erkennen, meine ich oberflächlich.

EU-AUSTRITTS-PERSONENKOMITEE in Österreich begrüßt Ergebnis der Volksabstimmung in Großbritannien

Heute auch 1. Jahrestag der Volksbegehrens-Eintragungswoche sowie 22. Jahrestag der Unterzeichnung des EU-Beitrittsvertrags mit Österreich auf Korfu

Zeiselmauer (OTS) – „Heute ist ein Tag der Freude für alle freiheitsliebenden Menschen in Europa! Natürlich auch für alle, die wieder ein freies, selbständiges und neutrales Österreich wollen. Wir gratulieren dem britischen Staatsvolk zu dieser historischen Entscheidung und rufen auch alle politischen Kräfte in Österreich auf, den EU-Austritt zum Wohle unseres Landes vorzubereiten und nicht mehr so zu tun, als wäre die EU alternativlos. Einen großen Sieg hat damit auch die direkte Demokratie errungen, der all jenen Auftrieb gibt, die diese auch in Österreich vorantreiben“, freut sich Inge Rauscher, Initiatorin des vor genau einem Jahr gestarteten erfolgreichen österr. EU-Austritts-Volksbegehrens.

Daß so ein Ergebnis trotz aller Drohungen aus „Brüssel“ und zahlreicher Politiker-Wahlempfehlungen aus dem Ausland – von Obama bis Merkel – möglich wurde, ist auch dem Umstand zuzuschreiben, daß die Medienlandschaft Großbritanniens nicht annähernd so einseitig und manipulativ ausgerichtet ist wie bei uns. Auch in Österreich sollten endlich durch die Medien öffentliche Diskussionen zugelassen werden, bei denen EU-Befürworter und EU-Gegner gleichberechtigt zu Wort kommen können. Der ORF nehme sich ein Beispiel an der letzten großen, landesweit übertragenen Diskussionsveranstaltung zwei Tage vor der Abstimmung im Londoner Wembley-Stadion vor 6.000 Zusehern, bei der EU-Befürworter und -Gegner die Pros und Contras gleichberechtigt vortragen konnten, was bislang in der österreichischen Medienlandschaft (insbesondere im ORF) undenkbar ist! Hier werden beinahe ständig Fakten verzerrt dargestellt, Befürworter von politisch unbequemen Anliegen fast schon grundsätzlich als „ungebildet und rückständig“ bezeichnet, während die Systembewahrer, die auf dem Status quo der bestehenden Herrschaftsverhältnisse beharren und für Änderungen und Neuausrichtungen (noch) unzugänglich sind, immer als die – angeblich – „modernen, weltoffenen und jungen“ dargestellt werden.

Inge Rauscher weiter: „Uns ist es eine besondere Freude, daß das Ergebnis der britischen EU-Austritts-Abstimmung genau am 1. Jahrestag des Beginns der Eintragungswoche des EU-Austritts-Volksbegehrens in Österreich bekanntgegeben wird. Die 261.056 Unterzeichner dieses überparteilichen Volksbegehrens werden heute sicher alle feiern! Und darüber hinaus noch viele mehr, die damals aufgrund der Medienlage gar nicht erfahren konnten und durften, daß es dieses Volksbegehren überhaupt gab, oder sich aufgrund des allgegenwärtigen Gesinnungsdrucks damals (noch) nicht öffentlich unterschreiben trauten. Heute vor 22 Jahren, wurde übrigens auch auf Korfu der österreichische Beitrittsvertrag zur EU von der damaligen Staatsspitze, die heute längst abgetreten ist, unterschrieben. Angesichts des britischen Volksabstimmungsergebnisses sind wir zuversichtlich, daß auch dieser `Schatten aus der Vergangenheit` demnächst überwunden werden wird.“

Ein weiterer Hoffnungsschimmer der Demokratie: Wiederholung der Bundespräsidentenwahl!

In Österreich zeichnet sich ja derzeit eine weitere Hoffnung für die Verbesserung der Einhaltung demokratischer, rechtsstaatlicher Regeln durch die Behörden ab, nämlich eine Wiederholung der Bundespräsidenten-Stichwahl – diesmal hoffentlich ohne die umfangreichen und erschütternden Rechtsbrüche, die bei der Auswertung der Briefwahlkarten im Zuge der Zeugeneinvernahmen des Verfassungsgerichtshofs zutage getreten sind. „Als Augen- und Ohrenzeugin dieser Verhandlungstage, die dankenswerterweise öffentlich zugängig waren und noch weiter sind, ist es schwer vorstellbar, daß eine solche Handhabung der bei den Wahlämtern eingelangten Briefwahlkartenstimmen vom Höchstgericht hingenommen wird. Wir wollen Wahlergebnissen in Zukunft wieder vertrauen können!“, resümiert Inge Rauscher abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

EU-Austritts-Personenkomitee
Inge Rauscher, 0681-10 77 40 66
Dr. Franz-Joseph Plank, 0676-708 24 34
ihu@a1.net
www.eu-austritts-volksbegehren.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ANI0001

Christoph Hörstel (ARD): „Köln war geplant.“ – Vergewaltigungs-Flash-Mobs in Deutschland

Danke Konstantin!
Das ist sehr wichtig, daher blogge ich es jetzt noch!

the-Economist-2015-Events-ChurchillWahrlich, es ist jetzt NICHT die Zeit für kleinliche Streitereien, es geht vor allem um den Zusammenhalt, um die Kohärenz der Einheimischen wieder herzustellen!!! Wir wurden gespalten – seht und denk an die Finger, sie bedeuten keinesfalls Freiheit oder Sieg, sondern Spaltung/Trennung – die leider ganz schwer wiegt und RECHTS und LINKS voneinander trennte, so, als würde die rechte Hand und die linke Hand NICHT zum gleichen Körper gehören!
Die Worte von Oliver Janich finde ich sehr treffend – vielen DANK!

Veröffentlicht am 07.01.2016

Hinweis: Meine Informationen stammen aus Polizeikreisen. Als ich das Video aufgenommen habe, wusste ich noch nicht, ob ich das sagen kann. Ich will meine Informanten ja bestmöglich schützen. Hier könnt Ihr mich mit ein, zwei Euro im Monat unterstützen und findet dafür exklusiven Content:

https://www.patreon.com/oliverjanich?…

Oben rechts auf meiner Webseite befindet sich inzwischen ein Spenden-Button:

http://www.oliverjanich.de/

Zum Spendenaufruf von Oliver Janich:

10 oder 20 Leuten (Blogs/Seiten), die man sich aussucht, die beständige Arbeit fürs Allgemeine, fürs Gemeinwohl tun, diese mit einem Dauerauftrag von 1-2 Euro monatlich zu unterstützen, das kann sich auch der Ärmste noch leisten und trägt dazu bei, dass wir unsere Arbeit weiterhin machen können, die uns Monat für Mont eine Menge Geld kostet, nicht nur die Arbeit selber…
….von der dafür investierten Zeit ganz abgesehen. Ich kann nur von mir reden, eine normale wöchentliche Arbeitszeit reicht bei weitem nicht aus, es wird mindestens das Doppelte, weil wir ja ständig dran sind auch mit unseren kreativen Überlegungen permanente Leistungen erbringen!!!

Also Freunde, liebe Leser, seid mal nicht faul und gebt einige Daueraufträge auf – es wird uns damit eine große Erleichterung gegeben sein, wenn mal ein EDV-Fachmann, ein neues Gerät, ein neues Programm etc. gebraucht wird. Ich habe trotz vieler Hilfe-Angebote und Mühen bis heute kein funktionierendes Photoshop 7 Vollversion bekommen, alle Gratisversionen haben nur Teilfunktionen davon, was irgendwie ja auch logisch ist. Daher muss ich mir letztlich das Programm doch kaufen und es ist nicht das einzige was ich dringend brauche… so geht es jedem, der was tut, wir brauchen derzeit noch Geld, um tun zu können!

Ihre Wertschätzung bitte auf dieses Konto – DANKE!


Auch viele kleine Beträge können viel bewirken :-)

danke-thanks

%d Bloggern gefällt das: