Norbert Hofer mit Wahlfälschungen das Präsidentenamt verbarrikadiert?

Gegen den Strom

Bildquelle: http://images04.kurier.at/

Das grauenhafte Lobby-Weltsystem kämpft ums nackte Überleben!

Im ersten Wahlgang zur österreichischen Präsidentschaftswahl hielten sich die jüdischen Massenmedien mit Hetze gegen den FPÖ-Kandidaten Norbert Hofer noch zurück, wohl geschuldet dem Canossa-Gang des Parteivorsitzenden H. C. Strache nach Israel. Aber als es am 22. Mai 2016 in die zweite Runde (Stichwahl) ging, legte die jüdische Weltlobby den Hebel um. In sämtlichen jüdischen Welt-Medien wurde Norbert Hofer als „ein sehr gefährlicher Mann“ diffamiert und der dekadente Lobby-Kandidat Alexander van der Bellen als „Retter“ hochgejubelt. Diese ausländischen Berichterstattungen flimmerten als sogenannte Nachrichtensendungen über die österreichischen Bildschirme, womit Hofer auch in Österreich als „ein sehr gefährlicher Mann“ verunglimpft wurde. Zudem glauben die Juden nach der Putin-Lektion den populistischen Anbiederern wie Strache, Petry usw. nicht mehr.

Putin ließ sich Ende 1999 von der jüdischen Medienmacht der Herren Boris Beresowski und Wladimir Gussinsik gegen das Versprechen, die jüdischen Pfründe und Einflusssphären noch mehr zu erweitern…

Ursprünglichen Post anzeigen 64 weitere Wörter

Nicht FPÖ, sondern Wahlbehörde beanstandet „grobe formelle Fehler“ in Villach

Gegen den Strom

Epoch Times, Mittwoch, 25. Mai 2016 22:15
Gestern hieß es, in Villach habe die FPÖ „Anzeige wegen Wahlfälschung“ erstattet. Wie das österreichische Portal 5min.at aufklärte, handelt es sich nicht um eine Anzeige der FPÖ – es war die Wahlbehörde selbst, die „grobe formelle Fehler“ in Villach beanstandete.
Symbolfoto: Stimmabgabe von FPÖ-Chef Strache.
Symbolfoto: Stimmabgabe von FPÖ-Chef Strache.Foto: DIETER NAGL/AFP/Getty Images
Facebook Google+ Twittern Senden
Bei der knappsten Wahl in der Geschichte Österreichs hatte sich am Montag der grün-unterstützte Alexander Van der Bellen mit nur 31.026 Stimmen Vorsprung gegen seinen Kontrahenten Norbert Hofer von der FPÖ durchgesetzt. Manipulationsvorwürfe und -gerüchte gab es von Seiten der FPÖ.

Gestern berichtete der „Kurier“, die FPÖ Villach habe bei der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft in Wien Anzeige wegen Manipulationsverdachts eingereicht. Die Briefwahlstimmen seien schon am Sonntag und nicht erst am Montag ausgezählt worden, habe der Vorwurf gelautet.

Der Magistrat von Villach hingegen erklärte dem „Kurier“ man habe alles korrekt gemacht. Bei…

Ursprünglichen Post anzeigen 167 weitere Wörter

Manfred Spitzer: Hauptfach Kultur – Ein Hirnforscher macht Vorschläge

Manfred Spitzer: Hauptfach Kultur – Ein Hirnforscher macht Vorschläge Teil 1

Veröffentlicht am 18.03.2014

Manfred Spitzer: Hauptfach Kultur – Ein Hirnforscher macht Vorschläge Teil 1

Spitzer Teil 2

Veröffentlicht am 18.03.2014

smilie (86)

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Danke Stefan!
Manfred Spitzer sehr erfrischend – ein bereits altes Thema in w3000 – unbedingt mehr davon ansehen – anhören!

Digitale Demenz – Manfred Spitzer

ohne Gehirn und trotzdem intelligent ~ ganz ohne Hirn? ~ wie geht das?

Denken ohne Gehirn – Artikel von Viktor Farkas

US-Firma will Hirntote vor dem Tod bewahren

%d Bloggern gefällt das: