Das Endergebnis der BP-Wahl in Österreich ist mehr als unglaubwürdig und höchstwahrscheinlich als Betrug zu bewerten!!!

Endergebnis der Bundespräsidentenwahl

Dieses Ergebnis stinkt zum Himmel

smilie-stinkt

Letztes Update am: 27.5.2016

Also fangen wir einmal bei den einfach Zahlen an:

4.477.942 – Gültige Stimmen Endergebnis 23.5.2016

3.731.720 – Gültige Stimmen Ergebnis ohne Wahlkarten 22.5.2016

746.222 = Differenz – heißt, dass diese Summe Briefwahl als gültige Stimmen ausgezählt wurden. Die offiziell angegebene Zahl ist jedoch nur 746.110 = eine Differenz von 112 Stimmen wo sind die hingekommen????

Hofer hatte gestern 144.006 Stimmen mehr als Van der Bellen

Logisch muss man davon ausgehen, dass die Wahlkarten dem Österreichischen Durchschnittsergebnis entsprechen also mindestens 50/50% – in Wahrheit aber 51,9 zu 48.1 zugunsten von Norbert Hofer.

Bei 50% wären das 373.111 Stimmen der Wahlkarten je für Hofer und Van der Bellen…
Bei 51,9% sind das 387.389 Stimmern FÜR Hofer und 358.933 für Van der Bellen..

Van der Bellen müsste also um 28.356 Stimmen weniger als Hofer von den Briefwahlstimmen bekommen haben.

Das Würde einen gesamten Stimmenvorteil Hofers von 172 262 Stimmen ausmachen. Energetisch wäre das der Neuanfang gewesen mit der Ziffernsumme 3 aus 21 – absolut beste Möglichkeit.

//Um die 144.006 Stimmen müsste Hofer zuletzt IMMER noch mehr Stimmen haben – das ist doch logisch – oder? Nur Manipulation würde diesen Mehr-Anteil der Stimmen für Hofers komplett auffressen. Da Hofer im Endergebnis offiziell um mickrige 0,6% weniger Stimmen zugeteilt bekommen hatte —- mussten seine 3,8% vom 22.5.2016 Mehranteil plus 0,6% vom gesamten Stimmanteil zum Nachteil Hofers aufgefressen (387.389 Stimmen) werden, damit er zuletzt vom Gesamtergebnis um 0,6% weniger als VdB haben würde. //

Daher ergibt sich nach meiner Rechnung unter Berücksichtigung dem 3,8 %, bzw. 144.006 Stimmenvorteil Hofers folgendes anteiliges Verhältnis der Briefwahlstimmen, das nicht stimmen kann:

Hofer bekam von den Brief-Wahlkarten nur 141.589 Stimmen (19%) bekommen hat – wer bitte hält das für möglich? Van der Bellen dagegen 604.536 Stimmen (81%) von den Brief-Wahlkarten bekommen hat?

Noch ein Fehler: 0,6% vom Endergebnis 4.477.942 sind nicht 31.026 Stimmen sondern nur 26.867 Stimmen = Differenz von minus 4.159 Stimmen. 31.026 Stimmen wären daher 0,693 also 0,7%.

Bei diesen Zahlen stimmt eben gar nichts, nur die Manipulation, der Betrug

Erstens: Es ist HÖCHST anzuzweifeln, dass beim zweiten Wahlgang um die horrende Summe von 211.448 mehr Briefwahlstimmen abgegeben wurden.

Zweitens: ist noch mehr anzuzweifeln, dass bei der Briefwahl nur 19% für Hofer stimmten dafür aber 81% für Van der Bellen!!!

Drittens: Die Rechnungen stimmen einfach nicht – da fehlen 112 Stimmen dort sind um 4.159 Stimmen mehr als die %-Angabe – Bei den diversen Länder Prozenten gibt es ÜBER 100% hinaus abgegebene Stimmen. Das stinkt alles so dermaßen stark, dass der Einfachste es riechen kann.

Entweder Hofer macht den BP(noch gut), oder es werden Neuwahlen ausgerufen (nicht gut, was sollte dabei herauskommen), noch besser, der Minusposten BP wird in Österreich ganz abgeschafft (das wäre sehr gut!)!!!

offizielles Wahlergebnis Endergebnis - 23.5.2016

Noch eine Ungereimtheit: Die totalen gültigen Zahlen von heute minus jenen von gestern ergeben 746.222 – die angegebene Zahl der Briefwahl ist aber nur 746.110 = eine Differenz von 112 Stimmen wo sind die hingekommen???? Die Aufteilung zwischen Hofer und Van der Bellen kann auch nicht stimmen – siehe Rechnung oben. Nicht zu vergessen sind die 144.006 Stimmen die Hofer gestern schon mehr hatte – in dieser Rechnung wurden die einfach geschluckt 😦

! wie gesagt es stinkt zum Himmel – rechnet nach !

offizielles Wahlergebnis Endergebnis Briefwahl - 23.5.2016

Wer bitte wollte dieses Verhältnis aushebeln können – keiner!!!
Daher wird der Gestank zum Himmel immer stärker.
Siehe mehr dazu im Kommentar!

Im ersten Wahlgang wurden

4.279.170 – Gültige Stimmen im Endergebnis abgegeben – davon waren 534.774 Briefwahl

51,9 % HOFER liegt ganz klar um 144 006 Stimmen vorne – offizielle Zahlen vom Innenmnisterium – 48,1 % Van der Bellen

Wie bitte? – das ist unmöglich!

!Hofer hatte gestern genau 3,8%, also fast 4% mehr als Van der Bellen!

23.05.2016, 07:56
Der neunte Bundespräsident der Zweiten Republik heißt Alexander Van der Bellen.Das gab Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) soeben im Innenministerium bekannt. Das Ergebnis ist knapper als jemals zuvor bei einer Bundespräsidentschaftswahl: 50,3 Prozent der Stimmen entfielen auf Van der Bellen, 49,7 Stimmen auf seinen Gegenkandidaten Norbert Hofer. Hofer hat seine Niederlage bereits auf Facebook eingestanden.Ein Porträt des neuen Bundespräsidenten finden Sie hier; alles weitere bei uns im Ticker.http://kurier.at/politik/inland/bundespraesidentenwahl-tag-der-entscheidung-der-kurier-tickert-live/199.737.973Auf der Seite des Innenministeriums gibt es noch keine neuen Zahlen – die – sobald sie da sind – genau unter die Lupe zu nehmen sind. Das erinnert mich an die EU-Abstimmung – knapp davor gab 79% NEIN und dann plötzlich 66,6% JA, das war eindeutig ebenfalls ein unmögliches Ergebnis.Machen neuerdings die Medien das Ergebnis und nicht die Wähler?

smilie-schimpfen

am 22.5.2016 geschah folgendes:

Was schreiben die Medien?????????
Ist es den Lügenmedien nicht möglich die offiziellen Zahlen wieder zu geben????????????

Es ist genau umgekehrt als überall verbreitet wird – HOFER liegt ganz klar um 144 006 Stimmen vorne – Manipulation ausgeschlossen da Zahlen vom Innenministerium!!!!

Alles vollständig ausgezählt – nur die Briefwahlstimmen fehlen!

Rechnerisch ist es unmöglich, dass Van der Bellen noch gewinnt!

http://www.tagesschau.de/ausland/oesterreich-praesidentenwahl-105.htmlhier ist die Rede von 900.000 Stimmen der Briefwahl – das kann aber keiner glauben, denn beim ersten Wahlgang waren es nur 534.774 – wo sollen da plötzlich fast 400.000 Stimmen MEHR herkommen????

Und selbst wenn es so wäre, was aber undenkbar ist und schwer nach Manipulation stinkt, würde das Verhältnis ähnlich, wie im Durchschnitt von Österreich ausgehen, hinzu kommen dann noch immer die 144.006 Stimmen die Hofer schon jetzt mehr hat.

offizielles Wahlergebnis 1.Wahlgang-Briefwahlstimmen-534.774 - 22.5.2016

offizielles Wahlergebnis Österreich 22.38h - 22.5.2016

offizielles Ergebnis des Innenministerums

Österreich, vorläufiges Endergebnis ohne Briefwahlstimmen

http://wahl16.bmi.gv.at/

Ing. Norbert Hofer
2016: 51,9 %

Differenz: +16,9 %
Dr. Alexander Van der Bellen
2016: 48,1 %

Differenz: +26,7 %
Österreich, vorläufiges Endergebnis ohne Briefwahlstimmen
2. Wahlgang Endergebnis
1. Wahlgang
Vergleich
1. – 2. Wahlgang
Stimmen % Stimmen % Stimmen %
Wahlberechtigte 6.382.507 6.382.507
Abgegebene 3.876.942 60,7 % 4.371.825 68,5 % -494.883 -7,8 %
Ungültige 145.222 3,7 % 92.655 2,1 % +52.567 +1,6 %
Gültige 3.731.720 96,3 % 4.279.170 97,9 % -547.450 -1,6 %
Davon entfielen auf die einzelnen Wahlwerber
Ing. Norbert Hofer 1.937.863 51,9 % 1.499.971 35,1 % +437.892 +16,9 %
Dr. Alexander Van der Bellen 1.793.857 48,1 % 913.218 21,3 % +880.639 +26,7 %

Van der Bellen hat ausschließlich in den Großstädten und in Vorarlberg mehr Stimmen erhalten, das ist wirklich durchsichtig, es sind die Einwanderer, die man wählen lässt 😦 Mit den Immigranten haben ROT und GRÜN immer schon gepunktet nicht aber beim Österreicher…

Nebenbei: Wien war gestern trotz Schönwetter so was von zu gesprüht, dass ich am Weg ins Bad zornig kehrt machte. Die Luft war eher zum ersticken als zum frei atmen…

smilie-boese

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Kommentar von Reiner:

Der Versuch des österreichischen Staatssenders ORF, den FPÖ-Kandidaten Norbert Hofer mit seinen Schilderungen einer Israelreise vom Sommer 2014 als Lügner vorzuführen, sorgt für immer größeren Tumult im Finale der Stichwahl zum Bundespräsidenten. FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache bezeichnete den ORF gar als „Rot-grüner Propagandasender“.

https://marbec14.wordpress.com/2016/05/21/praesidentenwahl-tumult-um-orf-wahlmanipulation-strache-rot-gruener-propagandasender/

Habe ich da ein Déjà-vu – schon wieder Wahlbetrug?

Alleine schon das ungewöhnlich große internationale Interesse an dieser Wahl muss doch auch von besonderes großer Bedeutung sein – warum – was ist an Österreich so besonders und wieso hat der österreichische Bundespräsident das größte Einkommen der meisten Präsidenten, sogar auch größer als das von Obama und Putin????

Was steckt da dahinter??????????????

http://www.epochtimes.de/politik/europa/praesidentenwahl-tumult-um-orf-wahlmanipulation-strache-rot-gruener-propagandasender-a1330371.html

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

was sagen die Medien?

http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-05/bundespraesidentenwahl-oesterreich-2016-stichwahl-livedie Zeit gibt die richtigen Zahlen an! 51,9% für Hofer!

ORF redet von 50/50 – totaler Blödsinn 😦 – http://orf.at/wahl/ – http://oesterreich.orf.at/stories/2775724/

Auch die Krone will ein 50/50 Wahlergebnis verkaufen, da lässt es sich dann besser mit den Briefwahlstimmen manipulieren – nicht wahr 😦 – http://www.krone.at/Oesterreich/Packend!_Hofburg-Wahl_geht_in_die_Verlaengerung-Warten_auf_Briefwahl-Story-511247

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/wahl-in-oesterreich-bloss-nicht-der-andere-14247341.html – die FAZ wagt es nicht einmal irgendwelche Zahlen anzugeben, sie müsste die richtigen sagen und das wäre nicht im Sinne der Elite!!!

Das offizielle Ergebnis stimmt also und es kann keine Rede von 885.437 Wahlkarten sein!!!!!!!!!!!
Van der Bellen kann diese Wahl niemals gewinnen!!!!!!!!!!!!!!!

Peinliche Panne sorgt für Aufregung

Etwas mehr als 700.000 Briefwahlstimmen dürften die Bezirkswahlbehörden morgen, Montag, noch auszuzählen haben, betonte der Leiter der Wahlabteilung im Innenministerium, Robert Stein, am Sonntag in der „ZiB2“. Ausgestellt wurden 885.437 Wahlkarten. Der größte Teil davon wurde für die Briefwahl verwendet. Sie werden am Montag ausgezählt, das Ergebnis wird zwischen 17.00 und 19.00 Uhr erwartet.

Ein kleiner Teil diente am Sonntag zur Stimmabgabe in einem „fremden“ Wahllokal, diese Stimmen sind bereits im vorläufigen Endergebnis enthalten, das Sonntagabend verlautbart wurde.

Peinliche Panne
Mit der irrtümlichen Veröffentlichung von Testdaten erklärte Stein ein Ergebnis, das – in den Sozialen Medien – für einige Aufregung sorgte. Auf der Homepage des Innenministeriums fand sich ein „vorläufiges Endergebnis inkl. Briefwahl“. Dass es sich nicht um ein reales Ergebnis handeln konnte, war freilich leicht zu erkennen: Denn es wies insgesamt nur rund 545.000 gültige Stimmen aus. Schon das vorläufige Österreich-Ergebnis ohne Briefwahl enthielt 3,731.720 gültige Stimmen.

http://www.oe24.at/oesterreich/politik/Peinliche-Panne-sorgt-fuer-Aufregung/236701691

http://wirtschaftsblatt.at/home/nachrichten/newsletter/4994000/BPWahl_Von-italienischen-Linken-bis-Rechtspopulist-Wilders – urag smilie-oh-mg

FPÖ-Anhänger in Wien

http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-05/oesterreich-wahl-norbert-hofer-fpoe-erfolg

Die roten Nelken und Kopftuchfrauen haben in der Türkei Saison – smilie-sehr-krank

http://www.ardmediathek.de/tv/Tagesschau/tagesschau-20-00-Uhr/Das-Erste/Video?bcastId=4326&documentId=35503296

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

34 Kommentare

  1. Bobo

     /  25. Mai 2016

    Sie sollten sich von vergangenen Wahlen anschauen wer die meisten stimmen per Briefwahl bekommen hat. Und dies in relation setzten mit der BP Wahl.
    Auch sie haben einen Denkfehler, wenn die Briefwahl so verlaufen würde, wie die urnenwahl, dann sollte nach ihrer Logik 52/48 für Hofer und nicht 50/50 sein.
    Die Sora/ORF kam auf 50/50 mit bis zu 30000 stimmen oder 0,7,% Spannbreite, weil sie die statistischen Wahrscheinlichkeiten der letzten Jahre mit einberechnet haben. Und nach ihrer Aussage, wählen grün und schwarz Wähler traditionellen mehr per briefwahl als andere parteianhänger.

    Liken

    Antworten
  2. Birgit

     /  25. Mai 2016

    Für mich ist Norbert Hofer der Präsident! Wahlkarten sollen in Zukunft abgeschafft werden, sonst wird es immer Betrug geben!

    Liken

    Antworten
    • martin

       /  26. Mai 2016

      darum sind sie da, warte ab wen du über pc abstimmst was sich da erst für dunkle wege öffnen. doch wir haben in zukunft ehrlich wahlen, wir arbeiten doch alle daran nicht war 😉

      Liken

      Antworten
  3. Neutrale Meinung

     /  26. Mai 2016

    Auf Ihrer Seite scheinen einige Annahmen nicht korrekt!
    Briefwahl war etwa 61/39% und dadurch wurde auch der Vorsprung gedreht!
    -> Nachrechnen
    Und die Annahme, dass Briefwahl gleiche Stimmenaufteilung haben müsste, ist auch unzulässig. Hier sind andere Wählergruppen im Vordergrund!
    Auch wenn der ORF seine Zahlen, basierend auf seinen Statistikberechnungen, zu sehr gezeigt hat, ist es doch schlüssig, wer wieviel Prozent hat.

    Liken

    Antworten
    • Danke für ihre „neutrale“ Meinung…
      Die Anzahl der Briefwahlstimmen ist unglaubwürdig.
      Die prozentuale Verteilung der Briefwahlstimmen ist unglaubwürdig.
      Die Angaben stimmen rechnerisch auch nicht – 112 Stimmen, wo sind die hingekommen?
      Der gesamte Medienauftritt bereits am Wahltag stank zum Himmel nur die Zeitschrift >Zeit< veröffentlichte die tatsächlichen 51,9% die Hofer bekommen hatte…
      Weitere Diskussion, um den auch übrigen unmöglichen, schon lächerlichen Zahlensalat erklären zu wollen, ist wirklich unnötig.

      Es gibt nur eins, den Willen des Volles zu befolgen –

      das Österreichische Volk hat Hofer gewählt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      Alle, die auch hier noch erklären wollen, warum meine Rechnung nicht stimmt und daher meinen, dass Van der Bellen unser Präsident werden soll, stellt sich gegen den göttliche Willen, der uns erstmals bei dieser Wahl eindeutig gezeigt wurde. Gott wollte Hofer als Präsident der Österreicher sehen.

      Liken

      Antworten
  4. das ist die gröste sauerrei in der geschichte austrias schnedlanton@gmail.com

    Liken

    Antworten
  5. NEUWAHLEN VERLANGT DAS VOLK

    Liken

    Antworten
  6. thomasfeiner

     /  27. Mai 2016

    Also von den 746.110 Wahlkarten hat Hr. Hofer 285.706 Stimmen erhalten und Hr. Van der Bellen 460.404. Das sind 38.3% zu 61,7%. Ich weiß nicht, wie Sie darauf kommen, dass das Verhältnis bei Wahlkarten 19% zu 81% ist??

    Liken

    Antworten
    • Nochmals:
      1) diese Wahlkarten sind sowieso total unglaubwürdig auch das Stimmenverhältnis innerhalb der Wahlkarten – deshalb hat ja Kärnten ein Wahlanfechtung gemacht.
      2) Wenn nur diese falschen Zahlen der Wahlkarten, die auch deshalb falsch sind weil
      4.477.942 – Gültige Stimmen Endergebnis 23.5.2016
      3.731.720 – Gültige Stimmen Ergebnis ohne Wahlkarten 22.5.2016
      746.222 = Differenz – heißt, dass diese Summe Briefwahl als gültige Stimmen ausgezählt wurden. Die offiziell angegebene Zahl ist jedoch nur 746.110 = eine Differenz von 112 Stimmen wo sind die hingekommen????

      Hier rein rechnerisch schon mal 112 Stimmen fehlen!!! Schon diese Differenz beweist Wahlbetrug!

      Das prozentuale Verhältnis der gerechneten falschen Wahlkarten ist natürlich richtig – aber wo sind dann die 144.006 Stimmen geblieben, die Hofer vor der Auszählung der Wahlkarten schon mehr hatte????

      Und wie kommt es zu dem Endergebnis von 49,7 und 50,3% = 0,6% Differenz – wo Hofer bereits 3,8%, also beinahe 4% Vorsprung der Gesamtsumme vor den Wahlkarten mehr hatte.

      Du kannst jetzt selber weiter rechnen….

      Liken

      Antworten
  7. Bibi

     /  27. Mai 2016

    OMG, da weiß man gar nicht, wo man anfangen soll mit der Richtigstellung…… Ich denke, wenn man schon die Wahlen manipuliert hätte, dann sicher nicht so knapp. Die Wahlkarten werden im Beisein der Wahlhelfer ausgezählt, da sitzen auch FPÖler dabei!!!! Die werden sich ja nicht selbst betrügen! Sicher die Karte ist blau, doch darf nicht vergessen werden, dass in den Städten die Bevölkerungsdichte wesentlich höher ist. Bestes Beispiel ist Wien, kleinstes Bundesland = höchste Einwohneranzahl! Des Weiteren ist es auch verdächtig, dass die FPÖ bei jeder Wahl nach Betrug schreit. Sogar bei der ersten Stichwahl kamen gleich die Vorwürfe, welche gleich wieder verstummten als Hofer erster wurde. Hmmmmmmmmm

    Liken

    Antworten
  8. olga chraska

     /  26. Oktober 2019

    Frage: wofür benötigt man Wahlen, wenn doch die Parteien das Ergebnis schon lange vorher wissen. Habe gehört, alles in der Politik ist, war geplant. Deep state weiß alles. Manip ermöglicht alles. ….Inder Politik und nicht nur dort, heißt es, alles fressen oder ab wo anders hin.!!!!!!!…….……… Wird alles sonst dangerous. Das mit 9/11 wurde in der ersten Tageschau damals als intraamerikanisch begründet. Land braucht Geld, da braucht man dann soetwas und hat dann auch wieder ein Kriegsmotiv. ….. Das mit den verwendeten Hologrammen kann sein, wird auch derzeit nicht anders sein. Flugzeug nicht da, dafür Sprengung von innen. Krampussisch wie so viel auf der Erde.

    Liken

    Antworten

Es werden nur Kommentare freigeschaltet, die sich auf diesen/obigen Artikel beziehen, klare Aussagekraft haben, bzw. sinnvoll oder hilfreich für ALLE sind!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: