Nachruf – Prince ist tot

Danke Saheike!

Prince ist mir weniger durch seine Musik im Gedächtnis, als durch seine Veränderungsschritte, welche mir dadurch in Erinnerung blieben, dass er zuletzt alle Namen abgelegt hatte und sich nur noch eine Sigille gab, ein persönliches Zeichen. Darüber konnte ich jetzt in Netz sogar gar nichts mehr finden….

Man sollte ihn ab da als den, der sich früher Prince nannte, ansprechen. In den USA ist dies möglich, man kann sowohl seinen Namen beliebig ändern, aber sogar auch diesen ablegen und stattdessen ein Zeichen wählen.

In der allerletzten Phase seines Lebens scheint er jedoch in die Hände der Zeugen Jehovas gefallen zu sein, worüber vordergründig in dem folgenden Video gesprochen wird, woraus hervorgeht, dass er auch seinen Geburtstag nicht mehr feierte.

Dies hat den philosophischen Hintergrund der Zeugen Jehovas, dass sie meinen, es gäbe nur einen wahren Geburtstag, was wohl nicht von der Hand zu weisen ist. Ob man es deshalb zur Doktrin machen sollte, diesen EINEN Tag jährlich erneut zu feiern oder nicht, ist eine andere Sache.

Prince war offenbar ein Suchender, der das, was er jeweils gefunden zu haben glaubte auch lebte, was wahrlich der einzige Weg ist, die Wahrheit herauszufinden, denn man muss erfahren haben, wie es sich damit lebt. Möglicherweise ist seine Wahrheitsliebe, welcher er vor Publik Ausdruck verleiht, sogar der wahre Grund dafür, dass sein Leben ein frühzeitiges, vermutlich sogar gewaltsames Ende in dieser verlogenen Welt fand.

In diesem Sinne muss man wohl Prince in die Reihe der Opfer dieser Zeit stellen und für ihn ein glücklicheres Jenseits erhoffen.

Lieber Prince ich wünsche dir purpurnen Segen und goldenen Regen ❤

AnNijaTbé am 1.5.2016

~~~~

Prince (* 7. Juni 1958 in Minneapolis, Minnesota als Prince Rogers Nelson; † 21. April 2016 in Chanhassen, Minnesota)[1] war ein US-amerikanischer Sänger, Komponist, Songwriter, Musikproduzent und Multiinstrumentalist.

https://de.wikipedia.org/wiki/Prince

Biografie

Der US-amerikanische Sänger, Songwriter, Arrangeur, Produzent und Multiinstrumentalist feierte seinen Durchbruch Ende der 1970er Jahre mit dem Hit „Wanna Be Your Lover“ und vollzog in den 1980er und 1990er Jahren eine beeindruckende Karriere in der Pop-Musik. Er galt als einmalige Erscheinung im Pop-Business. Bei der Mehrheit seiner Studioaufnahmen spielte der Künstler alle Instrumente selbst ein. Prince schockte mit seinem Umgang mit Sex, drehte Filme und verkaufte über 100 Millionen Tonträger. Dabei verband er Rock, Funk, Soul, Pop, R&B, Blues und Jazz wie kein Künstler vor ihm. Prince wurde mit den renommiertesten Preisen seiner Branche bedacht, darunter mit mehreren „Grammys“ und „Brit Awards“ sowie einem „Oscar“. 2004 wurde er in die Rock ’n Roll Hall of Fame aufgenommen. Zu seinen erfolgreichsten Titeln zählen „When Doves Cry“, „Purple Rain“, „Kiss“, „Thunder“ und „Diamonds And Pearls“…

Prince Rogers Nelson wurde am 7. Juni 1958 in Minneapolis, Minnesota, geboren.

Sein Vater war Chef einer Tanzband und seine Mutter Nachtclubsängerin. Schon als Zwölfjähriger spielte er in Highschool-Bands. Er beherrschte bald etliche Instrumente und avancierte zum autodidaktischen Multiinstrumentalisten. Prince experimentierte mit Sounds und wurde 1978 von „Warner Bros.“ entdeckt. Er unterschrieb einen Plattenvertrag und machte beinahe alles auf seinen ersten Alben selbst; er schrieb die Songs, arrangierte und produzierte. Prince fand eine begeisterte Fangemeinde, aber erntete auch harsche Kritik. Auf der Bühne schockte Prince durch sein laszives Auftreten und durch seine Kleidung. Er trug Damenstrümpfe und Dessous. 1984 erschien die Megaseller-Single „When Doves Cry“. Sie wurde sein internationaler Durchbruch und positionierte ihn neben Michael Jackson als erfolgreichsten farbigen Künstler der 1980er Jahre.

Prince wurde der erste schwarze Rock-Star seit Jimi Hendrix. 1984 erschien auch seinen erster Film „Purple Rain“ in den Kinos. Der Streifen wurde ein Welt-Erfolg, der Soundtrack verkaufte sich alleine in den USA über 10 Millionen Mal und wurde mit einem „Oscar“ ausgezeichnet. 1986 versuchte Prince diesen Erfolg mit seinem zweiten Film „Under The Cherry Moon“ zu wiederholen, scheiterte aber. Der Film wurde weder von den Kritikern noch vom Publikum angenommen. 1987 führte ihn sein Doppelalbum „Sign ‚O‘ The Times“ zurück ins Rampenlicht. Die darauf folgende Tour war ein riesiger Triumph. Am 11. September 1987 eröffnete Prince in Chanhassen, Minnesota, das Paisley Park Studio, ein privates Musikstudio. Es verfügte über diverse Tonstudios sowie Räume für Konzert-, Video- und Filmaufnahmen. 1989 erschien „Batman“ in den Kinos. Prince schrieb den Soundtrack und landete wiederum einen Millionenerfolg. Prince gründete 1991 die Band „The New Power Generation“ und lieferte das weltweite Nummer Eins Album „Diamonds And Pearls“. Die Single-Auskopplung „Cream“ erreichte ebenfalls die Chartspitze.

Im Jahr 1992 kam es zwischen Prince und „Warner“ zum Streit. Hintergrund war die Veröffentlichung von Alben anderer Bands, die Prince auf seinem Unter-Label „Paisley Park“ vertreiben wollte. Prince sah sich als Opfer des Labels und erschien in den Jahren 1994 und 1995 mit dem Schriftzug „Slave“ (Sklave) auf der Wange. Er taufte sich um in „TAFKAP“ („The Artist Formerly Known As Prince“) und „The Symbol“. Prince gründete ein unabhängiges Label namens „NPG“ (New Power Generation) und veröffentlichte hier die Single „The Most Beautiful Girl In The World“. Am 14. Februar 1996 heiratete er seine Freundin Mayte Garcia. Im Oktober kam sein Sohn Gregory zur Welt. Er starb eine Woche nach seiner Geburt an den Folgen des Pfeiffer-Syndroms. Danach wurde die Ehe annulliert. 1996 kam das vorletzte Album mit „Warner“ heraus: „Chaos & Disorder“. Ab 1998 wechselte er zum Majorlabel Arista und 1999 erschien das Album „Rave Un2 The Joy Fantastic“. Im selben Jahr beglich er seine Restschuld bei „Warner“ und stimmte der Veröffentlichung des Albums „The Vault – Old Friends For Sale“ zu.

Am 31. Dezember 2001 heiratete Prince auf Hawaii die Kanadierin Manuela Testolini, eine Angestellte seines Unternehmens Paisley Park Studio. Die Ehe blieb kinderlos und am 24. Mai 2006 reichte Testolini die Scheidung ein. Nach längerer Zeit meldete sich Prince im Jahr 2004 eindrucksvoll musikalisch zurück. Er startete eine Welttournee unter dem Titel „Musicology“, die ihn durch 96 Städte führte und rund 87 Mio. Dollar einspielte. Ein neues Album kam im März 2006 unter dem Titel „3121“ auf den Markt. Im selben Jahr wurde er mit dem Webby Lifetime Achievement Award ausgezeichnet. 2010 erschien das Album „20TEN“. Mit „HITnRUN Phase One“ und „HITnRUN Phase Two“ erschienen im Jahr 2015 seine zwei letzten Studioalben.

Prince starb am 21. April 2016 in Chanhassen, Minnesota.

http://www.whoswho.de/bio/prince-rogers-nelson.html

~~~~~~~~~

RIP Prince: His faith as a Jehovah’s Witness – Cedars‘ vlog no. 116

Veröffentlicht am 21.04.2016

As news breaks of Prince’s untimely death, I explore the spiritual side of a music icon, and explain why most Jehovah’s Witnesses will struggle to identify their religion with the lavish lifestyle of his final years.

~~~~~~~~~

Wurde Prince rituell geopfert, weil er zuviel wusste?

Warum lügt die Bildzeitung über die Einäscherung von Prince?

In die Reihe der verbrannten Todesopfer gehört auch noch Jörg Haider…

Veröffentlicht am 25.04.2016

http://www.bild.de/unterhaltung/leute…

~~~~~~~~

Prince – Live 2007 | Super Bowl XLI Halftime Show | FULL SHOW HD

Purple Rain Songtext

I never meant to cause you any sorrow
I never meant to cause you any pain
I only wanted one time to see you laughing
I only wanted to see you laughing in the purple rain
Purple rain, purple rain
Purple rain, purple rain
Purple rain, purple rain
I only wanted to see you bathing in the purple rainI never wanted to be your weekend lover
I only wanted to be some kind of friend, hey
Baby, I could never steal you from another
It’s such a shame our friendship had to end
Purple rain, purple rain
Purple rain, purple rain
Purple rain, purple rainI only wanted to see you underneath the purple rainHoney, I know, I know, I know times are changin‘
It’s time we all reach out for something new, that means you too
You say you want a leader, but you can’t seem to make up your mind
And I think you better close it and let me guide you to the purple rain
Purple rain, purple rain
Purple rain, purple rain
If you know what I’m singin‘ about up here, come on raise your hand
Purple rain, purple rain
I only want to see you, only want to see you in the purple rain
~~~~~~~

Purple Rain Songtext Übersetzung

Ich wollte dir nie irgendwelchen Kummer bereiten,
Ich wollte dir nie irgendwelchen Schmerz zufügen.
Ich wollte dich nur einmal lachen sehen.
Ich wollte dich nur einmal lachen sehen, im purpurfarbenen Regen.

Purpur-Regen, Purpur-Regen
Purpur-Regen, Purpur-Regen
Purpur-Regen, Purpur-Regen
Ich wollte dich nur mal im purpurfarbenen Regen baden sehen.

Ich wollte nie dein Wochenendliebhaber sein.
Ich wollte einfach nur eine Art Freund sein, hey.
Baby, ich könnte dich nie einem anderen ausspannen.
Es ist so schade, dass unsere Freundschaft zu Ende gehen musste.

Purpur-Regen, Purpur-Regen
Purpur-Regen, Purpur-Regen
Purpur-Regen, Purpur-Regen
Ich wollte dich nur mal unterm purpurfarbenen Regen sehen.

Süsse, ich weiss, ich weiss, ich weiss – die Zeiten ändern sich.
Es ist an der Zeit, dass wir uns nach irgendetwas Neuem umsehen,
Das bedeutet: Du auch.
Du sagst, du brauchst einen, der dich führt,
Aber du scheinst dich nicht wirklich entscheiden zu können.
Ich denke, du solltest es besser genug sein lassen,
und dich von mir zum purpurfarbenen Regen führen lassen.

Purpur-Regen, Purpur-Regen
Purpur-Regen, Purpur-Regen
Wenn ihr wisst, über was ich hier oben singe, dann hebt eure Hände
Purpur-Regen, Purpur-Regen
Denn alles was ich will ist, alles was ich will ist
dich im purpurfarbenen Regen zu sehen.

http://www.songtexte.com/uebersetzung/prince/purple-rain-deutsch-63d6b68f.html

Inside Prince’s Final Days Before His Death: Part 1

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare

  1. Andy

     /  1. Mai 2016

    Hat dies auf Andreas Große rebloggt.

    Liken

    Antworten
  2. Saheike1

     /  1. Mai 2016

    Also, ich erinnere mich kaum noch richtig, aber in den 1990ern hatte ich mal ein Lied von ihm gehört, was mir damals wohl gefiel. Seitdem habe ich nur sporadisch seine weitere Tätigkeit zur Kenntnis genommen. Schade ist auf jeden Fall, daß gerade Künstler jetzt vermehrt dieser Aufräumwut zum Opfer fallen in diesem Alter..

    Liken

    Antworten
  1. Rest in Peace | BildDung für deine Meinung

Schreibe eine Antwort zu Andy Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: