USA staatliche Totalüberwachung auch durch öffentliche Mikrofone :-(

Danke Lorinata! Mit Sicherheit könnte das auch in Europa angedacht sein, wenn nicht bereits auch durchgeführt. Die Anlagen der ÖFFIS, bei jeder Haltestelle könnten Durchsagen gemacht werden, diese könnten doch auch fürs Abhören eingerichtet worden sein – oder? Die ständig geprüften Sirenen könnten doch auch gleichzeitig für andere Vorhaben dienen, als den ursprünglichen Zweck in Kriegszeiten, als Fliegerangriffswarnung.

Sirenen – Zivilschutz… da war doch was… EU als Friedensprojekt – hm – wieso dann Sirenen???
Ach ja, es könnte ja auch eine Naturkatastrophe geben – für solche Ernstfälle wird bisher die Bevölkerung allerdings nicht geschult, aber die Sirenen sind immerhin schon da  😦

//Sirenenstandorte in Wien – In Wien sind über 180 Sirenen aufgestellt. Alle Zivilschutzsignale (Warnung, Alarm und Entwarnung) und die Sirenenprobe werden österreichweit einmal im Jahr – jeweils am ersten Samstag im Oktober – ausgelöst.// Wieso aber höre ich diese aber immer häufiger?

Der Plan für …  ECTR

ectr - totale unterjochung der europaer durch ectr - eu-gesetz

In Österreich wäre Erhard Busek dafür verantwortlich! Siehe noch mehr unter: https://wissenschaft3000.wordpress.com/tag/totaluberwachung/

San Francisco: Versteckte Mikrofone in der Öffentlichkeit als Teil der staatlichen Überwachung

Spy Satellite Digital Bird Eye View - Search For Suspicious Car in Afternoon Commute. Digital Spy Targeting Theme. Surveillance Systems.Wie jetzt bekannt wurde, sind versteckte Mikrofone in der Öffentlichkeit Teil eines geheimen Überwachungsprogramms der Regierung. FBI-Agenten platzierten Mikrofone um heimlich Gespräche aufzuzeichnen und all das ohne richterliche Verfügungen. In Bäumen, hinter Steinen, an Plätzen wo man sich das nicht vorstellen kann und das ist auch das Ziel. Zwischen März 2010 und Januar 2011 platzierten FBI-Agenten Mikrofone in Lampen und der Bushaltestelle vor dem Gerichtsgebäude von Oakland ohne einen Beschluss für diese Maßnahme. Damit sollte der Beweis erbracht werden, dass Immobilienhaie in San Mateo und Alamenda County Betrug und Preisabsprachen begangen haben. Nun wenn das schon reicht um die Verfassung außer Kraft zu setzen, ist es mit der Demokratie nicht mehr weit her.

Als der vierte Zusatzartikel der USA entworfen wurde, hatte sicherlich niemand eine Vorstellung davon, wie stark der Wandel einmal werden würde. Das Gespräche in der Öffentlichkeit durch nicht sichtbare Überwachungstechnologien aufgezeichnet werden würden, ohne entsprechende Grundlage durch die Judikative.

Nach dieser Logik müsste auch jeder Counter-Spy erlaubt sein gegen alle Mitarbeiter der Regierung um den Beweis zu erbringen, dass diese gegen geltende Gesetze und die Verfassung verstoßen.
Wenn es einem Staat erlaubt ist die Privatsphäre der Bürger in einer solchen Art und Weise mit den Füßen zu treten, ist man im Polizeistaat angekommen. Verbrechens- oder auch Terrorbekämpfung in allen Ehren, aber bitte nicht um jeden Preis.

Natürlich ist das wieder nur ein kleiner Baustein, betrachtet man aber das Gesamtpaket, ist es ein untrügliches Zeichen. Auch wer sich der Willkür des Staates entziehen will und beispielsweise auf Wanzen in Form von Handys verzichtet, kann so Opfer der Überwachung werden. In San Francisco ist diese Praxis aufgeflogen, wo allerdings weiter fleißig gelauscht wird, weiß vermutlich nur die Regierung.

In einer Zeit wo Whistle Blower als Verbrecher gelten wenn sie Vergehen der Geheimdienste öffentlich machen, braucht man sich über nichts mehr zu wundern.

Carpe diem und danke an Rainer für den Hinweis

Quelle: http://sanfrancisco.cbslocal.com/2016/05/13/hidden-microphones-exposed-as-part-of-government-surveillance-program-in-the-bay-area/

http://www.iknews.de/2016/05/15/san-francisco-versteckte-mikrofone-in-der-oeffentlichkeit-als-teil-der-staatlichen-ueberwachung/

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare

  1. Hat dies auf Andreas Große rebloggt.

    Gefällt mir

    Antwort
  2. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

    Antwort
  3. Senatssekretär Freistaat Danzig

     /  14. Juli 2016

    Hat dies auf behindertvertriebentessarzblog rebloggt.

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: