Schmeisers Kampf gegen Monsanto wurde mit dem alternativen Nobelpreis belohnt :-)

Weltweites Verbot von Patenten auf Leben und Lebensmittel ist gefordert!

Als die Schmeisers gegen Monsanto und die genetisch verdorbenen Saaten kämpften, verfolgte ich diesen Prozess sehr interessiert und freute mich, dass diese Kanadier mit Ahnen aus Österreich, den Chemieriesen besiegen konnten. Leider treibt die Gentechnik aber ihr uneingeschränktes Unwesen immer noch überall und wer glaubt, dass sie in Europa nicht tätig sind, der irrt.

Es genügt, wenn ein Versuchsfeld gestartet wird, um alle umliegende Felder damit zu verseuchen, selten bleibt es bei einem Versuchsfeld, nein, die ganze Versuchsreihe wird mitunter auch auf offenen Feldern gemacht. Warum wird die Gentechnik an unseren Nahrungsgrundlagen überhaupt noch weiterhin betrieben und wurde nicht schon verboten, wo doch deren verheerende Wirkung auf Tier und Mensch unzweifelhaft bereits bewiesen wurde?

Ach ja, Árpád Pusztai, der das bewiesen hat, wurde ja nach Veröffentlichung der Ergebnisse und nach Jahrzehnten ehrlicher Arbeit verstoßen und öffentlich geächtet 😦  Die Antwort warum die genetische Veränderung der Pflanzen noch nicht überall verboten ist, kann nicht nur in den folgenden Beiträgen und den Filmen dazu gefunden werden, da die Antwort ja ganz einfach ist: In verantwortungsvollen Positionen sitzen immer wieder unverantwortliche Personen, die sich bestechen lassen. In einem Film erzählte einer, dass er es nicht fassen konnte, wie leicht der Schwede zu bestechen war, sodass die Genscheiße dort ungeprüft genehmigt wurde.

Sehr guter Film dazu, in welchem sich die Wissenschaftler gegen solche Willkür wie jene gegen Árpád Pusztai wehren: Gekaufte Wahrheit  – Gentechnik im Magnetfeld des Geldes – ein Film von Bertram Verhaag – 88 min mit Árpád Pusztai, Ignacio Chapela, Antônio Andrioli, Jeffrey Smith und Andrew Kimbrell : http://www.denkmalfilm.tv/index.php%3Fpage%3Dgekaufte-wahrheit-4%26l%3Dde

TTIP wäre ohne Gentechnikerlaubnis vollkommen uninteressant für die Chemie-Industrie – aber dem ist ja nicht ganz so – in TTIP ist ja schier ALLES erlaubt – eben ein totales Freihandelsabkommen. Würde TTIP genehmigt werden, würde auch Scheiße als „proteinreiche“ Nahrung angeboten werden können, diese würde zwar keiner kaufen, aber am Ladentisch könnte sie dennoch kommen – die totale uneingeschränkte Handels-Freiheit für jeglichen Unsinn würde uns TTIP bringen.

TTIP ist eine wirkliche Bedrohung, doch wie konnte es überhaupt so weit kommen? Nochmals: In verantwortungsvollen Positionen sitzen unverantwortliche Personen und die Konsumenten sind unkritisch, zuletzt schauen sie nur noch auf den Preis, weil es eine generelle fortschreitende Verarmung der Bevölkerungen gibt und daher die Qualität der Waren generell auch immer mehr sinkt. Wir befinden uns in einer Abwärtsspirale, welche rasch zum Stillstand kommen muss, damit eine gesunde Normalität und endlich wieder Fortschritt einkehren kann. Wie mühsam und steinig ein zuletzt erfolgreicher Kampf sein kann, zeigen uns die Schmeisers vorbildlich auf, auch, dass es sich lohnt „anscheinend“ Unmögliches dennoch anzugehen und letztlich möglich zu machen!

Louise und Percy Schmeisers Kampf gegen Monsanto war nach 10 Jahren erfolgreich und sie wurden mit dem alternativen Nobelpreis dafür belohnt.

AnNijaTbé am 11.5.2016

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Percy Schmeiser war auch in Wien und mehrmals in Österreich

David gegen Monsanto

8. Juni 2010, 17:00 Uhr
Campus der Universität Wien
Hörsaal C1, Altes AKH
Spitalgasse 2 – 4, 1090 Wien

Das kanadische Farmer Ehepaar Louise und Percy Schmeiser hat sich jahrelang mit enormer Zivilcourage gegen die Gentechnik bzw. den Saatgutmonopolisten und Chemiekonzern Monsanto gewehrt. Nach über 10 Jahren juristischer Auseinandersetzung bis zum Obersten Gericht Kanadas verwiesen die Schmeisers den Weltkonzern in die Schranken. Sie zwangen Monsanto mit einem Präzedenzurteil, bedingungslos die Haftung gentechnischer Verunreinigung zu übernehmen. Für ihren Kampf gegen die Gentechnik in der Landwirtschaft erhielt das Ehepaar Schmeiser 2007 den Alternativen Nobelpreis. Sie gelten als Helden der weltweiten Bewegung für eine gentechnikfreie Welt.

Im Rahmen Ihrer aktuellen europäischen Vortragsreise kommen Louise und Percy Schmeiser auch nach Wien. Sie wollen mit ihren Erlebnissen motivieren und Mut machen. Zu sehen sind auch Highlights aus dem Dokumentarfilm des kanadischen Ehepaars.

http://www.oekosozial.at/oekosoziales-forum/alle-veranstaltungen-im-ueberblick/diskussionen-tagungen/david-gegen-monsanto/

Filme mit Percy Schmeiser:

Gentechnik-Doku: TOTE ERNTE – DER KRIEG UMS SAATGUT (DVD / Vorschau)

Veröffentlicht am 10.02.2012

Hier DVD bestellen:
http://www.filmsortiment.de

David versus Monsanto Percy Schmeiser 2009

Veröffentlicht am 25.02.2015

David versus Monsanto

Film mit Árpád Pusztai

Gekaufte Wahrheit – Gentechnik im Magnetfeld des Geldes TRAILER

Hochgeladen am 13.01.2011

Webseite: http://www.gekauftewahrheit.de
Webseite: http://www.denkmalfilm.tv/index.php?p…
DVD: http://shop.denkmalfilm.tv/main_bigwa…

Filmbesprechung: Gekaufte Wahrheit – Gentechnik im Magnetfeld des Geldes

aktuelle Aktionen weltweit

Falls du glaubst, dass du zu klein bist, um etwas zu bewirken ~~~

Einige Beiträge, welche extreme Auswirkungen der Gen-Technik aufzeigen:

Schwer erkrankte Ratten durch Monsantos Genfutter!

Genie: Von Natur aus klug?

Gen-Weizen in Nudeln und Gen-Reis gefunden

WARNUNG: „Gen-Food Kennzeichnung soll weltweit verboten werden“ – absolutes NEIN dazudas ist auch eine Voraussetzung für TTIP

„Trans“wasser – „genmanipuliertes“ Wasser aus den USA soll zu uns überschwappen :-/für mich war das eines der absolut abwegigsten Ansinnen überhaupt, schon ein gedankliches Verbrechen – denn Wasser muss als heilig betrachtet werden.

Pflanzenschutzmittel in Mehrkornweckerln Monsantos Gifte machen auch nicht vor dem Frühstückstisch Halt!

Gewusst? Medikamente und Impfstoffe sind aus gentechnisch verändertem Mais, Reis, Karotten

Liste von Produkten, welche menschliche Föten beinhalten sollen 😦 – absolutes no go – mit TTIP würde diese Liste ganz sicher noch viel länger werden – sogar die Idee, dass verstorbene Menschen zu Nahrung umgearbeitet werden sollten kam auch schon – von einem Muslim 😦

*

Prof. Berger: Freihandelsabkommen = das Ende von Freiheit & Souveränität

Die DNA aus genetisch veränderten Pflanzen wird durch die Nahrung auf den Menschen übertragen

PROSPARE EU-Projekt: Tierabfälle sollen anderen Lebensmittel beigemischt oder zu Biokraftstoffen werden 😦

Genmanipulation rückgängig machen, dies wäre längst möglich doch das Geldschäffeln stand der Natur im Wege:

Der UrzeitCode die Rettung des Ursprungs

Staaten die Monsanto bereits verbieten und andere kleine Siege, die hoch zuhalten sind:

Gute Neuigkeit: Griechenland und Lettland verbieten Monsantos Gen-Mais

Rotterdam verbietet Monsanto Roundup – Bravo!!!!

Argentinien erteilt Monsanto ein Totalverbot – Bravo!

Polen verbietet Gentechnik-Mais und -Kartoffeln

Schlappe für Monsanto & Co. // Sieg für Bauern!

UKRAINE – Klarheit im Vorhof der Hölle

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ein Designer-Baby gewünscht? – Patente auf Leben! – Genetisch veränderte Nahrungsmittel! – !NEIN DAZU!

.

Colony Collapse Disorder; CCD – Das Bienensterben erfordert weltweite Konsequenzen

Europa in Flammen – Mord in Wien

Brutale Tat am Brunnenmarkt
Es gab 18 Anzeigen, aber die Staatsanwaltschaft war offenbar nicht nachhaltig tätig geworden?
Dieser mutmaßliche Mörder lebte in Wien auf der Straße, hatte noch nicht einmal einen Asylantrag gestellt gehabt und wurde dennoch nicht abgeschoben, wobei sein Mutterland für eine Abschiebung auch keine Einwände hat – da ist aber ganz massiv etwas schief gelaufen!
Der mutmaßliche Mörder soll noch „Allahu Akbar“ gerufen haben 😦
Takbīr (arabisch تَكْبِير) ist ein Verbalnomen des arabischen Verbs kabbara in der Bedeutung „Allahu akbar sagen“ (الله أَكْبَر, DMG allāhu akbar ‚Gott ist am größten‘). Diese Formel wird im Islam sehr häufig gebraucht.
Ist dieser Justizskandal allein das Ergebnis des abgespeckten Polizeiapparates oder verschwendet die Polizei vielleicht ihre Kapazität auch ganz falsch und unnötig für ganz andere Belange?
smilie-green-doh

Eisenstangen-Mörder wurde schon 18 Mal straffällig

04. Mai 2016 14:40

Eine 54 Jahre alte Frau ist in der Nacht auf Mittwoch in Wien-Ottakring mit einer Eisenstange erschlagen worden. Sie erlitt bei der brutalen Attacke massive Kopfverletzungen und starb noch an Ort und Stelle. Der Tatverdächtige, ein 21 Jahre alte Kenianer, wurde von Beamten der Wega kurze Zeit später in der Nähe des Tatorts festgenommen, sagte Polizeisprecher Christoph Pölzl der APA.

Akte Francis N. (21)
Der mutmaßliche Täter ist den Behörden nach ÖSTERREICH-Infos gut bekannt. Er lebt seit 2010 in Österreich und soll seitdem nicht weniger als 18 Delikte angesammelt haben; darunter Suchtgifthandel und -besitz, Diebstahl, Sachbeschädigung und Widerstand gegen die Staatsgewalt. Auch wegen Körperverletzung ist der 21-Jährige amtsbekannt: Im Jahr 2015 soll er einen Passanten mit einer Eisenstange verletzt haben.

http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/Eisenstangen-Moerder-wurde-schon-18-Mal-straffaellig/234379434 – video!

Eisenstangen-Mord: Polizei prüft Verbindung zu Fall Lucile

Einem schrecklichen Verdacht geht die Polizei nach der schockierenden Tötung einer Frau am Wiener Brunnenmarkt nach. Wie auch die 54-Jährige in Wien, wurde die französische Austauschstudentin Lucile K. (21) im Jänner 2014 im Tiroler Kufstein mit einer Eisenstange erschlagen. Ihr Mörder wurde nie gefunden. Nun wird geprüft, ob sich der Wiener Tatverdächtige Francis N. zu der Zeit in Kufstein aufhielt. Zur Wiener Tat zeigte er sich am Donnerstag nicht geständig.

http://www.heute.at/news/oesterreich/wien/Eisenstangen-Mord-Polizei-prueft-Verbindung-zu-Fall-Lucile;art23652,1285045

„SoKo Brunnenmarkt“ soll Justizskandal klären

Vieles deutet darauf hin, dass die Behörden im Fall „Eisenstangen-Mordversagt haben. Die Wochenzeitung „Falter“ zitiert in ihrer am Mittwoch erscheinenden Ausgabe aus Justizakten und erhebt noch schwerere Vorwürfe als bisher. Justizminister Wolfgang Brandstetter (ÖVP) richtet nun auf Drängen der Volksanwaltschaft eine Sonderkommission ein, um den Dingen auf den Grund zu gehen.

Der „Falter“ veröffentlicht in seiner neuen Ausgabe am Mittwoch brisante Details aus Justizakten rund um den mutmaßlichen Eisenstangen-Killer, der vergangene Woche eine 54-jährige Putzfrau am Brunnenmarkt brutal erschlagen hat. Die Polizei hat laut diesen Akten nur ein paar Wochen vor der fatalen Tat bei der Staatsanwaltschaft Alarm geschlagen. In einer E-Mail bat man um einen „Arbeitsauftrag“. Passiert ist nichts.
Justizskandal
Obwohl schon vier Strafverfahren im Gange waren, hat die Staatsanwaltschaft keinen Haftbefehl erlassen. Nach seiner ersten Attacke mit einer Eisenstange im Juni 2015 wurde kein Gerichtspsychiater gerufen, nicht einmal eine Festnahme-Anordnung erlassen. Weder ein Amtsarzt noch ein Sachwalter hatten jemals mit Francis N. zu tun.
http://www.heute.at/news/oesterreich/wien/SoKo-Brunnenmarkt-soll-Justizskandal-klaeren;art23652,1286953
Danke Reiner, das füge ich auch noch hinzu:
Ein Amateurvideo zeigt den in der Gegend bekannten verwirrrten Obdachlosen.

Eisenstangen-Mord: Witwer will Republik Österreich verklagen

Epoch Times, Sonntag, 8. Mai 2016 15:56
Weil der Staat nichts gegen den kenianischen Kriminellen unternahm, will der Witwer des Wiener Eisenstangen-Mordopfers Österreich verklagen. „Ich habe bereits einen Anwalt eingeschaltet“, erklärt der 65-Jährige laut Oe24.

„Wir werden Amtshaftungsklage einbringen“

Der Witwer der Ermordeten glaubt, dass seine Frau noch am Leben sein könnte, wenn der Staat tätig geworden wäre. Er will nun die Republik Österreich verklagen. „Ich habe bereits einen Anwalt eingeschaltet“, sagte Franz E. zu Oe24. „Jeder am Brunnenmarkt kannte den Mann und wusste, dass er gefährlich ist. Auch die Polizei wusste, wer er ist und wo er sich aufhält. Wieso haben sie nie die Anordnung erhalten, ihn wo hinzubringen, wo er niemandem etwas tun kann?“

weiterlesen: http://www.epochtimes.de/politik/europa/eisenstangen-mord-witwer-will-republik-oesterreich-verklagen-a1327866.html

Bilderberg-Konferenz: Führungsspitze von CDU und SPD eingeladen

Bundesregierung antwortet auf Kleine Anfrage der Linkspartei in Sache Elite-Treffen in Dresden

Dresden-620x264

Geht es nach dem Willen des Lenkungsausschusses der Bilderberg-Gruppe (Bilderberg-Konferenz: „Das ist eine absolut vordemokratische Veranstaltung“), wird in diesem Jahr die politische Führungsspitze Deutschlands an dem Elite-Treffen teilnehmen. Bundeskanzlerin Angela Merkel, Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen, Finanzminister Wolfgang Schäuble, der Chef des Bundeskanzleramts Peter Altmaier, der Stellvertreter der Bundeskanzlerin Sigmar Gabriel und Außenminister Frank-Walter Steinmeier sind zur Bilderberg-Konferenz, die vom 9. bis 12. Juni in Dresden stattfinden wird (Bilderberg-Konferenz: Machtelite trifft sich in Dresden), eingeladen.

Das geht aus einer Kleinen Anfrage hervor, die die Linkspartei in Sachen „Bilderberg“ an die Bundesregierung gestellt hat. Aus deutscher Sicht ähnlich prominent besetzt war die Bilderberg-Konferenz von 1980. Damals nahmen die Politiker Helmut Kohl (CDU), Walter Scheel (SPD), Otto Graf Lambsdorf (FDP) und Helmut Schmidt (SPD) an jener Konferenz teil, über die bis vor wenigen Jahren so gut wie nicht in den Medien berichtet wurde.

 

weiterlesen:

Bilderberg-Konferenz: Führungsspitze von CDU und SPD eingeladen

%d Bloggern gefällt das: